PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verdauung



sallyolivia
24.10.2007, 16:33
Hund hat übelriechende Blähungen

sallyolivia
24.10.2007, 16:36
Mein Hund (6 Monate) hatte Durchfall und bekam vom TA eine Wurmkur und anschließend Antibiotika. Der Tierarzt vermutete einen Magen-Darm-Infekt. Jetzt ist seit ein paar Tagen nach Absetzen des Antibiotika der Durchfall weg. Seit heute wieder übelriechende Blähungen und häufiger Stuhlgang. So fing es beim ersten Mal auch an. Der TA meinte letzte Woche, dass wir das Futter auf Royal Cain Sensitiv umstellen sollen. Bisher bekam sie Select Gold Junior, welches sie auch gut vertragen hatte. Wer weiß Rat?

Mago
24.10.2007, 16:37
Hallo Sallyolivia,

das haben alle hunde dann und wann mal.

Kannst du bitte ein genauer angeben was du möchtest. Und vor allem was hat dein Hund die letzten Tage zu fressen bekommen?

So ist keine Antwort möglich


HAT SICH ERLEDIGT HAT SICH ÜBERSCHNITTEN

Mago
24.10.2007, 16:46
Hallo,

es kann am Futter liegen. Deine Maus ist ja noch recht Jung und da wäre ein weitere Durchfall wieder sehr belastent.
Ich würde nun erstmal einen Fatsentag einlegen, so kann sich der Magen dann langsam beruhigen. Dann fängst du langsam mit Schonkost an. Das heißt deine Maus sollte dann matschig gekochten Reis und ein wenig gekochtes Huhn bekomen. Tatar hat auch sehr wenig Fett und wäre auch noch möglich. Alles natürlich nicht würzen. Leggerchen und alles wo Zucker drin ist würde ich erstmal steichen.

Ab dem 2-3 Tag Schonkost würde ich langsam wieder normal Futter zugeben. Nicht gleich wieder auf volle Pulle fahren. Eine rasche Futterumstellung kann auch wieder zu Durchfall führen. Bei dieser Gelegnheit könntest du evtl. das Futter wechseln, ob ich gerade direkt zu einem sensetiv Futter gehen würde wage ich zu bezweifeln. Ich würde ersteinmal die Marke wechseln.

Hat der Arzt abgeklärt das sich auch keine Hefepilze im Magen befinden? Wäre auch noch eine Möglichkeit, die bestehen könnte.

Aber als erste überlege bitte ob du zum normalen Futter noch etwas anderes gegeben hast und wenn dann was?

sallyolivia
24.10.2007, 17:40
Danke, werde ich ausprobiern!Sie hat zum normalen Futter sonst nichts bekommen. Natürlich frisst sie in der Natur und im Garten alles, was ihr vor die Schnauze kommt. Versuchen dies natürlich, so weit es möglich ist, zu unterbinden.

Kristina