PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tja da kommt Timberwolf wohl doch!?



Dosenöffner
30.08.2007, 07:15
Guten Morgen,

sicherlich fütterten viel Timberwolf, viele die nicht ausreichend Bestand hatten werden umgestiegen sein.

Die letzte Zeit fragte man sich schon, was all diese Hunde nun bekommen?

Überall war zu lesen Timberwolf ne kommt nicht mehr, aber jetzt ist beim Deutschen Importeur zu lesen Oktober 07!!!
Wenn dies klappt werden sich viele freuen, ihr Futter wieder dauerhaft zu bekommen.

Doch scheint es, das sich die Preise bewegt haben, kann ich aber nicht genau sagen, weil ich die alten nicht mehr weiß.

Schaut hier:
http://www.bigdog24.de/dbcTrade/premium/v52/index.php?&dbc=ec689c26e3be90741460ac451d bda9a8

Ob abgewanderte Kunden retour gehen würden?

So einen tollen Tag noch.

Zamperl
01.09.2007, 00:15
Hallo Dosenöffner,

kann unter dem Link leider bezüglich Timberwolflieferung ab Oktober nichts finden. Auf der gesamten HP von Bigdog24 habe ich dazu nix gesehen. Sollten sie es wieder rausgenommen haben, da TW doch nicht lieferbar ist???
Wäre schade!

Viele Grüße
Kerstin

Dosenöffner
01.09.2007, 03:12
Guten Morgen,

na Kerstin da klickst Du auf Timberwolf dann auf die jeweilige Sorte und siehe da ......!

Jetzt könnte natürlich eines passieren, das wenn die Zertifizierung für die EU
durch ist, das damit auch andere folgen werden.
Denn es waren ja ein paar derzeit nicht zertifiziert für die Einfuhr in die EU!

Was sagst Du zu den Preisen?
Ist die Schmerzgrenze überschritten, oder ist dies noch legitim?

Schönen Tag noch.

Summer 175
01.09.2007, 09:15
Guten Morgen!
Ich hab grad mal bei bigdog24.de geschaut und folgendes gelesen:

"Aufgrund der Lieferschwierigkeiten bei Timberwolf bieten wir Ihnen ab sofort das Hundefutter von "Arden Grange" an.
Schauen Sie einmal rein, wir halten es für eine gute Alternative!"

LG, Karin

Zamperl
01.09.2007, 19:05
Ah ja, jetzt habe ich es gefunden, hatte vorher nur bei 7,5 kg TW geschaut, aber bei den kleinen Säcken ist dann wohl gar nichts lieferbar ab Oktober. Mit 15kg kann ich bei meinem 10kg Hund leider nichts anfangen, das ist mir viel zu viel! Daher habe ich auch nicht so die Preise von den 15kg Säcken im Kopf, aber ich glaube, die lagen zuletzt unter 60,-€( 57,- oder 54,-???)
Wäre schon eine enorme Preiserhöhung!

LG
Kerstin

Summer 175
02.09.2007, 10:31
Das mit Timberwolf zieht sich ja schon eine ganze Weile hin ... Erst hieß es Mai, dann Juli, mittlerweile Oktober ...
Ich wüsste schon gern, woran es hapert - ich war ja auch auf der Suche nach dem ultimativen Futter und wollte es schon bestellen, als die ersten Lieferschwierigkeiten auftraten.

Bilde ich mir das ein, oder war das vor der EU doch alles besser????
LG, Karin

Dosenöffner
02.09.2007, 15:14
Hallo,

nun für einige US Firmen scheint der Deutsche Markt nun nicht mehr so interessant zu sein, seid sie die Zertifizierung benötigen.

Da wird schon einiges verlangt.

Ausstattung, Verarbeitung, usw. !

Lachen können die, welche nicht importieren, sondern in der EU herstellen.

Aber zum Timberwolf, Du hast recht war schon öfter problematisch zu bekommen. Was aber auch dazu kommt, das es Hunde gibt, welche es wirklich
nicht vertragen - Timberwolf hat halt sehr viele Kräuter usw. !

Doch ich es wird kommen genauso wie Wolfsblut kommen wird.

Für uns nein, wir bleiben bei dem wo wir gute Erfahrungen machten.
Warten wir einfach wann es kommt, und was es dann kostet.

Schönen Sonntag noch.

Hovi
02.09.2007, 19:08
Sorry, aber sind die noch ganz dicht?

Der 15-Kilo-Sack TW hat vor den Lieferschwierigkeiten 54 Euro gekostet. Jetzt kostet er 11 Euro (22 DM !!!!!!) mehr! Es wurden exakt 20 Prozent draufgeschlagen auf den 15-Kilo-Sack! Das Lamb + Apple kostet 69 Euro und damit sogar 28 Prozent mehr! Mit welcher Berechtigung? Einfach nur, weil die Nachfrage für das Futter ja da ist und man es ebenso gut fast ein Drittel teurer verkaufen kann als zuvor? Warum verlangen sie dann nicht gleich 100 Euro pro Sack? Wäre wenigstens ein schöner glatter Betrag.

Wer das für den Preis noch kauft (ich fand es vorher schon an der Schmerzgrenze teuer) ist selber Schuld... da würde ich dann wirklich lieber zu Orijen, Eagle Pack oder US Grains Regal greifen.

Deargi
02.09.2007, 19:17
Hallo,


Der 15-Kilo-Sack TW hat vor den Lieferschwierigkeiten 54 Euro gekostet. Jetzt kostet er 11 Euro (22 DM !!!!!!) mehr! Es wurden exakt 20 Prozent draufgeschlagen auf den 15-Kilo-Sack! Das Lamb + Apple kostet 69 Euro und damit sogar 28 Prozent mehr! Mit welcher Berechtigung? Einfach nur, weil die Nachfrage für das Futter ja da ist und man es ebenso gut fast ein Drittel teurer verkaufen kann als zuvor?

Tja, solange es "Dumme" gibt, die die Preise bezahlen ohne zu murren, wäre TW auch recht blöd sie zu senken... ich würde auch zu Orijen greifen...

LG
Deargi

Dosenöffner
02.09.2007, 19:57
Guten Abend,

nun es scheint ja so, das sich die Zertifizierung für die Eu hier niederschlägt.
Denn anscheinend hat sich am Preis in den USA nichts geändert.
Siehe:
http://www.petfooddirect.com/store/dept.asp?dept%5Fid=1&brand%5Fid=633

Sicherlich in den USA sind die meisten Sorten günstiger, aber naja.

Ob die Kunden dies mitmachen, wage ich mal zu bezweifeln. Doch muss man ehrlich sein, es gibt genügend die diesen Bertrag hinlegen werden.
Der normale Händler, nein der wird verdammt vorsichtig sein sich solch hochpreisige Dinge auf Lager zu legen.
Der Onlinehandel brummt im Futter Geschäft, da sieht es anders aus.

Doch zuerst müssen Sie wieder Vertrauen aufbauen, Lieferfähigkeiten gewährleisten!
Was nutzt es wenn der Hund einen Sack bekommt, dann ist er wieder vergriffen oder nicht zu beschaffen.

Alternativ = Wolfsblut = günstiger / wenns kommt!

69 Euro für einen Sack Hundefutter ist eindeutig in der jetzigen Zeit nicht für jeden bezahlbar!!!

Aber Ihr werdet sehen was Zooplus für einen Preis ansagt, die werden den eh schon wissen.
Denn der Container muss ja schon auf dem Weg sein, sonst wirds nix mit 10.07!

Warten wir es ab.

Big
03.09.2007, 11:52
Hallo Dosenöffner,

warum hackst Du eigentlich wie eine Henne auf der Stange ständig gegen amerikamische Futtersorten? Deine Beiträge dienen für mich nicht dem Erfahrungsaustausch, sonderen sind für mich lediglich Provokation. Fütter Du doch ein Pro Plan (oder was auch immer) wenn Du es so gut findest und lass die anderen amerikanisches Futter füttern.

LG Birgitt

Summer 175
03.09.2007, 12:00
Diese hochpreisigen - vielleicht auch überteuerten - Futter gibt's ja auch in Deutschland und Europa ... Und der Markt macht's nunmal - solange die Verbraucher bereit sind, die Preise zu bezahlen, wird es auch so bleiben ... Das ist ganz normale Praxis - die Nachfrage macht's ...
Ich würde auch lieber ein Futter aus der Region geben - zum einen der Arbeitsplätze, zum andern der Umwelt wegen ... Aber weil mein Hund stark zu Zahnstein neigt, füttere ich derzeit auch ein US-Futter, nämlich Hill's ... Was nützt mir der ganze "ökologische Kram", wenn er für meinen Hund nicht das optimale bietet?
Kompromisse muss man überall eingehen - und bis jetzt ist eigentlich bei jedem Futter irgendwann irgendwo ein Pferdefuß aufgetaucht.
Ich hab's ja in Dosenöffner's anderem Thread geschrieben: auch das, was in Deutschland oder EU produziert wird, kann teuere Transportwege hinter sich haben. Wer sagt mir denn, dass ein in Spanien produziertes Futter nicht mit Getreide aus der Ukraine, Fleisch aus GB und Kräutern aus Frankfreich hergestellt wird? So, wie in der EU alles hin- und hertransportiert wird - je nachdem, wo was billiger zu machen ist ... Vielleicht kommt sogar der Mais oder der Weizen aus den USA :?:

Es gilt halt immer noch oft der Grundsatz "Was billig ist, kann nichts taugen - und je teurer was ist, desto besser ist es ..." - da hilft nur, sich wirklich schlau zu machen, nachzufragen und dann zu entscheiden, was zum einen für den Hund gut ist und andererseits finanziell machbar ist ...

LG, Karin