PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futter erbrechen



Siam2611
10.10.2007, 15:19
Hallo,
meine kleine Siam-Lady Naomi (1 jahr alt, nicht kastriert, Wohnungskatze), bricht nach dem Fressen, oder manchmal auch etwas später immer wieder das Futter aus. Ohne Gras, ohne Stress, oder spielen nach dem Fressen.
In der Woche passiert das bestimmt 5x, oft auch mehrmals täglich.

Ich habe schon überlegt, das Futter zu wechseln, aber da ich 4 Katzen habe und alle anderen es gut vertragen, traue ich mich noch nicht.:?:

Sie bekommt auch nichts aus dem Kühlschrank, aber sie frisst sehr hastig (ist die erste und letzte am Futterplatz) und nimmt aber nicht zu (eher ab).
Ich will dauernd zum TA gehen, aber was will der schon finden? Sie spielt, ist fit, hat normale Verdauung...-ich weiß nicht weiter.

Sie ko... mir jedenfalls alle Teppiche voll und gesund ist das sicher nicht.

Vielleicht könnt ihr mir helfen, LG:cu:

sunnysu
10.10.2007, 17:08
Hallo,

nein, gesund ist das nicht und normal auf jeden Fall auch nicht ! Ein TA-Besuch ist unumgänglich und selbst wenn sie spielt etc.und fit ist kann sie krank sein. Vor allem wenn sie eher abnimmt als zunimmt. Bitte gehe mit der Kleinen UMGEHEND zum TA, erbrechen kann viele Ursachen haben, von einfachem Wurmbefall bis zur ernsthaften Nierenerkrankung. Ich verstehe dahingehend deine Zweifel nicht, wenn du nicht zum TA gehst kannst du ja auch nicht wissen, ob er was findet.

Sollte der TA nichts finden, kann es eine Futterunverträglichkeit sein, oft ist es das Getreide, das die Katzen nicht vertragen, dann mußt du ausprobieren, was es ist, das kann schon einige Zeit dauern, aber deiner Katze zuliebe solltest du das schon machen, denn so wie es jetzt ist, ist es kein Zustand und deine Kleine leidet sicherlich darunter oder fändest du es schön, mehrmals am Tag zu brechen ?

Darf ich fragen, warum sie eigentlich nicht kastriert ist ?

ulli
11.10.2007, 09:01
Hallo,

ich kann mich der Meinung von Susanne nur anschließen. Dauerhaftes Erbrechen ist nicht gesund, gehe bitte sofort zum Tierarzt.

Du schreibst, dass deine Naomi bereits 1 Jahr alt und immer noch nicht kastriert ist? Siamdamen sind meist bereits mit ca. 4-5 Monaten zum 1. Mal rollig. Diese Rolligkeit ist ein "Naturereignis", denn gerade Siamesinnen sind während ihrer Rolligkeit extrem laut, man könnte fast sagen unerträglich laut. Ist dir bisher keine Rolligkeit aufgefallen? Wenn nicht, war sie auch noch nicht rollig, was von einer psychischen Störung ausgelöst sein könnte. Hast du sie schon als Kitten bekommen oder erst später? Es kann sein, wenn eine sehr sensible Siamdame unter sehr dominanten "Mitkatzen" leidet, dass sich dann eine erste Rolligkeit hinauszögert. Daraus können psychische Störungen resultieren die ein "nicht normales" Fressverhalten auslösen und das wiederum könnte der Auslöser für das häufige Erbrechen sein. Aber das sind nur Spekulationen, es gibt sehr viele andere Ursachen für Erbrechen.

Also nochmal:
Bitte geh wegen des Erbrechens zum Tierarzt und lasse deine Naomi auch schnellstens kastrieren.

Gute Besserung :kraul:

Siam2611
20.10.2007, 09:36
Sie ist noch nicht kastriert, weil ich sie evtl. mal decken lassen will. Sie hat eine Spritze bekommen gegen die Rolligkeit (und die ist wirklich nicht zu überhören)...:rolleyes:

Sie hat bisher nicht mehr gebrochen (sie bricht sehr unregelmäßig -mal 5x die Woche, dann wochenlang nicht) ich denke eine Futterunverträglichkeit ist es daher nicht. Der TA hat übrigens nix gefunden:wd:
Wahrscheinlich überfrisst sie sich manchmal einfach (vielleicht auch, weil meistens alle 4 Katzen gleichzeitig fressen):?:

Ich hoffe, das gibt sich bald. Es ist jedenfalls genug Futter und Näpfe für alle da, aber sie ist extrem gierig und frisst viel und oft.
evtl. sollte ich vielleicht noch eine zweite Meinung von einem anderen TA einholen?

Danke für die Antworten

***EVA***
22.10.2007, 09:59
Eine Katze von der du nicht 100% weißt das sie gesund ist würde ich auch nicht decken lassen.

Und mit irgendwelchen Mitteln gegen die Rolligkeit anzukämpfen ist für mich auch nicht gerade ohne und beudeutet für sie und ihren Körper wahrscheinlich Stress pur.

Tigerin
25.10.2007, 00:24
Hallo,

unsere kleine Tiger hat auch viel gebrochen, als wir ihr Paulchen geholt haben zur Gesellschaft. Immer unverdaute Nahrung nach dem Essen. Teils kam sogar schon etwas Blut mit, weil sie so gewürgt hat. Im Nachhinein muss man sagen, dass es bei ihr wohl der Psychostress gewesen sein muss. Sie mochte ihn anfangs GAR nicht, mittlerweile sind sie ein Herz und eine Seele, aber damals! :sporty: Wir haben sie auf alles behandlen müssen, Würmer, Gastritis etc. aber nichts half. Nur viel Zuwendung und die Zeit. Nun friusst sie wieder sehr gut.
Gibt es in Eurer Familie vielleicht eine größere Umstellung. Neue Katze? Neue Möbel? Neue Katze in der Umgebung? Noch andere Zeichen, dass die Katze gestresst sein könnte? :?: Dann wuerde ich auch mal an so etwas denken.

Gute BEsserung

Melanie und Miezen :kraul:

Leni
27.10.2007, 00:34
Möglicherweise frisst deine Katze einfach zu hastig, weil sie befürchtet, die "Konkurrenz" futtert ihr sonst was weg...

Versuch doch über einen gewissen Zeitraum sie separat zu füttern wo sie genug Ruhe hat...

Siam2611
27.10.2007, 08:55
Endlich mal zwei brauchbare Antworten! Der TA hat definitiv nichts gefunden und denkt auch, dass sie einfach zu hastig und zu viel frisst.
Die Katzen sind alle aneineander gewöhnt (daran kanns also nicht liegen)
Aber wir haben in der Wohnung die Möbel etwas umgestellt und ich denke daher kommts.;)Die seltsamen Antworten am Anfang haben sicherlich keinen Sinn und waren überhaupt nicht hilfreich.
1. würde ich meine kleine nur decken lassen, wenn sie fit ist.
2. warum sind alle so gegen eine unkastrierte Katze?!? Eine "Zuchtkatze" wird nunmal nicht kastriert logischerweise und auch nicht gedeckt, wenn sie nicht fit ist, also kann man ohne Weiteres eine Rolligkeit durch eine Spritze ausfallen lassen. Als Katzenkenner müsste man sowas schon wissen, bevor man auf andere gleich so los geht.
Ihr seid nicht auf meine Problem eingegangen, sondern nur auf die Rolligkeit.

Die letzten beiden Antworten dagegen haben mir schon weitergeholfen:bow:
Danke dafür und LG:cu::wd:

Dieter Everding
01.11.2007, 20:01
Hallo!
Das ist keine schöne Sache wenn Sie so oft bricht!
Ich würde mal kleine Mahlzeiten geben.
Wir haben einen kleinen Kater mit 1Jahr und 2 Monaten alt.
Der frießt auch so schnell .Wir geben Ihn auch kleine Mahlzeiten !
Mehrmals am Tag.
Dieter.