PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze erbricht häufig und leckt sich ständig am Hintern..



Piperine
15.10.2007, 20:08
Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner zweijährigen Katze.
Letztens haben wir sie zusammen mit ihrer Mutter aus dem Tierheim geholt.
In letzter Zeit erbricht sie sich nach dem Essen häufig und heute fiel mir auf, dass sie sich sehr oft den Popo ableckt und putzt. Verdächtig oft sogar.
Wir sind z.B. am Spielen und mittendrin macht sie ne Pause um sich am Hintern zu lecken ;).
Ich versuche morgen noch für diese Woche einen Termin bei der Tierklinik bei uns in der Stadt zu bekommen. Ich mache mir Sorgen, dass sie vielleicht etwas schlimmes hat. Sie geht auch verhältnismäßig ins Katzenklo. Es ist aber nicht mehr als sonst im Klo und auch kein Durchfall, ihr Stuhlgang sieht normal aus.
Hatte hier jemand schon einen ähnlichen Fall mit seiner Mietzi und kann mir Tipps geben?
Ich bin für jede Antwort dankbar :D

Piperine
15.10.2007, 20:17
ich meine natürlich verhältnismäßig oft ins Katzenklo..
---
Und was ich noch ergänzen will, sie geht seit ein paar Tagen durch die Wohnung und maunzt rum, ist ganz merkwürdig aber sie will wohl nur mehr Aufmerksamkeit und noch mehr spielen. Sie ist sehr verspielt und fordert uns dazu auch ständig auf, wenn wir beispielsweise nach ner Std keine Lust mehr haben ;)
Keine Ahnung vielleicht mache ich mir auch zu viele Sorgen.

sunnysu
16.10.2007, 11:11
Hallo,

wenn eine Katze sich häufig erbricht, ist das nicht normal und muß unbedingt tierärztlich abgeklärt werden. Ist sie denn entwurmt ? Wart ihr, seit ihr sie vom TH abgeholt habt, mit ihr schon mal beim TA ? Möglicherweise hat sie Würmer und leckt sich deshalb so oft. Bitte sieh zu, daß du unbedingt diese Woche noch in die Tierklinik kommst, gerade Katzen aus dem TH haben oft div. Krankheiten, die erst ausbrechen, wenn sie in eine neue Umgebung kommen, anderes Futter bekommen, etc.

Jacky1984
16.10.2007, 11:46
Huhu...also wegen dem häufigen Erbrechen würde ich auch empfehlen einen TA zu kontaktieren! Auch mit dem Popo :) lecken...wie Susanne schon sagte, können das sehr gut Würmer sein!
Ist deine Katze kastriert!? War sie vorher eine Einzelkatze oder mit mehreren im TH? Frage das, weil du ja auch berichtest, dass sie immer mehr eure Aufmerksamkeint fordert!

Piperine
16.10.2007, 14:08
sie war im Tierheim mit lauter anderen Katzen in zwei großen verbundenen Räumen untergebracht. Sie wurde von uns zusammen mit ihrer Mutter abgeholt.
Sie sucht ständig Aufmerksamkeit ;), sie nervt sogar ihre Mutti und springt mit Angriffsmaunz auf sie drauf und will spielen, obwohl Mama lieber schlafen will. :D
Oder sie sitzt auf dem gesicherten Balkon und guckt Baum/Vögel Kino und schnattert ab un zu dazu ;)
Sie wurde schon vor etwa einem Jahr sterilisiert.

sunnysu
16.10.2007, 14:26
Sterilisiert ist nicht gleich kastriert, da gibt es einen ganz entscheidenden Unterschied. Beim Sterilisieren werden nur die Eileiter durchtrennt, die Katze kann aber trotzdem rollig werden. Eine kastrierte Katze kann das nicht mehr, da ihr die kompletten Eierstöcke entfernt werden. Falls sie also nur sterilisiert ist, solltet ihr so schnell wie möglich eine Kastration machen lassen, Rolligkeit ist für eine Katze, die ihren Trieb nicht ausleben kann, vollkommen frustrierend und kann zu einer Dauerrolligkeit führen, die widerum große körperliche Schäden bis hin zum Gebärmutterkrebs verursachen kann.

Trotzdem, geht bitte auf jeden Fall so bald wie möglich zum TA ! Und versuche mit dem Tierheim abzuklären, ob die Katze wirklich nur sterilisiert wurde. Denn dann könnte das Verhalten auch auf eine Rolligkeit zurückzuführen sein. Obwohl ich das gerade bei dem Erbrechen nicht glaube. Erbrechen führt übrigens zum Flüssigkeitsverlust und somit zur Dehydrierung der Katze und damit ist nicht zu spassen, also bitte nicht zu lange mit dem TA-Besuch warten. Du machst dir berechtigt Sorgen !

Da sie ja noch eine relativ junge Katze ist, ist das Spielverhalten ganz normal, das ist nicht unbedingt Aufmerksamkeit erhaschen, sondern ganz normaler Spieltrieb, den sie mit ihrer Mutter, die ja schon etwas älter ist, nicht so wirklich ausleben kann.

Piperine
16.10.2007, 15:37
oh jee, ich kenne mich ja schlecht mit Katzendingen aus..
Habe gerade in den Papieren vom TH geschaut. Sie wurde kastriert. Wusste sogar bis jetzt nicht mal den Unterschied zwischen kastrieren und sterilisieren. Am Donnerstag früh habe ich einen Termin für sie in der Tierklinik bekommen.
Sie dehydriert, denke ich nicht. Sie bricht an manchen Tagen überhaupt nicht und an anderen Tagen 1-3 mal aber sie trinkt sehr gut. Wir haben uns vor ein paar Monaten einen Katzentrinkbrunnen besorgt und seitdem trinken beide sehr gerne und viel (was wir an den Katzen Trinkgeräuschen am Brunnen hören und an den vielen Platschis im Katzenklo sehen ;))
Ich kann sonen Brunnen wirklich jeden empfehlen, der schlechte Trinker zu Hause hat. Unsere beiden trinken und spielen damit sehr gerne.
Achso ja, die Mutter ist auch nicht so alt, gerade mal 3 Jahre und spielt auch sehr gerne. Besonders gerne im Alleinkampf gegen eine Küchenrolle... Küchenrolle vom Tisch klauen und laut maunzend zerfetzen und sich damit drehen wie ein Krokodil mit seiner Beute und anschließend zufrieden schnurrend neben dem (zerfetzten Küchenrollen-) Kunstwerk einschlafen :rolleyes:
Bin mal gespannt was der Arzt zu ihr sagen wird, hoffentlich ist es nichts schlimmes.

sunnysu
16.10.2007, 15:53
Gut, daß sie kastriert ist, dann hat sich das mit der Rolligkeit ja erledigt :tu:. Ich hab für meine zwei auch einen Brunnen, allerdings aus Keramik von keramik-im-hof, die machen wunderschöne Brunnen, die relativ leicht zu reinigen sind und von den Katzen sehr gut angenommen werden.

Meine zwei sind jetzt auch 3 Jahre alt und haben ein ganz unterschiedliches Spielbedürfnis. Sammy ist da viel verspielter und fordernder als Barny. Barny hat auch gerne seine Ruhe, läßt sich zwar schon animieren, liegt aber ansonsten lieber rum, bis auf die 5 oder 10 min., wo er mit Sammy durch die Wohnung tobt. Sammy dagegen ist nicht so schnell ausgepowert, da muß dann Frauchen immer noch herhalten :rolleyes:

Das mit dem Erbrechen hatte ich jetzt wohl etwas falsch verstanden, ich dachte, daß sie immer gleich nach dem Fressen erbricht, also jeden Tag. Trotzdem ist das schon bedenklich und auch nicht normal. Evtl. könntest du mal Kotproben sammeln (über mehrere Tage) und mit in die Tierklinik nehmen, dann könnte dort der Kot gleich auf Würmer untersucht werden. Das Erbrechen kann halt viele Ursachen haben ... ich drück mal die Daumen, daß es nichts schlimmeres ist. Berichte uns doch, was bei der Untersuchung rausgekommen ist. :cu:

Ela15
16.10.2007, 16:45
Hallo!
Ich weiss nicht ob dir das weiterhilft: mein Kleiner ist auch eine "Brechbacke". D. h. mindestens 1x die Woche finde ich was auf dem Fußboden.
Meine TÄ meinte, es gäbe nur zwei Arten von Katzen: Brechkatzen mit empfindlichen Mägen und Katzen, die anfällig für Schnupfen sind (sie meinte das leicht scherzhaft :D).
Da er fit und munter ist, mach ich mir nicht so die Sorgen. Und seit ich auf Empfehlung einer Bekannten aus dem Tierheim das Katzengras abgesetzt habe, ist's auch besser. Jetzt gibt's halt Malzpaste, die schmeckt eh' viel besser :D

Piperine
18.10.2007, 14:26
Heute morgen war ich mit meiner süßen Kira in der Tierklinik.
Oh man, die kann sich ja wehren wie ein Löwe :rolleyes:
Sie wurde geröngt, abgestastet usw. Alle Untersuchungen konnte man nicht machen, weil mein Katzi nicht nüchtern war. Wusste ja nicht, dass sie Std. vorher nichts fressen darf.
Die Ergebnisse der Blutuntersuchung werde ich heute abend bekommen.
Zusätzlich bekomme ich morgen von der Apotheke Panacur. Das soll ich meinen beiden Katzen je 0,5 Tablette pro Tag geben und das 3 Tage lang. Soll gegen Würmer usw. sein. Bin mal gespannt, wie ich meinen Zicken zum Schlucken der Tablette überreden kann. Mal sehen was das Blutbild sagt.
Ansonsten soll ich überwachen, ob sie nach Einnahme der Panacur Tabletten immernoch bricht und sehr oft ihren Fellpopo leckt. ;)
Ich hoffe mal, es geht alles gut