PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barfer-eingefärbtes Fleisch lt. neuer Verordnung?



berninoleo
04.10.2007, 15:24
Hallo Barfer,

mal eine Frage:

Nach den Gammelfleisch-Skandalen sollen doch jetzt Fleischabfälle (aus denen ja normalerweise das Fleisch zum Barfen genommen wird) farblich eingefärbt werden.

Dann kann man es ja auch nicht mehr verfüttern...:?::?::?:

Habe ich da unbegründet Bedenken, oder....

Viele Grüsse und Danke vorab, berninoleo :cu:

peanutsnorfolks
04.10.2007, 15:53
Nimmst Du Fleischabfälle zum Verfüttern?
Ich denke eher Reste, die beim Zerlegen übrigbleiben, weil die Menschen sie nicht essen.

Ich glaube, es geht mehr um altes Fleisch. Und das möchte ich auch nicht verfüttern.

Gruß
Jutta

berninoleo
04.10.2007, 16:01
Hallo,
also ich bestelle mein Fleisch bei einem hier bekannten Fleischversand im Internet.

Und da bestelle ich z. B. Muskelfleisch, Leber, Herz, Blättermagen etc. und das sind ja meines Erachtens alles "Abfälle" bzw. "Reste", die der Mensch nicht isst.

Ich weiss ja nicht, ob dann nur Reste von "Schulter", "Nuss", "Filet" gefärbt werden, oder generell alles, was der Mensch nicht bekommt...

Gruss, berninoleo :cu:

peanutsnorfolks
04.10.2007, 16:07
Muskelfleisch, Leber, Herz etc. essen Menschen doch auch.
Das wird sicher nicht eingefärbt.
Ich denke wirklich eher so etwas wie Stichfleisch und Sachen, die eben schon leicht angegammelt sind.

Gruß
Jutta

berninoleo
04.10.2007, 16:38
Hallo Jutta,

ja eben darum geht es ja..., daß nicht mehr geniessbares Fleisch, das FÜR den menschlichen Verzehr geeignet ist, aber schon etwas angegammelt ist, eingefärbt werden soll...

Das ist ja auch in den Dönern etc. gelandet...

ciao, berninoleo :cu:

peanutsnorfolks
04.10.2007, 16:43
Na ja, meine Hunde fressen keinen Döner *kicher*
Ich kaufe das Fleisch im großen und ganzen bei einem normalen Metzger, das essen die Menschen dann ja auch.

Gruß
Jutta

Lastrami
05.10.2007, 19:48
Ich kaufe mein Fleisch bei einem bekannten I-net Futterhandel bzw kaufe es direkt vom Schlachthof.
Da wird dann kaum eingefärbtes "Gammelfleisch" dabei sein...:?:

Wo hast DU das her, mit dem einfärben???

LG Pia

Lillys Mum
05.10.2007, 20:04
Es soll sowieso nur Fleisch eingefärbt werden,das obwohl vollkommen in Ordnung,nicht für den menschlichen Verzehr zugelassen wurde.Also Fleisch,das von Anfang an nur für die Futtermittelindustrie gedacht ist,und zwar soll das mit einem Mittel eingefärbt werden,das man nur unter Fluoreszierendem Licht sieht.Unter normalem Licht sieht es ganz normal aus.Es ging ja darum,dass bei dem Gammelfleisch-Skandal auch Fleisch,das nur zu Futtermittelzwecken zugelassen war,unter Fleisch gemischt wurde,das für Menschen gedacht war.Durch die Farbe soll das wohl leichter erkennbar werden.Nur,wenn keiner das Fleisch auf die Farbe überprüft,wer soll dann was anprangern?

Ellwood
06.10.2007, 07:39
Schaut mal hier rein:
http://foodwatch.de/kampagnen__themen/fleisch/fleischskandale/schlachtabfallskandal/index_ger.html
Auch Gelatine (Gummibärchen u.a.) wird aus Schlachtabfällen hergestellt.
Wenn Fleischabfälle gekühlt gelagert werden ist die Weiterverarbeitung wohl kein Thema. Aber wie Foodwatch schreibt, werden die Fleischabfälle der Kategorie 3 ungekühlt gesammelt und vergammeln dann wohl auch dementsprechend schnell.
Wobei Hunde ja ganz gerne gammelige Sachen fressen (Scherz) :O)
Die Schlachtabfälle sollen übrigens mit Lebensmittelfarben eingefärbt werden.
Was mich dabei stört ist die Aussage "Nicht für den menschlichen Verzehr geeignet" aber für die Herstellung von Tierfutter?
Wer frisst denn das Tierfutter? Hühner, Kühe, Schweine.............
Bei wem kommen die dann auf den Tisch?

berninoleo
06.10.2007, 10:28
@Lastrami:

Ich habe die Info aus einem Bericht im TV, als das mit dem Gammelfleisch bekannt wurde, das in Döner gemanscht wurde. Ich bestelle mein Fleisch (also Hundis Fleisch;)) auch bei einem bekannten I-Net Versand tiefgefroren und bin auch 100% zufrieden. Aber die beziehen es ja logischerweise (wie alle) aus einem Schlachthof, und meine Sorge ist da dann einfach, dass der Schlachthof eben die "Abfälle", die nicht für den menschlichen Verzehr freigeben werden, (denn genau DAS ist ja das Fleisch für die Hundis) eingefärbt werden.

Es ist ja nicht bestimmt, dass das eingefärbte Zeugs vernichtet werden muss, sondern dies kann ja dann eben als HuFu weiterverkauft werden. Und wenn Hundi dann täglich diese "Farbe" ob sichtbar oder unsichtbar mitfrisst, kann das ja auch nicht gesund sein....:?::?:

Verunsicherte Grüsse, berninoleo :?:

berninoleo
06.10.2007, 10:32
..was mir noch einfällt:
In dem Bericht über den Link von Ellwood steht, dass die Kategorie 3 Abfälle eingefärbt werden, aber Skelette, Füsse und Hörner waren ja von dem Gammelfleischskandal NICHT betroffen, sondern in die Döner wurde ja "richtiges" Fleisch (aber uralt..:sporty:) verarbeitet, das normalerweise eben zu einer anderen Kategorie gehört, deswegen ist es ja nicht aufgefallen.

Hätte ich einen Hühnerfuß in meinem Döner gehabt, ich glaube, DAS hätte ich gemerkt...:rolleyes:

Viele Grüsse, berninoleo :cu:

smedi
06.10.2007, 18:16
"Nicht für den menschlichen Verzehr geeignet" heiß nicht gesundheitsschädlich. Denn Material, das potentiel gesundheitsgefährdend für Mensch und/oder Tier ist, darf auch nicht im Tierfutter landen. Es wäre dann "untauglich". "Nicht für den menschlichen Verzehr geeignet" sind z.B. auch oft das Euter, oder eine Leber mit Vernarbungen von früheren Parasitenwanderungen (also keine Parasiten mehr drin), weil das für Menschen ekelerregend ist. Gesundheitsschädlich ist das aber wie gesagt nicht. Eber mit Ebergeruch/Ebergeschmack im Fleisch ist auch nicht gesundheitsgefährdend, wird aber hierzulande aussortiert aufgrund des Geschmacks (es gibt Länder, wo dieses Fleisch sehr gerne gegessen wird).

Hovi
06.10.2007, 23:38
Wenn Deutschland (als einziges Land in der EU) diesen Schwachsinn wirklich im Alleingang durchboxt wie angedroht, haben wir statt grünem Pansen dann blauen Pansen im Napf. Der Farbstoff, mit dem gefärbt werden soll, heißt "Brillantblau".

smedi
07.10.2007, 18:24
Ich behaupte jetzt mal, daß das meinem Hund egal ist, ob der Pansen grün oder blau ist.

Hovi
07.10.2007, 19:12
Schön. Dann schließt Du Dich der Argumentation meines Fleischhändlers an ("Was wollen Sie denn, Hunde sind doch eh farbenblind").

Dann ist Dir DAS >>>CLICK<<< (http://de.wikipedia.org/wiki/Brillantblau_FCF)

und

DAS >>>CLICK<<< (http://www.shortnews.de/start.cfm?id=681738) wahrscheinlich auch egal.

Mir aber nicht, weil ich denke, unsere Nahrungsmittel sind schon genug belastet. Wir brauchen nicht noch zusätzliche Gifte im Fleisch (jaja, genau wie Menadion - K 3 sind all die Chemikalen harmlos für Hunde)... und uns dann wundern, weshalb 4jährige oder 5jährige Hunde schon Krebs kriegen. Oder Nierenschäden.

smedi
08.10.2007, 07:42
Zum ersten Link: Da steht "in extrem hohen Dosen". Das sind gewöhnlich Dosen, die man oder Tier so gut wie gar nicht zu sich nehmen kann, es sei denn, mann frisst das Zeug Kiloweise pur und über einen Zeitraum hinweg, der den eines Hundes bei weitem übersteigen dürfte. (Übrigens ähnlich wie die Panik vor K3). Recherdier mal, was du täglich so alles zu dir nimmst, was potentiell krebserregend und krankmachend ist, ohne dir groß Gedanken drüber zu machen.

Zum zweiten link: Steht da irgenwo, um welche Lebensmittelfarbe(n) es sich handelt???

MicoMaushund
08.10.2007, 10:12
Im Gespr&#228;ch ist Glyceroltriheptanoat als Farbstoff, zugelassen ist er momentan zum Einf&#228;rben von Plastik, auch f&#252;r die Lebensmittelverpackung. Auch die bislang erlaubten Lebensmittelfarbstoffe sind ja nicht zwingend unbedenklich.

Frage ist, ob das ganze Procedere einen Sinn macht, denn es ist (noch) m&#246;glich, K3-Fleisch beispielsweise uneingef&#228;rbt ins Ausland zu verfrachten und von dort zu reimportieren ...

smedi
08.10.2007, 12:38
Nach meinen Kenntnissen soll das auch fürs Ausland eingeführt werden.

Hovi
08.10.2007, 18:49
Zum ersten Link: Da steht "in extrem hohen Dosen". Das sind gewöhnlich Dosen, die man oder Tier so gut wie gar nicht zu sich nehmen kann, es sei denn, mann frisst das Zeug Kiloweise pur und über einen Zeitraum hinweg, der den eines Hundes bei weitem übersteigen dürfte.

Interessant. Woher hast Du diese Definition? Wo kann ich die nachlesen? Im Voraus danke für den Link bzw. die Quelle.

Im Übrigen: Meine Hunde fressen Fleisch tatzsächlich kiloweise. Da Du Dich mit der Dosierung ja so gut auskennst: Wieviel mg Färbemittel sind denn in einem Kilo Pansen drin? Ab wann ist das langfristig gesehen toxisch? Ab welcher Menge gibt es eine akute Vergiftung?

Ich bin froh, jemanden gefunden zu haben, der mich hierüber (natürlich mit den entsprechenden wissenschaftlichen Belegen / Quellen) aufklären kann.



Recherdier mal, was du täglich so alles zu dir nimmst, was potentiell krebserregend und krankmachend ist, ohne dir groß Gedanken drüber zu machen.

Ich wüßte nicht, was MEINE Ernährungsweise in diesem Thema zur Sache tut. Weil Menschen sich ungesund ernähren, kann man Hunde gedankenlos mit Chemikalien vollpumpen?



Zum zweiten link: Steht da irgenwo, um welche Lebensmittelfarbe(n) es sich handelt???

Da Du Dich doch so gut auskennst und so genau weißt, dass eingefärbte Schlachtabfälle völlig harmlos für den Hund sind, müsstest Du das doch auch wissen? Ich warte gespannt auf detaillierte Infos von Deiner Seite zur Unbedenklichkeit der Farben.




Nach meinen Kenntnissen soll das auch fürs Ausland eingeführt werden.

DAS läßt mich jetzt wieder an Deinem fundierten Wissen zweifeln.

Wer sich so gut mit der Toxizität von Lebensmittelfarben auskennt, der sollte doch auch dahingehend informiert sein, dass Deutschland derzeit das einzige Land ist, das Schlachtabfälle einfärben will.

Die anderen EU-Länder haben nämlich gemerkt, dass das tatsächlich keine Hühnerhälse und kein grüner Pansen auf den Dönerspießen war, sondern ganz normales, nur eben schon lange abgelaufenes Fleisch.

smedi
08.10.2007, 20:28
DAS läßt mich jetzt wieder an Deinem fundierten Wissen zweifeln.

Wer sich so gut mit der Toxizität von Lebensmittelfarben auskennt, der sollte doch auch dahingehend informiert sein, dass Deutschland derzeit das einzige Land ist, das Schlachtabfälle einfärben will.

Hier ging es mir um einen potentiellen Reimport von Gammelfleisch. In der letzten Ausgabe des Deutschen Tierärzteblattes heißt es, daß ab dem 1. Juli 2008 alle tierischen Nebenprodukte (also auch Pansen z.B.) in ein anderes EU-Mitgliedsland in farblicher Verpackung oder farbigen Containern transportiert werden müssen. Schwarz betrifft Material der Kategorie I (Tierkadaver bzw. Schlachtabfälle mit Risikomaterialien), gelb ist Kategorie II (in Betrieben verendete Tiere), grün Kategorie III (dazu zählt unter anderem das, was noch im Tierfutter landen darf).
Die Verbaraucherschutzministerkonf erenz hat Mitte Sptember die Bundesregierung u.a. gebeten, sich bei der Europäischen Kommission nicht nur für die Verwendung farblich gekennzeichneter Transportbehälter- und Papiere sondern auch für die direkte Kennzeichnung des Materials selber (farblich oder mittels Geruchsstoff) einzusetzen.

Ich hoffe, ich habe damit nicht gegen das Copyright verstossen, wenn dem so sein sollte, bitte löschen.

Wenn ich das richtig verstehe, soll nur das evtl. eingefärbt werden, was ins Ausland soll?? Und mit welcher Farbe ist noch gar nicht gesagt?

MicoMaushund
08.10.2007, 21:30
Hallo Smedi,

hast du das, was du kopiert hast, auch gelesen ;)?

Hier noch die dpa-Meldung dazu:


Jedes EU-Mitgliedsland darf ab dem 1. Juli 2008 Gammelfleisch einfärben. Darauf haben sich die EU-Staaten in Brüssel geeinigt. Die Initiative für diesen Beschluss ging von Deutschland aus, um eine Umwidmung von Fleisch der so genannten Kategorie 3 in Lebensmittel zu verhindern. Bisher mussten nur Fleischreste der risikoreicheren Kategorien 1 und 2 gefärbt werden. Die Kategorie 3 gibt es seit dem Jahr 2002. Bislang durften EU-Mitgliedsstaaten das Material nicht einfärben, diese Möglichkeit gibt es jetzt zumindest. Bayern und Verbraucherschutzminister Horst Seehofer wollen heute auf der Verbraucherschutzministerkonfe renz der Länder in Baden-Baden den Anstoß geben für ein nationales Gesetz zum Einfärben von K3-Fleisch.

Nach den BSE-Skandalen Ende der 90er-Jahre hatte die EU weitgehende Richtlinien für Fleisch und deren "Nebenprodukte" erlassen. Kategorie (K1) betrifft Fleisch, das möglicherweise mit BSE-Prionen oder mit Dioxin verseucht ist. Bisher mussten diese Tierreste vernichtet werden. Jetzt muss das K1-Fleisch schwarz eingefärbt und in eben solchen Behältern transportiert werden. K2 betrifft Fleischprodukte, die den Menschen nicht krank machen, aber Tierseuchen übertragen könnten, z.B. bestimmte Innereien. Diese Fleischreste müssen nun gelb eingefärbt werden. K3-Fleisch stammt von eigentlich gesunden Tieren, wurde aber möglicherweise überlagert oder schlecht gekühlt und gelten daher laut EU-Verordnung als ein "Nebenprodukt", das nicht mehr in den Lebensmittelhandel gelangen darf. K3-Fleisch kann dann stattdessen als Tierfutter oder Fett zur Seifenherstellung verwendet werden.

K3-Fleisch erkennt man bisher nur am Lieferschein oder durch Labor-Tests. Daher können Container mit K3-Fleisch durch einfaches Umetikettieren immer wieder in dem Handel gelangen - so geschehen mit dem Gammelfleisch aus dem bayrischen Wertingen für Berliner Döner-Buden.

Ab Juli 2008 wird K3-Fleisch zwar in grünen Behältern transportiert und mit grünen Etiketten versehen werden. Das Farbwarnsystem schützt jedoch nicht vor kriminellem Umetikettieren, meinen Experten. Allerdings konnte sich Deutschland nicht durchsetzen mit einer K3-Einfärbepflicht, zu groß ist der Wert dieser Fleischteile.

Also, andere Länder dürfen, müssen aber nicht färben. Und auch aus farbigen Behältern kann umgeladen und umetikettiert werden. So what?

Und es ist genau umgekehrt wie du sagst, es soll nämlich das, was im Binnenverkehr verarbeitet wird, eingefärbt werden. Das Glyceroltriheptanoat ist übrigens seit Anfang an als Färbemittel in der Diskussion, guckst du nach Brüssel :D http://www.hss.de/downloads/070910-16_News_aus_Bruessel.pdf . Für eine TÄ (???) biste ziemlich wenig informiert :0(

Die Leidtragenden sind wieder mal die Tiere, nicht jeder kann sich Qualitätsfleisch vom Metzger leisten.

Viele Grüße
MicoMaushund

smedi
08.10.2007, 21:39
Hallohoooo..... Das was ich geschrieben habe, steht im Deutschen Tierärzteblatt von Oktober 2007. Das ist die Info, die ICH habe.
Hab echt selten ein Forum erlebt, wo so viel rumgeblökt wird. Ich hab nirgendwo geschrieben "ich hab Recht und ihr andern seid alle dumm". Ich hab nur gesagt, ich hab keine Angst vor Brillantblau und die Meinung begründet (wenn andere Angst haben kann ich sie ihnen nicht nehmen). Und ich habe die Info kundgetan, die mir zu der Thematik vorliegt.
Weiß nicht, warum ich dafür verprügelt werde. Es kotzt mich jedenfalls an!:-(0)

smedi
08.10.2007, 21:43
Im &#252;brigen ist das einzuf&#228;rbende Material nach deinem Link Kategorie 1 und 2. Laut EG 1774/2002 hat das im Tierfutter nichts zu suchen. Auch nicht im Barf...;)


Fleisch und
Knochenmehl sowie Tierfett aus Abdeckereien welche Nebenprodukte der Kategorien 1 und 2
verarbeiten,muss besonders mit Glyceroltriheptanoat(GTH) gekennzeichnet werden. Die
Ma&#223;nahmen sollen ab 01.07.08 gelten.


Zu EG 1774/2002 hier eine sch&#246;ne &#220;bersicht mit den entsprechenden Kategorien:
http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C13651942_L20.pdf

MicoMaushund
08.10.2007, 23:36
.. MUSS in Kat 1 und 2, SOLL laut BRD in Kat 3! Es gibt auch Presseinfos von heute ;), googst halt mal. Und ansonsten lies das noch mal :cu:


Ab Juli 2008 wird K3-Fleisch zwar in gr&#252;nen Beh&#228;ltern transportiert und mit gr&#252;nen Etiketten versehen werden. Das Farbwarnsystem sch&#252;tzt jedoch nicht vor kriminellem Umetikettieren, meinen Experten. Allerdings konnte sich Deutschland nicht durchsetzen mit einer K3-Einf&#228;rbepflicht, zu gro&#223; ist der Wert dieser Fleischteile.
Was aber nicht hei&#223;t, dass unsere lieben Zust&#228;ndigen im Binnenverkehr nicht doch f&#228;rben, auch wenn sie EU-weit gescheitert sind! Das sind zwei Paar Stiefel :rolleyes:, einmal die Regelung innerhalb Deutschlands und dann der "Wunsch", das auch in ganz Europa bzw. der EU durchzusetzen.

Wenn du eine Berichtigung deiner falschen Angaben als Pr&#252;gel empfindest, nuja :?:.
Viele Gr&#252;&#223;e
MicoMaushund