PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Jacky versteht einfach das " bleib" nicht !



jazzy
17.10.2007, 19:03
Ein Hallo an euch alle. Ich versuche meinem kapp 5 monate alten Jack Russel Terrier Monty seit zwei Wochen das "bleib" beizubringen, aber er rennt mir immer hinterher.Entweder mache ich was falsch oder er ist zu (doof) dafür?Er bleibt 2 Schritte sitzen und rennt mir dann hinterher.Natürlich bekommt er auch dafür ein Leckerli.:)
Habt ihr eine Idee wie ich es noch machen könnte oder könnt mir helfen?

LG Jazzy

mila07
17.10.2007, 19:15
Hallo Jazzy,

wir üben das Gleiche gerade mit unserer Hündin.
Unsere Hundetrainerin meinte, man sollte das Kommando weglassen, da das zu viele Kommandos für den Hund werden.
Du solltest deinen Hund sitzen lassen und dann - mit Blick zum Hund - zwei Schritte weggehen. Dann gehst du zurück und lobst den Hund. Kannst das dann auf immer mehr Schritte steigern. Wenn der HUnd aufspringt und dir hinterherläuft bringst du ihn an die alte Stelle zurück, lässt ihn wieder Sitz machen und gehst wieder weg.
So hat es uns die Hundetrainerin erklärt.
Ich würde ihm keine Leckerlis geben, wenn er dir hinterherläuft, denn das willst du ja eigentlich nicht, er soll ja sitzen bleiben.

LG
Lena

jazzy
17.10.2007, 19:21
Danke Lena, das hat mir schon etwas geholen. Dann ist das Kommando "sitz" auch "bleib" ?
Ich kann es ja mal versuchen.
LG Jazzy

mila07
17.10.2007, 19:24
Gern geschehen :)

Es gibt kein richtiges Kommando, der Hund soll so lange sitzen, bis du das 'Sitz' auflöst.

LG
Lena

zipfelhut
17.10.2007, 21:58
Es ist hilfreich, wenn Du die Anforderung noch mehr zurückschraubst:
Geh noch nicht weg vom Hund, sondern arbeite zunächst daran, daß Du von einem Bein aufs andere tanzen und im nächsten Übungsschritt einen Halbkreis um den Hund gehen kannst. Als nachfolgenden Schritt gehst Du dann einen Vollkreis um den Hund herum und erst dann arbeitest Du an der Distanz. Noch ein Tip: Geh zwar ruhig weg, aber schleiche nicht bzw. geh nicht zu zaghaft. Versuche, dich so zu bewegen wie Du es auch machen wirst, wenn er erwachsen ist. Und wichtig ist auch noch, nicht zu "mahnen". Das ist ein weit verbreiteter Fehler; die Leute reden einfach zu viel mit Ihren Hunden :D
Damit meine ich, daß Du beim Bewegen/Umkreisen/Entfernen nicht mahnend oder erinnernd "Sitz!" wiederholen solltest. Das Kommando Sitz soll nachher die Inhalte "sofort (beim Ertönen des Hörzeichens unverzüglich hinsetzen", "sitzen bleiben und nicht hinlegen oder aufstehen" und "solange sitzen bleiben, bis eine Freigabe/ein anderes Kommando kommt" beinhalten. Und genau so konsequent korrigierst Du die Fehler des Hundes. Mach Dir keine Sorgen, daß Du ihn damit überforderst; er kann das gut begreifen, wenn Du ihm eindeutig zeigst, was schwarz und was weiß ist :)

zipfelhut
17.10.2007, 22:09
PS: Beim Üben sollte das dann im ersten Schritt also so aussehen.
• Der Hund bekommt das Hörzeichen Sitz
• Setzt er sich, kurz loben
• Setzt er sich nicht, drück ihn sanft (nicht mit Gewalt) hinunter, vermeide es, das Kommando mehrmals zu wiederholen
• Es ist übrigens nicht sinnvoll, am Weggehen zu arbeiten falls er sich noch nicht zeitnah auf das Hörzeichen hin setzt
• Wiege Dich dann zur Seite bzw. mach einen Ausfallschritt und wieder zurück
• steht er auf, sagst Du tadelnd "Nein" (und nur das!) und bringst ihn mit "Sitz" wieder in Position und wiederholst noch einmal
• ist er brav, geh bald wieder zu ihm zurück und knuddel und lobe ihn tüchtig
• nach maximal drei erfolglosen Versuchen lieber abbrechen und weiter daran arbeiten daß er ruhig sitzen lernt, solange Du neben ihm stehst

MicoMaushund
18.10.2007, 10:41
Hallo Jazzy,

zu Zipfelhuts Ausführungen ist nichts hinzuzufügen, außer, dass du den Kleinen erst mal gründlich toben lassen solltest, ehe du mit ihm übst. Gerade bei "halbstarken" JRTs (aber selbstverständlich auch allen anderen Jung- und Althunden) ganz wichtig :bl:.

Viele Grüße
MicoMaushund

Theolino
18.10.2007, 14:19
wie schön, daß andere dieselben Probleme haben :D

Bei unserm Theo habe ich oft den Eindruck, daß er eben nicht stillsitzen kann.... wo doch alles andere interessanter ist und mehr Spaß macht.

Komischerweise klappt das aber ganz hervorragend, wenn ich mich nicht mit ihm beschäftige und er unter dem Schreibtisch liegt ;)

kathie
18.10.2007, 19:12
Also als aller erstes, solltest du deinem Hund beibringen, das er erst mit "LAUF" wieder aufstehen darf.

MicoMaushund
18.10.2007, 22:43
Hallo Kathie,


Also als aller erstes, solltest du deinem Hund beibringen, das er erst mit "LAUF" wieder aufstehen darf.

Lach, das wird aber nicht gehen, denn als Allererstes muss er sitzen und sitzen bleiben, sonst kann er auch nicht wieder "laufen" ;).

Wie man ein Hörzeichen wieder aufhebt, ist nicht so wichtig, man kann genau so gut "weiter" oder "ab mit dir" sagen oder ihn mit "hier" (was er dann aber richtig machen sollte) abrufen. Wichtig ist nur, dass man konsequent ist und immer das gleiche Kommando gibt.

Viele Grüße
MicoMaushund

Sumbrumsel
22.10.2007, 13:32
mir wurde mal gesagt das "bleib" das schwierigste kommando ist und man es dem hund fast als letztes bei bringen sollte. gerade für einen so jungen welpen ist es unerträglich das er sitzen bleiben soll wenn "sein rudel" geht ..

ich habe meinem das kommando "sitz" und "bleib" gegeben und bin einen schritt weg so lange ich nicht bei ihm stand habe ich etwa 100 mla bleib gesagt... wenn er sitzen geblieben ist bin ich wieder zu ihm und habe ihn gelob und leckerli gegeben ... beim nächsten mal das selbe spiel mit 2 schritten entfernung .. auch wieder immer das kommando bleib gesagt .. hin gegangen .. lob und leckerli ..

und wichtig .. nicht aus 2 meter entfernung loben und den hund kommen lassen und ihn dann loben, denn dann denkt er er wurde gelobt für das kommando komm... immer wieder zum hund zurück gehen und loben ...

bei mienem klappt es mittlerweile ganz gut und selbst wenn ich mit bekannten und deren hund gassi gehe bleibt er sitzen bis ich ihn rufe ..auch wenn wir schon 5 meter weiter sind ..

natürlich hat auch meiner immer mal wieder ausfallerscheinungen und rennt mir trotzdem hinter her ..

einfach üben üben und üben ... irgendwann klappt das auch .. es ist halt ein schwieriges kommando ;-)

Cindimoa
23.10.2007, 16:28
Also unsere lieben das Bleib und Komm Kommando weil es so spannend ist WANN ich es aufhebe. Man merkt richtig wieviel Spaß sie daran haben.

Wir üben immer auf dem Heimweg und dann fangen sie schon förmlich an mich zu stoppen damit das Spiel endlich beginnt:)


Hätte da auch nochmal eine Frage zu Zipflhuts Beschreibung beim Sitz.
Was mache ich wenn Karnello erst immer einen Schritt zurückgeht???
Das ist das einzigste Kommando was er nicht korrekt ausführt bzw. es dauert immer länger.
Sam sitzt augenblicklich.

Was mache ich falsch? oder was habe ich falsch gemacht? Vorher waren es sogar mehrere Schritte. Die haben wir schon rausbekommen aber diesen einen Schritt will er immer machen. Meinst Du es so eine angewohnte Marotte? oder kann er sich so besser setzen?

zipfelhut
24.10.2007, 06:52
Meinst Du, daß er erst rückwärts tippelt oder daß er sich einfach auf seinen Hintern schiebt?
Du mußt wissen: Es gibt allen Ernstes zwei Arten, auf die sich Hunde hinsetzen. Viele bevorzugen das "Vorwärts-Sitz": Dabei bleibt der Hund auf den Vorderpfoten stehen und schiebt die Kiste von hinten drunter. Beim "Rückwärts-Sitz" hingegen passiert das, was ich bei Karnello vermute: Der Hund klappt die Keulen hinten ein und schiebt den gesamten Vorderkörper durch einen Rückwärtsschritt mit den Vorderbeinen darauf. Beobachte es mal genau!
Aber ich kann Dich beruhigen, das ist etwas völlig normales und bedarf absolut keiner Korrektur, es ist Ausdruck der Persönlichkeit Deines Hundes.
Wenn er allerdings wirklich richtig rückwärts tritt, also mehrere Schritte vorm Setzen tut, würde ich die Übung noch einmal neu aufbauen; gegebenenfalls sogar mit einem alternativen Kommando - zum Beispiel "Hock!" - frei nach Ekard Lind :D

Mago
24.10.2007, 14:40
Moinsen,

zipfelhut da wäre ich auch nicht drauf gekommen. Muss ich mal bei unserer Leila drauf achten die sitzt auch immer ein bissel weiter hinten, wenn sie sitzt macht. Zwar nicht soviel das ich gesgat hätte das muss korregiert werden aber man merkt es schon.

Naddl 0405
24.10.2007, 14:56
Hallo,

Für den Fall, daß Du es noch nicht hinbekommen hast, trotz der zahlreichen Tips, hätte ich auch noch einen Vorschlag.
Leg Ihn auf einem Vertrauten Stoff ab. (Decke, ect...)
Wie schon beschrieben worden ist, nach dem Kommando "Bleib" erteilt wurde nur wenige Schritte entfernen. Sollte der Hund aufstehen, mit einem "NEIN" korrigieren und wieder in die Ausgangsposition bringen.
Direkten Blickkontakt zum Hund vermeiden.
So habs Ich meiner Ronja beigebracht. Klappt super und die Zeit von 60 sek. hinter der Holzwand schaffen wir auch schon! :wd:

Wünsche Dir gutes gelingen! :bl:

LG Nadia