PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was ist denn, wenn im Vertrag gar nichts über Tierhaltung steht?



soleil1502
19.11.2007, 23:06
Hallo hallo :-)

in meinem Fall ist es so, dass im mietvertrag rein gar nichts über tierhaltung steht ... wie sieht denn da die rechtslage aus, weiß das jemand?

ich habe mich da ehrlich gesaht gar nicht drum gekümmert :z:

aber da ich von mehreren leuten im hause wusste, dass die auch eine katze haben oder zumindest hatten (u.a. meine nachbarin und die katze wurde sogar ab und zu vom hausmeister gefüttert), hab ich da echt nicht weiter drüber nachgedacht ... :o

Glenfiddich
20.11.2007, 09:43
Hallo!
Ich würde auf jeden Fall den Vermieter fragen, dann gehst du allem Ärger aus dem Weg! Schrieftlich ist natürlich immer besser! Bei unserem ehemaligen Vermieter stand auch nichts im Vertrag, er hat aber gleich bei unserem Einzug gesagt das er keine Tiere in der Wohnung will. Ist ja auch sein gutes Recht, ist ja sein Eigentum! Mit liebe Grüßen Silke

shirkan
20.11.2007, 10:17
Hallo,

steht nichts im Mietvertrag, kommt es auf die Tierart an. Kleintiere sind immer erlaubt. Immer mehr Gerichte betrachten Katzen auch als Kleintiere. Empfehlenswert ist jedoch immer das vorherige Abklären mit dem Vermieter.

Grüße

Ronjakatze
20.11.2007, 11:34
Hallo,

lieber VORHER SCHRIFTLICH abklären, als hinterher mordsmäßigen Ärger haben.

Liebe Grüße

Susanne

soleil1502
20.11.2007, 22:40
hmm sicher, ich hätte es besser vorher abklären sollen, aber nu isses zu spät ... das ganze war relativ kurzfristig... (ich weiß, ist trotzdem keine ausrede). aber trotzdem, wie ist es denn rein rechtlich? ich dachte halt in meinem jugendlichen leichtsinn ;-) wenn es nicht schriftlich verboten ist, ist es ok ...

bobby_lg
21.11.2007, 09:50
Hallo Soleil,
es hängt wohl auch davon ab, ob deine Katze ein Freigänger ist. Mit Wohnungskatzen haben die meisten Vermieter keine Probleme. Bei Freigänger sieht es schon anders aus wegen Kinderspielplätzen und so. In meiner Wohnanlage werden zum Beispiel keine Freigängerkatzen mehr erlaubt. Es ist ziemlich häufig passiert, dass die dann im Winter mit irgendjemandem mit ins Treppenhaus gegangen sind und dann dort ohne Katzenklo waren. Und dann haben sie sich eben irgendwann einfach auf einem Abstreicher erleichtert. Und natürlich grundsätzlich nicht auf dem ihrer Besitzer. Und das gab immer wieder Ärger.
Rein rechtlich ist es aber so, dass dein Vermieter der Tierhaltung widersprechen kann, wenn nichts im Mietvertrag geregelt ist.
Viele Grüße
Manja

Labormaus
22.11.2007, 08:39
Rechtlich sieht es (soweit ich weiß) so aus, das du Kleintiere (Hamster, Fische etc) auf jedenfall halten darfst- egal was im Vertrag steht.
Bei Katzen und Hunden muss man den Vermieter vorhher fragen- das sind keine Kleintiere mehr. Klär das lieber ab...

MickeyIM
22.11.2007, 08:53
Hallo :cu:,

Zitat aus folgendem Link http://www.mieterbund-bochum.de/index.php?id=231 zu Deiner Frage:


4. Keine Regelung

In vielen Fällen steht über die Tierhaltung nichts im Mietvertrag. Klar ist, dass dann die Haltung von Kleintieren erlaubt ist, die von gefährlichen dagegen der ausdrücklichen Genehmigung bedarf. Aber was ist mit Hunden und Katzen?

Die Gerichte urteilen hier unterschiedlich. Für NRW ist das OLG Hamm der Ansicht, im Mehrfamilienhaus gehöre - zumindest in städtischen Gebieten - die Tierhaltung nicht automatisch zum „vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung“ - es komme also auf die Genehmigung des Vermieters an. Etliche Gerichte sind jedoch anderer Auffassung und zählen die Haltung von Hund und Katze zum „normalen Gebrauch der Mietsache“. Eine allgemeingültige Aussage ist daher nicht möglich.


Solange man keine ausdrückliche Genehmigung vom Vermieter hat, ist es bei der Haltung von Hund und Katz einfach Glückssache wie das hiesige Gericht das sieht - das kann gut ausgehen aber eben auch "ziemlich" ungünstig.

Liebe Grüße, Sylvia

Gloriaviktoria
22.11.2007, 12:35
Um ganz sicher zu sein, würde ich mir vorher schriftlich vom Vermieter bestätigen lassen, dass die Haltung von Wohnungskatzen und ggf. das Anbringen eines Katzennetzes am Balkon erlaubt ist.
Es muss jedoch gleiches Recht für alle gelten, er kann also nicht der einen Partei die Haltung erlauben und der anderen Partei verbieten.