PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein zweites Meerschweinchen und viele Fragen ...



kanditt
04.05.2002, 00:09
Recht überraschend hat unser Linus, der jetzt ungefähr ein Jahr alt ist, heute Gesellschaft bekommen. Es handelt sich um eine sehr junge (ca. 4 Wochen) Meersau-Dame namens Lucy, die wegen Allergie abgegeben werden mußte.
Nun zur ersten Frage: Da unser Linus gleich relativ "läufig" auf den Damenbesuch reagierte, der ihn aus dem Käfig gegenüber anschnupperte, ist er jetzt wohl zur Kastration fällig. Was kostet diese eigentlich ?
Können wir danach, wenn alles gut verheilt ist, die beiden gleich zusammen in einen Käfig setzen, da der Größen- und Gewichtsunterschied doch immens ist ?
Und Lucys linkes Auge komplett ist zugeschwollen (ich konnte aber keinen "Ausfluß" entdecken), sie war wohl auch schon beim Tierarzt, wír haben eine Salbe mitbekommen ... Was kann das sein ?

Sini
04.05.2002, 01:12
Hi

Frag doch einfach bei deinem TA, wieviel er für die OP verlangt (ist von TA zu TA unterschiedlich) und bei der Gelegenheit kannst du ja auch gleich nochmal fragen, was genau dem Meeri fehlt ;-)

Ciao, Sini

Bangi
05.05.2002, 16:48
Hallo,

nach der Kastration musst du die Beiden noch 4-6 Wochen getrennt halten, da der Bock da immer noch in der Lage sein könnte das kleine Weibchen zu decken und wegen dem Auge, geh bitte unbedingt nochmal zum TA mit der Kleinen

kanditt
06.05.2002, 08:30
Mit Lucy waren wir noch Samstag beim Tierarzt, sie hat ne Antibiotika-Salbe bekommen, befindet sich auf dem Weg zur Besserung. Linus Kastration ist heute, ich bringe ihn gleich zum Tierarzt ... Dort hat man uns auch darauf hingewiesen, die beiden noch 6 getrennt zu lassen ...

kanditt
17.05.2002, 23:44
Lucy, unsere neue Kleine, hat sich gut erholt. Nach Antibiotikabehandlung ist die Erkäktung abgeklungen, und auch ihre Darmbeschwerden, die sich als Parasiten herausgestellt haben, sind weg. Sie hat schon nen bischen zugenommen und bettelt fast so gut wie Linus, wenn es ums Essen geht. :rolleyes: Und gurrt wie ne Alte, wenn Papa sie streichelt ... :)
Linus macht uns Sorgen. Nach der Kastration ist er NOCH verfressener geworden, läßt sich zwar streicheln, aber gar nicht mehr aus dem Käfig heben. Sobald er angefaßt werden soll, flüchtet er in sein Häuschen. Ansonsten ist er immer noch zahm und frißt uns aus der Hand. Laut Tierarzt sollte die Narbe inzwischen verheilt sein ... wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht :confused: : ???