PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviele Fische ins Aquarium?



Skalar
27.11.2002, 19:03
Hallo Ihr,
ich hab ein 56 Liter Aquarium (http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium), dass 60*30*30 cm groß ist. Es ist mein erstes Aquarium und ich würd gern mal wissen, ob folgende Fische sich vertragen und alle in das Aquarium reinpassen (nicht das es zuviele sind):
2 Skalare, 2 Schleierschwanzgoldfische, 2 kleine Welse, einen nicht so großen asiatischen Fisch und vielleicht ein paar Guppy´s oder so. Bitte sagt mir mal ob ich die alle in so ein kleines AQ machen kann oder was ich sonst nehmen könnte. Danke, bye

PS: Wie viele stunden am Tag muss das Licht an sein und wann? Gibt es dafür eine Zeitschaltuhr? Wie teuer ist die?

:confused:

Martina K.
27.11.2002, 20:03
Hallo!

Hast du dich denn überhaupt ein bisschen über die Aquaristik informiert?
Oder willst du es dir einfach machen und wir sagen dir alles?

>>2 Skalare

Skalare werden bis zu 25 cm hoch, d.h., wenn du in deinem 30cm hohen AQ noch 6-8cm Bodengrund hast, guckt die Flosse oben aus dem Wasser, Skalare also erst ab 50cm Höhe und 1,2m Länge.

>> 2 Schleierschwanzgoldfische

Schleierschwänze sind Kaltwasserfische, vertragen sich also kein bisschen mit den anderen von dir gewählten Fischen.

>>2 kleine Welse

Was für Welse, da gibts tausende, z.B. Harnischwelse, die gängigen werden zu groß für dein Becken und
alle recht klein bleibende Panzerwelse, diese sind in Gruppen ab 5 Tiere zu halten.

>>einen nicht so großen asiatischen Fisch

Auch da gibts tausende, meist jedoch keine Einzelfische, sondern Schwarmfische, z.B. Barben oder Gruppenfische, z.B. Schmerlen (z.T. 30cm groß), oder als Einzeltier der Feuerschwanz, bis zu 20? cm groß.
Du musst bei deiner Fischauswahl an deren Gruppenverhalten denken. Die meisten kleineren fische sind Schwarmfische.

>>vielleicht ein paar Guppy´s oder so

na, du bist aber sehr entschlossen, dir scheint ja viel an den Fischen zu liegen. Guppies passen von den Wasserwerten nicht zu den anderen Fischen, falls du nicht weißt, was das ist, jeder Fisch braucht spezielle Wasserwerte, Guppies mögen z.B. eher hartes Wasser bei basischem pH, Skalare, die meisten Welse, die asiatischen, brauchen eher weiches Wasser bei saurem pH.

>>Bitte sagt mir mal ob ich die alle in so ein kleines AQ machen kann

nein, das muss ohnehin erst mal eingerichtet werden und 4 Wochen ohne Fische einlaufen.

>>oder was ich sonst nehmen könnte

am besten Plastikfische - es gibt Millionen von Fischarten, vielleicht kaufst du dir erst mal ein gutes Buch mit einigermaßen vielen Seiten, die meisten Besatzvorschläge sind jedoch mit Vorsicht zu genießen.

Du könntest dich auch mal hier umsehen, das mit den Skalaren habe ich hier bestimmt schon 5 mal erklärt, ebenso die Einlaufphase und die Wasserwerte. Oder guck doch mal bei google und gib z.B. Aquarium (http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium) Einrichtung ein un LIES MAL SELBER WAS, anstatt dir hier alles in den Allerwertesten schieben zu lassen.

Guck am besten mal hier nach:

http://www.verbraucherministerium.de/tierschutz/zierfische/tabellen.htm
www.eheim.de (hier sind viele Fische aufgelistet, allerdings mit vielen Fehlern, auch die einzelnen Lebesräume gibt es dort beschrieben)
http://www.naturaquarium.de/
http://www.punct.de/science/Nitritpeak.html
www.zierfisch-forum.de
Guck hier nach den Wasserwerten deiner Gegend: www.dennerle.de oder ruf dein Wasserwerk an.
Kauf dir Tröpfchentests für dGH, dKH, pH, NO3, NO2, am besten von JBL.

>>Wie viele Stunden am Tag muss das Licht an sein und wann?

Meines ist etwa 12 Stunden an. Man kann auch um die Mittagsstunden, wenn das Tageslicht in das Fenster scheint
eine Pause machen. Bei zu viel Licht können Algen kommen, ich habe mir über die Lichtdauer noch keine Gedanken gemacht, ich habe keine Probleme mit übermäßigem Algenwachstum.

>>Gibt es dafür eine Zeitschaltuhr? Wie teuer ist die?

Ja, gibt es, am günstigsten einfach im Supermarkt oder Baumarkt oder im Kaufhaus, die günstigsten liegen bei 3 Euro, kann sich auch bis 20 oder 30 Euro erstrecken.


So, das wars, lass dich nicht von meiner Laune abschrecken, wenn man erst mal alles durchschaut hat, ist es ganz leicht und lohnt sich. Lies einfach per Suchmaschine die verschiedensten Seiten, sodass du erst mal ein Gefühl für die Aquaristik bekommst und nicht mehr ein "Glaskastenbesitzer" bist.

Skalar
27.11.2002, 20:18
Klar hab ich mich informiert, ich hab das Aquarium (http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium) auch schon 3 Wochen und will jetzt die Fische reinmachen. Ich wusste nur nicht genau wie viele Fische in das aquarium rein dürfen. Das verschiedene Fische verschiedenes Wasser brauchen wusste ich übrigens auch. Trotzdem danke

PS Meine Freundin hat auch einen Wels und der ist der einzige seiner Art in ihrem Aquarium. In meinem Fischbuch steht, dass Schleierschwänze sich in warmen Wasser am wohlsten fühlen.:(

Martina K.
27.11.2002, 20:44
Hallo!

>>Klar hab ich mich informiert, ich hab das Aquarium auch schon 3 Wochen und will jetzt die Fische reinmachen

schonmal besser, als ich dachte

>>Ich wusste nur nicht genau wie viele Fische in das aquarium rein dürfen

es gibt da so eine Formel, 1cm Fisch pro Liter Wasser, das kann man ungefähr als wirklich allerhöchste Grenze setzen. Aber die Formel hat einen grundlegenden Fehler: so könntest du in einem 100l-AQ (etwa 80cm lang) einen Hai von 1m Länge halten. Du musst immer auch andere Kriterien einbeziehen, Größe des einzelnen Fisches, seine Schwimmeigenschaft, Wasserwerte, die Formel hkannst du nur als ungefähre Grenze nehmen.

>>Meine Freundin hat auch einen Wels und der ist der einzige seiner Art in ihrem Aquarium (http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium)

Es gibt schon einige wenige Arten, die kleinbleiben und einzeln zu halten sind, diese sind jedoch so selten und teuer, dass ich den Namen nicht kanne. Nicht immer machen Freundinnen alles richtig, wie heißt denn ihr Wels?
Die weit verbreiteten Bl. Antennenwelse werden ebenfalls zu groß für ein 60cm-Becken.

>>in meinem Fischbuch steht, dass Schleierschwänze sich in warmen Wasser am wohlsten fühlen

etwa in 18-20°C warmem Wasser, jedoch nicht in den für topische Fische typischen 25-27°C.
Du solltest dir auch Gedanken über die Zucht der Fische machen, Schleierschwänze kommen so in der Natur nicht vor, sie sind Qualzuchten. Möchtest du soetwas unterstützen? Außerdem werden sie mit 15 cm zu groß für dein Becken (kommt auf die Art an).

Welche Wasserwerte hast du denn? Dann kann man schon besser Besatzvorschläge machen und dementsprechend auch die Anzahl.

Sanvita
27.11.2002, 21:13
Martina, dein Ton ist echt abstoßend. Es gibt viele Leute die hier Rat suchen, weil sie so wie ich keine oder wenig Ahnung haben. Doch mal ehrlich musst du deshalb so reden. Das tut weh. Wenn du Probleme hast, dann lass sie gefälligst nicht hier aus. Wir fragen nur vorsichtig nach Hilfe und nicht nach Ärger!!!!!

Martina K.
27.11.2002, 21:45
Hallo Sanvita!

Ich beantworte gern Fragen, wenn sie berechtigt sind.
dass ich bei deiner Milchiges Wasser wütend war, war - wie ich auch geschrieben hab - nicht gegen dich, sondern gegen diverse Zoohändler gerichtet, die einem immer wieder diese Mittelchen andrehen, die gegen alles helfen sollen.
BEVOR ich ein AQ einrichte, informiere ich mich, und in so ziemlich jedem Buch steht, dass man ein AQ zumindest einige Tage einrichten muss.
Wenn so ein Schock in mir hoch kommt, wie es den Fischen wohl geht, warum soll ich die Situation verharmlosen.
So versteht der betroffene, dass schenll etwas getan werden muss.

Tut mir leid, wenn meine Reaktion etwas heftig war, aber ich musste in der letzten Woche mehrere Male schreiben, dass eine längere Einlaufzeit nötig ist, irgendwann fragt man sich, was das soll, ich vertu hier in der Woche 5x 20 Minuten Zeit, um die Fischis vor einer Nitritvergiftung zu bewaren, dabei könnte jeder, dem ich das schreibe, einmal kurz in anderen Threads weiter unten nachsehen, oder bei google unter AQ Einrichtung, was nicht mal die Hälfte dauern würde.

"Skalar" hätte nur ein paar Zeilen weiter unten nachsehen brauchen in der Rubrik Pflege und Haltung, dann hätte sie/er gesehen, dass dort ein Thema sogar lautet: "Skalare in 63 Liter?".
Damit wäre eine Frage direkt beantwortet gewesen.

Ich denke einfach, manche machen es sich etwas einfach.
Denn manche Fragen sind schneller per Suchmaschine beantwortet.

Wenn man Verantwortung für Lebewesen übernimmt, sollte man sich einfach vorher über die grundlegendsten Dinge informieren, nicht erst, wenn es zu spät ist.

Mimsel
29.11.2002, 12:54
Hi !

1.Von der Fischwahl von Skalar war selbst ich sehr überrascht.
Ich wäre zwar nicht gleich so ausgerastet aber naja.
2.Ne Idee Martina wärs doch wenn du nicht immer gleich alles erklärst.Und vorher erst nachfragst. Skalar wusste doch das das Aquarium einlaufen muss.
3.Ausserdem hab ich auch keine Ahnung in welcher Rubrik ich hier nach dem suchen soll was ich wissen will.
4.Und man kann doch froh sein dass er/sie nachfragt und nicht einfach macht,denn bei OVE hätte er/sie das alles warscheinlich bekommen.

Tschöö mimsel

Mark124
23.11.2005, 23:19
Also hier fehlen mir die Worte wie kann mwn sich Skalar nennen und keine Ahnung über diese Tiere haben.Schon nen Skalar in nem 54 Liter Becken zu halten ist schon Dumm.Und dann noch zwei:cu:
Übrigens sind Schleierschwänze Kaltwasserfische fals das dir was sagt:confused:
Wahrscheinlich nicht!!!!!!!!!!!!!!
Sie sollten in nem Schwarm gehalten werden!Achso was ist ein Schwarm?Für dich übersetzt mehrere Tiere!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mein Tipp: Kauf dir lieber ein Paar Fischstäbchen:man:

Gerbillus
25.11.2005, 19:10
Über die Temperatur bei Schleierschwänzen kann man sich streiten - bei uns werden sie oft als Kaltwasserfische bezeichnet, amerikanische und asiatische Bücher empfehlen höhere Temperaturen, und dort gibt es eine wesentlich längere Tradition der Goldfischhaltung. Ich habe die besten Erfahrungen auch mit etwas höheren Temperaturen gemacht. Aber auf jeden Fall werden sie zu groß - 15 cm ist eher die Endgröße für die sehr ausgefallenen Zuchtformen wie Blasenaugen etc., "Schleierschwänze" bzw. der Mix, der bei uns als solche verkauft wird, werden einschließlich Flossen eigentlich alle eher mindestens 20 cm, Löwenköpfe bis 30 cm. D. h. ein 60cm-Becken kommt höchstens ein paar Monate für Jungtiere in Frage, bei GUTER Fütterung und Wasserqualität sind sie in 6 Monaten schon zu groß für das Becken, wenn nicht, dann sind die Haltungsbedingungen nicht artgerecht.

Also: Keine Skalare, keine Schleierschwänze, an Welsen wäre mein Vorschlag evtl. Zwergpanzerwelse (nicht nur 2!) und/oder Saugwelse (Otocinclus).

Tierfreund06
01.12.2005, 17:41
aber ich frage mich eh imemr wieos leute imemr solche winzbecken holen müssen?
die machen vom saubermachen her doch mehr arbeit als ein größeres becken und die fischwahlist in solchen kleinen becken auch so gering da hat man doch eher lust afu ein größeres.
sind denn aucn pflanzen in deinem becken?
davon shcriebst du garnichts.
das bietet versteckmöglichkeiten.
naja schleierschwänze würdeich auch eher zu den goldis setzen,denn die haben so in etwa die gleichen wasserbedingungen.

gruß

Kattakugel
28.02.2007, 22:45
Vertragen sich Guppis und Mollis? :cu:

Sabine
02.03.2007, 14:58
Vertragen sich Guppis und Mollis? :cu:
Wenn man mindestens ein 200l Becken hat.

Knaxy
22.03.2008, 00:21
wow..was herrscht denn hier fürn umgangston?!
ich denke, selbst wenn die gleiche frage 1000 mal kommt, sollte man sie freundlich beantworten.
wenn man will, dass sich hier nur profis unterhalten,wird das forum schnell tod sein.
ist noch kein meister vom himmel gefallen!
und wer kann von sich behaupten alles richtig zu machen?!
freundliche grüße knaxy ;)

Rene2901
23.03.2008, 21:10
Tach...

Ja.. is schon ne frechheit ein Forum zu nutzen, um sich zu informieren und solche "Experten" wie die liebe Martina zu belästigen.

Gruß René

Sabine
23.03.2008, 21:27
Hallo Knaxy und Rene, die Beiträge über die ihr euch aufregt sind 6 Jahre alt. Das ist das selbe als würde man einen Versteinerten Hund treten!
Nur um Etwas zu schreiben braucht man keine Uralt Beiträge auszugraben.

Rene2901
23.03.2008, 21:57
in Ewigkeit Amen:sporty: