PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HILFE + HILFE mein welpe kackt ned mehr



azaher
06.11.2007, 03:36
Sorry wenn ich das wort kacken sagen muss .. mein kleiner steps ist knapp 4 monate alt und seid gestern 11 uhr abends hatt er nicht mehr gekackt.

Das sind jetz uber 24 stunden um , er hatte um 11 noch gekackt aber war ssehr weich. Und ans trocken futter wollter nicht so sehr also er hatt zwar gegessen aber auch ned viel ned alles fertig aufgegessen. aber heute freuh hatt er noch leberwurst bekommen die hatter mit aller freude aufgegessen und wo er ned essen wollte hatt er etwas haenchen fleisch bekommen und hatts auch gleich gegessen ich war schon so lange und oftg mit ihm draussen heute. Das passiert zum ersten mal.................


kann mir jemand helfen ? er hatt taeglich 3 - 5 gekackt manschma mehr


PS:Er hatt heute morgen freuh noch seine entweurmungs tablette in steucken verteilt bekommen mit der wurst. Kanns dara liegen ? ( Der arzt hatt wurst empfohlen|)

Summer 175
06.11.2007, 07:57
Guten Morgen, Azaher!
Eigentlich würde ich nach der Entwurmung eher mit dem Gegenteil rechnen ...
Auf alle Fälle solltest du dringendst einen TA anrufen und nachfragen!
Wie geht's denn deinem Kleinen sonst? Trinkt und pieselt er? Ist er munter? Hat er vielleicht Fieber?
Bei TroFu kann's ja durchaus 12 Stunden dauern, bis da wieder durch ist - Leberwurst und Fleisch hat eine wesentlich kürzere Verdauungszeit.
Also - mir kommt das sehr komisch vor - bitte ruf den TA an, lieber einmal zuviel als einmal zuwenig!!!
Ich drück die Daumen,
Karin

Doc Katrin
07.11.2007, 16:47
Hallo,


eine Verstopfung kann durch zu wenig Wasser, durch zu wenig Rohfaseranteil im Futter, oder durch die Aufnahme von Haaren, Knochen oder Fremdkörpern verursacht werden. Ich hoffe, daß sich das Problem bereits behoben hat, wenn nicht solltest du dringend deinen TA aufsuchen. Dieser wird die entsprechenden Schritte einleiten. Abtasten und Röntgenaufnahme werden eventuell schon Klarheit schaffen. Die Verabreichung eines Klistier reicht in den meisten Fällen schon aus, um eine Verstopfung zu beheben. Ich hoffe, daß sich die Verstopfung als harmlos erweist. Bei der Fütterung mit TF sollte immer auf ein ausreichendes Wasserangebot geachtet werden. Du kannst das TF gleich bevor du fütterst mit Wasser( nicht zuviel) übergiesen, sodaß der Hund gezwungen ist, zunächst daß Wasser aufzunehmen. Für Hunde die davon nicht so begeistert sind, kannst du auch eine breiige Mischung aus Wasser und Feuchtfutter( zb.1-2Esslöffel) anfertigen und über das TF geben.



lg

azaher
09.11.2007, 07:15
hallo beide Vielen dank fuer eure antworten.. Also er hatt am naechsen morgen ne erbrechung gehabt bzw ubergeben. Und dann hatt er gleich sein geschaeft erledigt. Ich habe mit dem tier aertzen noch geschprochen die meinte das passiert also ist nicht schlimmes kommt auch von kau knochen und so. Was ich fragen wollte ist ich merke der ist nicht gut genug bzw von trocken futter aus ich habe mehrer sorten probiert und er esst das ned so gerne aber ein steuck fleisch oder haenchen weurde er nie nein sagen. ichabe jetz aber das Royal Canin Junior 32 for Large breed gebracht das ist er anscheint gerne aber auch nicht das mann denken weurde das es ihm schmeckt ich weis nicht, vieleicht bild ich mir das ein er muss ja nicht alles aufeinmal voll fressen. was denkt ihr ?

Rike_und_Pepe
09.11.2007, 12:05
Ich finde, du solltest dich entscheiden. Wenn du unbedingt willst, dass er Trockenfutter frisst, solltest du konsequent sein. Sonst bestimmt dein Hund, was er frisst.

Aber Nassfutter oder Rohfutter (BARF - also was du schriebst das Fleisch) hat eigentlich immer eine höhere Akzeptanz als Trockenfutter. Du könntest dich auch übers frisch Füttern kundig machen. Das ist sehr gesund und chemiefrei - nur bei Welpen sollte man da sehr genau sein - die haben spezielle Bedürfnisse zB fürs Calcium:Phosphor-Verhältnis. Aber da gibts sehr gute Pläne im Netz. Schau mal hier www.drei-hunde-nacht.eu oder www-der-gruene-hund.de Einfach nur Fleisch geben reicht nicht!

Gute Nassfutter (werden auch sehr gerne gefressen und haben gute Qualität)sind zum Beispiel: Terra Canis, Terra Pura, Boos, Kiening, Herrmanns oder im Fressnapf das Real Nature (wohingegen ich das Trockenfutter von Real Nature nicht soo toll finde).

Diese Sorten bekommst du entweder bei zooplus oder bei www.futterfreund.de

Vielleicht magst du deinem Welpen ja mal Nass- und mal Trockenfutter geben!? Dann hat er Abwechslung und liebt sein Fressen. Nur ich würde kein Trockenfutter mit Nassfutter mischen. Bei manchen Hunden verursacht das Magen-Darm-Probleme wie Blähungen oder Bauchkrämpfe aufgrund der unterschiedlichen Verdauungszeiten. Zwischen Trocken- und Nassfutter sollten immer etwa 8 Stunden liegen. (Manche Hunde vertragen das auch, dann ists kein Problem)

Summer 175
09.11.2007, 14:12
Hallo, Azaher!
Schön, dass sich das Problem erst mal im wahrsten Sinn des Wortes gelöst hat!
Du solltest meiner Meinung nach auch nicht unbedingt gleich nachgeben, wenn er sein Futter verweigert (wenn du es für gut hältst), sonst erziehst du dir einen Mäkler - ich weiß, wovon ich rede ...

Royal Canin halte ich jetzt nicht grad für so gut: diese Zusammensetzung bei diesem Preis .... Mais, Geflügelmehl, Pflanzenproteinisolat*, Maiskleberfutter, Tierfett, tierisches Protein*, Maisfuttermehl, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Mineralstoffe, Zuckerrübentrockenschnitzel, Sojaöl, Fischöl ...
Ein gutes TroFu sollte zumindest FLEISCHmehl enthalten (im Geflügelmehl kann theoretisch ALLES vom Huhn sein!). Dann finde ich gerade bei großen Rassen die 32 % RP (zum großen Teil aus Pflanzen!) einfach zu hoch. Mehr als max. 25 % sollten es wohl nicht sein.
Da gibt es meiner Meinung nach wesentlich bessere zu wesentlich günstigeren Preisen. Letzt gab's ja grad zu dem Thema einige Threads - musst halt mal kurz suchen ...

Unser Hund hat von Anfang an sein Futter immer zur Verfügung gehabt, konnte also fressen, wann und wieviel er wollte - funktioniert natürlich nur bei TroFu. Bei fress-gierigen Hunden klappt das allerdings nicht. Unserer hat oftmals einen ganzen Tag nichts gefuttert, erst abends oder in der Nacht - an anderen Tagen holt er sich zwischendurch immer etwas, lässt auch oft was im Napf, wenn er satt ist. Derzeit bekommt er mittags Nassfutter oder Frischfleisch (damit ich seine Medikamente tarnen kann), sein TroFu frisst er dann irgendwann abends. Ansonsten sollte ein Welpe in dem Alter noch drei Mahlzeiten am Tag bekommen, das reduziert dann auch das Risiko einer Magendrehung.

Zur besseren Akzeptanz kann man dem TroFu schon ein bisschen (aber wirklich nicht viel!) Nassfutter beigeben (vor allem etwas Leichtverdauliches, Hühnchen in Jelly o. ä. - mir gefällt für sowas z. B. Rinti Filet sehr gut, normaler Hähnchenbrustaufschnitt, mit oder ohne Aspik funktioniert da auch sehr gut!), sozusagen zum "Anfüttern", oft geht dann der Rest von ganz allein ...

LG, Karin