PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magnusson Meat&Biquit



GinaXY
05.11.2007, 18:56
Hallo ihr alle:cu:

Hat jemand Erfahrungen mit Magnusson Meat&Bisquit ?
Ich hatte bereits im Sommer auf dieses Futter umgestellt und habe nun gehört, dass dieses Futter umstritten sei und das Preis-Qualitäts-Verhältnis nicht stimme...
Mein Dicker verträgt es gut, allerdings vertrug er auch "Billigfutter" scheinbar gut.
Freue mich über eure Antworten:bl:

Gina + Janny:-*

Summer 175
05.11.2007, 19:54
Hallo, Gina!
Ich fand's nicht schlecht - mir persönlich ist für den Preis allerdings etwas zu wenig Fleisch drin, "Sarge" war wohl deshalb auch nicht so begeistert davon.
Die Zusammensetzung an sich ist aber sicher gut, und wenn's dein Hund verträgt, warum solltest du dann wechseln? Ständig wird irgendein Futter für nicht so toll erklärt, was heute hui ist, kann morgen schon wieder pfui sein ...
Ich würd mich nicht bange machen lassen ...
LG, Karin

Libelle
05.11.2007, 20:50
Hallo,

Karin hat recht: welches Futter ist nicht umstritten?

Ich habe mal eine Zeit lang M&B gefüttert und war überzeugt davon. Es ist eines der wenigen Trofu, die mein Hund freiwillig frisst und ich finde die Zutatenliste liest sich erfreulich kurz: Keine ellenlange Liste vermeintlicher Wunderkräuter etc.

Leider hat mein Hund davon sehr harten Stuhl bekommen, d.h. die Kroketten kamen fast so wieder raus, wie sie reingegangen sind. :rolleyes: Das Problem hat er aber bei mehreren Trofus gehabt, muss also nicht unbedingt ein schlechtes Licht auf M&B werfen.
Wenn er's vertragen hätte würde ich es wohlmöglich immer noch füttern.

Das Futter hat den Vorteil, dass es sich nicht/kaum mit Flüssigkeit vollsaugt wie andere Trockenfutter. Das soll laut Hersteller das Risiko der Magendrehung vermindern. Weiß aber nicht ob das Hand und Fuß hat. Das einzig negative, das ich über M&B gehört habe ist, dass helles Fell einen orangen Stich kriegen kann.

Ausprobieren!

GinaXY
07.11.2007, 16:14
Vielen Dank für eure Beiträge:bl:

Ja, das mit dem etwas sehr festen Stuhl hatte meiner auch.
Nun füttere ich M&B zusammen mit Nudeln oder Reis + 1 EL Naßfutter + warmes Wasser.
Nun ist es besser:t::t:
Ich glaube, ich bleibe dabei, denn anscheinend ist hier keinem etwas von den "Negativmeldungen" M&B betreffend gehört:)

Lieben Gruß Gina

Dizzy
07.11.2007, 19:55
Hallo Gina,

wir füttern das unter anderem auch, was ich besonders daran mag, ist, dass es gebacken ist und nicht so fettig und mit Geflügelfett getränkt, wie viele andere TroFus. Also, wenn deiner es frißt und verträgt würd ich auch nichts dran ändern.
Kriegt er denn auch mal was anderes? Was selbst gekochtes? Oder mal eine Dose? Oder frisches oder gekochtes Gemüse? Oder verträgt er das nicht?

Liebe Grüße
Dizzy

Summer 175
08.11.2007, 11:24
Das mit dem festen Stuhl kann man sicher durch Beigabe anderer "Mittelchen" etwas entschärfen - ich denke immer, lieber etwas festeren als auf Dauer zu weichen Stuhl, was nach Hören-Sagen ja immer zu An al drüsen-Problemen führen kann ...

Mich würde auch interessieren, inwiefern es Negativmeldungen gibt ... Es war mal eine Zeitlang von nicht artgerechter Haltung die Rede, aber Magnusson hat seine HP auch aktualisiert, was dort steht, macht eigentlich einen guten Eindruck. Ich finde halt persönlich den Fleischanteil etwas niedrig, aber ansonsten ist das Futter von den Zutaten her erfreulich überschaubar. Mir wurde vom Importeur z. B. auf meine Frage nach dem Hämoglobin-Zusatz erklärt, dass inzwischen eine hochwertigere Fleischqualität verwendet würde, so dass bei Adultfutter kein Hb mehr zugesetzt würde.

Mir hat auch gefallen, dass es gebacken ist - es quillt bei weitem nicht so auf wie andere Futter (macht mal den Test, es ist erstaunlich ...).

Wenn's deinem Hund bekommt, Gina, würd ich dabei bleiben ...

LG, Karin

GinaXY
09.11.2007, 15:59
[QUOTE=Summer 175;981678]
Mich würde auch interessieren, inwiefern es Negativmeldungen gibt ../QUOTE]

Hallo Karin,
das kann ich dir leider auch nicht sagen...
Ich traf beim Spazierengehen 2 andere Hundehalter, die sich gerade darüber unterhielten, als ich dazukam...
Ich habe nur mitbekommen, dass sie etwas über das Preis-Qualitätsverhältnis einstimmig bemängelten - da es ja auch nicht gerade das preiswerteste Futter sei...
Dann wurden wir aber durch unsere Hunde abgelenkt und erst als ich wieder zu Hause war, gingen mir diese Worte wieder durch den Kopf...

Mein Dicker verträgt es sehr gut und ist immer ganz wild auf sein Freßchen,:D
wie gesagt - er bekommt M&B gemischt mit Nudeln oder Reis + 1 EL Naßfutter (manchmal sogar von dem Katerfutter;)) und das ganze mit warmen Wasser verrührt:love:
1 Mal in der Woche mische ich dann noch 1 rohes Ei dazwischen.

Rohfutter verträgt er leider gar nicht. Da bekommt er gleich schlimmen Durchfall und hat schon die ganze Stube vollgeka...:t:
Selbst bei einem einfachen Knochen vom Schlachter bekommt er die Schei...rei:-(0)
LG Gina

Summer 175
09.11.2007, 16:53
Hallo, Gina ...
Also vermutlich das ganz normale Gemeckere über's Futter, aber nix Konkretes, vermut ich mal ...

Zum rohen Ei hab ich schon mehrfach gehört, dass man kein rohes Eiweiß geben soll, weil es paradoxerweise die Proteinaufnahme beeinflussen soll.
Allerdings erzählte mir letzt irgendeine Futterberaterin (weiß nicht mehr, welcher Hersteller das war, könnte Hill's gewesen sein), dass man auch Eigelb nicht roh füttern sollte. Das würde die Biotin-Aufnahme verringern - obwohl man doch immer sagt, rohes Eigelb sei gut für's Fell .... Und es ist doch sooo lecker ....

Aber zum Magnusson hab ich jetzt noch nichts Negatives gehört, die Zusammensetzung klingt ganz vernünftig, allzu teuer find ich's auch nicht, Schweden ist nicht Übersee ... also ich sehe keinen Grund, da nicht zu bleiben, wenn's dem Hund schmeckt und bekommt ...

Wenn du jetzt wechselst, triffst du vielleicht übermorgen jemand anders, der über das neue Futter meckert ...

LG und schon mal ein schönes Wochenende,
Karin

Daliah
09.11.2007, 18:03
Hallo,
ich fütter M&B meinen Pflegehunden und meiner eigenen Hündin im Urlaub (Normalerweise füttere ich frisch.) Dies Trockenfutter wird immer gut vertragen und macht - da es gebacken ist - nicht übermäßig viel Durst.

@Karin:
Das rohe Eiweiß beeinflusst nicht die Proteinaufnahme, sondern der im Eiklar vorhandene Trypsinhemmstoff kann die Eiweißverdauung beeinträchtigen und Verdauungsstörungen begünstigen.
Zudem enthält Eiweiß Avidin, was das Biotin des Eigelbs unbrauchbar macht.. Ein Ei hat anteilsmäßig mehr Avidin im Eiweiß als Biotin im Eigelb.Wenn das Eiklar erhitzt wird, wird das Avidin quasi unschädlich gemacht und das ganze Ei kann als Biotinquelle genutzt werden. (Vitamin H, also Biotin ist noch in vielen anderen Lebensmitteln zu finden, wie Leber, Niere, Haferflocken, Nüsse etc. Ein Ei enthält ungefähr 12mcg Biotin, 100g Kalbsleber 75mcg )
Eier sind für den Hund nicht nur Biotinquelle, sondern dazu noch hochwertige Eiweißlieferanten und enthalten viele essentielle Fettsäuren, Vitamine, Folsäure, Kalzium und weitere Mineralstoffe.
Ab und zu schadet ein rohes Ei überhaupt nicht, - viele Barfer geben es auch mit Schale - man sollte nur den übermäßigen Verzehr vermeiden.

Dass das rohe Eigelb Biotinaufnahme verringern soll- wie Dir ein sog. Futterberater erklärt hat- ist falsch!!

Liebe Grüße
Gaby

Summer 175
09.11.2007, 18:32
Hallo, Gaby!
Also stimmt das mit dem rohen Eiweiß insofern schon, dass es nicht so gut ist.
Aber Eigelb könnte ich also weiterhin roh geben? Das wäre ja prima, mein Hund liebt das nämlich.
Wieder was gelernt - danke schön!
LG, Karin

Daliah
09.11.2007, 20:18
Hallo Katrin,
klar kannst Du das Eigelb - oder auch ein ganzes gekochtes Ei - weiterhin geben. Meine Tiere bekommen das auch 2mal die Woche. Wenn Du beim rohen Ei das Eiweiß nicht wegtun willst, kannst du es auch in der Pfanne braten und dazu geben.
Liebe Grüße
Gaby

Rike_und_Pepe
10.11.2007, 11:08
Kann nur unterstreichen, was Gaby geschireben hat. Mit Erhitzen ist das "Avidin-Problem" im EIklar gelöst. Pepe bekommt ein Mal pro Woche eine Eigelb und die Schale.
Im Sommer darf er im Garten ein ganzes, gekochtes Ei "auspacken" ;-)

Das einzige was ich noch gehört habe ist, dass sich die Experten streiten, ob die Menge des Avidin im Eiklar wirklich ausreicht um die Aufnahme des Biotins aus dem Eigelb (Mengeverhaltnisse von vidin und Biotin) zu verhindern. Aber allein die Tatsache, dass es so sein könnte (bin ja keine Chemikerin) machts mir einfach: Eiklar nicht roh. Und mein Hund mag es auch roh nicht.