PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche 3-farb. Katzenbaby von privat im Raum München



Mimmy
19.09.2007, 11:22
Hallo Ihr Lieben!

Ich suche für ca. Mitte/Ende Oktober ein schwarz-weiß-rotes Katzenkind von privat...
Was kann ich bieten?
Zweitkatze, große Wohnung, Garten, liebevolle Betreuung, lecker Futter, Rückzugsmöglichkeit, Zeit, Schlafplatz auf Wunsch auch im Bett ;-) etc.
Kosten für Impfung und Entwurmung übernehme ich natürlich im angemessenen Maße.

Warum von privat?
Ich hatte bereits eine Tierheimkatze und das Abgabeverfahren war dermaßen entnervend... die 1., die wir uns ausgesucht hatten war plötzlich (trotz Zusage) vergeben und bis die 2. zu uns kam, das dauerte echt ewig mit X Vorbesuchen, Telefonaten etc. Ich verstehe ja, die Kontrollen, aber trotzdem möchte ich mir und meiner Familie diesen Streß nicht mehr zumuten.
Die Tierhilfen für andere Länder haben einfach verdammt hohe Kosten (verstehe ich ja auch). Klar ist ne Schutzgebühr nötig, TA-Kosten wollen auch gedeckt sein. Aber ich bin nicht bereit, für ein Kätzchen (nur Erstimpfung und Entwurmung) ab 100€ aufwärts zu zahlen. Zweitimpfung, spätere Kastration etc. müssen ja auch noch bezahlt werden!

Vielleicht hat ja jemand ein "Baby" für mich?

Liebe Grüße,
Regeane

RaveSchneckerl
19.09.2007, 12:29
Schaue mal hier (muenchen.kijiji.de), in der Katzenrubrik werden immer viele Kitten angeboten, evtl. ist ja auch ne Mieze, wie du sie suchst dabei...

LG
Cari

mutzima
19.09.2007, 13:47
Zitat von Mimmy aus anderem Thema:

Ne weibliche Katze soll es eh werden und dann wirds wohl wirklich ein Baby... sofern ich eins bekomme! Die Tierheime wollen mir leider keine Katze geben (was ich mehr oder weniger verstehe), weil wir zwar in einer ruhigen Wohngegend mit Bach, Feld und 30er-Zone leben, die Hauptstraße (Ortsdurchfahrt)aber (durch 2 Häusereihen getrennt) nur 100m Luftlinie entfernt ist.
Vielleicht bekomme ich ja von privat eine!
Drück mir die Daumen!

Jeder vernüftige Mensch würde auf jeden Fall hier eine Vorkontrolle machen und entsprechend entscheiden. Das Tierheim wird nicht ohne Grund :sn: sagen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!

Würde mir da so meine Gedanken machen :?:

***EVA***
19.09.2007, 14:07
Bei deiner Wohngegend wird dir wohl kein vernünftiger Mensch eine Katze anvertrauen (du hattest ja mal geschrieben das deine Katzen passionierte Freigänger sind).

Mir ist auch gerade aufgefallen das du vor dem Nemo (der war ja "Ersatzkatze" die du ziemlich schnell ins Haus geholt hast weil du so traurig warst) SHEILA hattest.

In deinem Beitrag vom 16.09.04 hast du geschrieben das SHEILA ÜBERFAHREN WURDE!

Bist du denn in der Zwischenzeit umgezogen, oder war das damals auch schon die 100m Luftlinie entfernte Hauptverkehrsstraße?

Ich finde es zwar gut das du dir noch eine Zweitkatze holen willst, aber vielleicht solltest du diese dann nicht mehr rauslassen? Außerdem machen mich deine "Preisvorstellungen" sehr stutzig :?::?:

Nimmst du dir eine Katze aus dem Tierheim gegen Schutzgebühr (bei uns sind das übrigens € 100,-- inkl. Impfungen, EU-Heimtierausweis, Entwurmung, entflohen, Chip, bei älteren auch kastriert) bekommst du eine gesunde Katze. Du kannst aber auch so ein Bauernhofkätzchen um € 20,-- Euro nehmen und dann vielleicht sogar einige hundert Euro in seine Gesundheit reinstecken (viele haben Katzenschnupfen und total verklebte Augen/Nasen, Flöhe, Würmer...Kastration, Impfen usw. darf man auch nicht vergessen).

Such dir halt einfach einen vertrauenswürdigen Tierschutzverein raus die ihre Tiere auch komplett geimpft, gechipt usw. abgeben.

Mimmy
19.09.2007, 14:51
Danke an die lieben Schreiber!!!

Zu den anderen:
Ja... wir sind damals umgezogen und ziehen demnächst wieder um (deshalb erst Mitte/Ende Oktober, hat sich spontan ergeben) in eine Wohnung, die am Dorfrand liegt und wo mindestens 500m Luftlinie zur nächsten großen Straße sind. Alles 30er-Zone und Gärten und Felder nebendran.

Nemo habe ich dammals soooo schnell geholt, damit sich Janosch nicht daran gewöhnt, Einzelkatze zu sein und weil ICH auch etwas Ablenkung und Trost brauchte, den ich damals am besten in "Katzenform" bekam.

Tja, und zum Thema Bauernhofkätzchen... seit ich Kind war hatten meine Eltern Bauernhofkatzen und auch mein Janosch ist eine. Die waren alle kostenlos, da nicht geimpft oder entwurmt, aber pumperlgesund! Janosch war in seinen 4 Lebensjahren auch noch nie krank.
Vielleicht ist in anderen Gegenden der TA ja sauteuer, aber hier zahle ich für die erste Impfung+Entflohen+Entmilben nicht mal 50€... auch wenn ich einsehe, daß die Tierheime sich auch irgendwie finanzieren müssen, muß ich doch auch nicht min. 100€ für eine Babykatze ausgeben, oder?

Nun gut, hier gehts ja recht lustig zu...

Wünsche Euch alles Gute für Eure Katzen!
Mimmy

***EVA***
19.09.2007, 15:43
Also unser Tierschutzverein hat mir damals alles vorgerechnet und die kommen pro Katze (inkl. Kastration, bei einem Mädel ists ja noch teurer) auf so ca. € 120,-- Euro. Eine meiner beiden Katzen habe ich selbst kastrieren lassen und dafür € 88,-- bezahlt. Ein Milbenmittel bei meinem TA (ohne Ohren ausputzen od. unterm Mikroskop untersuchen usw.) kostet allein € 14,40.
Was die Impfungen bei meinem TA kosten weiß ich nicht, da sie ja erst geimpft wurden.

Wenn ihr wieder umziehts und die neue Miez einen gefahrlosen (so gut man das halt bieten kann) Freilauf bekommt würde ich euch auf jeden Fall zu einem Mädel raten.

Leider ist es keine Seltenheit das viele arme, kleine und verwahrloste Bauernhofkätzchen gesundheitlich sehr angeschlagen sind, da sich die Leute nicht um sie kümmern (gibt bestimmt auch einige hier im Forum die ein krankes Bauernhofkätzchen aufgenommen haben).

Die Chance das du ein (bewusst) krankes Kätzchen von einem Tierschutzverein bekommst ist natürlich um einiges geringer.

mutzima
19.09.2007, 15:43
jeder möchte nur das Beste für seine Pfleglinge, ob es im Tierheim ist oder von Privat.
Wenn Ihr im Oktober umzieht ist das doch wunderbar und eine neue Katze kann Einzug halten, wenn ihr nicht mehr so nah an einer viel befahrenen Strasse wohnt. Auch wird dann kein Tierschutzverein etwas dagegen haben, Dir eine Katze zu vermitteln .

Gegen gesunde, gepflegte und "ausversehen" entstandene Bauernhofskatzen die anschließend kastriert werden ist in der Regel nichts einzuwenden, es geht um eine unkontrollierte Vermehrung ,das daraus entstandene Katzenelend und das "verschachern" von Katzen.
Jeder Tierschutzverein ist damit beschäftigt, Halter von solchen "Katzenkolonien" über Kastration zu informieren und gegen das Katzenelend vorzugehen. In Tierheimen landen genug Katzen die "weg" müssen, weil die Halter das nicht einsehen, ihre Katzen zu kastrieren( diese Kätzchen können noch von Glück reden wenn sie im Tierheim abgegeben werden ! ).
Beim Tierschutzbund gibt es eine eindrucksvolle Broschüre über das Katzenelend !
Dewegen ist es für Tierschutz-Mitarbeiter ( die ich auch bin ! ) hier immer ein rotes Tuch, wenn " billig " ein Kätzchen gesucht wird , denn so wird die Arbeit von TSV einfach zunichte gemacht.
Deswegen überlege es Dir einfach gut woher Du eine Katze nimmst, Disskussionen über diese Themen gibt es hier und anderswo genug.

ich wünsche Dir und Deinen Katzen im neuen Heim alles Gute !

sabine136
21.09.2007, 09:50
auch von hier aus alles gute im neuen heim!

womit ich allerdings nicht klar komme, ist die preisvorstellung. ein ca. 12 wochen altes, vernünftig geimpftes (2xseuche,schnupfen,chlamydien , 1xtollwut - wg. freigänger - und auf ländlichem terrain sollte man auch an bordetellen denken...) mehrfach entwurmtes, gechiptes kätzchen ohne weitere 'untermieter' hat mindestens 250 teuronen beim doc 'auf der uhr'. th's können günstiger arbeiten - sie haben sonderkonditionen. und auch dort müssen die tiere ernährt werden, was ich hier noch gar nicht berücksichtigt habe. Zwischen 4 + 12 wochen fangen die noch keine mäuse sondern stehen krähend in der küche. hunger!!! danach wird im klo gebuddelt (30kg = 25 euronen).........

schau also bitte nicht so auf den preis sondern darauf, was alles drin ist. das 'basismodell' kann sich sehr schnell zum luxushobel entwickeln.

scarlet_67
21.09.2007, 23:22
hallo mimi,
also ich kenne einen tierschutzverein, der diese pflegesache zwar korrekt, aber nicht übertrieben handhabt und habe zur zeit auch 2 pfleglinge von denen.
bei ihne kostet ein kitten zwar auch ach so teure 115€, aber dafür sind sie mehrfach entwurmt, doppelt katzenschnupfen und seuche geimpft, gechippt und haben einen eu-ausweis.
da du freigänger haben möchtest,müßtest du also nur noch die tollwutimpfung übernehmen und hättest noch was gutes für den tierschutz getan!!!
ich finde, alleine das sollte doch wohl vor der "GEIZ IST GEIL" mentalität kommen!
schau doch mal bei www.animal-help-espanie.de seite vorbei
da findest du auch alle infs zur vorkontrolle etc und natürlich jede menge tolle baby und ältere katzen.
ich habe von dort z.b. piroschka und little joe in pflege und freue mich schon darauf die beiden in geeignete hände zu vermitteln.
dafür bekomme ich übrigens nur die impfkosten ersetzt, futter, streu etc, zahle ich.
und zwar GERNE, weil ich die beiden als echte bereicherung in meinem "rudel" sehe!
in diesem sinne wünsche ich dir einen etwas erweiterteren horizont oder einfach die geduld noch ein paar monate zu sparen, schließlich willst du doch nicht irgendeine katze, oder?