PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Donnerstag zieht das Kitten ein und ich habe noch ein paar Fragen...



Konni
09.10.2007, 22:36
Hallo.
Wie ich schon des öfteren erzählt habe,bekomme ich eine Katze von der Tiernothilfe(Donnerstag)....
Leider zieht diese um und ich muss nun die Katze schon mit knapp 7 Wochen nehmen.
Nun frag ich mich,ob meine beiden (7Jahre,das letzte Mal geimpft 2006) sich trotzdem anstecken könnten?
Den die Kleine kann ich ja erst mit 8 Wochen impfen lassen oder gibt es da noch andere Möglichkeiten.
Vielleicht machen ich mir auch zu sehr nen Kopf aber ich will halt alles richtig machen und bin schon so aufgeregt.
Ausserdem habe ich einen kleinen Katzenstall gebaut,wenn ich mal kurze Zeit nicht da bin ect.
Sollte ich die Kleine dort erstmal nach ihrer Ankunft hineinsetzen,das meine beiden die Kleine durch Gitter beschnuppern können oder soll ich sie sofort zusammen lassen?
Wenn ihr ein paar Tips oder Anregungen habt,immer her damit!:bl:
LG,
Konni:cu:

RaveSchneckerl
09.10.2007, 23:41
Aber du kannst die Kleine ja schon vorher vom TA untersuchen lassen. Wenn sie gesund sind, brauchst dir wegen gleich zusammen lassen keine Sorgen machen.
Nur bitte, setze die Kleine nicht in einen Katzenstall, zum vorherigen beschnuppern. Damit bauen alle Katzen nur unnöte Aggresionen auf, die sie nicht ablassen können, was dann, wenn du sie ganz zusammen lässt einen bösen Verlauf nehmen kann. Auch sonst solltest du das Kätzchen nicht unbedingt in einen Stall setzen. Des wird der Kleinen höchstens Angst machen, wenn die anderen sie nicht gleich aktzeptieren und dann evtl. die ganze Zeit um sie rum schleichen. Außerhalb des Stalls findet sie sicher genug Plätze, wo sie sich notfalls verstecken kann.
So Katzen passen in die kleinsten Ritzen, besonders, wenn sie noch so mini sind.

LG
Cari

shirkan
10.10.2007, 08:27
Hallo Konni,

immer mit der Ruhe, das wird schon. Erstmal super dass du die Kleine nimmst.

Um hier absolut sicher zu gehen, empfiehlt sich wirklich ein sofortiger TA-Besuch.

BITTE entsorge den Katzenkäfig gleich wieder. Damit produzierst du jede Menge Probleme. Lass die Katzen zusammen, schau weg wenn es den ersten Ärger gibt und vertrau ihnen, dass sie es besser unter sich ausmachen können. Solche massiven Eingriffe in das Zusammenleben, wie es der Katzenkäfig wäre, gehen nicht gut aus.

Grüße

Katzenmiez
10.10.2007, 08:42
Ich hatte, bevor ich Othello dazuholte, auch (mehrfach!) gelesen, dass man die neue Katze erstmal für ein paar Tage in einen anderen Raum "sperren" sollte, damit sie zur Ruhe kommt und damit sich die zwei Katzen ggf. durch den Türspalt beschnuppern können.

Also hatte ich alles so eingerichtet, dass Othello erstmal im Wohnzimmer wohnen sollte. Zum Glück ließ er sich nicht wegsperren! Er hat sofort schnurrend alle Räume erkundet:love: und auch gleich aus Emmas Napf (er hatte eigentlich auch einen eigenen...) gefressen. Ich bin froh, dass es so gelaufen ist und würde die Katzen immer wieder sofort zusammen lassen.

Ich bin mit Emma wie mit Othello jeweils vor dem Einzug bei mir zum TA gegangen. Allerdings hatte ich beide auch "von privat" und die Kitten hatten noch nie einen TA gesehen. Bei der Tiernothilfe/Tierschutz etc. werden sie ja meist gründlich untersucht. Wenn du unsicher bist, würde ich aber einfach selbst mit der Kleinen noch mal zum TA gehen.

Elisa
10.10.2007, 12:10
Ich bin auch dafür, die Katzen sofort zusammen zu lassen. Dann können sie sich miteinander beschäftigen und wenn nötig, kann sich eine zurückziehen.
Als Nelson mit 5 Monaten zu uns kam, hab ich die Transportbox ins Wohnzimmer gestellt und auf gemacht. Mia (3 Jahre) hat alles genau beäugt. Nelson kam dann auch ein paar Minuten später raus und ist neugierig durch die ganze Wohnung. Mia hat nur geguckt und wenn er näher als 1,5m kam, dann hat sie geknurrt. Nach ca. ner halben Stunde hat sich Nelson dann unterm Schrank versteckt und kam auch erst mehrere Stunden später wieder raus. Das hab ich zwar nicht verstanden, aber so wars halt. Das Geknurre und Gefauche (übrigens ausschließlich von Mia) hat nach 2-3 Tagen aufgehört und jetzt geben sie sich Nasenbussis und schlafen sogar manchmal aneinander gekuschelt.
Bis sie sich richtig mochten, das hat aber schon ein paar Wochen gedauert. Nelson war Mia einfach zu wild, er ist dauernd auf sie drauf gesprungen und das hat sie genervt. Inzwischen ist er 1 Jahr und etwas ruhiger und sie verstehen sich toll.
Also was ich eigentlich sagen wollte: Lass den Käfig weg, der ist gar nicht nötig und könnte, wie meine Vorredner schon sagten, nur zu Aggresionen führen.

Liebe Grüße und viel Glück bei der Zusammenführung. Das wichtigste ist, dass du sie einfach machen lässt und so tust, als sei alles gaaanz normal.

Frau_Wutz
10.10.2007, 12:45
Drück Dir die Daumen das die Zusammenführung gut verläuft.

Würde aber als erstes sofort zum Tierarzt gehen und die kleine durchchecken lassen.

Noch eine Anmerkung zur dieser Tiernothilfe. Für mich mal wieder schwarzes Schaf mehr, unter inzwischen vielen Tierschutzorganisationen.
Klingt für mich nicht seriös, Umzug ist kein Grund die Kleine mit 7 Wochen schon abzugeben! Wo ist die Mutter? Wenn man umzieht, sollte man vorab planen wo ich meine Tiere in der zwischenzeit gut unterbringe! Auch Mutterkatzen mit Jungen!

Konni
10.10.2007, 22:39
hallo.
vielen dank für eure antworten!:wd::wd::wd:
klar,das mir der tiernothilfe finde ich auch unseriös und deshlab will das kitten dort auch rausholen.:0(
ich habe das der tiernothilfe von der ich vorher mal zwei pflegekatzen hatte(hat leider nicht funktioniert,da diese schon älter waren)sch gemeldet.
das ich die drei auseinandersperre,diesen fehler mache ich bestimmt nicht nochmal!:floet:
aber ich dachte wenn ich mal zum einkaufen ect muss,das ich die katze in den katzenlaufstall setzten könnte,nicht das die drei sich am anfang noch was tun,wenn ich nicht da bin.:?:
ich mach mir halt noch(zuviel) gedanken,weil das wie gesagt alles neuland für mich ist.
und zum ta werde ich natürlich morgen gleich mit der kleinen fahren,nachdem ich sie geholt habe.
ich hoffe das alles gut klappt,ich wäre ja schon froh wenn die drei sich nach der eingewöhnungphase wenigstens ignorieren.
naja,kommt zeit,kommt rat.:cup:
chaaaakaaaaaaaaaaa,ich schaffe das!!!
wenn nicht hab ich ja immer noch euch!:bow::love::bl:
glg
konni

lorri
10.10.2007, 23:07
Hallo Konni,

ich hab mit meiner Kätzin leider schon zwei Zusammenführungen machen müssen, weil sie schon zweimal ihren Freund verloren hat.
Ich hab mal irgendwo mitbekommen, dass man den Neuen nen vertrauten, guten Duft geben soll.
Hab ich gemacht - meine liebt Thunfisch über alles...
Also hab ich Thunfischsaft in die Hände gerieben und die neuen damit gestreichelt.
Ich bilde mir ein es hat was gebracht ;)

Battelcat
11.10.2007, 07:32
Vll kannst du ja auc erstmal ne Decke mit dem Geruch der neuen Katze deiner jetzigen hinlegen. So konnte sich meine Cherry schonmal an den kleien Mango gewöhnen. damit quasi nicht gleich ein so ungewohnter Geruch in ihrem Revier auftaucht.

ich hatte auch bammel die zwei zusammen zu lassen. Hör einfach gut weg bei dem Geknurre und gefauche und kraul deine jetzige Katze ordentlich. Kannst ja versuchen die beiden mit Spielzeug abzulenken (auch wenns nicht funktioniert) Auf jedenfall super das du die/den Kleinen bei dir aufnimmst.

und das wird bestimmt klappen