PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : das ende?



georg
20.11.2002, 14:25
hallo,

ich schreibe hier für einen freund, erhat einen 20 jahre alten wallach, der sich auf der auf der weide ein paar plessuren eingefangen hat, seit dem lahmt er. der letzte tierarztbesuch war nicht erfreulich, nachdem sich die verletzung seit wochen nicht gebessert hat. es wurde festgestellt, das er sich das hufbein gebrochen hat. der tierarzt meinte, es sei nichts mehr zu machen, entweder er gibt ihm das gnadenbrot oder er erlöst ihn von seinen leiden.

nun ist es so, dass er an diesem tier sehr hängt und es sein ein und alles ist, er ist jetzt richtig mit den nerven am ende.

kennt vieleicht jemand von euch noch eine möglichkeit, einen hufbeinbruch zu heilen, oder ist wirklich nichts mehr zu machen?

danke
georg

Luja
20.11.2002, 15:31
Hallo Georg!

Das hängt ganz davon ab, in welcher Weise das Hufbein gebrochen ist (Splitterbruch, Gelenkbeteiligung usw.).
Bei einem glatten und unkomplizierten Bruch könnte man diesen mit einem speziellen Hufeisen und strikter Boxenruhe ruhig stellen. Allerdings ist bei einem älteren Pferd die Knochenheilung nicht so gut wie bei einem Jüngeren. Und ob man das Pferd danach noch belasten kann, ist noch ne andere Frage. Wenn sich Dein Freund mit dem Urteil jedoch nicht zufrieden geben will, kann er ja nochmal mit dem Tier ein eine Klinik fahren.
Gruß, Luja.

georg
20.11.2002, 15:57
hallo luja!

so genau weis ich nicht, wie der bruch aussieht, ich habe die röntgenbilder noch nicht gesehen, rainer, so heisst mein freund hat mir das nur erzält, aber vieleicht ist es ja eine chance, ich werde ihm das auf alle fälle mal sagen und vieleicht frägt er noch einen anderen doc , oder wir fahren mal in die uniklinik. ich würd ihm ja unser pferd zum reiten geben, aber die ist erst 2 1/2 und noch mehr mit bodenarbeit beschäftigt, ans reiten denkt die noch gar nicht.

dennoch vielen dank für deine antwort
georg

Farrier
20.11.2002, 21:44
Hallo Georg.

Die Luja hat recht es ist wichtig das man Feststellt ob die Glenk flaeche zwischen dem Huf- Kron- und Strahlbein in mitleidenschaft gezogen wurde. Wenn das so ist wuerde sich nach dem Heilen eine Arthritis bilden die dem Pferd bei jedem Schritt schmerzen bereiten wuerde ich glaube nicht das dein Freund seinem Tier so etwas antun moechte. Wenn er in eine Klinik geht sollte er mal mit dem Tierarzt reden was er davon haellt ein sogenantes Eiereisen mit Kapen an der weitesten Biegung des Hufs anzubringen dieses Eisen wird dem Huf zwar nicht viel gutes tun es wuerde dem Knochen aber helfen zu heilen weil sich der Huf dann beim gehen nicht mehr ausdehnen kann und wie eine Gibs fuer den Knochen wirkt.
Ich hoffe das hat euch ein wenig geholfen.

georg
21.11.2002, 08:17
hallo farrier,

danke für deine antwort

ich habe gestern mit meinem arzt und meinem hufschmied gesprochen, die haben erstmal gemeint, wir sollen ihn derweil in eine box stellen und uns die röntgenbilder besorgen, dann werden sie sich die sache mal anschauen. das problem ist, das das pferd meines wissens in den vorderhufen bereits eine atritis hat, und das schon seit längerem. es auf alle fälle die entscheidung meines freundes. nur sagen ihm seine gefühle halt zunächst mal, dass er alles tun möchte, das sein hottel wieder laufen kann, eine trennung kann er sich zur zeit einfach nicht vorstellen, ob es eine möglichkeit gibt, werden wir frühestens freitag erfahren, da kommen die beiden.

gruss
georg

Farrier
21.11.2002, 10:53
Hallo Georg.

Lass dann mal hoeren was die beiden entscheiden mich wuerde interessieren was sie sagen und was sie fuer einen Beschlag benutzen.

Danke

georg
21.11.2002, 11:34
hallo farrier,

klaro mach ich, werde das ergebnis dann reinschreiben, gestern meinten sie schon was von speziellen anfertigungen, die sie machen könnten.

ich danke dir für deine antwort

georg
18.12.2002, 16:36
hallo farrier,

sorry, dass ich mich so spät melde, aber es gibt nichts neues, die beiden waren da, und haben dann gesagt, dass man fast gar nichts machen kann, wie sich auf den bildern gezeigt hat, ist das kronbein auch noch mit betroffen, jetzt konnten sie keinen beschlag machen, auch das mit dem gips hat nicht hingehauen, sie meinten man kann es mit warten versuchen, das will er jetzt machen, das tier tut mir langsam verdammt leid, es wird nie wieder so laufen können wie früher aber rainer klammert sich immer noch auf einen rest, wir haben das bein jetzt mit einer platte versehen und ganz fest eingebunden, so das die trachten so gut wie nicht bewegen, aber ob es was nützt... das pferd steht seitdem in der box und das bei seiner athrose, aber man kann es einfach nicht in rainer´s kopf bringen, was das beste wär...

lieben gruss
georg

georg
14.01.2003, 15:28
hallo,

ich weis es ist eine zeit vergangen, aber die fissuren sind bei dem pferd wieder zusammengewachsen und er konnte plötzlich das bein wieder belasten, daraufhin haben wir noch mal mit unserem tierarzt und unserem hufschmid gesprochen, wir konnten ihr jetzt beschlagen, und er ist sogar im schritt wieder reitbar, das hätte ich nie für möglich gehalten.

der hufschmid hat in einer vier-stündigen prozedur spezielle eiereisen verwendet, die mit einer speziellen paste und einer platte versehen wurden, damit sie den hufmechanismus so gut wie möglich ausschalten. naja, und das pferd fühlt sich pudelwohl.

mein freund ist happy, und wie sich gezeigt hat, zahlt sich sturrheit manchmal aus;-))

liebe grüsse
georg

Sandra1980
06.03.2003, 18:50
Das ging aber dann doch recht schnell!
Freut mich fuer Euch!
Hoffentlich kann der Senior noch ein paar schoene Jahre haben.
Sandra

georg
06.03.2003, 18:59
Hallo Sandra,

ja, im grossen und ganzen schon, ich wünsche es dem pferd, aber weist du, ich bin sauer auf meinen freund, jetzt haben wir all das irgendwie wieder hingebracht und jetzt, jetzt hat er es zugelassen das er ein enfizem oder wie das genau heisst bekommt.

ich mein das pferd hustete schon fast einen monat, aber all das hinreden, an ihm, dass er den tierarzt holt, war vergebens.

jetzt haben wir den tierarzt geholt, eigentlich der ganze pensionsstall und das hat er jetzt davon von seiner warterei, jetzt ist ein viertel der lungen verhärtet und der rest zusammengefallen.

naja, werden mal abwarten.

lieben gruss georg