PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mietvertrag



Brigitte_W_de
02.12.2007, 20:03
Weiss jemand Bescheid, wenn unterschiedliche Ruhezeiten bei den Mietparteien in Mietverträgen angegeben sind? 12 - 15 Uhr oder 13 - 15 Uhr.

Bei der Nachbarin steht, dass sie bis 13 Uhr Klavier spielen darf, aber meine Katze schon ab 12 Uhr nicht mehr vom Kratzbaum springen darf.

Bei den diversen Mietern sind unterschiedliche Ruhezeiten angegeben. Welche Zeiten müssen denn jetzt als Massstab genommen werden ?
Liebe Grüsse
Brigitte

Mammahanserl
02.12.2007, 20:07
Steht das mit dem KB so genau drin? Ich bezweifle, dass man so was wirksam durchsetzen kann. Nicht alles was Vermieter gerne hätten und rein schreiben, ist so wirksam.:man: Ich sehs ja vielleicht ein, wenn ihr einen Tiger mit 50 kg hättet (kleiner Scherz) der beim springen dann schon nen ordentlichen rums macht, aber ne normale Katze macht bei einer durchschnittlichen Trittdämmung und Isolierung ja kaum Lärm. Mal abgesehen dass man sich ja dann selbst kaum bewegen dürfte, denn man würde ja auch mal genau so viel Lärm machen:floet:
Als Maßstab würde ich die gängige Regelung nehmen, wie war das? Zwischen 12 und 15 Uhr. Wobei ich auf die KB-Regelung ja pfeifen würde.

RaveSchneckerl
02.12.2007, 22:04
Es gelten allgemein die Ruhezeiten von 12-15 und von 22-6 uhr. Diese Regel gilt für alle, ausgenommen Handwerker... bei denen gibt es keine Ruhezeiten.

LG
Cari

MickeyIM
03.12.2007, 07:50
Hallo Cari,


Diese Regel gilt für alle, ausgenommen Handwerker... bei denen gibt es keine Ruhezeiten.

Wie meinst Du das :?:? Meines Wissens müssen auch Handwerker diese Zeiten einhalten, außer es ist Gefahr im Verzug (z. B. bei einem Rohrbruch) und das Zuwarten würde unverhältnismäßige Schäden verursachen.

Liebe Grüße, Sylvia

RaveSchneckerl
03.12.2007, 09:36
Nein, Handwerker müssen diese Zeiten nicht einhalten, weil es oft so ist. Nehmen wir mal an, dass jemand einen grooßen Schrank beim Segmüller gekauft hat...Lieferung + Aufbau.. der Schrank wird um 11:50 geliefert, darf und muss trotzdem sofort aufgebaut werden, egal, was für ein Krach es macht...
Des Thema hatten wir ganz groß und breit mit unserer Nachbarin, als wir hier einzogen... Haben uns bei Anwälten erkundigt und diese, wie auch die Handwerker bestätigten uns, dass keine Ruhezeiten bestehen.
Als unter uns die Wohnungen zu Wohnungen wurden (waren früher Büros) wurde auch fast den ganzen Tag durchgearbeitet, ohne Einhaltung von Ruhezeiten und des durften sie auch...

LG
Cari

Glenfiddich
03.12.2007, 11:52
Hallo Cari,



Wie meinst Du das :?:? Meines Wissens müssen auch Handwerker diese Zeiten einhalten, außer es ist Gefahr im Verzug (z. B. bei einem Rohrbruch) und das Zuwarten würde unverhältnismäßige Schäden verursachen.

Liebe Grüße, Sylvia

Also Handwerker müßen sich an diese Zeiten nicht halten! Wir bauen gerade ein Haus aus, und auch über Mittag arbeiten unsere Handwerker egal ob auf dem Dach oder der Fassade. Und das macht nun mal Krach. Die können ja schlecht 3 Stunden Mittagspause halten! :floet: Das Problem mit der Katze und dem Kratzbaum verstehe ich allerdings nicht. :?: Weil so laut ist es ja nicht wenn die " Samtpfoten " vom Kratzbaum springen das sich dadurch jemand in seiner Ruhe gestört fühlt. Dan dürfte sich ja in der Zeit keiner mehr in seinen 4 Wänden bewegen! :man: LG Silke

Ronjakatze
03.12.2007, 14:10
Hallo,


Bei der Nachbarin steht, dass sie bis 13 Uhr Klavier spielen darf, aber meine Katze schon ab 12 Uhr nicht mehr vom Kratzbaum springen darf.

Sorry, aber ich hab beim Lesen erstmal SCHALLEND gelacht..... :D:D

Also macht die Nachbarin mit ihrer Hausmusik weniger Krach, als Dein Stubentiger mit, sagen wir mal, 5-6kg beim Abstieg vom KB.
Wobei der ja auch IMMER MIT ANLAUF von der OBERSTEN Plattform hechten wird..... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Vergiss es !!

Sofern Dein Vermieter die Katzenhaltung genehmigt hat (bitte UNBEDINGT schriftlich !!!), dann kann Deine Katze WANN und SO OFT sie will von KB springen !!

Liebe Grüße, auch an den "Hüpfer"

Susanne

***EVA***
03.12.2007, 14:44
Ich finde die "Klausel" von wegen der Katze und dem Kratzbaum auch ziemlich lächerlich, aber falls das deine Nachbarn wirklich so stören sollte könntest du vielleicht einen Teppich vor den Kratzbaum legen (einen der nicht verrutscht), das würde vielleicht die "schrecklich lauten Erschütterungen" dämpfen wenn sich deine Miez vom Kratzbaum stürzt :D

Wobei ich ja leider mit meinen nächsten Nachbarn die größten Probleme habe was "Ruhezeiten" betrifft. Nachbar links ein ca. 3 jähriges Kind das TAG + NACHT schreit/weint wie am Spieß (wirklich unvorstellbar) und rechts die, die erst Nachwuchs bekommen haben (fast ein Traum gegenüber den anderen).

Mehrere Mieter in unserem Haus waren sich schon wegen denen links aufregen, aber die können anscheinend nichts machen so lange wir sie nicht einige Male bei der Polizei angezeigt haben...und ich war schon einige Male kurz davor :b

Brigitte_W_de
05.12.2007, 09:25
Das mit dem Klavier und meinem Kratzbaum war nur ein Beispiel, weil jemand tatsächlich Klavier spielt und ich einen Kratzbaum habe, aber die Ruhezeiten in den neuen Mietverträgen anders angegeben sind.

Gemäss Euren Antworten, für die ich mich sehr herzlich bedanke, gilt nun die Zeit 12 - 15 Uhr.

Ich habe so eine Zusatzvereinbarung, worin mir die Katzenhaltung erlaubt ist, es sei denn, irgendeinem Hausbewohner passt das nicht.

Würde so ein Fall tatsächlich eintreten, würde ich den Weg der Klage einlegen und es drauf ankommen lassen.

Wir wohnen in einem sehr hellhörigen Altbau mit Holzbalken in der Hohldecke. Normalerweise haben alle ein paar Teppiche ausgelegt, weil wir wissen, dass Rumpeln und Schläge auf dem Laminat extreme Lärmbelästigung erzeugen.

Allerdings haben über mir die Mieter gewechselt, welche Nachwuchs bekommen haben. Keinen einzigen Teppich haben sie in der Wohnung. Es ist für mich schon extrem lärmbelästigend, wenn 2 Stunden lang am Abend vom Sofa gesprungen wird, Ballspielen, harte Gegenstände auf dem nackten Laminat aufprallen. Es sind Mieter, die vollends ihre Grenzen ausloten. Speicher mit Möbel vollgestellt, sodass Wäsche nicht mehr aufgehangen werden kann. Parkplatz angeeignet, der einem anderen Mieter gehört.

Bislang habe ich nichts gesagt, ausser einmal, dass er bitte seine glühende Zigarettenasche nicht auf mein Fenstersims abkippen soll, weil ich ein Plastik-Fliegen-Fenster angebracht habe. Dies dient bei mir zum Schutz der Katze.

Menschen kann ich nicht ändern. Wenn sie keine Sensibilität für Andere haben, erreicht man manchmal das Gegenteil.

Ich warte jetzt mal ab, wie sich meine Nachbarn verhalten, die schon wesentlich länger drinwohnen und schon manchmal ihre Stereo-Anlage hochdrehten, wenn es ihnen zu laut wurde.

Gruss
Gitte