PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund trauert



cinnabar
05.09.2007, 19:46
Hallo,
heute brauche ich mal eure Hilfe/Ratschläge.
Wir haben einen zwei Jahre alten kleinen Mischling, der noch nie alleine war. Erst war ich arbeitslos und rund um die Uhr bei ihm, dann ging ich wieder halbtags arbeiten und er war bei meiner Mutter. Alles war wunderbar, Hund und Mutter waren glücklich. Vor einem halben Jahr hatte mein Mann Probleme mit der Bandscheibe und war bis vor einer Woche zu Hause, der Hund "musste" nicht mehr zu Muttern, sondern war vormittags mit meinem Mann zusammen, mittags kam ich dann heim und unsere Tochter von der Schule. Aber seit einer Woche bringe ich ihn wieder zu meiner Mutter und mittags hole ich ihn wieder ab. Aber er ist nicht mehr gerne dort, bewegt sich dort nicht mehr, liegt nur rum und wartet, dass die Zeit rum geht. Früher war nichts vor ihm sicher. Habe ich ihn dann zu Hause, das gleiche Spiel, das Spielzeug wird nicht angeschaut, nur der Korb ist interessant. Sobald mein Mann da ist, ist dann die Welt in Ordnung ... es wird gefressen und gespielt.
So kann das doch nicht weiter gehen??????
Wer kann mir Tipps geben, wie wir die Trauer bewältigen.
Danke

cinnabar

zipfelhut
07.09.2007, 17:36
Verzeih mir die deutlichen Worte, aber was meinst Du, was der Hund denkt, wo er nun hingehört?? Er kann es gar nicht mehr wissen bei dem ganzen hin und her. Ein Hund braucht Routine, Rituale, eine gewohnte Umgebung, Verläßlichkeit, jemanden, von dem er weiß, daß er, und nur er, für ihn da ist. Der kleine wird langsam depressiv, allerhöchste Alarmstufe, würde ich sagen. Entscheidet Euch zugunsten des Hundes dafür, wo er nun leben soll, bei Deiner Mutter oder bei Euch. Den Grund eines Hin- und Herborgens wie mit einem kleinen Kind kann ein Hund nicht einsehen und verstehen- und wird davon verstört.

cinnabar
07.09.2007, 19:46
und nun verzeih mir meine deutlichen worte ... so einen mist habe ich ja selten gehört. wozu gibt es hundesitter und hundekigas. oder ist es vielleicht besser seinen hund über stunden alleine zu lassen????? ich gebe meinen für vier stunden zu meinen eltern, die kümmern sich liebevoll um ihn und er hat auch dort eine gewohnte umgebung!!!
übrigens, war er heute fast wieder der alte!

der dicke hund
07.09.2007, 23:07
na nu aber hallo..............
wenn du keinen rat möchtest dann lasse es.
ich sehe es genauso wie ziepfelhut.
was wolltest du denn hören?
deine überschrift lautet mein hund trauert.....und das hat er getan...egal wie liebevoll die btreuung wo war.
und hundesitter sind auch immer die gleichen genau auch wie hindehorts der hund einen festen ablauf hat.
denn er bei euch ja lange nicht hatte.