PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpe springt jeden an



MausGertrud
04.10.2007, 15:01
Hallo, ich habe folgendes "kleines" Problem.
Wir haben eine 11-Wochen alte Labrador-Mischlingshündin.
Sie ist unser Sonnenschein und auch schon sehr gelehrig. Sitz und Komm
klappen schon sehr gut, natürlich noch etwas unter Bestechung mit Leckerlies.
Wie können wir Ihr abgewöhnen, jeden anzuspringen.
Jetzt ist das ja alles noch schön, und jeder lacht und streichelt sie, aber in einiger Zeit finden das die Nachbarn und Bekannten sicher nicht mehr so toll, noch dazu im Winter.
Gibt es dafür Tricks, ihr das rechtzeitig abzugewöhnen?
Wir gehen zwar ab Mitte Okt. auch zur Welpenspielstunde, aber vielleicht hat Ihr ein paar Tipps.

LG
Mausgertrud

Cindimoa
04.10.2007, 15:24
Huhu,

also ich habe meine Hunde immer ignoriert wenn sie hochspringen wollten. Habe mich weggedreht bis sie ruhig stehen blieben und habe dann belohnt!
Die Belohnung (Verstärkung) im richtigen Moment. In dem Fall eben dann wenn sie nicht hochspringt.

zipfelhut
04.10.2007, 16:16
Huhu!

Am wirkungsvollsten ist, wenn Du DEINE MITMENSCHEN, und nicht so sehr den Hund erziehst. Jedem klar denkenden Menschen sollte einleuchten, daß er es nicht mehr niedlich findet, wenn ihn der ausgewachsene Hund schlammbeschmiert begrüßt. (Wie du selber schon sagst.) Erkläre also Deinen Bekannten, Besuchern (und durchaus auch fremden Passanten), daß sie (alle, stets und jederzeit) Deinem Hund bitte so begegnen sollen, wie sie auch einem erwachsenen Hund gegenübertreten würden. Das heißt also im Stehen und durchaus auch etwas reserviert. Es ist für die Entwicklung des Welpen keinesfalls abträglich, wenn er nicht von jedem mit "dudu" und "eiteitei" begrüßt wird, von notwendig ganz zu schweigen; ganz im Gegenteil, er lernt dann, daß fremde Menschen nicht angepeilt werden müssen, weil es sich nicht lohnt.:D
Achte darauf, daß Dein Hund einfach keine Gelegenheit mehr bekommt, jemanden anzuspringen, indem Du ihn mit der Leine zurückhältst, bevor das Hopsen passiert.
Du kannst Dich da ruhig emanzipieren; ich habe noch keine Vorschrift gelesen die besagt, daß Welpenbesitzer es dulden müssen, daß jeder ihren Hund auf die ihm beliebende Weise begrapscht, nur weil er so niedlich ist.
Ich bin kein Freund davon, dem Hund unter allen Umständen zugestehen zu müssen, daß er sich über jeden Besucher ein Loch in den Bauch freut und ihm auch entsprechend durch den Besuchenden begegnet wird - es ist schließlich nicht sein Besuch - und man zieht sich einen Hund heran, den man jedesmal wegsperren muß, wenn mal einer kommt, der es nicht so mit Hunden hat.
Die selben Leute, die Du heute vielleicht mit der Aufforderung, Deinen Hund nicht oder eben nur auf die von Dir gewünschte Weise zu begrüßen brüskierst, schicken Dir morgen erzürnt die Reinigungsrechnung für den weißen Mantel.
Ist zwar vielleicht etwas geradlinig formuliert, aber meine Meinung dazu.:)

Cindimoa
04.10.2007, 16:57
Ja, das sehe ich auch so. Noch schlimmer wenn man kleine Hunde hat so wie ich und die Leute dann meinen sie können den Hund immer hochnehmen ohne zu wissen wie man einen Hund überhaupt festhält.

Rotti-Axel
04.10.2007, 17:30
Hallo Mausgerturd :cu:

Ich hatte das selbe Problem. Als unser Axel (Rottweiler) noch ein Welpe war fanden es alle jo soooo süß wie er jeden herzlich begrüsst. :love: Aber als er so an seine 50 kg Körpergewicht heranwuchs wars dann auf einmal nicht mehr so prikelnt.. :floet:

Ich hab in einem guten Buch (weis leider nicht mehr welches es war) gelesen, dass mann den Hund völlig ignorieren soll wenn Besuch kommt. Ich haben dann immer jeden gesagt der zu uns kam - nicht mit dem Hund sprechen sondern mit mir und wenns nur irgend ein Blödsinn ist. Erst den Hund begrüßen wenn er sich beruhigt hat.

Ich war wirklich erstaunt weil es auf´s 1. Mal funktioniert hat. Axel war immer sehr aufgeregt wenn Besuch kam. Er machte immer volles Programm (hochspringen, an den Händen knabbern und rumsabbern) :sporty: Also wirklich anstrengend.

Nachdem mein Besuch und ich den Hund völlig ignoriert haben war es für Axel ziemlich langweilig. Er geht jetzt meistens auf seine Decke und schaut dem ganzen Geschehen zu.

Villeicht ist das eine Möglichkeit für dich!

Wünsch dir viel Erfolgt. :tu:

LG Christl :bl:

Romana
05.10.2007, 10:17
Hallo!

Ja also so wie die meisten hier schon gemeint haben, ist es besser sich wegzudrehen und ihn zu ignorieren. Sitzt er und hat er sich beruhigt kann man sich dann runterhockerln und ihn begrüßen. Damit er lernt wann er begrüßt wird, und was gar nciht ankommt (zB das Hochspringen). Auf keinen Fall dürft ihr schimpfen oder ihn anschnauzen, denn Hunde springen im Grunde nur hoch, weil sie -nicht wie die meisten denken dominant sein wollen- sondern sich untergeben. In der freien Wildbahn lecken die Hunde die sich einem älteren UNtergeben dem seine lefzen. Das gleiche versucht der HUnd auch, nur da der Mund des Menschens weiter oben ist, springen sie eben um den zu erreichen. Wenn ihr also schimpft dann macht er das nur noch toller weil er beschwichtigen will und dir zeigen will: ich tu dir nix ich liege dir unter. Also wie gesagt: am besten ignorieren, und wenns passt ihn begrüßen!

Lg
Romana

MausGertrud
05.10.2007, 10:30
Ich danke Euch für Eure netten und hilfreichen Antworten.
Wir werden es mal am Wochenende probieren, da erwarten wir Besuch.

LG
Gabi