PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pferdezahnarzt gesucht !!!



Chelsea
29.11.2002, 15:18
Hallo,

kennt jemand im Raum NRW einen guten Pferdezahnarzt ?
Er/ Sie sollte zu Gebisskontrollen und evtl. zum Raspeln von Zahnhaken möglichst auf den Hof (Münsterland) kommen. Und er/sie sollte auch Erfahrung mit Pferdezahnbehandlungen haben und die Sache nicht nur so nebenbei mit machen, wie es bei unseren Tierärzten leider immer noch zu oft der Fall ist.
Über Infos und Erfahrungen mit diesen TA wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,CHRIS

gudrun
29.11.2002, 19:07
leider kenne ich keinen pferdezahnarzt in deiner nähe komme aus franken.aber vieleicht ein tipp bei uns läst jemand seine ponystuten die beide so um 30 jahre alt sind und immer ein beruhigungsmittel vorm raspeln brauchen.von ihrem hufschmied machen der das sehr gut macht.frag doch mal welche die du kennst.ach noch ne frage wiso sollen die gut bescheid wissen?
gudrun

little_divil
01.12.2002, 17:06
Hallo,
hier in Münster gibt es die Praxis DR. Bölling/Pelz ,
die haben sich auf Zahnbehandlung spezialisiert.

Chelsea
01.12.2002, 18:15
Hallo alle zusammen,

@ litte_ divil,
Danke, für den Tipp. Ich bzw. mein Pferd kennen Dr.Bölling noch aus unserer Zeit in Münster. Da war er aber noch eher "Rinderspezialist" und auch noch allein in seiner Praxis. Vielleicht hat sich das ja nun zusammen mit Dr. Pelz geändert. Werde mal nachfragen.

@gudrun
Würdest Du zu `nem Schuster gehen, wenn Du Zahnschmerzen hast? Sorry, nicht persönlich nehmen, aber ich kenne viele Leute, die die Zahnpflege ihrer Pferde sehr vernachlässigen und dann erst bei Rittigkeits,- oder Fressproblemen `nen Tierarzt oder Hufschmied(!!!) rufen. Nur weil der Schmied Hufe raspeln kann, heißt das noch lange nicht, dass er Ahnung von der Zahnanatomie der Pferde hat und da auch raspeln sollte. Das könnte ich theoretisch auch. Viele "normale" Tierärzte sagen hier sogar das man dafür sehr viel Erfahrung haben sollte und nicht einfach `drauflos raspelt. Deshalb machen sie es auch nur sehr ungern. Außerdem soll man mit einer normalen Raspel nicht bis zu den hinteren Backenzähnen kommen, so das in manchen Fällen eine "Elektoraspel" besser ist.

Übrigens habe ich noch über`s Internet einen anderen "Pferdezahntierarzt" gefunden, der allerdings aus dem Sauerland kommt und immer mehrere Pferde bei einem Besuch behandeln will.
Werde auch den mal fragen.

Danke an alle und viele Grüsse
CHRIS:) :) :)

gudrun
02.12.2002, 22:51
ne bin net sauer ich würde es wenn nötig auch von einem ta machen lassen.ich lasse bei meiner 2 mal im jahr nachschauen .bis jetzt war noch kein raspeln nötig.sie ist jetzt 3 1/2 jahre alt also im besten zahnalter ich habe sogar 2 milchzähne von ihr.wir haben bei uns am stall viele verschiedene ta .der bei mir nachschaut macht das auch bei vielen anderen (raspeln):ich muss doch mal fragen was kann er den sonst noch machen?vorbeugend oder was ?kann mir da mal jemand weiterhelfen.
gudrun

Chelsea
09.12.2002, 21:02
Hi Gudrun,

Wenn Pferdezahnprobleme über das normale Raspeln hinaus gehen sind , wie gesagt, die meisten TÄ überfordert und überweisen in eine Tierklinik, die aber auch nicht unbedingt täglich mit Kieferproblemen zu tun hat. Daher ja meine Frage nach `nem Spezialisten. Ich habe inzwischen einen gefunden. Kannst ja mal nachsehen:
www.pferdezahntierarzt.de
www.drfloerke.de
Ist beides der gleiche TA, der mit vielen Bildern auf seiner Homepage die verschiedensten Zahnprobleme beim Pferd beschreibt.
Wirklich sehr interessant. Wollen wir mal hoffen, dass unsere Vierbeiner nie Probleme kriegen , die über das normale Maß hinausgehen.
Ciao, Christiane