PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garnelenbecken als Aufzuchtbecken



PaulStar
06.10.2007, 11:47
Hallo!


Frage: Kann man ein kleines Garnelenbecken (30l) gleichzeitig als Aufzuchtbecken für Aulonocaras benutzen oder vertragen die zwei sich nicht?
Normalerweise dürften die Garnelen ja nichts gegen den Mutterfisch bzw. die Nachkommen haben und der Mutterfisch hat sowieso den Mund voll und kann nichts fressen............


Wer kann mir da helfen?


Gruss

tornsdal
06.10.2007, 14:27
Hallo,
deine Frage nach dem 30 Liter Becken möchte ich dir folgendermaßen nochmal beantworten...egal ob mit oder ohne Garnelen!

Meiner Meinung nach ist ein 30 Liter Becken für die Nachzucht von Aulonocaras zu klein!

PaulStar
07.10.2007, 00:24
Ich möchte der schwangernen Fischdame doch nur am Ende der Schwangerschaft Ruhe gönnen und die kleinen Fische bei entsprechender Größe wieder in das große Becken setzen......

Es geht hier doch nicht darum Aulonocaras in einem 30l Becken zu halten.....

Nach den Antworten zu urteilen ist das doch auf jedenfall besser als ein Minibecken in dem großen Becken zu halten und der Fischdame 10cmx 10cm zu geben....

Gruss

Sabine
07.10.2007, 12:45
Hallo,
erstens wie dir nun schon mehrere male gesagt wurde ein 30l Becken ist und bleibt für einen Aulonacara viel zu winzig!
Dann doch es geht darum Aulonacaras in einem Minibecken zu halten!
Das normale Haltungsbecken in dem die Fische leben müssen ist schon zu klein, also stresse die Armen Tiere nicht noch mehr in dem du sie in ein noch winzigeres Becken zwängst! Oder willst du in einem Dixiklo leben? Denn genau das willst du dem armen Fisch antun.
übrigens sind Garnellen ganz tolles Futter für die Aulonacaras!

tornsdal
07.10.2007, 13:07
Bitte Finger weg von irgendwelchen einsetzbaren Aufzuchtbecken!!!
Der Stress ist viel zu groß für die Fische, egal welche Größe die Fische haben...