PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : eingeschläfert ohne Betäubung



Ramses
06.12.2007, 19:15
Es handelt sich hier um den Hund meiner Mutter. Sie ist immer noch sehr traurig und macht sich Vorwürfe. Aber was unserer Meinung nach schlimmer ist, leider hat der Tierarzt den Hund ohne Betäubung eingeschläfert. Wir finden, daß das den Hund unnötig noch mehr belastet hat. Wir waren der Meinung das das Einschläfern ohne Betäubung dem Hund Schmerzen bereitet. Das Mittel, was dem Hund gegeben wird, um das Herz zum Stillstand zu bringen, brennt in den Adern. Die Hündin hat dann auch aufgeschrien.
Muß das sein? Ich habe mich per e-mail bei dem Tierarzt beschwert. Ich finde, wenn man die Mittel hat, warum dem Tier noch unnötig Schmerzen bereiten.
Die Hündin ist 13 1/2 Jahre alt geworden. Leider war die Nebenniere kaputt. Sie hatte die letzten Nächte sehr gelitten. Leider ging alles so schnell und man konnte gar nicht so recht Abschied von ihr nehmen. Ich selbst habe im Sommer meinen geliebten Schäferhund Zorro verloren, doch obwohl ich ihn in der selben Tierarztpraxis hab einschläfern lassen, wurde dieser mit Betäubung eingeschläfert. Jetzt habe ich wieder einen Hund - Riesenschnauzer Rüden - doch bin ich am überlegen, ob ich weiterhin zu dieser Praxis gehen sollte.

Ähnliche Erfahrungen oder Meinungen? Danke, und ich hoffe meiner Mutter geht es irgendwann besser. Im Alter verkraftet man diesen Schmerz nicht so leicht.

Stina
06.12.2007, 23:08
hallo,

es kommt darauf an welches Mittel der TA verwendet hat.

http://www.qualvolle-einschlaeferung.de/



LG, Stina

absinth
07.12.2007, 00:18
Zum Glück musste ich diese Erfahrung noch nicht oft machen, aber die Tiere die ich bisher einschläfern lassen musste haben meist eine Überdosis Narkosemittel bekommen und sind ohne weitere ersichtliche Qual eingeschlafen und dann gestorben.
Nur eine Ratte hat die Spritze direkt ins Herz bekommen und hat geschrieen, was ich sehr unschön fand.

Da der Weg für den Hund in eurem Fall scheinbar nicht der richtige war, finde ich es gut, dass du dich beschwert hast, und würde nun erstmal die Reaktion abwarten.

Wünsche Euch alles Gute.

zipfelhut
07.12.2007, 00:24
Wenn das Tier geschrieen hat, wird es schon ein Mittel gewesen sein, das man besser nicht ohne Narkose verwendet, fürchte ich... :(
Ramses, ich wünsche Deiner Mutter viel Kraft, finde auch gut, daß Du Dich artikulierst und den Arzt angeschrieben hast. Das war offenbar keine veterinärische Glanzleistung...
Ich wünsche ja niemandem, in diese beschissene Situation zu kommen, aber wenn es dazu kommt, den Hund einschläfern lassen zu müssen, würde ich persönlich es nicht ohne Narkose machen lassen, unabhängig davon, ob der Arzt meint, daß es nicht nötig sei. Was ist, wenn er fehldosiert und zu wenig verwendet, dann zieht sich der Todeskampf womöglich in die Länge...
Alles Gute für Euch

Mauzitunk
07.12.2007, 11:48
Wahnsinn .... das muss wirklich nicht sein...
Aber hat er nicht vorher erklärt was er jetzt macht bevor den Hund überhaupt angefasst hat???
Es tut mir sehr leid für deine Mutti ...

peanutsnorfolks
07.12.2007, 12:33
Mein TA schläfert mit einer Überdosis Narkose ein.
Da schlafen die Tiere dann einfach ein und hören auf zu atmen.

Und trotzdem ist es einfach nur besch...., wenn man da so hilflos zusehen muss.

Traurige Grüße
Jutta

Mauzitunk
07.12.2007, 13:47
Klar ist es trotzdem schlimm... aber so???

Maiglöckchen
20.12.2007, 10:45
Hallo
Das finde ich ganz schlimm,seinen besten Freund so zu verabschieden zu müssen!:0(Unsere Ärztin hat jeden Handgriff erläutert und zuerst auch eine Überdosierung Narkosemittel gespritzt,So ist er wirklich eingeschlafen ohne Schmerzen.

Liebe Grüße
Maiglöckchen

Wicki
20.12.2007, 16:35
Ich sage da nur:
Es gibt Ärzte und Ärzte.

Mein letzter Tierarzt hat mich - bei meinen Hamstern, dermaßen über den Tisch gezogen und die Tiere haben gelitten, wie ein Schwein!!!
Einschläfern, ließ ich sie bei dem nicht. Hatte mein Vertrauen in diesen Mann verloren. :-(0)

Beim Hund, habe ich keine Ahnung. Mußte das nicht mittlerleben.
Mein Tipp:
Wenn dein Herz kein Vertrauen in diesen Menschen (namens Arzt) mehr setzten kann, ziehe die Konsequenz. Sonst belastet dich das Ganze immer noch und du willst ja nun für deinen Riesen-Schnauzer 100% da sein.