PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund pieselt auf Sofa



Sumbrumsel
22.09.2007, 23:47
so langsam bin ich wirklich etwas angesäuert und weiss nicht mehr was ich machen soll..

mein hund rambo, seines zeichens 5 monate alt, erledigt seine geschäfte auf meinem sofa..

er ist seit über einem monat stubenrein .. hält ohne weiteres die nacht 11 std durch und tags meldet er sich..

da ich seine vorliebe kenne stelle ich schon immer das sofa mit kartons und so weiter zu ...

aber sobald nichts auf dem sofa steht und keiner guckt springt er drauf und pieselt ..

so wie heute .. ich war mit ihm draussen und er hat alles gemacht .. wir sind hoch .. 20 minuten später musste ich in den keller an die waschmaschine .. ich komme hoch will mich setzen .. und da seh ich die bescherung ..

anfangs durfte er nicht aufs sofa dann dachten wir das er es aus protest macht .. nun darf er drauf und schläft zeitweise auch dort .. und trotzdem pieselt er hin ..

was soll das denn ?? hat jemand eine ahnung ??

ich verzweifel sonst noch ....

Naddl 0405
23.09.2007, 08:04
Hallo,

ich denke, daß es noch nicht so ganz 100% klappt mit der Stubenreinheit. :?:

Also wenn das mein Hund wäre würde ich Ihn einfach nicht mehr ins Wohnzimmer lassen.
Hast Du nicht die Möglichkeit, das Zimmer abzusperren?
Ihm einfach nicht mehr die Chance einrämen, das er auf das Sofa könnte.


anfangs durfte er nicht aufs sofa dann dachten wir das er es aus protest macht .. nun darf er drauf

Ich denke auch, das mit Sicherheit ein Problem der Rangordnung vorliegt.
Zuerst nein, dann ja.

Mein Hund darf nicht auf's Sofa. In meinem Beisein würde Sie sich das auch nicht trauen. Aber wehe wenn Sie losgelassen....
Bin ich nicht im Raum und die Katze liegt auf der Lehne der Couch, stürmt Ronja zu der Katze, ob die Couch im Weg ist, oder nicht. :D

Wie gesagt, wenn Du die Möglichkeit hast, das Zimmer in deiner Abwesenheit (auch nur für 5 min.) für deinen Hund unzugänglich zu machen, dann probier das doch mal für ein paar Wochen aus. Ich persönlich würde das mal so 3-4 Wochen durchziehen. Denn so angenehm ist es bestimmt nicht, wenn der Hund auf die Couch pinkelt.
Vielleicht hilft das? :bl:

Sumbrumsel
23.09.2007, 11:17
leider kann ich das zimmer nicht schliessen ..es ist keine tür am wohnzimmer .. auch muss er durchs wohnzimmer um in die küche zu gelangen wo sein naf steht :-(

nfangs durfte er ja auch nicht aufs sofa und trotzdem hat er drauf gepieselt.. dann dachte ich ..ok.. es heisst wo ein hund schläft pieselt er nicht hin ..deshalb haben wir ihn hoch gelassen. und trotzdem :-(

seit 6 wochen stelle ich alle möglichen kisten aufs sofa damit er nicht drauf kommt und diesmal ..5 minuten im keller und zack ist es passiert..

das schlimme ..er tut es dann wenn keiner guckt .. wenn wir da sind würde er es niemals tun *grml*

Angel11
23.09.2007, 13:11
Hallo,


Hallo,
ich denke, daß es noch nicht so ganz 100% klappt mit der Stubenreinheit. :?:
:
Das kann sein.:rolleyes:

Wenn nur nur ab und zu auf das Sofa darf,kann es sein,daß er sein Revier markieren möchte.So zusagen,das Sofa gehört mir.:D Ich würde ihn auch erst gar nicht mehr ins Wohnzimmer lassen.Auch wenn du zu hause bist.
Hast du den keine Möglichkeit eine Wohnzimmertür zu anzubringen?Oder so ein Schutzgitter die es für Babys gibt,wäre doch eine Möglichkeit.

Lg
Angel

Sumbrumsel
23.09.2007, 13:26
:( nein .. ist so ein offener durchgang ..das gitter müsste dann 2 meter breit sein :rolleyes:

was mich nur wundert .. anfangs als er nicht drauf durfte hat er es ja auch getan ..

ich habe zwar bezüge die man mit dem reisverschluss vom sofa ab machen kann, aber wirklich lust ständig diese auflagen zu waschen hab ich auch nicht ..

und so wirklich ein couch hund ist er eigentlich auch nicht .. er liegt lieber auf den kalten fliesen als auf seiner decke oer seinem körbchen oder teppich ..

naja .. hab das sofa wieder voll gestellt (toll natürlich wenn besuch kommt.. zum einen sieht es immer seeeehr ordentlich aus wenn der ganze kram da drauf steht und zum anderen muss man dann erst mal alles runter räumen )

sieht wieder aus wie bei hempels .. aber eine andere möglichkeit um ihn dort weg zu halten hab ich nicht ..

hatte auch mal dieses spray geholt was hunde fern halten soll.. meiner findet das nur doof wenn man es frisch drauf sprüht .. eine stunde später interessiert ihn das spray nicht mehr :-(

der dicke hund
23.09.2007, 18:07
hi du
was mich ein wenig stutzig gemacht hat. er meldet sich tagsüber.....wenn er mal muss.
geht ihr regelmässig oder wartet ihr bis er mal muss?
weil er ist ja doch noch arg klein.
und sonst klingt es für mich auch nach protest.
hast du die möglichkeit dich auf die lauer zu legen und ihn in flagrantie zu erwischen?
und dann gehörig krach machen? sonst weiss ich leider auch nichts.....oder geht das du so was baust das er runterschmeisst und krach macht das er sich erschreckt wenn er auf das sofa geht?
du hast auch schon geschrieben er ist kein held.........
gesund ist er? das ist geklärt?

Sumbrumsel
23.09.2007, 18:27
ja gesund ist er .. ein held ist er nicht .. aber ich habe auf dem sessel 3 sonnenschirme so aufgebaut das sie runterfallen wenn er draufspringt .. aber obwohl er kein held ist interessiert ihn das leider nicht.. er rennt kurz weg und guckt und versucht es dann noch mal .. :-(

gassi gehen wir schon regelmässig .. nur wenn er zwischendurch mal muss meldet er sich ..
ich habe auch schon mal extrem lange gewartet .. er rannte dauernd an die tür was ich erst mal ignoriert habe weil ich gucken wollte ob er auf das sofa springt .. er stand zwar zeitweise vor dem sofa, kam dann aber zu mir und kratzte an meinem bein..
auf die lauer legen wird schwierig weil er ja anscheinend auch aufs sofa hupft wenn wir gerade 1 std vorher gassi waren..

und ich weiss das er lange aushalten kann ...

zu dem dominazverhalten ..

wenn ich ein leckerli auf den boden lege, oder ihm sein futter hinstelle nimmt er es erst wenn ich ihm das sage .. ansonsten bleibt er sitzen ..und wenn es eine std dauert ..

ich kann ihm knochen, spielzeug ..alles weg nehmen ohne knurren oder beissen ..

eigentlich hört er auf alles was ich sage ... das blöde ist einfach das ich ihn noch nie erwischen konnte wenn er auf das sofa macht und somit konnte ich auch nie schimpfen weil es dann schon zu spät war ..

ich hab nur bedenken das ich durch das zubauen des sofas alles verschiebe .. er hatte nun fast 3 wochen nicht mehr auf das sofa gemacht (da es immer zugebaut war) und kaum steht nichts drauf und ich bin 5 minuten im keller passiert das unglück.

was ich nicht verstehe .. ich dachte immer das ein hund nie sein nest bzw seinen schlafplatz beschmutzt .. er hat schon auf dem sofa geschlafen und trotzdem ...

ich glaube ich verstehe viel von hundeerziehung (hatte vor einigen jahren einen staffordshire der ohne probleme alle tests bestand) aber bei rambo stoss ich gerade an meine grenzen .. :-(

peanutsnorfolks
23.09.2007, 18:33
Was für eine Rasse ist Rambo denn?
Oder habe ich das überlesen?

Jutta

Theolino
23.09.2007, 21:09
was ist das denn für ein Sofa?

hängt da vielleicht irgendein Geruch drin, den er überdecken möchte? Vielleicht nicht nur im Stoff, sondern auch im Schaumstoff untendrunter?

:?:

LG, Helma

Sumbrumsel
23.09.2007, 21:31
rambo ist ein shih tzu ...

und im sofa kann eigentlich nix an gerüchen drin hängen .. habe das im januar neu gekaut und die auflagen (bezug inklusive schaumstoff) dank rambo schon 2 mal in der waschmaschine gehabt :-(


und er tut es auf dem 2-sitzer ..3-sitzer und auf dem sofa ... anfangs hat er sogar sein grosses geschäft dort gemacht .. nur da war er auch noch nicht wirklich stubenrein ... seit dem bau ich das sofa zu wenn ich nicht da bin oder es im blick habe ..

und trotz ?? aber wegen was könnte er trotzig sein :?: er war von anfang an sehr gelehrig und hat selten schimpfe bekommen ..

anfangs durfte er nicht aufs sofa und pieselte drauf ..dann dachte ich das er pieselt WEIL er nicht darf ... dann haben wir ihn rauf gelassen und er tut es trotzdem ..

nun schicken wir ihn wieder runter wobei ich sagen musste das er sofort beim ersten mal "runter" sofort geht und es auch den ganzen tag nicht versucht so lang jemand da ist .. eigentlich weiss er das er nicht raus soll und er hält es auch ein ....... wenn einer da ist ^^

Theolino
23.09.2007, 21:34
vielleicht findet er das Muster einfach Sch.ei.... *lol*

soory, blöder Scherz :cu:

hab im Moment keine Idee....

*weitergrübel*

Theolino
23.09.2007, 21:36
noch ne Idee:

sprüh doch das Sofa mal mit Essigwasser ein - erstmal nur ein Teil, von dem Du dann versuchsweise die Kartons unten läßt.

Ist schon ein wenig merkwürdig.

Sumbrumsel
23.09.2007, 22:04
das mit dem muster dachte ich mir auch schon :D
mit essig funktioniert auch gut .. aber nur so lang der essig feucht ist .. sobald der weg getrocknet wars dann ..grml

ich glaub der macht das um mich zu ärgern .. wenn ich die auflagen noch öfter waschen muss hat sich das mit dem muster eh bald erledigt ..*lach*

am besten stell ich mir jaffa kisten hin zum sitzen .. oder gartenmöbel .. die sind wenigstens abwaschbar :?:

aber eins macht mich doch sehr froh ... das alle anderen auch keine idee mehr haben und ich nicht alleine da steh ;-)

peanutsnorfolks
23.09.2007, 22:25
Es gibt Rassen, die hartnäckig sind, was solche Sachen angeht.
Deswegen meine Frage.
Ich kenne mich Shih Tzus nicht aus.
Aber von meinen Norfolks kenne ich z.B. das Problem, dass sie a) kleine Schweine sind, d.h. sie spielen, pinkeln oder kacken und toben dann fröhlich durch (würg) und b) beim stubenrein werden, wenn man sie nicht direkt bemerkt, wenn sie sich melden, einfach dahin machen, wo sie gerade sind (bedeutet meist, direkt vor die Tür).
Diese Beobachtung machen ganz viele Norfolk Züchter, ist also kein Einzelfall.

Möglicherweise haben Shih Tuzs ja auch solche Anwandlungen, frag doch mal den Züchter.

Gruß
Jutta

sandy83
24.09.2007, 10:43
also ich hatte mal ne zeitlang den shi tzu meiner schwester in pflege.der hatte mir nach jedem gassigehen genau vor dem fernseher auf den teppich gepiselt.
war er mal für ne std allein dann hat er mir auch aufs sofa gepiselt.
ich habe es dann so geregelt das er nach dem gassigehen nicht sofort in wohnzimmer durfte. und wenn er allein war dann musste er in den flur.
alle 4 std kam er dann vor die tür um pipi zu machen und 2 mal am tag gabs nen großen spaziergang.
nach ca. 14 tagen war es weg. ich habe ihm auch seinen schlafplatz und seine futterstelle im flur eingerichtet.
und er war da auch nicht allein, da mein staff rüde ja auch seine lagerstatt im flur hatte.
da meine schwester den hund nicht mehr halten konnte und ich damals nicht genug geld hatte um zwei hunde zu verpflegen, habe ich den hund zusammen mit meiner mutter an ein älteres ehepaar vermittelt.
dort ist pascha jetzt schon fast zwei jahre und dort geht es ihm sehr gut.
auch dort hatte er diese macken an den tag gelegt.
doch mit meinen tipps hörte das auch bei ihnen wieder auf.
warum der hund das gemacht hat? keine ahnung, aber wenn man dem hund die möglichkeit nimmt es zu tun, sprich in nicht allein in diese räume lässt, dann hört es ganz schnell wieder auf.....

ich wünsche dir viel erfolg!

Sumbrumsel
24.09.2007, 11:26
das ist ja das problem .. er hat zwar seine schlafstätte auch im flur, aber zum wohnzimmer geht ein offener durchgang. kann keider nicht abschliessen. seit 5 wochen belagere ich nun die couch mit kisten und wenn ich hier bin geht er nicht auf das sofa ..

5 wochen lang hat es super geklappt und dann lass ich einmal nix auf der couch stehen, geh 5 minuten in den keller, und schon nutzt er die gelegenheit :-(

so lange ich hier bin versucht er nicht mal aufs sofa zu gehen .. er weiss das er da nicht drauf darf ..

ich glaub ich brauch nen hundeflüsterer :-(

peanutsnorfolks
24.09.2007, 11:46
Gibt es keinen anderen Raum, in den Du den Hund in Deiner Abwesenheit sperren kannst?
Notfalls würde ich ihn ins Bad verbannen.

Das mit dem Sofa würde mir auf Dauer auf den Keks gehen.

Gruß
Jutta

sandy83
24.09.2007, 12:19
und wenn du in den zugang zum wohnzimmer so ein kindergitter stellst.
weißte so eins was man auch an treppen aufstellt um kinder oder hunde daran zu hindern die treppe runterzulaufen?
das müsste man doch in nem kinderaustattungsgeschäft bekommen!
dann kann er nicht mehr ins wohnzimmer. und seinen futternapf würde ich dann auch in den flur oder ins bad verfrachten.
probier doch das mal aus, vielleicht klappt das ja.....

peanutsnorfolks
24.09.2007, 16:52
Diese Gitter gibt es übrigens bei ebay auch für grpße Türausschnitte und Durchbrüche.
Ansonsten hilft Dir vielleicht ein Welpengitter, dass Du im Flur aufstellen kannst.
Meine jungen Hunde sind nie frei in der Wohnung, wenn ich sie nicht beaufsichtigen kann. Sie könnten sich ja auch mal übel verletzen, z.B. ein Stromkabel ankauen o.ä.

Und diese Zeit kann sich ganz schön hinziehen, bis sie wirklich zuverlässig sind.

Gruß
Jutta

Godesberg
24.09.2007, 19:37
Hallo,ich habe auch das Problem mit unserem 2,5 Jahre alten Boxerrüde.ich kann mit Ihm gegangen sein und er hat was gefressen,dann dreht er meistens auf und in seiner Rasche springt er über Tisch und Bänke/Sofa und läßt unter sich.Ich bin soweit gewesen Ihn wieder abzugeben so sauer bin ich darüber,dazu kommt noch das er das Fressen nur so verschlingt.Vielleicht kann mir auch einer einen Tip geben auch wegen der Fressgier.
Wir haben Ihn aus dem Wohnzimmer schon ausgesperrt in den Flur,da hat er unsere Tapete angeknappert und den Putz gekratzt,den halben Flur können wir erneuern.Leider weiß ich mir auch keinen Rat mehr.Habt Ihr keinen Tip mehr
LG
Sabine

sandy83
24.09.2007, 20:33
Hallo sabine, erstmal wie lange kommt dein hund am tag raus?
wird er körperlich und geistig richtig ausgelastet?
was bekommt er denn zu fressen?
hat er seine ruhe beim fressen? schickt ihr ihn danach auf seinen platz?

meine haben anfangs auch mehr geschlungen als richtig gefressen.
deswegen gabs dann ne zeitlang 2-3 mal am tag trockenfutter mit reichlich wasser.
ich habe das trockenfutter aber nicht einweichen lassen , sondern gebe das futter gleich.
wenn sie fressen, dann gehe ich ins wohnzimmer und lass ihnen ihre ruhe in dem moment.
danach gehen beide auf ihren platz und schlafen.

was dein hund da macht hört sich mir sehr danach an das er nicht wirklich ausgelastet ist.
wenn er so tobt und macht und tut, dann hat er einfach zuviele hummeln im hintern.
der will sich auslasten und macht deswegen so ein theater in der wohnung.

ich muss mit meiner hündin 3 mal die woche 1-2 std fahrrad fahren. und zwar richtig mit tempo. das gefällt ihr und danach ist sie richtig zufrieden, was dann so etwa einen tag anhält.
sie zwar schon zehn jahre alt, aber ein terrier hat auch dann noch hummeln im hintern.
meinem rüden reichen lange ausgedehnte spaziergänge wo er dass bällchen holen darf bis er nicht mehr kann.

also deswegen versuch doch mal deinen hund richtig müde zu machen und ihn danach zu füttern. und dann schicke ihn konsequent auf seinen platz.
wegsperren hilft da garnicht. kein wunder dass er da den flur "umgestaltet".
dem hund wirds einfach nur langweilig sein.

der dicke hund
24.09.2007, 20:54
hi sandy
denke drann das der kleine noch klein ist.
mit langen touren ist da noch nichts.
ich habe nochmal lange nachgedacht und bin auch zu dem ergebniss gekommen das er protest ausdrücken will. oder auch ein dominanzproblem hat.
und ich denke das muss sich bei dir zuhause jemand anschauen. dann denke ich kommt man auch zu rande.

Sumbrumsel
25.09.2007, 01:01
mhm.. kaputt macht meiner glücklicherweise gar nichts .. noch nicht ..

den einzigen raum den ich noch hätte wär das bad und das ist recht klein .. im schlafzimmer steht mein bett .. ein wasserbett und da möchte ich ihn noch weniger allein drin lassen :?:

ich weiss wirklich nicht warum er das tut :0( er ist sooo lieb und hört.. er macht sitz..platz..aus .. gibt pfötchen .. er bleibt sitzen bis ich ihn rufe .. ich kann ihm ein leckerli vor die nase legen und er holt es erst wenn ich es sage .. er macht alleine sitz am strassenrand .. er bellt nicht wenn man ihn alleine lässt .. er springt keinen an .. meldet sich wenn er raus muss ... klaut mir meine socken auch dann wenn sie noch an meinen füßen sind ..

nur das mit der couch .. das will er wohl nicht verstehen das mir das nicht sooo gefällt :b

Deargi
25.09.2007, 09:57
Hallo Sumbrmsel,



wenn ich ein leckerli auf den boden lege, oder ihm sein futter hinstelle nimmt er es erst wenn ich ihm das sage .. ansonsten bleibt er sitzen ..und wenn es eine std dauert ...
Das hat nix mit Dominanz bzw. Subdominanz zu tun, sondern ist ein einfacher Lernprozess.;)


Ich kann ihm knochen, Spielzeug ..alles weg nehmen ohne knurren oder beissen ..eigentlich hört er auf alles was ich sage ...
Das muss ebenfalls nix heißen. Es kommt auch in dem Fall darauf an, wie du es deinem Hund beigebracht hast. Sieht er Vorteile darin, dir seine Ressourcen zu überlassen, wird er das selbstverständlich ohne Murren tun.

Zum Theam Sofa pieseln:
Ein Hund, der noch nicht gelernt hat was Stubenreinheit bedeutet, wird sich ganz sicher nicht die Mühe machen, wenn er ganz dringend muss, erst aufs Sofa zu klettern. Er wird vorher unruhig sein und sich eine Stelle suchen, die du A nicht siehst, da er weiß, dass es unerwünscht ist seine Notdurft im Kernterretorium zu verrichten (was er selber auch nur in aller größter Not von sich aus tun würde) und B die möglichst schnell und bequem zu erreichen ist. Wie du aus eigener Erfahrung sicher weißt, wirst du mit störendem Harndrang sicher auch nicht erst die Toilette im 2 Stock aufsuchen, wenn eine im Erdgeschoss ist.;)


das blöde ist einfach das ich ihn noch nie erwischen konnte wenn er auf das sofa macht und somit konnte ich auch nie schimpfen weil es dann schon zu spät war ..
Auch dies spricht nicht für missverstandene Stubenreinheit, wie oben breits erklärt. Meiner Meinung nach, kommen für das Verhalten deines Hundes zwei mögliche Ursachen in Frage: Trennungsangst oder Kiontrollverlust. :?: Was ich bisher über deinen Hund erfahren habe, würde ich eher auf zweiteres tippen. Denn auch, wenn er dir seinen Knochen ohne Murren gibt, wird er dafür eine Belohnung erhalten und steuert somit, dir unbewusst, dein Verhalten. Wenn er wirklich unter Trennungsangst leiden würde, würde er sich ebenfalls nicht auf die Möbel klettern um da zu Pfützeln. Bei Trennungsangst, wäre die Pfütze auf dem Boden. Mitten im Raum, z.b. auf dem Teppich. Auf dem Sofa ist es schon Markierverhalten und kein Ersatzverhalten mehr. Ist der Hund sehr von sich überzeugt, wird auch auch nicht seinem Protest lautstark von sich geben, sondern im Stillen (denn der Überlegene ist immer souverän!).


ich hab nur bedenken das ich durch das zubauen des sofas alles verschiebe .. er hatte nun fast 3 wochen nicht mehr auf das sofa gemacht (da es immer zugebaut war) und kaum steht nichts drauf und ich bin 5 minuten im keller passiert das unglück.
Darf er denn sonst überall mit hin? Ist er meist in deiner Nähe?


was ich nicht verstehe .. ich dachte immer das ein hund nie sein nest bzw seinen schlafplatz beschmutzt .. er hat schon auf dem sofa geschlafen und trotzdem ...
Dein Hund hat doch sicher ein Körbchen oder zumindest eine Decke? Das Sofa ist ein erhöhter Liegeplatz und somit ein Privileg der ranghöheren Rudelmitglieder. Privilegien gehören geschützt und beansprucht (Markierverhalten). Damit dient das besetzen des Sofas nicht als Schlafmöglichkeit, sondern als Präsentation seiner Ressourcen. Umso mehr/ wichtiger die Ressourcen, um so weiter oben steht der Hund in der Rangfolge. Im Prinziep zur schau stellen seiner Macht. Dies hat nix mit Tyrannei zu tun!!!!


ich glaube ich verstehe viel von hundeerziehung (hatte vor einigen jahren einen staffordshire der ohne probleme alle tests bestand) aber bei rambo stoss ich gerade an meine grenzen .. :-(
Du kannst 20 Hunde in deinem Leben gehabt haben. Keiner wird wie der andere sein und du wirst bei jedem neu dazulernen müssen.

LG
Deargi

sandy83
25.09.2007, 15:22
@der dicke hund
ich bezog meinen letzten post nicht auf sumbrumsel problem, sondern auf das von godesberg, die hier auch gepostet hat wegen ihrem boxer der schon 2 1/2 jahre alt ist und nur ärger macht.
ich denke ein hund mit fast drei jahren darf schon ne lange fahrradtour machen.
klar wenn der hund noch welpe ist oder grad mal nen jahr dann geht das nicht, aber bei nem jungen hund von fast 3 jahren geht das schon.

viele schlechte angewohnheiten kommen von langerweile beim hund.
und jeder hund zeigt es eben anders.
ich denke ganz einfach , der hund von godesberg gehört ausgelastet und etwas besser gefördert und schon wird nach einiger zeit ruhe im haus einkehren!

peanutsnorfolks
25.09.2007, 15:31
Hallo Sumbrumsel,
nach dem was Du schreibst, was der Hund mit 5 Monaten schon alles kann, frage ich mich, ob er vielleicht überfordert ist.
Ein bißchen Sitz und bleib, okay. Aber Deiner kann ja schon die halbe Unterordnung.
Die Konzentrationsphasen bei einem Hund in diesem Alter sind sehr kurz.
Da kann man eigentlich nur spielerisch in kleinen Schritten arbeiten.

Vielleicht ist er ja auch aus diesem Grund bei Abwesenheit Deinerseits in dieser Protesthaltung.
Ist nur so ´ne Idee.
Er ist ja noch Welpe, manchmal muss man ein paar Schritte zurück, um vorwärts zu kommen.

Gruß
Jutta

Sumbrumsel
25.09.2007, 23:18
:-* ui so viele antworten ..

also ..

@deargi : er darf oder will gar nicht überall hin .. das bett ist tabu ..das weiss er und er geht auch nicht drauf .. an der schlafzimmertür bleibt er an der schwelle sitzen .. er wollte auch nie bei uns am bett schlafen.

er hat eine decke im flur unter dem schuhschrank .. diesen platz hatte er sich damals ausgesucht und da ich es nicht prickelnd fand das er immer auf den kalten fliesen liegt habe ich ihm eine decke drunter.

im wohnzimmer hat er einen grossen sand sitzsack auf den er sich manchmal für 5 minuten verzieht.

wenn ich oder mein mann hier sind läuft er uns ständig hinterher oder legt sich an unsere füße. auf toilette gehen wir aber gerne alleine ;-)

überfordern tu ich ihn nicht .. im gegenteil .. er will wohl lernen (oder leckerlis) und wir lernen auch nicht jeden tag irgendwas neues .. im gegenteil ... wenn wir was gelernt haben dann max. 4-5 minuten und dann war spielen angesagt .. und auch nicht jeden tag (hab ihm nun schon 2 wochen gar nix mehr bei gebracht )... ich will ihn zu nichts zwingen und möchte das er mit spass etwas macht..

.. und wie erklär ich dem hundi nun das ich die ranghöhere bin ^^ bitte sagt mir nicht ich soll auf mein sofa pieseln :D

dicky
25.09.2007, 23:37
Mein Hund pieselt zwar nicht auf's Sofa-aber sie hatte eigentlich Sofaverbot.
Sie versuchte es aber immer wieder. Besonders natürlich, wenn wir nicht im Raum sind.

Ich habe einen langhaarigen Hund und meine Züchterin gab mir den Rat selbsthaftenden Klettverschlußband auf dem Sofa zu verteilen.
Hundchen bleibt nicht dauerhaft kleben, findet es aber seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr unangenehm.
Ich fand es erst nicht so toll.
Aber nachdem alles andere (Folie auslegen und aufgespannte Schirme)
nicht halfen habe ich diese Methode doch probiert.

Meine Hündin geht nicht mehr aufs Sofa!!!!!!!:floet:

Sumbrumsel
26.09.2007, 00:08
die idee ist eigentlich gut .. aber ich hätte angst das er den kram frisst ^^

Deargi
26.09.2007, 09:29
er hat eine decke im flur unter dem schuhschrank .. diesen platz hatte er sich damals ausgesucht und da ich es nicht prickelnd fand das er immer auf den kalten fliesen liegt habe ich ihm eine decke drunter.
Euer Schlafzimmer, ist wahrscheinlich wie in vielen anderen Haushalten auch, ein Zimmer im Randbereich der Wohnung/ des Hauses. Indem sich euer Schnuff den Flu aussucht, hat er optimale Kontrollmöglichkeiten über alle Zimmer.


wenn ich oder mein mann hier sind läuft er uns ständig hinterher oder legt sich an unsere füße. auf toilette gehen wir aber gerne alleine ;-)
Das ständige hinterlaufen spricht, denke ich, für sich. Das sich euer Schnuff immer an eure Füße legt, spricht ebenfalls für Kontrollverhalten. So kann er dösen und bekommt sofort mit, wenn ihr aufsteht und trottet euch sicher hinterher.


überfordern tu ich ihn nicht .. im gegenteil .. er will wohl lernen (oder leckerlis) und wir lernen auch nicht jeden tag irgendwas neues .. im gegenteil ... wenn wir was gelernt haben dann max. 4-5 minuten und dann war spielen angesagt .. und auch nicht jeden tag (hab ihm nun schon 2 wochen gar nix mehr bei gebracht )... ich will ihn zu nichts zwingen und möchte das er mit spass etwas macht..
Ich denke, das euer Schnuff euch ganz gut an der Kandarre hat. Er scheint bei weitem nicht blöd zu sein, sonderm im Gegenteil, ein sehr intelligentes Hundel. Damit er nicht auf dumme Gedanken kommt und seine Intelligenz dafür nutzt, sollte er schon geistig gefordert werden. Aber ich würde das nicht unbedingt nur auf UO beziehen, sondern lieber auf Such- und Knobelspiele ummünzen. Schau doch mal hier (www.aktiv-mit-hund.de) oder hier (www.Spass-mit-hund.de). Da findest du sich gute Ideen. Tu z.b. paar Leckerlies in eine leere PVC-Flasche oder nimm einen Pappkarton, fülle ihn mit zerknülltem Zeitungspapier und verstecke Leckerlies, oder Hütchenspiele...
Dann sollte ihr an seinem "Verfolgungswahn" arbeiten... und das Pinkelproblem angehen.

Viel Spaß + Erfolg
Deargi

Sumbrumsel
26.09.2007, 10:32
Euer Schlafzimmer, ist wahrscheinlich wie in vielen anderen Haushalten auch, ein Zimmer im Randbereich der Wohnung/ des Hauses. Indem sich euer Schnuff den Flu aussucht, hat er optimale Kontrollmöglichkeiten über alle Zimmer

:tu: stimmt.. der flur ist der mittelpunkt der wohnung .. von da aus sieht er wer kommt und wer geht. dort grenzen badezimmer, schlafzimmer und wohnzimmer an.


Das ständige hinterlaufen spricht, denke ich, für sich. Das sich euer Schnuff immer an eure Füße legt, spricht ebenfalls für Kontrollverhalten. So kann er dösen und bekommt sofort mit, wenn ihr aufsteht und trottet euch sicher hinterher

:tu: stimmt auch .. egal was wir tun oder wo hin wir gehen .. er ist unser schatten..
komischerweise kannm an ihn aber ohne gebell alleine lassen ..deshalb kam ich nie auf die idee mit der kontrolle.. wenn wir weg gehen legt er sich auf seinen platz und schläft...



Ich denke, das euer Schnuff euch ganz gut an der Kandarre hat. Er scheint bei weitem nicht blöd zu sein, sonderm im Gegenteil, ein sehr intelligentes Hundel.

er ist mit sicherheit sehr intelligent.. er lernt rasend schnell..

das er ständig an unseren füßen liegt nervt uns schon teilweise da er auch jedesmal sein spielzeug anschleppt und wenn wir dann aufstehen treten wir ständig irgendwo drauf ..
aus der küche haben wir ihn verbannt so lange wir darin arbeiten weil er auch da ständig an unseren füssen lag (beim spülen, beim kochen)

schade nur daß das mit dem hinterher laufen nur in der wohnung funktioniert :-( ich glaube beim gassi gehen wär er sofort verschwunden..

deargi ich werde mal deine tips probieren und auf jedem fall sagen wie es läuft :bl:

gruss sumbrumsel

Deargi
26.09.2007, 11:04
komischerweise kannm an ihn aber ohne gebell alleine lassen ..deshalb kam ich nie auf die idee mit der kontrolle.. wenn wir weg gehen legt er sich auf seinen platz und schläft...

Es ist mehr als untyp. für einen Hund mit Kontrollverlust, dass er sich lautstark dazu äußern wird. Dies kommt einem Verlust seiner Souveränität gleich, welche eine Schwäche als Rudelführer darstellen würde und zum absägen seiner Postion führt. Somit wird er immer mit Ruhe und bedacht handeln und damit ausstrahlen, dass er genau weiß was er tut. Tut er dies mit viel Tamtam, spricht das für Unsicherheit und Unwissenheit.


das er ständig an unseren füßen liegt nervt uns schon teilweise da er auch jedesmal sein spielzeug anschleppt und wenn wir dann aufstehen treten wir ständig irgendwo drauf ..
So viel z. Thema: Präsentation seiner Ressourcen!:D Wenn er ein Schweinsohr bekommt, legt er sich sicher auch mitten in den Raum, sodass es auch jeder sehen kann.


aus der küche haben wir ihn verbannt so lange wir darin arbeiten weil er auch da ständig an unseren füssen lag (beim spülen, beim kochen)
Das ist schon mal ein Anfang, wenn auch nicht der Stein der Weisen.


schade nur daß das mit dem hinterher laufen nur in der wohnung funktioniert :-( ich glaube beim gassi gehen wär er sofort verschwunden..
Das ist auch wieder ein typ. Verhalten dieser Hunde. Auf der Jagd (Gassi) gibt der Rudelführer den Ton an. Er sagt wann die Jagd losgeht und wo sie beginnt. Ich glaub so langsam eure Beziehung is ne Großbaustelle.:rolleyes: Ich würd dir zu Schleppleinentraining raten...


deargi ich werde mal deine tips probieren und auf jedem fall sagen wie es läuft :bl:
Hier werden nur ein paar Tips kaum helfen, du bräuchstest nen Trainingsplan, der sich auf alle alltägl. Situationen bezieht.

LG
Deargi

Sumbrumsel
26.09.2007, 12:31
:cu: hab schon mal ein paar dinge gefunden .. :cup:

Alle Initiativen müssen von den Menschen ausgehen, der Hund darf keine Handlungen mehr bestimmen. Die Chefs des Rudels (das sollten die Menschen sein) bestimmen, was getan wird. Z. B. zuerst durch eine Türe treten, den Hund warten lassen, am besten mit "Sitz".

Spaziergänge dann machen, wenn man es selbst will (ca. 3- 5 Mal am Tag).

Wenn der Hund kommt, um zu spielen und gestreichelt werden will, dann ignoriert man ihn oder geht notfalls weg. Man gibt sich nur noch mit dem Hund ab, wenn man es selbst will. Dazu ruft man den Hund irgendwann zu sich, läßt ihn eine Übung ausführen und belohnt anschließend mit schmusen.

Dem Hund darf nicht erlaubt werden, den Kopf auf die Beine der Familienmitglieder zu legen, weil dies einer dominanten Körperhaltung des Hundes entspricht.

Dem Hund nicht erlauben, die Pfoten auf die Schulter zu stellen.

Hochspringen generell durch nach hinten weggehen oder untenhalten verhindern.

Man muß dem Blick des Hundes begegnen und darf nicht zuerst wegschauen

Tägliches Gehorsamstraining, im Haus und draußen.

Dem Hund nicht erlauben, die Hand in die Schnauze zu nehmen.

Dominante Hunde legen sich gerne in den Weg und an häufig frequentierten Plätzen in der Wohnung. Die Hundehalter müssen den Hund jedesmal aufscheuchen, man sollte niemals über den Hund steigen und ihn liegen lassen.

Ein dominanter Hund darf niemals auf der Couch, Sessel oder gar im Bett schlafen. Mit der räumlichen Höhe würde sich auch der sozialer Rang erhöhen.

Keine Zerrspiele mit Stock, Seil und Handtüchern.

Dominante Hunde beißen gerne in die Leine. Das darf man nicht dulden. Notfalls nimmt man eine Kettenleine.

Dem Hund ausreichend Bewegung verschaffen, damit er ausgeglichen ist und keine überschüssigen Energien mehr abreagieren muß.

Man muß eine autoritäre Einstellung bewahren.

Dem Hund einen festen (ruhig und abseits gelegenen) Platz zuweisen und ihm beibringen auf Hörzeichen (z.B. "geh in Deinen Korb") dorthin zu gehen und zu bleiben (notfalls am Platz anbinden). Dort sollte der Hund auch nachts schlafen.

Die folgenden Ratschläge gelten nur für extrem dominante Hunde, die sich schon als Chef fühlen und nicht für solche, die einfach nur "frech" sind und sich noch nach oben arbeiten wollen.

Insgesamt in den nächsten Wochen weniger mit dem Hund sprechen, streicheln usw.

Über dem Hund stehen und sich nicht kleiner machen, d. h. nicht vor den Hund legen, knien usw.

Den Hund nicht schlagen.

Es ist empfehlenswert, dem Hund die erste Zeit eine Zimmerleine anzulegen, damit er leichter korrigiert werden kann.

Das Futter wird in mehrere Portionen aufgeteilt und am besten von Hand gefüttert, d. h. die Schüssel in der Hand halten, den Hund erst Sitz machen lassen und das Fressen ("nun los") explizit erlauben. Ca. 1/3 - 1/2 der gesamten Tagesration als Belohnungen einplanen und zurückbehalten. Im Extremfall wird überhaupt nichts mehr aus der Schüssel gereicht. Dieses Futter (Hundekuchen, Trockenfutter) wird gegeben, wenn der Hund folgsam war und Übungen korrekt ausgeführt hat. Er soll damit lernen, dass er folgen und somit unterwürfig sein muß, um Futter zu bekommen und dass Futter nicht etwas Selbstverständliches ist.

Nicht zurückweichen oder nachgeben.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Besitzer ein gewisses Maß an Dominanz über das Tier gewonnen hat, sollte er möglichst Situationen umgehen, die die Aggression des Hundes hervorrufen können.

Ist das Dominanzverhalten des Hundes in der Familie selektiv geprägt, sollte das dominante Familienmitglied überhaupt keinen Kontakt zum Hund haben.

Sämtliche Belohnungen, einschließlich Nahrung, Spaziergänge und soziale Interaktionen werden in Übereinstimmung mit den oben erläuterten Verfahren nur von demjenigen vergeben, den der Hund zuvor als rangniedriger angesehen hat.

Knurrt der Hund und schnappt, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn es die Größe des Hundes und das eigene Selbstvertrauen erlaubt, kann man den Hund umwerfen (schnell mit den Händen je ein Vorder- und ein Hinterbein wegziehen) oder mit den Hand am Nacken den Hund zu Boden drücken. Dies gilt allerdings nur bei Hunden, die noch nicht gebissen haben, sonst riskiert man einen Angriff!!!! Hat der Hund schon gebissen, schnappt zu wild oder ist zu groß zum Umdrücken oder Umwerfen, darf man sich nicht wegdrehen oder gar weggehen. Statt dessen sollte man sich selbst groß machen (Hände in die Hüften stemmen), Hund fixieren und solange warten, bis der Hund sich trollt, was sehr lange dauern kann.


Immer auf den Hut sein, Dominanzaggression ist nicht heilbar.


:sporty::sporty:

nun frage ich mich nur warum keine zerrspiele ? (das machen wir nämlich da er am zahnen ist :-( )
und im spiel in die leine beissen tut er auch .. zumindest bis ich aus sage ..

:floet: muss ich mal meinem männe zeigen .. der spielt nämlich immer dann wenn der kleine es will.. und legt sich auf den boden damit er auf ihm rumspringen kann.. und lässt sich das ohr lecken ..

als erstes habe ich den kleinen erst mal in sein körbchen im flur geschickt .. die ersten 10 minuten hat er zwar immer mal um die ecke gelunst weil er mich sonst nicht sieht .. nun liegt er aber still draussen..

ich kann im moment (wer weiss wie lange das gut geht) in die küche gehen und rum laufen ohne das ich irgendwo drauf trete oder einen schatten verspüre (herrlich, obwohl ich ständig gucke wo mein hund abgeblieben ist da es ja schon ungewohnt ist :D)

nachdem er 20 minuten in seinem körbchen war konnte ich ihn eben auch kämmen ohne das er an meinen händen rum gelutscht hat oder versucht hat in den kamm zu beissen :?: und auch ins maul hat er sich ohne weiteres gucken lassen :bow:

tz tz .. ich wollte nie einen mann der mich kontrolliert .. nun hab ich einen hund der das tut :?:

ich bin euch wirklich dankbar für die tips und den denkanstoss (das aufs sofa pieseln mit kontrolle zu tun hat )

der kleine ist erst 5 1/2 monate alt und ich hoffe das wir dieses verhalten in den griff bekommen ..

gruss sumbrumsel

sandy83
26.09.2007, 12:42
Hey deargi sag mal kennst du meinen hund? *späßle*
mein tyson macht genau das gleiche.

er verfolgt mich daheim auf schritt und tritt.
beim putzen, kochen, aufräumen,aufs klo(aber da mach ich ihm die tür vor der nase zu, da möcht ich dann doch gern allein sein) und beim duschen sitzt er auf dem läufer im bad und wartet bis ich fertig bin.
in meiner alten wohnung war er beim auto putzen dabei und sogar wenn ich in den keller runter musste kam tyson hinterher.
dort ging das auch, wohnte auf nem bauernhof.....

jetzt geht das leider nicht mehr und tyson hat das begreifen müssen.
wenn ich nicht will das er mich verfolgt, dann schicke ich ihn konsequent auf seinen platz. und dort bleibt er dann auch bis ich ihn rufe.
ich weiß nicht ob es bei meinen hund etwas mit kontrollzwang oder kontrollverlustängste zu tun hat.
ich nahm immer an das mein hund eher trennungsangst hat, weil er ja aus dem th kommt.
aber das mit diesem kontrollwahn könnte wenn ich jetzt mal so richtig drüber nachdenke, schon stimmen.
denn mein hund ist eigentlich immer die ruhe selbst, sehr souverän,und sehr selbstbewusst.aber dennoch kann er ohne probleme allein daheim bleiben. und ist still und brav.

ich habe gottseidank keinerlei probleme mit ihm. vielleicht ist er manchmal etwas stur, aber man lernt damit umzugehen!
das mein hund auf seinem platz bleibt wenn ich mal keine lust habe dass er mich verfolgt,dass habe ich nur mit viel geduld und konsequenz geschafft.
das hat zwar über ein jahr gedauert aber ich hab es geschafft und nur das zählt.

mit geduld und konsequenz und viel liebe denke ich kann man auch bei solch einem hund viel erreichen!

Deargi
26.09.2007, 12:56
@ Summbrumsel
Sooo 100%ig kann ich dem zwar nicht zustimmen, da bestimmte oben genannte Verhaltnensweisen auch andere Ursachen haben können und nicht nur in Dominazverhalten begründet liegen müssen. Im Grunde ist es wichtig, sich nicht zum Automaten des Hundes zu machen. Rennt der Hund z.b. auf und ab und will raus, kannst du z.b. schwer sagen: Will er jetzt nur den Spaziergang erzwingen oder muss er wirklich mal.;) Versuche nicht alles schwarz weiß zu sehen, es gibt auch noch die unterschiedlichsten Grautöne dazwischen.:D Das wichtigste ist leibevolle Konsequenz.:love:

@ Sandy
Das kann man von bloßem "Verfolgungswahn" schwer beurteilen... das Verhalten kann auch ganz andere Ursachen haben. Deshlab würde ich ungern pauschalisieren wollen, dass alle Hunde die ihrem Frauchen wie ne Klette am Popo kleben, Kontrollfreaks sind.;) Und zum Thema Geduld und Sturheit: Terrier halt! :D

LG
Deargi

Sumbrumsel
26.09.2007, 13:36
@deargi .. nein, sooo stur will ich ja dann nicht sein .. er meldet sich ja schon wenn er muss indem er sich an die tür setzt und wenn es wirklich dringend ist wird er hektisch und rennt von balkontür zur wohnzimmertür und zurück.. er hatte vor ein paar wochen mal gedacht er könne es mal versuchen ob ich alle 30 minuten springe wenn er an die tür geht .. das habe ich allerdings gleich durchschaut :cup:
es ist aber auch so das wenn er an die tür geht ich nicht sofort alles stehen und liegen lasse und mit dem hund auf die wiese hetze .. ich denke schon das er dann mal 5 minuten warten kann ..

welche dinge mich jetzt nur interessiert haben waren zB wenn der hund zum spielen auffordert.. das tut er und mein männe gehorcht ihm :rolleyes:

oder .. das er grundsätzlich als erstes durch die tür will .. ich weiss das ich eigentlich als erstes durch sollte .. aber ..naja ..er war ja noch soooo klein :(

oder .. das er grundsätzlich im weg liegt und man ihn förmlich weg schieben muss oder sich fast die knochen bricht weil er sich nicht weg bewegt ..

oder .. das er seit 1 woche auf einmal seinen eigenen weg beim gassi gehen bestimmen will.. (wobei ich da mit der wegauswahl sturer bin )

alles so kleinigkeiten auf die man nicht so geachtet hat bzw sich keine gedanken drüber gemacht hat ..

ich werde ihn auch nicht mit einer leine auf seinem platz anbinden .. wenn ich ihn auf seinen platz schicke bleibt er ja auch da ... zumindest eine zeit lang .. aber er soll ja auch zu seinem wasser gehen dürfen wenn er durst hat oder mal durch die wohnung laufen können wenn er möchte ..

aber ich denke so einige tips aus der liste werde ich mir doch mal zu herzen nehmen damit das ganze nicht ausartet ;-)

Deargi
26.09.2007, 19:41
Also, mein Hund darf als erster durch die Tür, es sei denn ich sag ihn, dass er warten soll. Ich mein, es gibt ja auch Situationen, da geht es nicht anderes. Bei meiner Oma in der Küche ist es so eng, dass man egal wo der Hund liegt drübersteigen muss... in Türen darf er deswegen trotzdem nicht liegen und wenn gekocht wird auch nicht. Aber wenn keiner in der Küche ist, sehe ich da kein Problem.
Schieb deinen deinen Hund nicht weg, schick ihn weg! Der Ranghohe, schafft es die anderen in Bewegung zu versetzen, ohne dass er sie anfasst oder laut wird... Natürlich kannst du ihm auch mal seinen Willen lassen, aber dann ist dieser die Belohnung. Läuft er bsp. vor und will nach links, rufst du ihn ab, lässt ihn vorsitzen und ihr beide geht gemeinsam im Fuss nach links. Mit einem Lauf bekommt er seinen Willen, die Belohnung, den linken Weg.

LG
Deargi

Sumbrumsel
26.09.2007, 19:59
mit den türen hab ich vorhin probiert... hier oben an der wohnungstür geht es ohne probleme, aber unten die eingangstür zieht sich alleine zu .. wenn ich dann als erste raus gehe und ihn dann rufe steht er ja wieder vor verschlossener tür oder er klemmt dazischen ..

in die küche darf er zum teil, da dort sein futter steht. da sie aber eher ein schlauch ist und in der mitte nur ein schmaler platz zum stehen schicken wir ihn beim kochen raus da wir sonst bei jeder drehung und bei jedem schrank öffnen den kleinen rum scheuchen mussten ...das funktionierte auch ganz gut.

heute habe ich ihn ab und zu mal auf seinen platz geschickt.. und ich muss sagen ich bin erstaunt das es so gut klappt.. er bleibt auch dort und ich kann frei laufen ohne das er mir hinter her läuft .. will ihn ja nicht in einem tag umkrempeln jeden tag ein bissel was..

habe heute auch mal den tip mit den leckerlis probiert und einige versteckt .. es hat ihm spass gemacht zu suchen und ist in der wohnung am schnüffeln gewesen, so das ich dachte er bekommt gleich atemnot :D

Sumbrumsel
27.09.2007, 14:35
:cu: die erziehungsmassnahmen gehen langsam weiter ;)

am dienstag haben wir einen termin beim hundefrisör :D und wie ich erfahren habe ist die gute frau hundetrainerin :wd: die werde ich dann mal richtig löchern während des termins..

sie ist eine ganz nette und hat sich heute schon ein wenig mit mir unterhalten ..

rambo ist noch klein und versucht gerade seinen stand in der rangordnung zu suchen .. also hopfen und malz noch nicht verloren ;)
wenn er die rangordnung nicht mehr in frage stellt und seinen platz kennt darf er auch als erstes durch die tür oder aufs sofa .. :kraul:

mal schauen was wird ..