PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haflinger hat so einen Dickkopf!!



Hafimaus
10.12.2007, 11:13
Hallo! Zwischen meiner hafistute und mir ist es beim reiten nen richtiger machtkampf geworden! Sie will so ihren dickkopf durchsetzten! :( Es gibt tage da geht es, und wieder tage da hat sie null bock und es macht überhaupt keinen spaß! Weiß bald nicht mehr weiter! Kennt jemand von euch sone situation? Und hat ein paar tipps für mich?


Danke

Ela1976
10.12.2007, 14:19
Hafi-Typisch würd ich behaupten wollen ;-)

Kann noch net viel dazu sagen, da ich weder um den Ausbildungsstand des Pferdes noch den von Dir weiss .. ohne mehr zu wissen, schreit mir das sehr nach (um mal mit den Worten meines Ausbilders zu sprechen) "Bodenarbeit, Bodenarbeit, Bodenarbeit .. bevor Du Dein Pferd nicht soweit hast, dass es Dir am Boden gehorcht, hockst Du Dich da nicht mehr rauf .. *lach*

Gibts bestimmte Situationen, an denen Du das bocken festmachen kannst?

Hafimaus
10.12.2007, 19:42
Naja sie wurde ziemlich lange kutsche gefahren, dann stand sie wohl lange, hat wohl im reiten nie ne richtige ausbildung gehabt! Eine zeit wurde sie dann 1 -2 mal die woche von mädchen aber nur im gelände und auf wiesen geritten! :rolleyes: Ich habe erts wieder richtig angefangen mit ihr zu arbeiten! Und auch zu erziehen früher hat sie immer nur überhohlt beim führen und so! Von daher ist es schon besser geworden! :) Nur mitdem reiten mal hat sie gute tage und aml weniger! Das einzig gute sie würde nie richtig bocken um ihren reiter loszuwerde,hat sie bei mir jedenfalls noch nicht! :D Danke für deine antwort!

Ela1976
10.12.2007, 21:15
Hm, dann würd ich wirklich von Grund auf anfangen .. Bodenarbeit, Bodenarbeit, Bodenarbeit und dann Stück für Stück weitermachen, wenn sie brav mitmacht

staabc
08.01.2008, 12:17
Viel helfen kann ich Dir da auch nicht, ich hab das gleiche Problem mit meinem Hafi (Reitbeteiligung). Bei mir äussert sich das immer noch im Durchgehen. Besser ist es bei mir, wenn sie vorher von der Besitzerin geritten wurde. Also ich denke der Rat Bodenarbeit, Bodenarbeit, Bodenarbeit ist richtig.

Gruss Christine

Piefke1
09.01.2008, 00:17
moin moin

erinnert mich irgendwie an meinen hafi. erfolgsrezept gibt es nicht;). ich hatte einfach mal angefangen ihm die "arbeit" als was angenehmes zu verkaufen. nur ein beispiel. mit sehr viel lob und wurzeln die er während der "arbeit" bekommen hatte ging es nachher. haben insgesamt 4 monate gebraucht um eine runde im galopp in der halle hinzubekommen ohne das er gegen die bande gesprungen ist.(war sehr große halle) er war vorm wagen und bis a-dressur hatten wir es geschafft. ich hatte meinen hafi mit der flasche großgezogen nachdem die stute ihn nicht mehr saugen wollte. hafi´s sind sture dickköpfige pony´s, die mit einen aber durch dick und dünn gehen.

BöHsE-MauS
09.07.2008, 12:20
Nicht jeder Hafi isn Dickkopf!! Als Pferdepflegerin/Reitlehrerin hatte ich im Stall 9 Hafis stehen, alle total unterschiedlich.
Aber eine Stute hats mir da besonders angetan.. die böshaftigkeit in Person incl. Faulheit! Sonst aber ne total liebe bei Kindern.
Na ja, sobald da ein Kind drauf saß, hat das Tierchen gemacht was se wollte, ist immer in die Mitte gelaufen, selbst in der Abteilung im Trab ist das Pferd einfach in die Mitte und stehen geblieben.
Wie es dann Saisonmäßig wieder ruhiger war hab ich mit der Stute gearbeitet. Bei mir war's anfangs genau gleich, sie hat das gemacht was sie wollte, in die Mitte gerannt, stehen geblieben.. eine ganze Runde trab war schon ne seltenheit bei ihr.
Habe dann mit Trab-Schritt-Trab Übungen angefangen und später Trab-Halt-Trab. Diese Übungen habe ich auch von meinen Reitschülern machen lassen, wenn diese besagte Stute mit im Unterricht ging.
Nach ein paar Tagen mit den Übungen habe ich es auch als einzige in dem Laden geschafft diese Stute durchs Genick zu bekommen. Sie war wie ausgewechselt. Vorher nur die Schnauze oben und mit dem Kopf am wedeln und aufeinmal ging sie am zügel, ich konnte sie stellen und biegen, sogar seitswärtsbewegungen waren aufeinmal kein Problem mehr.
Und nach knapp 2 Wochen intensivem Training hats aufgehört. Die Stute ging brav im Unterricht, hat das gemacht was der Reiter wollte.

Weiß nicht wie genau ich des geschafft habe, das die Stute auch den Kindern gehorchte, aber es war dann so. Ohne Bodenarbeit.

Nun weiß ich leider nicht wie lange du schon reitest und in wiefern du dich da durchsetzen kannst. Aber versuch doch einfach mal solche Übungen zu machen wie ich es bei Mandy gemacht habe. Bei ihr hats sehr gut geklappt, natürlich waren die ersten Tage ein totaler kraftakt, aber es hat sich gelohnt. Übrigends reite ich nur mit Gerte, nicht mit sporen. Sporen bringen in meinen augen nichts, ne gerte ist viel effektiver.
Mandy war genauson dickkopf und hat das gemacht was sie wollte, aber nach den Übungen ein wundervoller Reit-Hafi ;) der am Zügel ging, sich biegen lassen hat und auf Hilfen gehört hat, was vorher auch ein großes Problem war.
Ich würds einfach mal versuchen.

speddy86
09.07.2008, 12:35
Also ich kann dazu nur sagen, dass die meißten Hafis, die ich kenne dickköpfig, schlau, faul und frech sind. Aber von einer ehem. Freundin der Sporthafi ist richtig gut drauf. Bis L-Dressur und A-Springen ausgebildet und echt chick!

Ich hatte mal eine 5 jährige Reitschülerin. Die Mama und sie haben sich einen Hafi von einem Händler andrehen lasses. Das Tier war für das Kind absolut nicht geeignet, und wies alle o.g. Merkmale auf. Konnte echt nur mit dem Kopf schütteln.

Wenn man sich konsequent durchsetzt können Hafis sicherlich tolle Freizetpartner werden. Mein Fall sind sie leider überhaupt nicht. Obwohl: hatte auch schon mal in Tirol ein tolles Erlebnis mit Ihnen. Habe auf einem Hafis nämlich mehere Bergtouren gemacht und bin dort mit denen ausgeritten. Das hat echt spass gemacht!

BöHsE-MauS
09.07.2008, 13:14
Also für mich sind Haflinger optimal. Auch von der Größe her. Bin selber nicht grade groß (1,62m) und daher passt ein Hafi von der Größe genau zu mir. Aufn so'n 1,75m Warmblut würde ich sicherlich komisch drauf aussehen :D Und es heißt ja auch irgendwie immer, die schulter des reiters muss ungefähr so groß sein wie der wiederriß des pferdes. Irgendwie sowas hab ich mal gelesen.
Bin schon viele Hafis geritten, alle total unschiedlich, einige faul, einige lernwillig, stürmisch, lieb, etc. Aber alles in einem war jeder von denen toll! Ich bin sowieso eher der Typ der mit komplizierten Pferden immer gut zurecht kommt, mit denen kann man arbeiten, da hat man was zu tun. So'n liebes braves Pferd was alles macht was ich will find ich total langweilig :D
Haflinger sind aber nicht von naturaus dickköpfig. Haflinger wollen was tun, sie wollen was lernen, das man ihnen was beibringt. Wenn das nicht geschieht, dann werden sie in Reiter-Augen Dickköpfig und machen nur noch das was sie wollen.
Auf dem Betrieb wo ich gearbeitet hab, hatten wir ja 9 Hafis. Da gabs zwei Wallache die total unterfordert waren. Die gingen vom Körperbau her auch mehr in Richtung Sporthaflinger. Man hat's denen angesehen, das die was lernen wollen.. weil se das aber im Unterricht nicht bekommen sind sie deswegen der Schrecken aller Kinder! Kein Kind traut sich auf den beiden zu reiten, weil die ständig durchgehen. Aber es liegt einfach nur daran, das die beiden was lernen wollen, die wollen nicht mit kleinen Kids auf den Rücken rumtraben oder so, die wollen einfach was lernen - deswegen sind se so Dickköpfig bei Kindern. Sobald da aber Erwachsene drauf saßen, die auch etwas mehr konnten, waren die beiden super lieb und umgänglich, hatten richtig spaß dabei geritten zu werden.

Mein Fazit da draus ist einfach, wenn ein Hafi das tut was er will, liegt es meist am Reiter. Da Hafis lernwillige Arbeitstiere sind die unbedingt was tun wollen. Sobald diese unterfordert sind, schalten sie auf Stur und machen nur noch das was sie wollen. So sehe ich das.

Talia
09.07.2008, 18:44
Das Zauberwort heisst REITUNTERRICHT - regelmäßiger und qualifizierter!
Soll ja so Fälle geben wo es einfach bei Pferd und Reiter an Ausbildung fehlt - und dass da keine funktionierende Kommunikation sein kann ist eigentlich logisch!

ravenna210604
09.07.2008, 19:52
Hi,
ich habe einen Murgesen, er erinnert mich manchmal auch ein wenig an eure Hafis :D . er st auch super dickköpfig und sturr, aber nur auf dem reitplatz. im gelände ist er ein traum, dort kann ich mit ihm auch super dessurlektionen reiten, aber sobald ein zaun drum ist findet er es irgendwie doof :). Bodenarbeit macht er dagegen imemr super mit, aebr da ch auch lieber ins gelände gehe und eh keine tuierambitionen habe, werden wir uns meist einig: bei schlechtem wetter in die halle und sonst immer raus ;)

Texas Joe
17.12.2008, 14:13
Hallo,

also ich glabe nicht das Haflinger Dickköpfe haben und auch nicht das eben diese Hafi-Typisch sind wie es so schön immer behauptet wird :sn:

Ich bin der Meinung ein Halfinger ist einfach zu Intelligent und einen Haflinger kann man nicht zwingen etwas zu tun, sondern man muss ihn überzeugen! :tu:

Ich habe nämlich auch so ein Exemplar zu Hause. Als ich meine Haflinger-Stute bekam war sie total verzogen und kannte nur das Reitergewicht. Sie war allerdings schon 7 Jahre alt. Und nun gewöhn mal einer 7-jährigen Hafi-Stute ab das sie nicht mehr länger der Boss ist und das sie keine Belohnung mehr bekommt wenn sie beißt und sie dich nicht zum spielen auf der Weide einfach umrennen darf. Denn das hatte sie bei ihren 1. Besis gelernt :sporty:

Am Anfang dachte ich auch das sie Stur und Dickköpfig wäre, sie ging mit mir im Gelände durch. Sie biss mich in den Arm aber so das ich vom Boden abegehoben bin weil sie nicht ihren Willen bekam etc.
Ich war sogar nach einem Jahr so weit das ich überlegte sie wieder zu verkaufen.
Aber dann habe ich eine für mich gute Lösung meines Probelms entdeckt. Die Bodenarbeit (ich spiele nach Parelli).
Es war hart für mich aber es hat sich gelohnt. Meine Stute ist zwar immernoch sehr dominant und testet des öfteren ob sie nicht doch nochmal Chancen auf den Boss-Posten hat, aber sie sieht heute schnell ein das es für sie angenehmer ist mir zu folgen.
Neulich fing sie an im Gelände durchgehen zu wollen (sie hatte länger nichts gemacht und ich konnte es auch verstehn, war nicht bös gemeint von ihr sie wollte einfach mal laufen aber nicht wenn ich es nicht möchte).
Nun da alles nichts nütze rief ich einfach HO (das ist das Kommando für Stop bei der Bodenarbeit) und kaum war das Wort raus hat sie die Vollbremse reingehaun das ich fast vornübergeflogen wäre (hatte nicht damit gerechnte das das klappte) und sie drehte den Kopf zu mir hoch und brummelte weil sie nun ihr verdientes Leckerlie haben wollte. Ich clickte einmal (arbeite mit dem Clicker in Verbindung mit Parelli) und gab ihr was.
Jetzt weiß ich das ich ne Notbremse habe ganz ohne Zügel und alles ;)

Was ich damit sagen will ist, alles was dein Pferd vom Boden aus perfekt kann wird es dir auch unter dem sattel leichter machen! Also auf an die Bodenarbeit (hol dir vielleicht auch hilfe oder googel mal nach Parelli den 7 Spielen sind im Internet schon gut beschrieben) dann kannst du alles schaffen ! :tu:

LG Texas Joe

lammi88
17.12.2008, 16:42
Kann Dir nur zustimmen Texas Joe :tu: Muß allerdings sagen, daß Ponies meist sehr viel schwerer "zu überzeugen" sind als Großpferde :D Den direkten Vergelich hab ich ja nun immer vor Augen :D Nonny überlegt es sich mindestens 5x bevor er tatsächlich ausweicht, ob er auch wirklich muß. Lamour springt sofort :D Das wird noch eine Umstellung, wenn ich den Kurzen mal anfange zu reiten :D

Talia
17.12.2008, 22:37
Lammi aber wenn man die Zwerge hat dann hat man sie!
Nach 7,5 Jahren komm ich mit meinem dickköpfigem zickigem Pony besser klar als mit jedem großen - und die werden nie langweilig - es kommt immer wieder was neues blödes von den kleinen Schlaumeiern!

lammi88
17.12.2008, 23:19
und die werden nie langweilig - es kommt immer wieder was neues blödes von den kleinen Schlaumeiern!
:rolleyes: WEM sagst Du das *seufz* :D Nonny löst jeden Knoten...auch mal eben den von Lamour, die neben ihm angebunden ist :rolleyes: Und die Alte geht mal ne Runde spazieren, während Nonny sich über die Futtertonne hermacht..."ich mach Lamour los, dann ist sie abgelenkt und ich kann fressen gehen" :rolleyes::D Kugelpony meiniges :D