PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 42XXX: dunkles Orientalen-Mix-Kitten abzugeben



Diego&Moki
24.09.2007, 13:28
Hallo!
Unsere Miezen haben geworfen. Für alle Kitten waren schon zukünftige Besitzer da, doch nun ist durch einen unglücklichen Zufall eine Frau abgesprungen und wir suchen nun nach neuen Katzenliebhabern für unsere Süße.
Sie ist nun 10 Wochen alt und soll allerfrühestens in zwei Wochen abgegeben werden, eher später...
Die Eltern sind Birma-Mischling und OKH-Mischling und schmusige, anhängliche und sehr verspielte Zeitgenossen.
Die Kleine ist schwarz-braun mit einem dezenten Tigermuster (nur bei guten Lichtverhältnissen sichtbar) mit einen weißen Lätzchen.
Sie ist gesund und munter, spielt ausgelassen mit ihren Geschwistern und ihrem Vater(der nun kastriert ist) und ist auch sehr anhänglich und schmusig bei Menschen.
Sie soll auf keinen Fall alleine gehalten werden, sondern zu einer bereits vorhandenen Katze/Kater kommen oder mit einer anderen jungen Katze geholt werden.
Sie ist NICHT geimpft und soll es auch nicht werden. Deshalb spreche ich hier vor allem Alternativmedizin-Anhänger an und natürlich alle, die sich gerne informieren lassen möchten. Des Weiteren wird sie mit Frischfleisch und Küken aufgezogen (und trinkt natürlich auch noch bei der Mama) und soll auch in ihrem weiteren Leben gesund ernährt werden, wobei ich da auch noch gutem Bio- oder Premiumfutter aufgeschlossen wäre... Kann sich ja nicht jeder solch eine Arbeit machen...
Sie ist stubenrein (99%) und entwurmt (Homöopatisch) und eine wirklich Hübsche!
Sie wohnt bisher in der Wohnung ohne Freigang, wir würden uns jedoch über zuküftigen Freigang freuen, ist aber definitiv kein Muss.
Sie kennt Kinder (Besuch) und Hunde (ebenfalls Besuch).

Bei Interesse: das.schneewittchen@gmx.net

http://www.bilder-hochladen.net/files/3wjv-1.jpg (http://www.bilder-hochladen.net/files/3wjv-1-jpg-nb.html)
http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/3wjv-4.jpg (http://www.bilder-hochladen.net/files/3wjv-4-jpg.html)

loveallcats
24.09.2007, 18:38
Es tut mir leid, aber ich kann es mir einfach nicht verkneifen.

Schau dir mal bitte den Beitrag "Katzenflut im Aachener Tierheim" an. Dies ist nur eins von vielen überfüllten Tierheimen. Und dann erklär mir bitte, warum deine Miezen (auch noch mehrere?) Nachwuchs produzieren mussten? Ich begreife es nicht. Offenbar handelt es sich noch nicht mal um eine seriöse Zucht, sondern um Mischlinge.

Gruss
Claudia

Diego&Moki
24.09.2007, 21:04
Claudia, hast du Kinder?

loveallcats
24.09.2007, 21:09
Nein, aber was hat das damit zu tun? :?:

Diego&Moki
24.09.2007, 21:10
Egal, Verwandte/Bekannte von dir haben sicherlich Kinder... Ich hoffe du warst konsequent und hast ihnen einen ordentlichen Einlauf gemacht.... Wo doch die Kinder- und Waisenheime voll von elternlosen Kindern sind.

loveallcats
24.09.2007, 21:27
Also, ein dämlicheres Argument habe ich ja selten gehört. Das eine hat mit dem anderen nicht das mindeste zu tun und außerdem stimmt das mit den Kinderheimen zumindest hier in Deutschland nicht. Abgesehen davon, dass für Waisenkinder der Staat sorgt und diese irgendwann erwachsen werden und (hoffentlich) für sich selbst sorgen können.

Ich rede von den vielen kleinen Tierschutzorganisationen hier in Deutschland. Ich rede von Tierschützerinnen, die nebenbei Putzen gehen, um Futter und Medikamente für ausgesetzte Tiere zu finanzieren. Tötungsstationen und das unbeschreibliche Elend von herrenlosen Tieren in anderen Ländern mal ganz außen vor gelassen.

Jedes deiner sinnlos produzierten Tiere, das einen Abnehmer findet, nimmt potentiell einem Tierschutz-Tier den Platz weg. Und ob nicht eins deiner Tiere irgendwann in 10 Jahren mal beim Tierschutz landet, kannst du trotz Schutzvertrag etc. auch nicht wissen.

Ich weiß, es ist zwecklos mit Leuten wie dir zu diskutieren, aber wenn man sich lange genug mit Tierschutz befasst, kommt einem manchmal einfach die Galle hoch, wenn man hört, dass da offensichtlich nur so zum Spaß vermehrt wird.

Mal ein paar Links, damit du weißt, wovon ich rede:
http://www.luna-hilfe.de/phpkit/include.php?path=content/content.php&contentid=280

http://www.luna-hilfe.de/phpkit/include.php?path=content/content.php&contentid=213

Diego&Moki
24.09.2007, 21:46
Ähm, darf ich fragen, wieso das Eine nichts mit dem Andern zutun hat?
Menschen sind genauso Tiere wie Katzen...
Entscheide dich bitte, ob wir uns nun auf Deutschland beschränken oder nicht. Du darfst das Ausland nicht in meiner Argumentation ausschliessen und es anschliessend in deiner verwenden.
Wenn wir weltweit sprechen, dann gelten die Millionen hungernden Kinder in den Dritte-Welt-Ländern doch wohl genauso, wie die Katzen in den zig Tierheimen?

Darf ich fragen mit welcher Begründung man Kinder bekommen darf?

frankie
24.09.2007, 22:13
Hallo zusammen!
Ich kann mir jetzt auch nicht verkneifen hier mal zu schreiben...


Es tut mir leid, aber ich kann es mir einfach nicht verkneifen.
Und dann erklär mir bitte, warum deine Miezen (auch noch mehrere?) Nachwuchs produzieren mussten?


Soweit ich informiert bin braucht man mindestens 2 Exemplare, um Nachkommen zu erzeugen.. DIe letzte unbefleckte Empfängnis liegt nun mehr 2000 Jahre zurück.. Und das waren auch keine Katzen....


Also, ein dämlicheres Argument habe ich ja selten gehört. Das eine hat mit dem anderen nicht das mindeste zu tun und außerdem stimmt das mit den Kinderheimen zumindest hier in Deutschland nicht. Abgesehen davon, dass für Waisenkinder der Staat sorgt und diese irgendwann erwachsen werden und (hoffentlich) für sich selbst sorgen können.

Erstens mal, lebt jedes 3te bis 5te Kind in Deutschland UNTER der Armutsgrenze.
Zweitens sind weder diese Waisenkinder in der Lage nach ihrem 18ten Lebensjahr für sich selbst zu sorgen, noch kann der Staat diesen Kindern geben, was die Eltern ihnen geben sollten...
Zudem müssen die gesunden Katzen in den Tierheimen ja nicht völlig sinnlos eingesperrt und dort geistig verkrüppelt werden.. Es gibt mehr als genug Mäuse und Ratten in Deutschland. Ein Problem, welches sich mit freilaufenden Katzen sicherlich in den Griff bekommen ließe.



Ich rede von den vielen kleinen Tierschutzorganisationen hier in Deutschland. Ich rede von Tierschützerinnen, die nebenbei Putzen gehen, um Futter und Medikamente für ausgesetzte Tiere zu finanzieren. Tötungsstationen und das unbeschreibliche Elend von herrenlosen Tieren in anderen Ländern mal ganz außen vor gelassen.

Wenn du mich fragst, dann hat die Frau von den Links, die du angefügt hast sie nicht mehr alle. Alte Katzen sterben, wenn sie nicht mehr jagen können - ebenso behinderte Katzen. Und freie Katzen können sich ja SEHR WOHL selbst ernähren, ich weiß nicht warum die Frau die "einsammeln" musste und vor allem nicht, warum die sich jetzt beschwert. Sorry, aber da pack ich mir an die Birne.



Jedes deiner sinnlos produzierten Tiere, das einen Abnehmer findet, nimmt potentiell einem Tierschutz-Tier den Platz weg. Und ob nicht eins deiner Tiere irgendwann in 10 Jahren mal beim Tierschutz landet, kannst du trotz Schutzvertrag etc. auch nicht wissen.

Glaubst du auch, dass jeder Ausländer einem potentiellem Deutschen (vlt auch Waisenkind) den Arbeitsplatz wegnimmt????



Ich weiß, es ist zwecklos mit Leuten wie dir zu diskutieren, aber wenn man sich lange genug mit Tierschutz befasst, kommt einem manchmal einfach die Galle hoch, wenn man hört, dass da offensichtlich nur so zum Spaß vermehrt wird.

Ich denke nicht, dass sich dort einfach zu zum Spaß vermehrt wurde. Ich zum Beispiel habe gelesen, dass es für eine Kätzin immer besser ist einmal zu werfen, bevor sie kastriert wird. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass meine Eltern ihre Katze besser hätten werfen lassen vor der Kastration, denn deren Katze ist total Depressiv, seit der Kastration...




Mal ein paar Links, damit du weißt, wovon ich rede:
http://www.luna-hilfe.de/phpkit/include.php?path=content/content.php&contentid=280

http://www.luna-hilfe.de/phpkit/include.php?path=content/content.php&contentid=213
[/QUOTE]
Sry, aber für mich sehen die Katzen dort alle TIERISCH FETT aus.. mal davon abgesehen, dass die "arme" Frau auch gut mal ein bisschen Diät machen könnte, wenn du mich fragst...

Entschuldige, wenn du dich angegriffen fühlst, aber wenn ich so Menschen wir dich reden höre, die den Mensch als "verantwortungsvolles uns besseres" Lebewesen sehen, als Tiere, dann kommt MIR die Galle hoch. Ich bekomm nicht in meinen Kopf, warum sich Menschen immer - gottgleich - in das Weltgeschehen einmischen müssen, obwohl es sie einen Dreck angeht.

Eigentlich alle Tiere können sehr gut riechen, mit Ausnahme des Menschen, aber nur der Mensch muss seine Drecksnase überall reinstecken...

Sonja77
25.09.2007, 12:22
Sorry aber was geht denn hier ab? gehts hier jetzt um eine tiervermittlung oder um die disskusion wie voll waisenhäuser sind? Denke das ist ein fall für off topic.
Nunmal zum Thema. also ich hab es so verstanden das hier jemand ein zuhause für ein kitten sucht dessen interessentin abgesprungen ist, richtig?
ist ja auch nichts verwefliches wenn man kitten vermitteln möchte. aber worin ich jetzt ein problem drin sehe ist das erstens ausdrücklich der wunsch besteht das kitten NICHT impfen zu lassen obwohl dies egal ob bei freigang oder nicht sehr wichtig ist. Homöopatisch vorgehen ist zwar in vielen fällen nicht schlecht aber beim impfen oder entwurmen da wäre das doch eher fehl am platz. also überdenke deine entscheidung diesbezüglich nochmal und es werden sich auch bestimmt dann bessere chancen für die miez ergeben sie zu vermitteln.

dann eine weitere frage die mir auf der seele liegt.. wieso kam es eigentlich zu den meheren würfen? wenn es sich doch hier nichtmal um reinrasssige tiere handelt.. wenn es ein unfall war dann kann man dies ja noch verstehen.. aber wissentlich die katze werfen zu lassen das finde ich bei der unmenge an katzen die wir dieses jahr an angebot haben auch nicht wirklich gut..

catweazlecat
25.09.2007, 12:23
Na bravo da haben sich ja mal wieder Gleichgesinnte gefunden!

Ich kann gut verstehen das Tierschützer bei Leuten wie Euch auf die Barrikaden gehen. Lasst nur alle Katzen frei und sich vermehren wie sie möchten denn das ist ja schliesslich Natur und schwanger werden müssen sie auch noch vorher denn das ist ja besser für die Tiere.....

Solche Statements sind ein Schlag ins Gesicht aller Tierschützer die ihre kostbare Freizeit damit verbringen den armen Tieren nach Möglichkeit ein schönes Zuhause zu besorgen und sich damit oft rund um die Uhr abplagen der Katzenflut, die durch Leute wie Euch verursacht werden Herr zu werden damit eben nicht tausende von Tieren elendig zugrunde gehen oder unerwünscht misshandelt, vergiftet oder auch nur einfach totgefahren werden.

Wo sind denn bitte die grünen Auen voller Frischfutter die den Katzen heutzutage zur freien Verfügung stehen?

Noch eine Anmerkung an die Verfasserin des Threads:

Du scheinst ja im geringen Masse Ansätze von verantwortungsvollem Handeln in Bezug auf die Katzen zu haben, zumindest was Ernährung angeht. Den Leuten aber verbieten zu wollen das die Tiere geimpft werden empfinde ich als grob fahrlässig! Hast du jemals eine Katze elendig an Schnupfen/Seuche zugrunde gehen sehen?
Kann ich mir kaum vorstellen sonst wärst du nicht so leichtsinnig mit solchen Aussagen.

Die Verpaarung von Mixkatzen, wie du sie durchführst macht überhaupt keinen Sinn. Weder kannst du dadurch ausschliessen das Erbkrankheiten weitergegeben werden noch haben die Tiere ein bestimmtes rassetypisches Aussehen. Ich kann dir nur raten diese Mischlinge nicht als Rassekatzen anzubieten, denn das ist Betrug und es werden vermehrt Anzeigen von Besitzern erstattet die solche Mixe als reinrassig oder einer Rasse zugehörig erworben zu haben.
Der Verkauf solcher Tiere unterliegt dem Verbrauchergesetz und damit bist du haftbar zu machen.

Darf ich mal fragen was die Intention für dich ist Katzennachwuchs in die Welt zu setzen und unter welchen Bedingungen/Kosten du sie weitergibst?

loveallcats
25.09.2007, 13:14
@Silke: Danke!

@frankie: Trolle soll man nicht füttern, deshalb kein Kommentar.

@Diego&Moki:
Ich denke, du weißt selbst, dass deine Argumente von hinten bis vorne an den Haaren herbeigezogen sind. Ich kann mir, ehrlich gesagt, auch nicht vorstellen, dass du den Blödsinn, den du da von dir gibst, ernst meinst. Oder du bist noch sehr jung und unreif. Ansonsten solltest du dich mal ein wenig mit Volkswirtschaft befassen. Dann wüsstest du, das hierzulande zu wenig Kinder gezeugt werden und wir langfristig z.B. ganz dringend auf Zuwanderer angewiesen sind.

Jetzt aber Schluss mit diesem absolut unsinnigen Vergleich. Ich habe ausländisches Tierelend (von dem ich wahrscheinlich mehr weiß als du) deshalb nicht einbezogen, weil man dafür nunmal nicht Leute in Deutschland, die sinnlose Vermehrung betreiben, verantwortlich machen kann. Und weil ich der Meinung bin, mal sollte immer erstmal vor der eigenen Tür kehren, bevor man sich anderen Ländern zuwendet.

Jacky1984
25.09.2007, 13:31
Hallo Claudi, wollte dir nur mal sagen, dass ich deine Einstellung/Meinung ganz klasse finde, da auch ich im Tierschutz tätig bin und genau weiß wie sehr diejenigen Leute dafür kämpfen, dass Freilaufende Katzen (ob nun hier oder im Ausland) kastriert werden und das meist aus eigener Tasche zahlen...auch ich könnte die Wand hochlaufen wenn ich sowas lese von gemixten Würfen die eh völlig sinnlos sind, da ich auch der Meinung bin, dass es schon genügend Tiere gibt die in Heimen etc. auf ein zu hause warten und
@frankie: Wenn man keine Ahnung hat sollte man sich besser geschlossen halten! DANKE

Diego&Moki
25.09.2007, 16:10
@ alle:
Habt ihr eigentlich sonst nix zutun? Ich versuche einen schönen Platz für mein Kitten zu finden und werde hier von allen Seiten angefeindet. Soviel mit der Tierschützerei könnt ihr ja nicht zutun haben, wenn ihr noch Zeit habt, mich zu beleidigen.
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal geschlossen halten", das kann ich so zu euch zurückgeben. Da ihr offensichtlich 0,0 (Null Komma Null) Ahnung vom Impfen habt, gehe ich einfach über eure unqualifizierten Bemerkungen hinweg.

Wie kommt ihr eigentlich drauf, dass ich mehrere Würfe habe? Meines Wissen, wie frankie schon ganz richtig sagte, braucht man zum Kinder-Machen zwei Individuen unterschiedlichen Geschlechts. Also für alle zum Mitschreiben: Mein Kater und meine Katze haben es miteinander gemacht und dann Babies bekommen.

"grüne Auen voller Frischfutter für Katzen" ?`Soweit ich weiss, fressen Katzen Fleisch. In Deutschland alleine gibt es mehr als genug Ratten und Mäuse, in China gab es vor zwei Monaten (weiss nicht, wie es jetzt aussieht) ne Rattenplage... das dazu.

Ich verstehe ebenfalls nicht, wieso alte oder kranke/behinderte Tiere eingesammelt werden. Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit Genetik und Evolution befasst hat, weiss, dass diese Tiere in der Natur sterben, damit die besseren überleben. Sollte es für die Katzen in freier Natur nicht genügend Nahrung geben, dann ist dies ein natürlicher Selektionsdruck... die Besten überleben wieder und in den nächsten Generationen werden dann weniger Kitten geboren..
Ich verstehe einfach nicht, wieso so genannte Tierschützer sich strickt weigern ihren Verstand zu benutzen.
Mir sind Tiere nicht scheissegal! Ich war bei Greenpeace, demonstriere und gebe meinen Katzen das beste Zuhause, das ich bieten kann. Ich habe eine andere Sicht als ihr und fühle mich angegriffen, wenn mir unterstellt wird, ich nähme das mit den Katzen nicht ernst.

Ich verstehe ebenso nicht, wieso das vermehren von Rassekatzen in euren Augen gerechtfertigt ist. Ist Katze nicht gleich Katze?
Davon mal abgesehen, dass Mischlinge meist robuster und gesünder sind....

Wer spricht davon, dass ich Mischlinge als Rassekatzen verkaufen will? Also ich nicht.

Da ich hier immer wieder gefragt werde, mit welcher Intention ich die Katze hab werfen lassen, frage ich wieder zurück: Mit welcher Intention bekommt ihr Kinder? Mit welcher Intention ist es lobenswert Kinder zu bekommen, mit welcher nicht?
Darf man nur Kinder bekommen, wenn die Volkswirtschaft diese benötigt? Oder wenn es von der einen Rasse Kinder weniger gibt? Global betrachtet gibt es mehr als genug Kinder. Darf ich das wirklich so verstehen, dass als Deutsche toll ist, Kinder zu machen aber als Inder nicht? (Davon gibts ja schon so viele)?? Sollten wir nicht nach Indien/Afrika/China/etc fahren und dort die Menschen einsammeln und kastrieren? Wär doch ne Möglichkeit.

Also, zu welchen Bedingungen/Kosten ich die Kleine abgeben will?
1. Sie wird nicht geimpft
2. Sie wird gut ernährt
3. Sie kommt zu einer anderen Katze
4. Die Besitzer erscheinen mir als tierfreundlich, strapazierbar, zuverlässig
5. Platz vor Preis, VB 50€ (nur für die Psyche... "Was nichts kostet, ist nichts wert")

ps: danke frankie

loveallcats
25.09.2007, 16:37
Ich kann es einfach nicht glauben, dass ein erwachsener, normaler Mensch so einen Blödsinn von sich gibt:


"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal geschlossen halten", das kann ich so zu euch zurückgeben. Da ihr offensichtlich 0,0 (Null Komma Null) Ahnung vom Impfen habt, gehe ich einfach über eure unqualifizierten Bemerkungen hinweg.


Du hast offensichtlich keine Ahnung. Was seit einigen Jahren in Frage gestellt wird, ist die JÄRHLICHE Impfung. Manche tendieren zum Drei-Jahres-Rhythmus, andere sagen, die Grundimmunisierung reicht. Die Grundimmunisierung hingegen ist ein absolutes Muss. Es ist verantwortungslos, nicht impfen zu lassen. Vor allen Dingen, wenn auch noch Freigang gewünscht wird.


Wie kommt ihr eigentlich drauf, dass ich mehrere Würfe habe?

Da habe ich deine Formulierung missinterpretiert; dachte, du hättest mehrere Katzen decken lassen. Sorry.


Ich verstehe ebenfalls nicht, wieso alte oder kranke/behinderte Tiere eingesammelt werden. Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit Genetik und Evolution befasst hat, weiss, dass diese Tiere in der Natur sterben, damit die besseren überleben. Sollte es für die Katzen in freier Natur nicht genügend Nahrung geben, dann ist dies ein natürlicher Selektionsdruck... die Besten überleben wieder und in den nächsten Generationen werden dann weniger Kitten geboren..

Auch wieder ein Beispiel für absolute Gedankenlosigkeit und Egoismus. Die Katzen, die hier frei rumlaufen, sind domestizierte Katzen. In vielen Fällen sind es ausgesetzte Katzen, die nicht in der Lage sind, sich selbst zu ernähren. Ich begreife es nicht, wie man sich um die eigenen Katzen soviel Gedanken machen kann (auch wenn es in die falsche Richtung geht), aber ob fremde Katzen leiden, ist dir völlig egal. Ich erwarte wirklich nicht, dass jeder im Tierschutz aktiv ist oder spendet. Da respektiere ich es, wenn jemand andere Präferenzen hat. Aber vor einer solchen geballten Ignoranz wie bei dir gruselt es mich schon.


Ich verstehe einfach nicht, wieso so genannte Tierschützer sich strickt weigern ihren Verstand zu benutzen.
Mir sind Tiere nicht scheissegal! Ich war bei Greenpeace, demonstriere und gebe meinen Katzen das beste Zuhause, das ich bieten kann. Ich habe eine andere Sicht als ihr und fühle mich angegriffen, wenn mir unterstellt wird, ich nähme das mit den Katzen nicht ernst.

Oh Gott, Greenpeacler habe ich besonders gefressen. Das sind die, die sich über jeden Mist aufregen, hauptsache, es ist weit genug weg. Aber was direkt vor der eigenen Haustür passiert, das merken diese Leute meistens nicht. Ich habe vor jemanden, der nur eine einzige kranke Katze aufsammelt und aufpäppelt wesentlich mehr Achtung, als vor den aufgeblasenen Greenpeace-Wichtigtuern.


Da ich hier immer wieder gefragt werde, mit welcher Intention ich die Katze hab werfen lassen, frage ich wieder zurück: Mit welcher Intention bekommt ihr Kinder? Mit welcher Intention ist es lobenswert Kinder zu bekommen, mit welcher nicht?


Es ist mir vollkommen egal, wer warum Kinder bekommt. Ich habe mit Kindern gar nichts am Hut. Wenn es nach mir geht, braucht es keine zu geben. Allerdings habe ich soviel Verstand, die Notwendigkeit zu erkennen. Irgendwer muss schließlich auch meine Rente zahlen.


Darf man nur Kinder bekommen, wenn die Volkswirtschaft diese benötigt? Oder wenn es von der einen Rasse Kinder weniger gibt? Global betrachtet gibt es mehr als genug Kinder. Darf ich das wirklich so verstehen, dass als Deutsche toll ist, Kinder zu machen aber als Inder nicht? (Davon gibts ja schon so viele)?? Sollten wir nicht nach Indien/Afrika/China/etc fahren und dort die Menschen einsammeln und kastrieren? Wär doch ne Möglichkeit.

Diese ständigen Vergleiche sind so abstrus, dass ich mich damit nicht auseinandersetzen mag.

Aber da du ja immer Kinder/Mensch und Katzen gleichsetzt und es für überflüssig hältst, dass man sich um verletzte, kranke und alte Tiere kümmerst, hoffe ich einfach mal, dass auch dich keiner ärztlich versorgt, wenn du mal krank, verletzt oder alt bist. Möge es dir ergehen, wie den vielen ausgesetzten Hauskatzen, die jämmerlich unter großen Qualen verrecken.

Ansonsten kann ich nur sagen: Herr, schmeiss Hirn vom Himmel.

Diego&Moki
25.09.2007, 16:57
Ich kann es einfach nicht glauben, dass ein erwachsener, normaler Mensch so einen Blödsinn von sich gibt
Du hast offensichtlich keine Ahnung.
Auch wieder ein Beispiel für absolute Gedankenlosigkeit
Aber vor einer solchen geballten Ignoranz wie bei dir gruselt es mich schon.
Ansonsten kann ich nur sagen: Herr, schmeiss Hirn vom Himmel.

dito


Irgendwer muss schließlich auch meine Rente zahlen.
Jetzt wird mir einiges klar. Wie naiv bist du, dass du noch an Rente glaubst? :santa01:

Das Thema impfen lassen wir jetzt mal, sonst geht mir noch die Hutschnur hoch. Ich habe hier Zuhause etwa 100 Stunden Lesematerial zum Thema, falls du dich also wirklich dafür interessierst....

Mir geht nicht in den Kopf, was an dem Vergleich Mensch/Katze abstrus sein soll. Hälst du dich für was Besseres/Klügeres? Du hast echt die naive Sicht aus Kinderbüchern übernommen.

Du hast es richtig verstanden. Ich wünsche mir für meine Alten-/Krankenbehandlung das gleiche wie für meine Katze. Wenn ich alt bin, dann hab ich tot umzufallen und bloß nicht mit irgendwelchen Tabletten/Geräten/etc am Leben erhalten zu werden. Wenn mein Herz versagt, dann versagt mein Herz - das ist der Lauf der Dinge.

Die heutige Gesellschaft hat eine viel zu große Angst vorm Tod, das ist ja schon widerlich.

Soll ich dir mal was verraten: auch du musst irgendwann sterben. Und alte Katzen auch.

Damit wir uns richtig verstehen: Für mich gehören Menschen gefoltert, die Tiere(oder Kinder) misshandeln. Aber ich finde es okey, die Tiere in Ruhe zu lassen. Wenn das Tier nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu versorgen- Dann ist dies die Schuld des Menschen. Tiere gehören nicht so gezüchtet, dass sie nicht alleine lebensfähig sind. Das ist lebensverachtend und abstoßend.

Jacky1984
25.09.2007, 17:12
Na aber trotzdemhaben doch alte und behinderte Katzen ein recht auf ein schönes (wenn meist auch kurzes) Leben aber so wie es rüber kommt bist du nicht der Meinung .

Du findest es also nicht Ok, wenn Menschen Tiere misshandeln, aber findest es Ok diese armen Misshandelten Tiere sich selbst zu überlassen!!! DAS ist meiner Meinung nach lebensverachtend & abstoßend. Und das Tiere nicht so gezüchtet werden das sie nicht alleine Leben können, ok da teile ich deine Meinung aber du hast in dem einem Satz ja alles gewürfelt! Sehr confus!

loveallcats
25.09.2007, 17:16
Jetzt wird mir einiges klar. Wie naiv bist du, dass du noch an Rente glaubst?

Nicht naiv genug, um nicht selbst gründlich vorzusorgen. Du musst in puncto Naivität nicht von dir auf andere schließen.


Das Thema impfen lassen wir jetzt mal, sonst geht mir noch die Hutschnur hoch. Ich habe hier Zuhause etwa 100 Stunden Lesematerial zum Thema, falls du dich also wirklich dafür interessierst....

Mir würde EIN vernünftiges Argument gegen eine Grundimmunisierung schon reichen. Aber wer homöopathische Wurmkuren verabreicht, dem spreche ich eigentlich jede Kompetenz ab. Nein, ich bin nicht grundsätzlich gegen Homöopathie, aber bitte mit Verstand.


Mir geht nicht in den Kopf, was an dem Vergleich Mensch/Katze abstrus sein soll. Hälst du dich für was Besseres/Klügeres? Du hast echt die naive Sicht aus Kinderbüchern übernommen.

Ich habe gar nichts gegen den Vergleich an sich. Für mich hat eine Katze absolut den gleichen Stellenwert wie ein Mensch. Ich tue für meine Katzen mehr, als ich für einen Menschen tun würde. Aber der Vergleich, wenn es um die Vermehrung geht, ist nun mal abstrus. Ich habe auch so einen Blödsinn wirklich noch nie gehört in diesem Zusammenhang.


Du hast es richtig verstanden. Ich wünsche mir für meine Alten-/Krankenbehandlung das gleiche wie für meine Katze. Wenn ich alt bin, dann hab ich tot umzufallen und bloß nicht mit irgendwelchen Tabletten/Geräten/etc am Leben erhalten zu werden. Wenn mein Herz versagt, dann versagt mein Herz - das ist der Lauf der Dinge.

Gott, wie klein und begrenzt ist dein Horizont eigentlich? DU bist an Naivität wirklich nicht zu übertreffen. Es fällt doch nicht jeder schmerzlos tot um. Natürlich müssen weder Mensch noch Tier sinnlos mit Maschinen am Leben gehalten werden. Aber die Krankenhäuser sind voller Menschen, denen geholfen wird, die geheilt werden. Die aber ohne medizinische Versorgung entsetzlich leiden würden. Oder denen wenigstens die Schmerzen genommen werden - Stichwort Palliativmedizin.



Damit wir uns richtig verstehen: Für mich gehören Menschen gefoltert, die Tiere(oder Kinder) misshandeln. Aber ich finde es okey, die Tiere in Ruhe zu lassen. Wenn das Tier nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu versorgen- Dann ist dies die Schuld des Menschen. Tiere gehören nicht so gezüchtet, dass sie nicht alleine lebensfähig sind. Das ist lebensverachtend und abstoßend.

Merkst du eigentlich, was du sagst? Dann darfst du doch keine Katzen halten. Das sind doch auch keine Tiere, die alleine lebensfähig sind. Wenn du deine Katzen aussetzt, werden sie sich sicherlich einige Zeit durchschlagen, sich aber mit größter Wahrscheinlichkeit irgendwann entsetzlich quälen, bevor sie sterben, weil sie vom Auto angefahren wurden, von einem anderen Tier oder von Menschen verletzt wurden, etc.

Diego&Moki
25.09.2007, 17:23
Ich denke, es ist einfach der falsche Ansatzpunkt. Das ist ein deprimierendes Perpetuum-Mobile die misshandelten/kranken/alten Tiere aufzunehmen.
Die Energie sollte aufgewendet werden, um der Gesellschaft Verstand einzubläuen. In einer gesunden Gesellschaft werden keine Kinder/Tiere misshandelt und pervers gezüchtet. Die Sache muss im Kern angegangen werden, alles andere ist einfach nur dumm. Man kann sein ganzes Leben damit verbringen misshandelte Tiere wieder zu kurieren (haben selbst einen solchen Hund und hatten so ein Pferd) aber das Elend der Welt ist leider nicht beseitigt. Im Gegenteil: Sein ganzes Leben hat man sich auf das Negative fixiert und ist wie ein Hamster im Laufrad vorangekommen.
Ich denke/hoffe, jeder kann ein Stück dazu beitragen, dass diese stumpfe, saudumme, gleichgültige Gesellschaft in eine intelligente verwandelt, in dem Kinder nicht verhungern müssen und Tiere nicht leiden.
Wie sagt Ghandi: "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier"

Danny
25.09.2007, 17:34
Eigentlich wollte ich mich aus dem Thema raus halten, aber jetzt juckt es mich doch in den Fingern. Auch ich finde das "Vermehren" von Tieren nicht gut und würde eine Katze immer kastrieren lassen. ABER: Zum einen erscheint es mir nicht so, als ob die Threaderstellerin ihre Katzen quälen würde, sondern als ob sie (?) sich viele Gedanken gemacht hat, und zum anderen sollte hier jeder vielleicht einsehen, dass es nun mal Menschen mit unterschiedlichen Ansichten zu verschiedenen Themen gibt. Darüber zu diskutieren ist ja sehr gut, aber was im Moment hier im Thread und in letzter Zeit im Forum geschieht ist meiner Meinung nach wirklich bedenklich. Ich finde es völlig in Ordnung, das gefragt wird warum die Threaderstellerin gegen eine Grundimmunisierung ist (würde mich auch interessieren), aber dass hier direkt ein Nivau erreicht werden muss, auf dem sich alle gegenseitig beschimpfen kann ich wirklich nicht verstehen. Warum kann nicht normal nachgefragt und diskutiert werden, ohne sich gegenseitig als naiv, dumm oder sonstiges beschimpfen zu müssen?

Diego&Moki
25.09.2007, 17:41
ich weiss ja nicht, wie genau ihr das wissen wollt.
kurz gefasst: impfen bringt keinen nutzen und macht krank.
länger: http://www.kent-depesche.com/impfen/broschuere/index.html

Ela15
25.09.2007, 18:34
Also ich arbeite ehrenamtlich im Tierheim und finde die Einstellung "seid fruchtbar und mehret euch und sorgt dann am besten auch gleich noch für euch selbst" einfach zum :-(0)
Einer der dafür kein Verständnis hat, kann uns gerne besuchen kommen und sich das Elend mal anschauen, dass von (sei's durch einen "Unfall" oder aus Ich-lasse-nicht-kastrieren-Überzeugung) "Vermehrern" angerichtet wird.

frankie
25.09.2007, 18:44
Einfach nur zum Schreien komisch, wie wenig manche Menschen Ahnung von der "Medizin" und dem Impfen haben..

Und vorallem: Homöopathie, aber nur mit Verstand? Moderne medizin ist Gift, Homöopathie hilft. Wie bitte kann man Gift und Medizin mischen und das dann als "Verstand" bezeichnen?????



Also ich arbeite ehrenamtlich im Tierheim und finde die Einstellung "seid fruchtbar und mehret euch und sorgt dann am besten auch gleich noch für euch selbst" einfach zum :-(0)
Einer der dafür kein Verständnis hat, kann uns gerne besuchen kommen und sich das Elend mal anschauen, dass von (sei's durch einen "Unfall" oder aus Ich-lasse-nicht-kastrieren-Überzeugung) "Vermehrern" angerichtet wird.

Sry, aber ich war schon oft genug in Tierheimen, aber was da den Tieren angetan wird in den kleinen Käfigen, wo sie eingesperrt sind und mit dem ekelhaften billigen Dosenfraß, das ist echt erschreckend...


Würden die Menschen sich nicht immer in die Weltgeschichte einmischen, dann müssten die Tiere auch nicht kastriert werden...

Es mag ja sein, dass ich hier als "Troll" rüber komme, ABER ich versuch(t)e nur mich nicht auf das beleidigende Niveau runter zu lassen, dass hier leider ab dem 2ten Post an den Tag gelegt wurde von einigen.. Und ja leider immer noch vorliegt..
Ich finde erstaunlich, dass ihr keine ernstzunehmenden Gegenargumente habt, außer eure Beleidigungen...

Natürlich können Katzenbabies nicht für sich selbst sorgen, aber deren Eltern können das und bringen es den kleinen auch bei, wenn sie nicht viel zu früh von ihren Kitten getrennt werden...
Man muss - nur weil man als Mensch nicht dazu in der Lage ist - nicht von sich selbst auf andere Tiere schließen..

Ela15
25.09.2007, 18:57
Kleine Käfige so so...
Würde mich mal interessieren, in welchen Tierheimen das so war....

Stell dir einfach mal vor du (falls du denn weiblich bis) oder deine Frau würde 2 Mal im Jahr 3-7 Kinder zur Welt bringen... Wie würdest du das finden und vor allem, wie würdest du/sie das körperlich verkraften?
Die meisten Leute hier im Forum sehen ihre Katzen halt nicht als irgendwelche Viecher da draußen, sondern als Teil ihrer Familie o. ä.
Da sollte dir einfach klar sein, dass du mit solchen Ansichten auf nicht viel Verständnis stößt!

frankie
25.09.2007, 19:44
Kleine Käfige: Ich finde für 6 Katzen sind Räume von 10m² winzig... z.b. Velbert, Remscheid

Ich möchte mal die Frau sehen, die mit einer Schwangerschaftsdauer von 9 Monaten und einer unglaublich geringen Wahrscheinlichkeit Mehrlinge zu bekommen, 2x im Jahr 3-7 Kinder bekommt :bd:
Sei bitte realistisch.
Soll ich mir vorstellen eine Frau bekommt ca alle 1,5 Jahre 1 Kind? Ich schätze das wäre umgerechnet das Gleiche. Okey, das hat meine Mutter gemacht. Hab ich mir also vorgestellt... und jetzt?!?

Auch ich sehe meine Katzen als einen Teil meiner Familie, weshalb ich sie ja auch nicht impfe (mit Gift vollspritze) und gut ernähre.

Sonja77
25.09.2007, 20:10
@ frankie
also hieße das mit anderen worten das du deine kinder wenn du welche hättest auch nicht impfen lassen würdest...? sehr verantwortungslos.. genauso wie das nicht impfen der katzen oder allgemein tiere..

frankie
25.09.2007, 21:20
@ frankie
also hieße das mit anderen worten das du deine kinder wenn du welche hättest auch nicht impfen lassen würdest...?

japp



sehr verantwortungslos.. genauso wie das nicht impfen der katzen oder allgemein tiere..

Sry, aber erstmal informieren bevor man seinen Senf dazu gibt...

Sonja77
26.09.2007, 07:17
@frankie
mir hat es damals gereicht als ich zwei kitten zu mir nahm dessen besitzer genau so wie ihr verfechter gegen das impfen und entwurmen war, weil sie anhänger der Homöopatie war. was war die folge? die armen kätzchen hatten giardien und ich jede menge arztbesuche und kosten die ich tätigen mußte nur weil solche verantwortungslosen menschen nichts davon halten die tiere richtig durchchecken zu lassen und sie zu versorgen.. soviel zum thema ich könnte nicht mitreden und müsste mich erstmal informieren. die kitten währen beinah verreckt hätte ich nicht 3 verschiedene ärzte konsultiert...

vielen dank auch..

frankie
26.09.2007, 08:01
@frankie
mir hat es damals gereicht als ich zwei kitten zu mir nahm dessen besitzer genau so wie ihr verfechter gegen das impfen und entwurmen war, weil sie anhänger der Homöopatie war. was war die folge? die armen kätzchen hatten giardien und ich jede menge arztbesuche und kosten die ich tätigen mußte nur weil solche verantwortungslosen menschen nichts davon halten die tiere richtig durchchecken zu lassen und sie zu versorgen.. soviel zum thema ich könnte nicht mitreden und müsste mich erstmal informieren. die kitten währen beinah verreckt hätte ich nicht 3 verschiedene ärzte konsultiert...

vielen dank auch..

das hat doch nicht mit information zu tun... selbst, wenn du dich informiert hättest, dann wüsstest du, dass die katzen TROTZ IMPFEN ERKRANKEN KÖNNEN. also hätte dir das gleiche auch mir impfe passieren können.. warum also impfen, wenn die katzen eh krank werden?

also lies gefälligst ersteinmal ein paar seiten über impfen (ernstzunehmende, nicht welche, die dir das verkaufen wollen...), bevor du mich anmaulst und glaubst du hättest dich informiert, okay?

Edit: Unsere Katzen sind übrigens kerngesund und haben keine Würmer mehr.. alles vom Arzt überprüft... also wo liegt das Problem????????

Jacky1984
26.09.2007, 09:53
Hallo,

habe mir gerade mal wieder so alles durch gelesen! Ich möchte dazu noch sagen:

Ich denke es ist ja nun wirklich jedem selbst überlassen ob er nun impft oder nicht, aber eine Grundimmunisierung ist doch mindestens Pflicht! Ausserdem finde ich es unverantwortlich, wenn man z.b. Freigänger hat diese nicht mal zu entwurmen...draussen können sie sich doch überall Würmer holen...ausserdem was ist wenn die eigene Katze sich draussen mit einer anderen kloppt??? Und diese besagte andere Katze hat eine schlimme Krankheit und überträgt die auf "die vermeintlich" gesunde Katze...ja und dann?? DAnn ist das geheule doch groß oder!? Oder sagt ihr dann auch: Ja so ist es eben...der Lauf der Dinge..bla, bla!?

@Frankie:Und du würdest noch nicht mal deinen eigenen Kinder Grundimmunisieren lassen?? Ich mein ich habe noch keine eigenen, aber meinst du die Kinderärzte machen das umsonst mit U1, U2 und wie das nicht noch alles heisst!? Was ist denn wenn dein kleiner Säugling z.b. Röteln oder Masern od. Windpocken bekommt? Das artet doch dann viel schlimmer aus oder!? Kannst du mir mal bitte erklären, was genau dich davon abhält deine Tiere wenigstens einmal zu impfen?? ICh glaube, das stand hier noch nicht wirklich!

Ich persönlich halte auch nicht viel vom "Überimpfen, aber auch ich lasse meine "Wohnungskatzen" alle drei Jahre impfen, auch nicht gegen alles, nur Katzenschnupfen- seuche, ausserdem mache ich auf jeden fall einmal im Jahr eine Wurmkur...auch aus dem Grund weil ich noch einen Hund habe, der ja auch von draussen alles mögliche mitbringen kann!
Meine beiden Griechinnen "mussten" z.b. geimpft werden bevor sie hier nach Deutschland gekommen sind, sonst hätten sie gar nicht einfliegen dürfen!

Naja...das nur mal dazu bin mal auf deine Erklärung gespannt warum du so dagegen bist und ich würde mir wünschen eine ausführliche Erklärung von dir zu hören und nicht irgendwelche Artikel lesen!

DAnke

Diego&Moki
26.09.2007, 10:41
Also ich klink mich hier jetzt aus. Das ist mir alles zu doof. Ihr glaubt auch, dass die Milchschnitte gesund ist und dass der Nachrichtensprecher die Wahrheit sagt? Mein Gott, was ist los mit euch? Wer wirklich informiert sein will, der muss sich mehrere voneinander unabhängige Quellen suchen. Und nein, Tierärzte/Ärzte und die Pharmaindustrie sind nicht voneinander unabhängig.
Ihr seid doch erwachsene Menschen.
Ich habe überhaupt keine Lust mit euch :z: meine Zeit zu verschwenden. Ihr wollt euch nicht helfen lassen - kein Thema. Aber mich regt diese bodenlose Ignoranz und Dummheit hier massiv auf.
Macht doch einfach, wie ihr es für richtig haltet, ich mach es so, wie ich es für richtig halte. Punkt.
Ich wollte nur einen schönen Platz für mein Kitten finden, aber das war wohl ein Satz mit X.

:eek:

Jacky1984
26.09.2007, 10:48
Na wenn du es so siehst....aber eine richtige Erklärung dafür warum IHR DER MEINUNG seit, dass es wohl besser ist nicht zu impfen habe ich bis jetzt immer noch nicht gelesen ihr habt euch auch nur auf einen Artikel berufen! Also...wie man gemerkt hat scheiden sich bei diesen beiden Themen: Impfen oder nicht/kastrieren oder nicht gewaltig die geister! Was ich schon verstehen kann wenn jmd. nicht unbedingt impfen möchte, aber was ich absolut nicht verstehen kann, ist dass wenn man noch mehr Tiere in die Welt setzt, wo man auch wirklich nie genau sagen kann, ob sie ihr Leben lang ein schönes Leben haben werden und das man mit Scheuklappen vor den Augen durch die Welt rennt: Hauptsache meinen Tieren geht es "gut" was mit den anderen kranken ist ist mir doch egal und das es immer mehr davon gibt auch...DAS ist meiner Meinung nach höchste Ignoranz!

Und das du dich hier nicht bemühen wolltest eine schönes zu hause für dein Kitten zu finden hat niemand gesagt! Oder?

KleeneHexe
26.09.2007, 10:56
Diejenigen, die es stört wie mit dem Kätzchen umgegangen wird, gerade auch in
Sachen Impfen, müssen dem Kätzchen ja kein Zuhause geben. Ganz einfache Kiste.

Ich möchte nur ganz kurz etwas einwerfen das mich zum Schmunzeln gebracht hat. Die Selektion ist doch gleich Null wenn dein eigener Kater deine eigene Katze deckt. Von daher ist die Argumentation mit "Survival of the fittest" doch eigentlich an der Stelle schon hinfällig. ;)

loveallcats
26.09.2007, 12:04
[...]zum anderen sollte hier jeder vielleicht einsehen, dass es nun mal Menschen mit unterschiedlichen Ansichten zu verschiedenen Themen gibt. Darüber zu diskutieren ist ja sehr gut, aber was im Moment hier im Thread und in letzter Zeit im Forum geschieht ist meiner Meinung nach wirklich bedenklich. [....]Warum kann nicht normal nachgefragt und diskutiert werden, ohne sich gegenseitig als naiv, dumm oder sonstiges beschimpfen zu müssen?
Ja, so ist das im Leben, im RL ebenso wie in der virtuellen Welt. Und ebenso wie im RL, platzt einem auch im Internet manchmal der Kragen und man gerät aneinander. Das ist völlig normal und nicht "bedenklich". Das Leben besteht nicht nur aus höflicher Konversation und es herrscht nicht nur "Friede, Freude, Eierkuchen". Ich sage zwar meist recht deutlich, was ich denke, aber ich lege mich normalerweise auch nicht mit jedem an. Nur wenn der Schwachsinn gar nicht mehr auszuhalten ist, dann muss es halt mal sein.

Und bei der Threaderstellerin ist es nunmal so, dass es ist nicht nur um unterschiedliche Einstellungen geht. Hier müssen ungeimpfte Tiere eventuell leiden (fehlende Grundimmunisierung) und sinnloses Vermehren vergrößert indirekt das Elend in Tierheimen oder trägt zumindest nicht dazu bei, es zu verringern. Diese "Hauptsache-meinen-Katzen-geht-es-gut-Einstellung" kotzt mich wirklich an. Es braucht doch KEINER zu spenden oder sonst irgendetwas für den Tierschutz zu tun, das kann ich wirklich voll und ganz akzeptieren. Aber wenigstens die eigenen Katzen kastrieren lassen und nicht noch weiteren Nachwuchs produzieren.

Sonja77
26.09.2007, 12:45
das hat doch nicht mit information zu tun... selbst, wenn du dich informiert hättest, dann wüsstest du, dass die katzen TROTZ IMPFEN ERKRANKEN KÖNNEN. also hätte dir das gleiche auch mir impfe passieren können.. warum also impfen, wenn die katzen eh krank werden?

also lies gefälligst ersteinmal ein paar seiten über impfen (ernstzunehmende, nicht welche, die dir das verkaufen wollen...), bevor du mich anmaulst und glaubst du hättest dich informiert, okay?

Edit: Unsere Katzen sind übrigens kerngesund und haben keine Würmer mehr.. alles vom Arzt überprüft... also wo liegt das Problem????????


weißt du, ich möchte es mir garnicht erst durchlesen weil ich nicht daran interessiert bin meine katzen auf diese art und weise die angebliche rundumversorgung zu geben. meine katzen bekommen jedes halbe jahr ne wurmkur vom tierarzt und werden alle 3 jahre geimpft. allein weil ich es vermeiden möchte das sie sich durch die schuhe die ich ja nicht immer draußen ausziehe was einfangen.
Und noch schlimmer ist es wenn man katzen nichtmal grundimmunisieren lässt die raus sollen. gegen katzenleukose und fip und wie die schlimmen krankheiten alle heißen da hilft einfach keine Homöopatie. Es sei denn man glaubt ganz fest daran... zum leidwesen der miezen.. leider..

***EVA***
26.09.2007, 14:22
Ich denke nicht, dass sich dort einfach zu zum Spaß vermehrt wurde. Ich zum Beispiel habe gelesen, dass es für eine Kätzin immer besser ist einmal zu werfen, bevor sie kastriert wird. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass meine Eltern ihre Katze besser hätten werfen lassen vor der Kastration, denn deren Katze ist total Depressiv, seit der Kastration...

Ich möchte mich zu dem restlichen Thema gar nicht einmischen...finde es aber einfach unüberlegt einfach so Katzen zu vermehren.

Und ich bin zwar keine Katzenpsychologin, aber das mit dem vorher mal werfen lassen ist absoluter Blödsinn! Ich weiß nicht wo du das gelesen hast, aber leider sind heutzutage immer noch viele Leute unwissend.

Schon mal überlegt warum die Katze deiner Eltern depressiv ist? (Wäre ein gutes Thema für Verhalten & Erziehung ;))

Aber bitte, lasst doch all eure Katzen vor der Kastra noch mal ordentlich werfen... Die unerwünschten Kitten können wir ja einfach dann irgendwo aussetzen dass die sich auch wieder vermehren und das Elend noch größer wird. Da Tierheime, Kastrationsprogramme usw. sowieso unnütz sind können wir dann bei einer Überpopulation ja einfach die Unerwünschten erschlagen oder ertränken (wie früher halt).

Ich frage mich warum Diego & Moki überhaupt Katzen hält. Und dann auch noch nur in der Wohnung. Das entspricht doch gar nicht der Natur dieser Tiere.

frankie
27.09.2007, 08:11
Hallo,
@Frankie:Und du würdest noch nicht mal deinen eigenen Kinder Grundimmunisieren lassen?? Ich mein ich habe noch keine eigenen, aber meinst du die Kinderärzte machen das umsonst mit U1, U2 und wie das nicht noch alles heisst!? Was ist denn wenn dein kleiner Säugling z.b. Röteln oder Masern od. Windpocken bekommt? Das artet doch dann viel schlimmer aus oder!? Kannst du mir mal bitte erklären, was genau dich davon abhält deine Tiere wenigstens einmal zu impfen?? ICh glaube, das stand hier noch nicht wirklich!

Ich persönlich halte auch nicht viel vom "Überimpfen, aber auch ich lasse meine "Wohnungskatzen" alle drei Jahre impfen, auch nicht gegen alles, nur Katzenschnupfen- seuche, ausserdem mache ich auf jeden fall einmal im Jahr eine Wurmkur...auch aus dem Grund weil ich noch einen Hund habe, der ja auch von draussen alles mögliche mitbringen kann!
Meine beiden Griechinnen "mussten" z.b. geimpft werden bevor sie hier nach Deutschland gekommen sind, sonst hätten sie gar nicht einfliegen dürfen!

Naja...das nur mal dazu bin mal auf deine Erklärung gespannt warum du so dagegen bist und ich würde mir wünschen eine ausführliche Erklärung von dir zu hören und nicht irgendwelche Artikel lesen!
DAnke

ich werde mich jetzt auch wieder kurz fassen - nicht wie gewünscht ausführlich - weil es euch eigentlich ja eh einen dreck interessiert und ich ich nich einsehe meine zeit zu verschwenden, von uninformierten leuten wie euch beschimpft zu werden...

ich werde auch meine kinder nicht impfen und nicht grundimunisieren lassen. selbst, wenn man alle anderen probleme wie impfschäden mal außer acht lässt ist es eine tatsache, die sogar ihr kennen müsstest, dass man TROTZ IMPFE erkranken kann. alleine das reicht, wie ich finde, schon aus nicht zu impfen. denn warum soll ich medizin nehmen, die nicht wirkt?

mal davon ab, dass katzen, die gebarft werden noch viel seltener krank werden, als katzen die aus der dose gefüttert werden. also warum soll ich meinen katzen eine medizin spritzen, deren wirksamkeit nicht mal bewiesen ist???

(es gibt noch unendlich viele gründe GEGEN impfen, aber falls es tatsächllich einen interessieren sollte, kann er sich selbst informieren....)

mir sind "die anderen" katzen nicht scheiß egal, im gegenteil... nur macht es für mich genausowenig sinn behinderte katzen am fressen zu halten, wie alte und kranke. damit meine ich nicht so schwachsinnskrankheiten, wie ein bisschen husten.. nur wenn ein tier - und ebenso ein mensch - nicht mehr in der lage ist sich selbst zu ernähren, dann ist es nunmal das gesetz des lebens, dass das lebewesen stirbt. das ist traurig (für die hinterbliebenen), aber nun einmal wahr. und diese kranke "humanität", alles, was sterben soll und will noch hier in dieser welt zu halten finde ich ekelhaft und pervers...

ich könnte nachvollziehen, wenn man die entsprechenden tiere einsammelt und ihnen beim sterben hilft, aber das wird ja nicht einmal getan... die werden schlecht gefüttert, bis sie zu ihrer behinderung, oder sonst schon schlimmen krankheit im endeffekt dann an einer grippe sterben.. das kanns doch auch nicht sein, oder?

da von euch eh keine vernünftigen antworten zu erwarten sind, könnt ihr euch die auch sparen, denn das war mein letzter besuch in diesem von offensichtlich dumm gehaltenem volk belaufenen forum...
es ist doch eine interessante sache, dass impfbefürworter keine argumente für impfen haben, außer "du kannst krank werden, wenn dus nicht machst", und die impfgegner, wenn ihnen das argument ausgeht nur beleidigen :D sry, aber das ist zum schreien komisch :D :easter:

Sonja77
27.09.2007, 09:11
eine sache zum impfen hab ich aber noch.. wenn man sich richtig impfen lässt dann ist zwar die möglichkeit nach wie vor da das man krank werden könnte, aber der krankheitsverlauf ist dann weitaus gedämmter als wenn man ungeimpft durch die weltgeschichte spaziert.. das wollte man hier nur damit sagen.. genauso siehts mit der normal üblichen entwurmung aus..

deshalb rege ich mich halt auch so auf weil eben das kitten ausdrücklich NICHT geimpft werden sollte wenn sie dann ein neues zuhause hat.. Es muß doch dann eher der wunsch bestehen dem kitten ein schönes zuhause zu ermöglichen als die tatsache das es nicht geimpft wird, oder?

was du machst @ frankie ist ganz allein deine sache.. du gibst deine tiere ja nicht ab und kannst mit ihnen machen was du willst.. aber dem interessenten praktisch diese bedingung ans herz zu legen entweder oder, das finde ich unmöglich... und nur deshalb rege ich mich auf..

catweazlecat
27.09.2007, 11:53
Attn Frankie:

Nur ein letzter Kommentar von mir zu deinen Statements:

Ich bin krebskrank und nehme jede Chance auf weiteres Leben wahr.

Glaubst du wirklich beurteilen zu können du würdest auf Hilfe verzichten und dich einfach zum sterben hinlegen weil das die Natur so will?

Sorry aber soviel Dummheit kann nur jemand von sich geben der noch nie um sein Leben fürchten musste.

Onyx
04.10.2007, 01:04
Für deine kinder hoffe ich, dass sie niemals mit Wunden im Dreck spielen, für deine Katzen, dass sie nie draußen sich mit anderen katzen prügeln und für alle beide, dass sie nie mit Tollwut in Berührung kommen, sonst hast du weder Katz noch Kind.... Übrigens, das Gebiet, das du angesprochen hast, ist tollwutgefährdet.

Schmusebirmchen
07.10.2007, 12:17
Zunächst einmal ds positive - es ehrt Dich (Diego und Moki) dass Du bei der Suche nach denen zukünftigen Kittenletern bestimmte Vorstellungen hast und die Kleinen erst mit frühestens 12 Wochen abgibst.

Beim Rest sitze ich hier gerade mal kopfschüttelnd vor dem PC und weiß gar nicht wo ich anfangen soll :eek:

Auch mus ich gestehen dass ich nciht alles gelesen habe - sonst kann ich den Sonntag vergessen.

Aber eingie Komentare muss/will ich doch auch los werden

Man kann Menschen nicht mit Tieren vergleichen!!! Menschen wurde eine verantwortugngegeben - über Tiere, Pflanzen und die Erde allgemein(1. Mose ganz am Anfang) auch wer nicht an die Bibel glaubt wird diese Verantworung nicht leugnene können!!!!!

Das ist bei Tieren nicht so - sie sind Maximal für ihre Herde/Rudel Familie verantwortlich und da spielen Instinkte .. eine wichtige Rolle. So gern ich meine Katzen habe und sie als "Familienmitgleider" sehe - aber mit Menschen kann man sie nicht gleich stzen.

Daher sind einge Äuserungen hier über Kinder, ältere Menschen, Weltbevölkerung .... extrem geschmacklos. Das muss ich jemandem mit etwas MENSCHENVERSTAND nicht erklären.

Katzen und ihre Umwelt
Katzen gehören zu den wenigen domestizierten Tieren die sich in der Natur noch recht gut zurechtfinden und überleben können - allerdings wo gibt e bei uns noch geeignete Natur in der Katzen nicht Autos zum Opfer fallen und frei jagen können ????? Und slebst wenn verbieten das die Jagdgesetze (so weit ich weiß dürfen freilaufkatzen abe einer gewissen Entfernugn vom letzten Haus erschossen werden) oder es kommen Vogleschützer die "die armen Vögel"schreien...

Da wir Menschen die Hauskatzen nun einmal domestiziert haben müssen wir uns auch dieser Verantwortung stellen. - siehe oben

Bei Katzen und china wird mir nur Schlecht - ich suche jetzt keien geeingeten Seiten heruas aber jeder aht sicher schon irgendwo Bilder gesehen was mit Katzen in China passiert - kein Wunder wenn es da eine Rattenplage gibt sorry aber jetzt werde ich emotional.

Zum Theam Katze uss einmal Babys geworfen haben - diese Vorstellung ist schon so was von wiederlegt dass jeder eingiermaßen verantwortliche TA über das Gegenteil aufklät und mit dem Teham zucht hab eich mich wriklich genug auseinander gesetzt - glaubt mir das bitte.

Wenn eine Katze da irgendwelche Verhaltensprobleme entwickelt leigen die Ursachen anderswo.
Alles was mit Geburt und Jungenaufzucht ... zu tun hat ist hormonell und instinkt gesteuert - faszinierend wie ein Katzenmutter selbst beim ersten Wurf weiß was zu tun ist und wie schenell die Mutter Kind Bindung verschwidnet wenn die Kleinen alt genug sind - da bleibt keine Sentimentalität - ach das ist ja meine Tochter von letztem Jahr.... Ene ktze leidet nich tan unerfülltem Kidnerwunsch - wieder ein Unterschied zu uns Menschen. Manch escheinen ihre Babys zwar irgenwie zu geniesen -aber wenn sie keien hätte wäre auch gut.

Puh jetzt hab eich sicher eingies wichtige vergessen - sorry - z.B. Theam Impfen - dazu gibt es einge sehr gute Komentare besonders der mit der Tollwut und der Grundimmunisierung danke. Ich möchte nicht in der Haut eines Imfgegeners stecken wenn die Katze an einer vermeidbaren Krankheit leidet.

Das Thema Mischwürfe und Katzenelend wurde ja schon angesprochen - auch ich schließe mich den Argumenten an die in die Richtung gehen -dass Katzenvermehrung in Mixwürfen das Problem ungewollter Kätzchen verschärft ... Das betrifft sowohl die hier angesprochenen Kätzchen als auch ihre Eltern.

Zum Abschluss - ja ich bin Züchterin - und sehe nun schon die Komentare dass Züchter ja mit ihern Würfen noch viel mehr zum Tierelend beirtragen ....
Auch diese Theamtik wurde in unterschiedliche Faden schon ausreichend behandelt - ich nenne nur einige Stichpunkte Regitrierung durch Verband, Zuchtordung zum Schutz der Katze, Rasse mit Eigenschaften, Verantwortungsvolles gezieltes Verhalten als Züchter, Gesundheitsvorsorge, ...

Ich weiß dass Komentare hier eigentlich sinnlos sind - die Fronten scheine verhärtet - aber das musste ich trotzdem loserden vieleicht denkt ja doch noch jemand darüber nach.

Jacqueline
07.10.2007, 13:56
@ Carmen :tu::tu::tu: so sehe ich das auch.


Was ich ganz schlimm finde, ist , daß hier Menschen aller Art und Katzen in einen Topf geworfen werden.

Denn wenn ich diese Argumentationskette weiterführe,hieße daß ja

a;Menschen bekommen Kinder um Ihnen dann einen Platz zu suchen, wo sie
dann untergebracht werden
b;behinderte Menschen einfach im Stich gelassen werden und sie ignorrant
sterben zu lassen
c;wenn ich keine Rötelimpfung als werdende Mutter habe und ich mich
anstecke, bekomme ich wohlmöglich ein behindertes Kind, das aber nichts
macht, weeil ich es einfah im Stich lassen kann???????????

Freunde, tut mir einen Gefallen, zuerst fertig denken, und dann merken was bei so einem Vergleich herauskommen kann!!!!

Ansonsten wünsche ich Dir viel Glück, die passenden Abnehmer für die kleine Fellnase zu finden.
Und uns wünsche ich einen gelassenen Sonntag Nachmittag!!!!:cu:

Shingalana
07.10.2007, 22:18
Guten Abend.


@frankie
mir hat es damals gereicht als ich zwei kitten zu mir nahm dessen besitzer genau so wie ihr verfechter gegen das impfen und entwurmen war, weil sie anhänger der Homöopatie war. was war die folge? die armen kätzchen hatten giardien und ich jede menge arztbesuche und kosten die ich tätigen mußte nur weil solche verantwortungslosen menschen nichts davon halten die tiere richtig durchchecken zu lassen und sie zu versorgen.. soviel zum thema ich könnte nicht mitreden und müsste mich erstmal informieren. die kitten währen beinah verreckt hätte ich nicht 3 verschiedene ärzte konsultiert...

vielen dank auch..

Ich will mich garnicht inhaltlich an der Diskussion beteiligen,da ja schon alles gesagt wurde...

Ich möchte nur nicht,daß eine falscher Eindruck entsteht.

Gegen Giadien kann man weder impfen,noch entwurmen.

Es gibt zwar einen Impfung im Ausland,die aber umstritten ist und auch dort ausschließlich für den Hund zugelassen wurde.

Ich wünsche allen einen schönen (Rest) Sonntag :cu:

Sonja77
08.10.2007, 06:51
lindenauer
ich weiß das es keine impfung für giardien gibt. es war auch nur ein beispiel was mir halt passiert ist nur weil man gegner von wurmkuren jeglicher art ist. hätte man die kitten zu anfang wie es sich gehört entwurmt dann hätten sich die armen kleinen wesen nicht so rumquälen müssen.
wenn ein besitzer nicht impfen will dann kann man das ja dann als nachbesitzer wenn man ein kitten holt direkt machen lassen ...obwohlm sowas halt eben gerade zu anfang bei katzenkinder ein muß ist.. genau wie bei uns menschen es die U1 - U10 gibt...
das wollte ich nur damit sagen