PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund aus Spanien



sunygirl
23.11.2002, 09:29
:Hallo liebe Hundefreunde,
ich habe ein Problem und suche Menschen die das auch schon hatten. Ich habe nach dem Tod meines letzten Hundes Dackels, 3 Jahre ins Land gehen lassen, jetzt war meine Sehnsucht sehr groß und ich suchte im internet nach einem zu mir passenden Hund, den gibt es allerdings in mallorca, Er ist kastriert und ein süßer kleiner Mischling ( Liebe auf den ersten Blick meinerseits ) Ich habe noch nicht viel erfahren können aber er lebt seit seinem Schicksal bei einer Frau die auch die Tierstation dort hat. Diese liebt den Hund sehr aber sie hat als Bezugsperson zu wenig Zeit für ihn ,er hat sich an den bei Ihr lebenden Rottweiler angeschlossen. Also alleinsein kennt er wohl nur von seiner Vergangenheit.
Ich werde am Samstag rüberfliegen mit oder ohne Hund zurückkommen, beruht dann auf Gefühl von beiden. Ich habe ein Problem, der Hund wiegt 6 kg, im Flieger aber sind nur 5 kg erlaubt, in eine Box möchte ich den kelinen Kerl nicht geben, oder wenn es sein muß wie ohne ihn zu schädigen?
Kann sich so ein Hund noch an sein neues Zuhause gewöhnen
kann man so einen Hund alleinlassen? Muß zwar ganz wenig arbeiten 2 Tage 3 Std. oder 3 Tage 3 Std.
Ich bin ganz hilflos und ich erreiche dort in Spanien sehr schlecht jemanden, doch ich muß buchen und schon ansagen Box oder Tasche.
Wer kann mir helfen ?

liebe Grüße
sunygirl

Bonni
23.11.2002, 16:50
Hallo Sunygirl!!
Also zu dem Flug kann ich dir auch nichts sagen,da unser MAX vom Tierschutz nach Deutschland geflogen wurde und dann vom örtlichen Tierheim vermittelt wurde:( . Auf jeden Fall bleibt er problemlos alleine.Ich denke das kommt auf den Hund an ,aber wenn es ein Hund ist der vorher auf der Strasse gelebt hat ,hat ja nicht ständig Menschen um sich gehabt und nicht so grosse Verlustangst haben ,oder:) !!??
Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute!!
Bonni

bewosan53
25.11.2002, 21:49
hi hier nochmal Tina aus Chat.de
wenn du hier keine Antwort bekommst versuche es bei Kontakte oder A-Z
Freue mich das du dich hier eingeklinkt hast,denn wenn du deinen Hund hast findest du hier immer Hilfe und Freunde.
Ich bin gern hier weil auch nach 30 Jahren Hundehaltung gibts was zum lernen.
Liebe Grüße Tina

Thea
26.11.2002, 17:24
Hallo Sunygirl.
Hast du den Hund nur auf dem Foto gesehen, oder weisst du aich schon einiges über seinen Charakter? Wir haben uns auch in ein Foto verguckt, einer kleinen Hündin aus der Türkei. Wir haben sie schliesslich auch genommen, aber es ist Arbeit ohne Ende, sie an das Leben hier zu gewöhnen, dessen sollte man sich bewusst sein. Wenn du dir im Klaren bist, das du ganz viel Zeit und Geduld für die Erziehung hast, vielleicht auch fachmännische Hilfe annehmen wirst, weil es echt schwierig werden kann, dann flieg doch runter und lass dein Gefühl entscheiden. Die Hunde dort im Süden haben meist schon viel mitgemacht, sodass eine kurze Zeit in der Flugbox wahrscheinlich nicht das schlimmste wäre. Wenn der Hund hier dann eine glückliche Zukunft hat, würde ich dieses in Kauf nehmen, denn auf Mallorca hat er vielleicht gerade das schönste Leben, wenn sich keiner um ihn kümmern kann. Nimm ihn nicht aus Mitleid mit, er sollte schon zu dir passen und du solltest dir der Probleme bewusst sein. Ein Hund mit problematischer Vergangenheit ist ein Riesenunterschied zu einem von einem verantwortungsvollem Züchter.

Vertrau auf dein Gefühl und keine Angst vor der Flugbox, da muss er nun mal rein, wenn er die Insel verlassen muss

Liebe Grüße, Anke

sunygirl
26.11.2002, 18:06
Hallo liebe Anke vielen Dank auch für Eure netten Beiträge
ich werde jetzt also Samstag früh fliegen und sehen was passiert
Gustel soll ein ganz süßer Kerl sein, heute hat mich der Bruder der jetzigen Betreuerin besucht um zu sehen ob es ihm gut gehen wird bei mir,
Er glaubt das es der passende Hund für mich ist.
Jetzt bin ich nur noch afgeregt und denke das ich es schaffe ich melde Euch dann mehr über uns. wenn ich wieder hier bin,
Er hat ja bei der Tierschützerin gelebt bis jetzt von juni an.
An diesr Frau hängt er natürlich jetzt.
Das alleinsein und das Klima werden ihm wohl schwer fallen denke ich und die Trennung selbst.
Ich habe ja viel Zeit und Geduld und hoffe es wird gut.
was hast Du denn für Probleme mit deinem hund liebeAnkeß
Meiner ist es wohl gewöhnt gassi zu gehen wenn er will. naja mal schauen,
Also bis bald
sunygirl

Thea
27.11.2002, 13:21
Hallo Sunygirl,
das größte Problem mit meiner Hündin ist, dass sie einfach nicht gut sozialisiert war. Sie ist wild geboren worden, wurde dann aber im Karton mit Geschwistern vor einem Tierheim in Istanbul abgestellt, noch ganz klein ohne Mama. Die Welpen haben von Menschen kein Futter angenommen, zum Glück wurde nach 3 Tagen die streunende Mutter gefunden und konnte die Welpen weiter säugen. Von da an hat sie im Tierheim mit Geschwistern und Mutter gelebt aber nichts kennengelernt, kaum Menschen, keine Autos, keine anderen Tiere, ausser Hunde, gegen die sie sich durchsetzen musste. Sie hatte panische Angst vor Männern und dunkel gekleideten Personen. Es war ein gutes Stück Arbeit sie an alles zu gewöhnen und sie ist noch lange nicht so gelassen wie normal sozialisierte Hunde. gestern hatte sie panische Angst vor einer Puppe, die ich meiner Tochter gekauft habe, sie hat sie angeknurrt wie verrückt. Sie hat einfach vor allem Angst, was sie nicht kennt. Man kann sie nicht einfach überall mit hinnehmen, weil sie fremde Leute anknurrt, diese dann Angst haben, kaum einer sich die Mühe macht, sie zu verstehen und ich andauernd "ach du blöder Hund" zu hören kriege. Aber deiner scheint Menschen ja zu kennen, die Probleme wirst du hoffentlich nicht haben. Viel Glück, Anke

bewosan53
27.11.2002, 21:28
Hi ich wünsche dir viel Glück und Erfolg.
Tina,Benno und Wotan :) :) :)