PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flossenklemmen und Schaukeln!!!



delta
25.09.2007, 11:53
Hallo, ich habe ein riesiges Problem mit meinen Guppys. Habe mir letzte Woche Donnerstag drei neue Guppymännchen zugelegt um wieder etwas frisches Blut reinzubekommen. Nun da ich vor cirka 3 Jahren mir schon einmal neue Guppys gekauft habe und dies damals in einem Massensterben meiner alten Kolonie endete, fragte ich den Fachhändler was ich zu tuen hätte. Der gab mir dann Acclimol von JBL und meinte das solle ich vor dem Einsetzen reintuen dann würde nichts passieren. Meine Eltern meinten wir sollten das ausprobieren, jedoch wollte ich die neuen Fische erstmal ins Quarantänebecken tuen und abwarten. Mein Fehler war auf meine Eltern gehört zu haben!!! Nun habe ich das nach der Anweisung des Händlers gemacht und ein paar Tage später schwimmen alle meine Guppys der alten Kolonie in der Ecke unter der Wasseroberfläche herum und schaukeln und haben Flossenklemmen. Die neuen Guppys sind fit, jedoch ist einer seit heute früh nicht mehr auffindbar. Habe nen Wasserwechsel gemacht und die Werte überprüft:
pH: 6,8
KH: 140
GH: 300
NO2-: 0
NO3-: 80
(die Probleme mit dem Nitrat habe ich schon seit Jahren, bin auch immer noch dabei den zu senken mit dem Mulmsauger und verschiedenen Filtermedien, also kann es daran nicht liegen)
So mein Becken ist 160l groß und ja ich habe ein wenig zu viele Guppys, die mir jedoch keiner abnehmen möchte, weshalb ich auf ein größeres Aquarium gedenke umzusteigen. Ich habe außerdem zwei Prachtschmerlen (ja mein Aquarium ist zu klein, ich spare ja für ein größeres wo die zwei dann auch mehr Freunde bekommen) , 7 Antennenwelse und 2 übriggebliebene alte Panzerwelse.
Nachdem auch der Wasserwechsel keine Besserung zeigte habe ich jetzt esha2000 und Exit verabreicht, es ist vielleicht nicht die idealste Lösung aber in der Vergangenheit hat es mir zumindest 3 Guppys meiner alten Kolonie gerettet.
Ich würde gerne erfahren, ob ihr auch schon einmal so ein ähnliches Problem hattet und wie ihr da herangegangen seit. Vielleicht kennt ihr auch noch eine bessere Lösung als die Fische mit Medikamenten vollzustopfen.
Vielen Dank

delta
26.09.2007, 10:39
So habe jetzt schon 20 tote Guppys zu verzeichnen!!! Sie litten/leiden nun an Pilzbefall an Maul, Augen und Schwanzflossen. Außerdem haben die Kleinen helle (bläuliche) Hauttrübungen an After und Bauchbereich, die sich auf den ganzen Körper ausbreiten. Trotz der Medizin scheint es keine Besserung zu geben.

Es wäre echt hilfreich, wenn mir einer von euch helfen könnte!!!

PS: Mir ist außerdem eingefallen, dass ich seit einer Woche neues Flockenfutter verwende

Guppsen
27.09.2007, 08:56
pH: 6,8
KH: 140
GH: 300
NO2-: 0
NO3-: 80


die werte sind um es gelinge auszudrücken miserable

PH geht aber der rest ausser no2

beispiel:
KH 5-12
GH 8-20
No3 wusstest ja schon- kleiner als 50

denke mal das bei solchen werten auf die dauer jeder fisch krank wird.
Muss klar sein oder ???
PH könntest über 7,0 so 7,2 wird besser sein.

delta
27.09.2007, 09:35
Hab halt nur in ppm angegeben ;) in deutschen Härtegrade heißt das
KH: 8
GH: 17
also alles supi

pH ist aufgrund der Wurzel immer so sauer. Ich besitze Fische schon seit 11 Jahren und sie sind nie krank gewesen, es sei den ich kaufe neue Fische dazu. Mir kann keiner mehr erzählen dass es an den Wasserwerten liegt, dies haben schon so viele Händler versucht nur um mir weiß zu machen dass ihre Fische gesund sind. Tja eigentlich kauft man immer die katze im sack und diesmal wohl wieder. Jetzt sind ehe schon fast alle tot.

Ich glaube eher das es sich um dieses Phänomen handelt:
http://www.scalare-online.de/aquaristik/suesswasser/massensterben.html

Ist lang aber sehr interessant durchzulessen. Hätte ich das früher gewusst, dann hätte ich schnell noch die kleinen in eine keimfreihe Umgebung verfrachtet

Guppsen
27.09.2007, 14:47
Denke auch das davon was in frage kommt.