PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenbetreuung Urlaub - rechtliches?



Gwen1
31.08.2007, 15:38
Hallo zusammen,

ich hoffe, mir kann jemand meine Frage beantworten.
Da ich geplant habe, in den Urlaub zu fahren, habe ich jede Menge Möglichkeiten überlegt, wer auf meine Katzen aufpasst. Da ich leider nicht mehr in meinem Heimatort wohne, gibt es entsprechend wenig Leute, die in Frage kommen.
Letztendlich habe ich mich so entschieden, dass für die erste Hälfte der Urlaubszeit eine "Katzenbetreuerin" kommt, die wohl Diplom-Katzenpsychologin und Bachblüten-Therapeutin für Katzen ist. Die andere Hälfte der Zeit kommt eine sehr gute Freundin von mir, die dann "übernimmt".
Frage: muss ich mich vom rechtlichen her irgendwie absichern, was die Katzenbetreuerin betrifft, ich meine, sie ist eine wildfremde Person die sich in meiner Wohnung aufhält und meine Katzen betreut. Was passiert im Falle eines "Schadens", wovon ich natürlich nicht ausgehen möchte?
Hat da jemand Erfahrung oder Tipps?
Bin dankbar für eure Antworten!
Gwen

Eva1960
01.09.2007, 08:12
Letztendlich habe ich mich so entschieden, dass für die erste Hälfte der Urlaubszeit eine "Katzenbetreuerin" kommt, die wohl Diplom-Katzenpsychologin und Bachblüten-Therapeutin für Katzen ist.


Guten Morgen,

.........darf ich fragen was so eine Betreuung kostet? - Und wie hast Du sie gefunden?
Ich an Deiner Stelle würde sie erstmal für ein Wochenende testen. - Wegen der rechtlichen Fragen habe ich keine Ahnung - aber ich denke mal, falls die Frau das professionell anbietet wird sie auch dementsprechend versichert sein, frag sie doch mal. Ansonsten wird es keinen Unterschied machen ob eine bekannte oder unbekannte Person etwas kaputtmacht bzw. irgend ein Mißgeschick passiert.

Viele Grüße

Eva

Gwen1
03.09.2007, 11:45
Danke erstmal für deine Antwort :)
Ist nicht wirklich günstig, so eine Betreuung, kostet mich 25 Euro am Tag, für 2x 30 Minuten. Mir war es halt wichtig, dass die Katzen in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, da die beiden total gestresst sind,wenn sie irgendwo anders hinmüssen.
Gefunden habe ich sie über eine Freundin, die hat einen Aushang in einem Tiernahrungsgeschäft (Fressnapf) gesehen, den hat sie mir mitgebracht.
Dann hab ich mich ein wenig informiert, die Dame auch mal eingeladen. Hat eigentlich einen guten Eindruck gemacht. Ist halt immer schwer, das "richtige" zu tun. Man will ja nur das beste für seine Fellnasen.
Werde aber auf jeden Fall nochmals nachfragen, wie sie das handhabt, wenn etwas kaputtgehen sollte o.ä.

wailin
03.09.2007, 22:39
Wenn sie 2x pro Tag kommt und der Preis inkl Anfahrt ist finde ich das eher normal. Ich bezahle für 1x 1h pro Tag €18 wobei 'mein' Tiersitter auch Tierpsychologe/-therapeut ist.

Mein Tiersitter hat einen Formularvertrag beim ersten Mal abgeschlossen in dem es z.B. auch um Erstattung von evtl TA Kosten und allgemeine Haftungsfragen ging. Er ist auch entsprechend Haftpflichtversichert.

Da die Hausratversicherung nicht haften würde falls der Sitter die Wohnung ausräumt (kein Einbruchsdiebstahl) habe ich mir den Personalausweis zeigen lassen und die Nummer, Ausstellungsort und -datum und aktuelle Adresse aufgeschrieben.

Übrigens machen die Katzinger immer einen sehr entspannten Eindruck wenn ich wiederkomme. Er betüddelt sie wirklich sehr liebevoll und es ist noch nie etwas schief gelaufen im Haushalt.

viel Spaß im Urlaub :cu: