PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie oft "machen" eure Hunde?



Maggie_HH
21.11.2002, 19:34
Mich würde mal interessieren, wie oft eure Hunde am Tag das GROßE Geschäft erledigen?!!!!
Ich hab im Moment ein Futter, bei dem Henk ca. 300g am Tag bekommt, was ja dafür spricht, dass es ein hochwertiges Futter ist! Aber er macht manchmal 4mal am Tag, ist das nicht zu oft???????

Juliane

gini_aiko
21.11.2002, 19:49
hallo juliane,

also aiko (5 1/2 monate - 21 kg) bekommt am tag 200 g trofu und macht ein bis zwei *miniwuzi* häufchen!

also 4 mal kommt mir schon etwas viel vor - bekommt henk ein neues futter (bzw relativ neu - die endumstellung im darm kann über ein monat (bis zwei) dauern)??

liebe grüße
claudia mit aiko und gini

Dagi
21.11.2002, 20:12
Hallo Juliane,

denke auch, daß vier Haufen ziemlich viel sind. Aber was Claudia schon sagt, die endgültige Umstellung kann ja etwas dauern.

Wir haben vor ca. 2 Wochen angefangen auf Rinti + Selbstgekocht umzustellen, da hat Amy erst wieder mal 3 Haufen gemacht, seit drei Tagen macht sie zwei.

Liebe Grüße
Dagi + Amy

Snow
21.11.2002, 20:24
Hallo Juliane,

ui ui ui 4 Haufen ist aber ne ganze Menge, das schafft selbst meine nicht und die frisst viel mehr.
Aber solange ihr Kot normal ist würde ich mir keine Gedanken machen und ein bissl abwarten.

Liebe Grüße
Dani und Lucky :p

Hovi
21.11.2002, 20:43
Wenn ihr sagt, dass 4 Haufen viel sind, was hättet ihr damals zu Bandit gesagt, als er im Alter zwischen 2 und 5 Jahren war? Wir haben damals täglich lange Radtouren gemacht, meist mit Schwimmen und Tobe-Einlagen... am Tag waren wir ca. 4 Stunden unterwegs.... tja, und er machte stets zwischen 6 und 8 Mal! Immer! Ich fütterte damals sehr viel Frischfleisch (Kopffleisch + Pansen) mit Hundeflocken und Mineralstoffzusatz... er frass pro Tag 1 kg Fleisch, etwa 300 g Flocken, und das bei einem Körpergewicht von 29 kg für einen Hovawart mit 66 cm Schulterhöhe.

Heute sind wir bei einem für uns "normalen" Maß angelangt: Sowohl Bandit als auch Jason machen 4 "Geschäfte" pro Tag. Unabhängig vom Futter (bei Nutro macht Jason auch schon mal 5 "Sitzungen"), also Hill´s, Happy Dog oder Nutro. Ich bin dran gewöhnt, dass die so oft müssen... drum wundere ich mich, hier zu lesen, dass es Hunde gibt, die nur 1 - 2 Mal pro Tag machen... *staun*

Faszinierte Grüße
Claudia

igelchen
21.11.2002, 21:45
Hallo!

Claudia (Hovi) hat mir totalen Mut gemacht: Nubia ist doch kein Mutant! :D Bei ihr sind nämlich auch vier Haufen das Tagesminimum - es können auch mal 6-8 werden... ;) Allerdings frisst die schlanke Nubia (28kg, ca. 65cm) auch Bernhardiner-Portionen :rolleyes: - warum sollte sie dann also keine Bernhardiner-Haufen machen!? :D
Ayshra macht normalerweise höchstens zwei, meist nur ein Häuflein (trotz Futter mit 5% Rohfaser!). Sie bekommt ja auch nur 220g... In der Umstellungszeit hat sie übrigens auch mehr Kot abgesetzt als vorher und nachher. :confused:
Bei Timmy variiert das momentan ziemlich, weil ich gerade dabei bin, die richtige Menge Weizenkleie herauszufinden :D und zu testen, welche Futterzusammensetzung am besten passt.

Liebe Grüße
Igelchen

moni
21.11.2002, 22:02
Hallo, ich denke das es manchmal auch auf den Hund ankommt, mein schon verstorbener Cockermix konnte bei jeder Gassirunde sein grosses Geschäft machen, egal was es für Futter gab,er war auch ein etwas nervöser Bursche.
Mein Schäfermix wiederum war die Ruhe in Person, der machte so zweimal am Tag.
Meine jetzigen Zwerge machen meist 3 mal pro Tag, bei ihnen merke ich wiederum daß sie mehr auf Futter reagieren wie meine ersten beiden Hunde.
Gruss moni

Wheatenmummy39
22.11.2002, 00:34
Hallo,

ja da bin ich auch erstaunt das es Hunde gibt die so wenig Haufen machen.

Meine Hunde machen bei jedem Spaziergang einen kleinen.

Und sie kommen mindestens 5 mal am Tag raus zum Gassi gehen.

Tina2809
22.11.2002, 16:17
Hallo!
Ich denke es kommt auch hauptsächlich auf die Menge des jeweiligen Outputs an.
Timmy macht auch mindestens 4 Mal am Tag (bei jeder Gassi- Runde), dafür aber 2 oder 3 relativ kleine Häufchen.
Natürlich kommt es bei der Menge auch drauf an, wie gut der Hund das Futter verwertet....aber aus meiner Erfahrung ist das von Hund zu Hund sehr unterschiedlich.
LG
Tina

Maggie_HH
22.11.2002, 19:11
danke für die vielen Antworten, also Henk bekommt seit ca. 3 wochen ein neues Futter, das eigentlich sehr hochwertig sein soll (time life petfood---ist noch nicht sehr bekannt in deutschland)!!!! ich kann ja noch abwarten....ich muss mal darauf achten, ob die haufen vielleicht nur "häufchen" sind??!!! Mir ist auch aufgefallen, dass er seit dem er 1 jahr alt ist, nach dem Markieren kotet, ich denke es könnte auch Markieren sein, wenn er dann GROß macht, oder?????

Juliane

Snow
22.11.2002, 19:17
Muss schon sagen ist wirklich sehr interessant worüber sich Hundebestizer so unterhalten :D :D :D :D :D :D

Dani

Cockerfreundin
22.11.2002, 19:57
Hallo, Juliane!

Zitat
________

Mir ist auch aufgefallen, dass er seit dem er 1 jahr alt ist, nach dem Markieren kotet,
_________

Na, dann müßte Basti aber mindestens 20 Häufchen pro Tag absetzen :D :D :D

Realiter kackt er aber maximal 2x pro Tag.

Also, ich nehme eher an, dass es an der Futterumstellung liegt.

*Erleichterte* ;) Grüße von
Annette + Basti :)

Nina B.
22.11.2002, 21:28
hi maggi!frage:wieso sprechen 300 g pro tag dafür,daß es ein gutes futter ist?hä?versteh ich nicht.das wä ein wenig zu einfach,oder?ich gebe meinen beiden hunden täglich soviel zu essen,wie sie wollen,und sie können auch fressen,wann sie wollen,wer wäre ich,es ihnen vorzuschreiben!sie sind beide "normal",d,h. man kann die rippen sehr klar fühlen und auf einen meter klar sehen.und egal natürlich,ob ich nur drei stunden am tag mit ihnen unterwegs bin oder sie mich vier stunden am stück an der kutsche begleiten,darüber hinaus ich mit ihnen noch zwei stunden spazierengehe...-mehr als allerhöchstens drei häufchen sind nicht drinne!das allein spricht nämlich schon für ein gutes futter,nicht der preis.schreibdoch mal die zutaten des futters auf!dann kann man das futter besser beurteilen!
fatal ist natürlich ständiger wechsel im futter oder den zusätzen,aber das weiß wohl jeder.
also,als antwort:je mehr häufchen,desto minderwertiger das futter,da kann man sich nicht hinter ausreden wie radtour etc. verstecken;
und das einschränken der futtermenge fänd ich gut zu hinterfragen.wer nämlich ein gutes futter gibt,dessen hund wird sich nicht überfressen und auch keine übergrosse haufenanzahl ab drei haufen machen!gutes futter zahlt sich aus,denke ich.oder ist billiger besser?

Dagi
22.11.2002, 22:58
@ Nina

ich habe zwar auch einen Hund, dem man das Futter jederzeit zur Verfügung stellen könnte, aber das geht NICHT mit jedem Hund. Durch Zucht etc. haben doch viele Hunde (ich meine jetzt nicht bestimmte Rassen sondern bestimmte Linien) dieses "natürliche" Fressverhalten verloren. Manchen kann man es noch beibringen aber es gibt auch Hunde, die sich dann ständig überfressen würden.

Und natürlich spricht eine geringe Mengengabe für eine hohe Qualität, d.h. das z.B. ein besonders hoher Fleischanteil enthalten ist und nicht zu viele Nebenerzeugnisse oder andere Füllstoffe. Von Pal z.B. bräuchte Juliane ich weiß nicht wie viel Dosen um ihren Hund satt zu bekommen, von dem hochwertigen TroFu braucht sie aber nur 300 g. Über den Preis hat sie nix geschrieben (wie Du geschrieben hast). Und was die Verwertung betrifft: jeder Hund verwertet anders. Da kann man auch ein besonders hochwertiges Futter haben, und trotzdem kackt der Hund mehrmals am Tag.


@ Juliane

Übrigens: der Hinweis mit der Markierung ist gar nicht soooo abwegig. Habe mal gelesen, daß auch Haufen relativ gezielt platziert werden, bzw. auch zur Markierung genutzt werden. Und wenn man bedenkt, daß beim Absetzen desselbigen Sekrete aus der Analdrüse mit abgesetzt werden, wäre das also gar nicht so undenkbar.

Liebe Wochenendgrüsse
Dagi + Amy

Tina2809
23.11.2002, 00:49
Hallo!
@Nina:
Ich bin (leider?) eine Hundemama, die Ihrem kleinen Freßmonster das Futter restriktiv abwiegen und verteilen muß. Ansonsten würde Timmy die Menge seines tatsächlichen Futterbedarfs um ein vielfaches (!!!!) überschreiten.
Tatsache ist allerdings, daß ein hochwertiges Hundefutter, welches ohne "Magenfüller" (Inhaltsstoffe, die den Magen nur füllen) auskommt, mengenmäßig weniger gefüttert werden muß als ein "schlechteres". Von einem wirklich hochwertigen Futter (das jeder selbst wählen muß) benötigt der Hund mengenmäßig weitaus weniger!
wer nämlich ein gutes futter gibt,dessen hund wird sich nicht überfressen und auch keine übergrosse haufenanzahl ab drei haufen machen!gutes futter zahlt sich aus,denke ich.oder ist billiger besser?Die Aussage so pauschal zu treffen wird nicht funktionieren.
Wie Dagi schon gesagt hat: Jeder Hund ist anders (was man ja auch an den verschiedenen Antworten hier sehen kann).

@Juliane: Ich muß Dagi nochmal zustimmen, hab das auch mal "gehört". Beobachte Deinen Henk einfach mal noch eine Zeitlang, die endgültige Anpassung bei einer Futterumstellung kann durchaus ein paar Wochen dauern.
Liebe Grüße
Tina & Timmy

Maggie_HH
23.11.2002, 18:30
also danke nochmal für die antworten, ich werde einfach noch ein bisschen abwarten und vielleicht ist henk ja auch einfach ein hund, der VIEL macht!!!! :D
na ja, ich hab nicht gesagt, dass das futter billig ist, obwohl ich auch nicht der meinung bin, dass es teures futter besser sein muss. (mein futter kostet übrigens 33€pro 15 kg)

Juliane

Kerstin Kobelt
27.11.2002, 11:51
also da muss ich jetzt auch noch meinen senf dazu geben, der leo bekommt drei mal am tag futter, morgens relativ wenig, weil er da noch keinen hunger hat...

wir füttern seit 2 wochen bosch, sind damit sehr zufrieden, vorher hat der dicke sein futetr auch schon mal steehn lassen...

jetzt zu den "häufchen", wenn ich leo mit in mannheim im büro habe, macht er nur morgens und abends, in mannheim gefallen ihm die plätze zum absetzen scheinbar nicht, ist er zu hause, kommt es sachon vor, dass er 4 bis 6 mal was hinterlässt, in heidelberg immer nur dann wenn rocky macht...

ist doch witzig oder?!

ich würd mir da keine gedanken machen, leo ist kern gesund und so lang es überhaupt klappt (schwiegermama freut sich über jeden haufen den rocky macht... klappt nicht mehr so gut ist ja auch schon 12), würd mir eher sorgen machen, wenn er durchfall hätte oder nicht regelmässig kann.....

klar ist, dass bei hochwertigem futter mehr verwertet, also weniger ausgeschieden wird.....

lG an alle

Kobold mit leo and so on......

Kerstin Kobelt
27.11.2002, 11:52
sorry @all, der fehler teufel hat arg zugeschlagen, aber heute ist eh nicht mein tag.......

man möge mir verzeihn....... gelobe besserung!

Eve
29.11.2002, 00:27
Und meine? Unnormal?

Nu ich:

Eddie (Schäfer-Chow, knapp 4) kackt einmal (!) am Tag, bei ner 2-Stunden-Runde auch schon öfter... Er frisst ganz normal Nutro (keine Ahnung wieviel, ich wieg das net mehr ab, son Becher halt voll), ist schlank (Rippen zu fühlen und zu sehen etc. pp.). 2 mal am Tag fütter ich. Kann und will ihm die Futtermenge nicht selbst überlassen (der Gute ist kastriert und üüüübelst verfressen in letzter Zeit).

Frollein Dott dagegen (SENF, Foxterrier-Größe, 1 Jahr) macht dagegen - och - so 4-6 mal täglich, ist von der Statur her auch schlank und bekommt dasselbe Futter wie Eddie (natürlich weniger :D so n halben Becher pauschal).

Also: Gleiches Futter, im Grunde gleiche Menge (halber Hund - halbe Portion), gleiche Gassi-Gänge usw. Und trotzdem so unterschiedliches Kack-Verhalten. Ist doch normal oder?

Grüße
Eve & Zoo.