PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kein "gutes" Futter



NicoleB
19.11.2002, 01:58
Hallo,

ich wollte mal Fragen ob von euch hier seinem Hund das Futter "Alleco" füttert, das habe ich empfohlen bekommen. Mein Rüde, ist eigentlich kein guter Esser, am liebsten frisst er das "Chappi" was allerdings in seiner Zusammensetzung auch nicht so hochwertig ist durch die "Mehle" und "Abfall" darin sagte mir mein Tierarzt. Aber wenn er doch nur das "gut" isst? Die Probe von dem "Alleco" hat ihn gute geschmeckt, kann mir einer genaueres darüber sagen? Welche Sorten es gibt, Zusamensetzung etc...

Danke im Vorraus

Nicole+Jerry

igelchen
19.11.2002, 10:28
Hallo Nicole!

Dein TA hat völlig Recht: Chappi ist so ziemlich das letzte, was ich meinen Hunden füttern würde - nicht nur wegen der schlechten Qualität der Inhaltsstoffe, sondern auch weil es Lockstoffe (z.B. Zucker!! -> sehr schädlich für die Zähne) und künstliche Antioxidantien (können Krebs auslösen) enthält.

Ich kenne leider kein Futter namens "Alleco", aber ich kenne eine Hundefutter, das "Allco" heißt - vielleicht meinst Du das ja? Schau doch mal hier <click> (http://www.allco-heimtierbedarf.de/) nach, ob das nicht das Futter ist, das Du von Deinem TA bekommen hast.;) Dort findest Du auch Informationen über die Zusammensetzung etc.

Ich befasse mich sehr viel mit Hundefutter und habe bereits alle möglichen Sorten *studiert*, aber mit diesem Futter habe ich persönlich keine Erfahrung. Aber ich habe mir gerade die Zusammensetzung angeschaut - die ist leider nicht soooo toll, wie ich dachte :(
Denn nur Allco Superpremium und Christopherus enthalten - laut Inhaltsangebe auf der HP - keine tierischen bzw. pflanzlichen Nebenprodukte - auch wenn in der Qualitätsgarantie was anderes steht... :confused: Seltsam...
Außerdem enthalten alle Produkte Vitamin K3, das in der Menschennahrung verboten ist, weil es giftig ist. (Wenigstens gibt der Hersteller dies in der Analyse an, dazu ist er nämlich nicht verpflichtet!)
Es stört mich auch, dass man auf der HP nichts über die Art der Konservierung erfährt... Wenn der Hersteller das Futter nur mit Vitaminen konservieren würde, hätte er es bestimmt groß und breit hingeschrieben :rolleyes:
Ich habe auch mal nach dem Preis geschaut: ab 36,- EUR für 15kg. Naja, da gibt es bessere Hundefuttersorten, die trotzdem billiger sind!

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen... ;) Viel Glück auf der Suche nach dem richtigen Futter für Deinen Hund!

Liebe Grüße
Igelchen

Kayle
19.11.2002, 14:57
Habe vor einiger Zeit eine große Tüte Allco-Welpenfutter geschenkt bekommen (MHD war noch lange nicht erreicht). Die ist mittlerweile in hohem Bogen im Mülleimer gelandet, da mein Kleiner nach den "Genuss" schweres Erbrechen über einen Zeitraum von 5 Tagen hatte, was eine für ihn sehr unangenehme :( und für mich sehr teure TA-Behandlung zur Folge hatte. Wenn tatsächlich Allco gemeint war: besser Finger weg davon.

NicoleB
19.11.2002, 15:36
@igelchen
Danke für deinen Tipp werde mich mal auf die Suche begeben nach dem Futter, ich habe auf einer Probe die ich noch habe nachgeschaut, es heißt doch "Allco". Ich werde mich mal darüber informieren und auch weitere sorten suchen wo keine tierische Nebenerzeugnise drin sind. Ich hatte mal eines das bekommen auch die "Wölfe u. Schakale etc.." in Tierpärken oder Zoos, das war nach meiner Meinung ein sehr gutes Futter, aber der Preis leider nicht so toll :(

@Tanja
vielleicht kam es bei deinem Welpen auch von einer plötzlichen Futterumstellung? Kann aber auch sein das er das Futter einfach nicht vertragen hat. Aber danke für deine Antwort :)

Jerry bekommt es seit 2 Tagen und erbricht sich nicht und hat auch kein Durchfall. Werde mal nachschauen was es auf der genanngen HP gutes gibt für ihn :)

Grüße

Nicole+Jerry

NicoleB
19.11.2002, 15:48
Hi,

@igelchen, was ist denn genau VitaminK3 ? Was bewirkt es bei Hunden wenn man es ihnen füttert?? Habe gerade nachgeschaut und sehe das es bei dem Allco wirklich drin ist, schadet es nur den Menschen oder ist es auch für den Hund giftig??? :(

Grüße

Nicole+Jerry

igelchen
19.11.2002, 17:22
Hallo Nicole!

Ich glaube schon, dass Vitamin K3 auch für Hunde gefährlich sein kann - so ganz genau sind die Folgen dieses Futterzuusatzes leider noch nicht erforscht und erwiesen. Aber schau doch mal hier <click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=4871), da haben wir erst vor kurzem drüber diskutiert. In dieser Diskussion werden auch jede Menge Informationsquellen genannt, wo Du mehr über dieses synthetische Vitamin lesen kannst.

Ich habe übrigens mal Allco per Email nachgefragt, welche Antioxidantien verwendet werden. Es hieß, dass in den TroFus die Fette mit Vitamin E stabilisiert werden und in allen Produkten, die mehr als 10% Feuchtigkeit besitzen (DosenFus, Leckerlis,...) zusätzlich Konservierungsmittel eingesetzt werden und dass minderwertige Rohstoffe wie Soja oder Kadavermehl nicht ins Futter kämen.

Letztendlich must Du selbst entscheiden, ob Du Deinem Hund Allco füttern willst oder nicht. Es ist auf jeden Fall ein besseres Futter als Chappi! ;)

Viele Grüße
Igelchen

NicoleB
19.11.2002, 19:08
Hi igelchen

danke für deinen "Link" schaue dort mal nach :)

Ich habe jetzt mal bei zooplus im Shop nachgeschaut, und mir verschiedene Bewertungen gelesen :) Einige klangen ganz gut, wie das Hills, mal sehen was ich noch finden werde, dann werdie ich mir bald mal ein neues suchen, hoffe nur er frisst es dann auch :rolleyes:

Grüße

Nicole+Jerry

igelchen
20.11.2002, 15:13
Hallo Nicole!

Naja, mit Hills haste direkt einen "Treffer" :D : das enthält nämlich auch Vitamin K3. :rolleyes: Es ist also nicht sooo viel anders als Allco, die Fleischqualität könnte besser sein, weiß ich nicht - nur teurer... ;)

Wenn Du soviel Geld ausgeben möchtest/ kannst und US-Produkten vertraust, probier's doch mal mit Innova, Canidae oder - wenn Dein Hund empfindlich ist - California Natural

Eine weitere Alternative, die meines Wissens nicht aus USA kommt, ist Marengo <click> (http://www.ich-will-futter.de).
Auch zooplus vertreibt Hundefutter ohne Vitamin K3, z.B. Bozita und MeraDog. Bozita kommt aus Schweden, ist recht günstig und enthält aber ein schädliches Antioxidant (BHT). Hier hast eine Diskussion (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=4796) über und die Homepage (www.bozita.com) von Bozita.
MeraDog wird mit Vitamin E konserviert, wird in Deutschland produziert und ist auch nicht teuer. Hier <click> (http://www.fressnapf.de/forum/entries/3,30011,0), da <click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=1585&highlight=meradog) wurde über das Futter diskutiert und dort <click> (http://www.meradog.de) kommst Du auf die Firmen-HP.

Viel Spass beim Stöbern und viel Glück bei der Futtersuche!

LG Igelchen

NicoleB
20.11.2002, 19:05
Hi Igelchen,

Bozita hatte ich schon, aber ich habe glaube ich auch direkt beim zooplus shop gesehen das dies auch Vit K3 enthält. Es muß natürlich kein Teueres Futter sein :) es kann auch ein No-Name Produkt sein wenn es die entsprechende Zusammensetzung enthält und nicht gesundheitsschädlich oder "Belastend" ist da Jerry leicht verdauliches Futter doch besser bekommt :)

Ich werde mal nachschauen bei den Links Du dir mir gegeben hast, dafür mal Danke sag :rolleyes:

Grüße

Nicole+Jerry

Rottiheidi
21.11.2002, 10:01
@Nicole

Bozita enthält kein Vitamin K3.

Hovi
22.11.2002, 17:11
Also igelchen, nun schimpfe doch nicht so über das Chappi: mit keinem anderen Dosenfutter kriegst Du soooo tolle Blähungen beim Hund hin (nicht mal mit Pedigree!). Da brauchst Du nie mehr Angst vor Einbrechern haben, weil nämlich in der Wohnung immer Kampfgasalarm herrscht :D .

Nicht ganz ernstgemeint...;)

Liebe Grüße
Claudia

malteser
22.11.2002, 18:20
Hallo Nicole,

also die besten Hundefuttersorten, die es für mich gibt, sind California Natural, Innova, Canidae und Solid Gold. Es sind zwar etwas teurere Marken, aber ich denke, es lohnt sich, für ein gutes Hundefutter etwas mehr Geld auszugeben. Ich füttere schon seit knapp acht Monaten das Innova und bin total zufrieden. Außerdem enthalten die genannten Marken keine chemischen Antioxidantien, was für mich sehr wichtig ist. California Natural, Innova und Canidae sind außerdem ohne K3. Bei Solid Gold bin ich mir nicht sicher, es heißt, die Sorten Holistique Blendz und MMillennia enthielten auch kein K3. Was Allco betrifft, kann ich nur sagen, ich würde es nicht füttern. Die Angaben auf der Verpackung sind mir zu ungenau. Ich hatte auch mal eine Probe vom Allco Lamm und Reis gefüttert, aber mein Rüde bekam furchtbare Blähungen davon, was für mich nicht besonders angenehm war :-).

Liebe Grüße

Petra und Malteser

PS: Viel Glück bei der Futtersuche! Bei mir hat es etwas länger gedauert, bis ich das Richtige gefunden habe :-).

NicoleB
23.11.2002, 01:30
Hallo alle zusammen,

@Petra, kennst du eine Website der genannten Futtermarken wo man sich darüber informieren kann??

@All

weiß einer ob Pedigree Vitamin K3 enthält? Ich habe auf deren Homepage nachgeschaut aber darübre keine Informationen gefunden?!

Außerdem schreiben die dort das das Futter "Antioxidantien" enthält für bessere Abwährkräfte?? ist das jetzt gut oder schlecht??

Grüße

Nicole+Jerry

NicoleB
23.11.2002, 02:28
Hallo alle miteinander,

ich habe jetzt einmal etwas rumgeschaut und auch einige Sorten gefunden die ohne K3 sind und ohne Antioxidantien, was auch immer das genau sein mag, aber habe gelesen es sei auch ein Vitamin E306 z.B?!
Bei einigen dieser Sorten ist mir aber ein weiterer "Schwerpunkt" aufgefallen, wie z.B dieses Bosch was ich gerade in der rechten seite sehe als Link. Dieses und das Animoca oder so ähnlich enthalten wie viele andere auch verschiedene Mehle.
Fisch-Lamm-Huhn oder andere Mehle, ich habe gehört das diese mehle jetzt auch nicht gut sind für Hunde und man eines nehmen sollte das auch ohne diese sind.
Hm was soll denn jetzt eingentlich noch drin sein und was nicht im Futter ?:confused:

Bei einigen "Billigen Futtersorten" wie Pedigree, Matzinger oder Vitakraft habe ich gesehen das die Zusammensetzung an Vitaminen gar nicht aufgelistet war. Bei teueren Produkten aber schon.

Ich frage mich jetzt auch ob oder was, in manchem Futter das "Zink" oder "Kupfer" ist. Ist das gut oder schlecht und was ist es genau?

Ja ich weiß, viele Fragen ;) aber man will ja auch endlich das "richtige" finden was auch im Preis nicht so sehr über die höhe schlägt ;)

Viele Grüße :D

Nicole+Jerry

igelchen
23.11.2002, 17:46
Hallo Nicole!

Schau mal, hier <click> (http://www.cats-country.de/futteret.htm) bekommst Du mehr Informationen darüber, was sich hinter verschiedenen Futterzutaten verbirgt. Es ist nämlich nicht jedes "Mehl" schlecht. ;)

Ob das Futter Vitamion K3 enthält, muss der Hersteller übrigens nicht angeben. D.h. wenn auf der Packung und der HP nix davon steht, heißt das nicht, dass es nicht enthalten ist!! Der Hersteller muss Dir allerdings korrekte Auskunft geben, wenn Du z.. per Email oder telefonisch nachfragst... Meines Wissens enthält Pedigree aber Vitamin K3. :rolleyes:

Bei den Antioxidantien musst Du zwischen natürlichen und synthetischen Vitaminen und künstlichen Antioxidantien unterscheiden. Bei der Diskussion über Bozita-Futter (Link siehe weiter oben) findest Links zu diesem Thema.

"Zink" und "Kupfer" sind Mineralien, die in den meisten Futtermitteln vorhanden sind - einfach weil sie sowieso in den Rohstoffen enthalten sind! Manche Hersteller geben in der Analyse diese Stoffe an, manche nicht - auf Anfrage bekommst Du aber von allen genaue Werte genannt! ;)

Ob Pedigree Vitamin K3 enthält und welche Antioxidantien darin sind, weiß ich nicht. Es ist jedoch nachgewiesen, dass BHT (künstl. Antioxidant nach EG-Norm) krebsauslösend sein kann, während z.B. E306 ein synthetisch aus Mais etc. gewonnenes Vitamin E ist und Vitamin E ja eigentlich positive Auswirkungen auf den Zellschutz hat (ist z.B. auch iun vielen Anti-Falten-Cremes drin ;) ). Inwiefern das synthetische Vitamin die gleichen Wirkungen wie das natürlichen Vitamin E hat, weiß ich nicht... :(

Was mich an Pedigree stört, ist die Zusammensetzung: "Fleisch und tier. Nebenerzeugnisse", "pflanzliche NE", "Huhn min. 4%",... V.a. die letzte Klausel sagt eigentlich NIX über die Herkunft des Fleisches aus, sondern nur, dass min. 4% von Fleisch UND tierischen NE von Hühnern stammen - d.h. das Futter kann zu 96% aus toten Katzen bestehen und zu 4% aus Hühnerfüßen und -federn:( (ist jetzt etwas übertrieben, um das Prinzip zu verdeutlichen).

Worauf Du bei der Futterzusammensetzung achten solltest:
- "Fleisch" oder noch besser "Fleischmehl" sollte möglichst an erster Stelle der Inhaltsstoffe stehen, außerdem sollte genau gesagt werden, von welchen Tieren das Fleisch stammt (z.B. Rindfleischmehl, Geflügelfleischmehl,...)
- Auch das enthaltene Getreide sollte genau benannt werden (z.B. Mais) und nicht in verschiedene Einzelelmente aufgesplittet sein (z.B. statt "Maiskleber, Maismehl, Maisgluten" sollte einfach nur "Mais" dastehen).

[Denn die Auflistung der Futterzutaten erfolgt normalerweise nach Anteil an der Zusammensetzung - d.h. was an 1. Stelle steht, macht den größten Teil des Futters aus. ABER: Steht an 1. Stelle "Fleisch" und danach "Maiskleber, Maismehl, Reismehl, Reisstärke", ist Fleisch keineswegs der Hauptbestandteil des Futters!! Durch das Aufsplitten von "Mais" und "Reis" in mehrere Futterkomponenten *schiebt* der Hersteller diese Bestandteile in der Zutatenliste weiter nach hinten...]

- Die enthaltenen Antioxidantien sollten genau benannt werden - es sollte nicht dastehen: Antioxidantien (EU-Norm)! Falls sowas dasteht oder noch schlimmer: falls nix dasteht! - frag beim Hersteller direkt nach (per Email z.B.) oder frag hier nochmal nach... Besser einmal mehr fragen und im Endeffekt mit dem Futter RICHTIG zufrieden sein!!

Liebe Grüße
Igelchen

P.S.: Bei der Diskussion über Vitamin K3 (Link s.o.) findest Du auch meine Prioritätenliste, was in Hundefutter nicht enthalten sein soll...

NicoleB
23.11.2002, 18:28
Hallo igelchen,

danke für deine Tipps (bzw. Links). Ich werde mal nachschauen bei manchen Sorten die ich für "ok" befunden habe und schauen in welcher art und weise das Futter zusammen gesetzt ist :)
Gestaltet sich gar nicht so einfach ein gutes futter zu finden. Aber man sucht danach ja auch nicht oft ;)
Ich denke ich werde mir mal wenn ich etwas "gutes" Gefunden habe je nach dem eine Probe oder einen "Kleinen Sack" so 2 Kg mal bestellen oder direkt im Markt kaufen und mal schauen wie er es verträgt bzw schmeckt.
Mir ist auch aufgefallen bei manchen bewertungen über das Futter das viele es für "gut" oder "super" halten, nur weil es ihrem Hund so super gut schmeckt, gesundheitlich ist es auf langer Dauer vielleicht gar nicht so :(
Werde dann mal schluß machen, schaue jetzt mal nach was es so "gutes" gibt :rolleyes:

Liebe Grüße

Nicole+Jerry

igelchen
24.11.2002, 15:11
Hallo Nicole!


Mir ist auch aufgefallen bei manchen bewertungen über das Futter das viele es für "gut" oder "super" halten, nur weil es ihrem Hund so super gut schmeckt, gesundheitlich ist es auf langer Dauer vielleicht gar nicht so
Ja, leider machen sich die wenigsten Hundehalter wirkliche Gedanken darüber, was sie ihrem Hund füttern :( Ich bin mir sicher, wenn sich alle Hundehalter damit auseinandersetzen würden und z.B. Supermarktfutter wie Chappi meiden würden, müssten die Hersteller reagieren und die Zusammensetzungen anpassen...

Gruß
Igelchen

malteser
07.12.2002, 16:24
Hallo Nicole,

nähere Infos zu den von mir genannten Futtersorten bekommst Du entweder bei

Canidae, Innova, California Natural
www.bestfordogs.de (Solid Gold, Canidae und demnächst auch Innova und California Natural) oder auch bei
www.naturapet.de (California Natural, Innova)

Ich hoffe, Du findest das passende Futter für Deinen Jerry!

Liebe Grüße
Petra

NicoleB
07.12.2002, 22:16
Hallo Petra,

danke für deine Adressen werde mich dort einmal umsehen :)

Grüße

Nicole+Jerry

Loehlein
09.12.2002, 12:37
ist es nicht grässlich, dass man sich die Zeit immer wieder mit Forschungen zum Hundefutter um die Ohren hauen muss! Nur weil einige gewissenlose Hersteller einem den puren Mist für teures Geld andrehen wollen... Wenn's wenigstens so einfach wäre: teuer=gut - dann wär ich ja sogar noch bereit, gerne ein bisschen mehr auszugeben. Aber das ist ja nicht der Fall (s. Hills - teuer aber mit K3 und Gen-Soja aus den USA!).
Ich hab all diese Informationen schon studiert, da war mein Hund noch nicht mal geboren.Und ich bin zu folgendem Schluss gekommen: Ich mische die wenigen "guten" TroFu-Sorten durch, ebenso die unbedenklichen Flocken und zur Hauptmahlzeit am Abend greife ich zurück auf die gute alte frische Küche. Sicherlich weiß ich auch beim frischen Fleisch und beim Reis aus dem Supermarkt nicht so genau, was da drin ist - aber das Zeug ess ich selber, das muss dann auch für den Hund reichen, schließlich kann ich jetzt nicht selbst Rinder und Hühner anschaffen, nur damit ich weiß, was der Hund zu fressen kriegt :D
Sehr gerne füttere ich Marengo, das ist völlig frei von synthetischen Vitaminen, Antioxydantien und Zusatzstoffen und trotzdem durch Maiskeimöl sehr gut vor Oxidation geschützt. Was ich auch sehr schätze ist der moderate Proteingehalt. von 22%. Solltest du vielleicht mal probieren. Infos gibt's unter www.marengo.de

zooplus Talkmasterteam
09.12.2002, 12:41
@Loehlein
laut Aussagen von Hill's Europe befindet sich außer in Hill's prescription diet l/d in keinem Futter Vitamin K3.

Rottiheidi
09.12.2002, 13:00
@Talkmasterteam

Ich finde es immer etwas merkwürdig, daß angeblich nur in einer Futtersorte das Vitamin K3 enthalten sein soll. Das erscheint mir etwas unlogisch. Warum ist es denn noch in der Futtersorte? Nichtsdestotrotz selbst ohne Vitamin K3 (was ich noch anzweifele) ist die Zusammensetzung in meinen Augen nicht so positiv.

Mich wundert das gleiche bei Solid Gold, bei denen auch noch in zwei Futtersorten Vitamin K3 enthalten ist, wobei ich Solid Gold von der Zusammensetzung her für deutlich hochwertiger als Hills halte. Das ist meine persönliche Meinung.

gini_aiko
09.12.2002, 13:14
hallöchen,

ich kann mich heidi nur anschließen! ich finde folgende zusammensetzung nicht wirklich hochwertig:

Gemahlener Mais, Hühner- und Putenfleischmehl (Huhn mind. 25%, Huhn und Pute zus. Mind. 33%), Sojabohnenmehl, tierische Fette, Maiskleber, Hühnerproteinhydrolysat, Pflanzenöl, Volltrockenei, Salz, L-Carnithin, Cholinchlorid, Kaliumchlorid, Glukosaminhydrochlorid, Calciumcarbonat, Chondroitinsulfat, Zinkoxid, Eisensulfat, Manganoxid, Kupfersulfat, Calciumjodat, Natriumselenit, Vitamin A, Provitamin D, Vitamin E, Niacin, Thiamin, Calciumpantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Folsäure, Biotin, Vitamin B12.

meiner meinung nach ist ein futter, welches als höchsten anteil mais enthält und zusätzlich noch soja aufweist nicht als optimal (und dann noch maiskleber)! der fleischanteil ist meiner meinung nach mit um die 33 % zu niedrig!

liebe grüße

claudia

zooplus Talkmasterteam
09.12.2002, 15:50
@Rottiheidi
Hill's prescription diet l/d ist speziell für Hunde und Katzen konzipiert, die an Lebererkrankungen leiden. Eine Folge davon ist natürlich, dass die Fähigkeit des Organs Vitamin K selbst zu synthetisieren stark eingeschränkt ist, bzw. eben komplett fehlt.

Daher ist das l/d das einzige Futter dem Vitamin K mit gutem Grund in höherer Dosierung zugesetzt wird, um einem Mangel an Vitamin K vorzubeugen, der andernfalls definitiv entstehen würde!

Mfg
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Marilena
10.12.2002, 08:08
Hill's prescription diet l/d ist speziell für Hunde und Katzen konzipiert, die an Lebererkrankungen leiden. Eine Folge davon ist natürlich, dass die Fähigkeit des Organs Vitamin K selbst zu synthetisieren stark eingeschränkt ist, bzw. eben komplett fehlt.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, ,,,,,,,,,,,,,,,,

Es ist schon seit einigen Jahren bekannt, dass von dem im
Darm gebildeten Vitamin K der Körper keinen Nutzen hat,
weil es nicht resorbiert werden kann.

Deshalb ist der Hund, genau wie der Mensch auf eine
Vitamin K-Zufuhr mit der Nahrung angewiesen.

An den Antworten der Futtermittelhersteller ist leider
erkennbar, dass der Kenntnisstand in Sachen Vitamine
und Mineralstoffe mehr als dürftig ist .


Marilena

Hovi
10.12.2002, 13:33
Liebes Talkmasterteam,

dennoch wüßte ich gerne, wie sich der Einsatz des Vitamins K 3 denn nun rechtfertigt???

Das Vitamin K 1 hat exakt dieselbe Wirkung, die Sie unten beschrieben haben. Allerdings zerfällt es, wenn das Futter bei der Herstellung zu schnell zu hoch erhitzt wird. Die Verwendung des Vitamins K 1 erfordert also schonende, langsame Herstellung und Erhitzung des Futters... und das ist kostenintensiv.

Darf denn ein Verbraucher bei solch teuren Futtern wie den Premiumprodukten von Happy Dog und Hill´s nicht erwarten, dass diese Kosten zugunsten der höheren Qualität in Kauf genommen werden? Wozu sonst zahlt man um die 50 Euro pro 15- kg- Sack??? Die bereits erwähnten Futtersorten Innova, Canidae und CF enthalten alle K 1 anstatt K 3 - warum geht das bei Happy Dog, Nutro usw. nicht?
:confused:

mfg
Claudia

zooplus Talkmasterteam
10.12.2002, 13:41
@ Hovi,
wie schon im Posting von gestern erläutert enthhält das Futter von Hill's kein Vitamin K, mit Ausnahme der prescription diet l/d, die als Diätfutter zu betrachten ist und nur von Tierärzten vertrieben werden darf.
Weshalb andere Hersteller sich für eine Verwendung synthetischer Vitamine entscheiden, obliegt der Entscheidung deren Ernährungsphysiologen.

Marilena
10.12.2002, 14:00
Die bereits erwähnten Futtersorten Innova, Canidae und CF enthalten alle K 1 anstatt K 3 - warum geht das bei Happy Dog, Nutro usw. nicht?

.............................. ...............
vielleicht........... weil sie "in dieser Hinsicht ehrlicher" sind.




Marilena

ryka
10.12.2002, 17:00
Original geschrieben von Marilena
Die bereits erwähnten Futtersorten Innova, Canidae und CF enthalten alle K 1 anstatt K 3 - warum geht das bei Happy Dog, Nutro usw. nicht?

.............................. ...............
vielleicht........... weil sie "in dieser Hinsicht ehrlicher" sind.




Marilena

Ohh Marilena ist da und möchte wieder ein wenig stänkern :) Bisschen mehr was konstruktives hättest Du nicht beizutragen?
Ich hab kein Problem wenn jemand diskutieren möchte, da kann's dann auch ruhig ein bisschen zur Sache gehen, aber das was Du hier abziehst, nervt und langweilt.
Für mich ist hier Ende der nicht vorhandenen Diskussion, da ich auf so einem Niveau eben nicht diskutieren möchte. Troll woanders.

grußlos

Ryka

ema
10.12.2002, 21:22
@ Marilena,

Du hast geschrieben:
-------------------------------------------------
Es ist schon seit einigen Jahren bekannt, dass von dem im
Darm gebildeten Vitamin K der Körper keinen Nutzen hat,
weil es nicht resorbiert werden kann.
------------------------------------------------

Das finde ich sehr interessant.
Ich habe hier das Buch "Ernährung von Hund und Katze" (Case, Carey, Hirakawa) von 1995 vorliegen und darin steht:
"... Durch die Synthese von Vitamin K durch Bakterien im Dickdarm von Hunden und Katzen kann zumindest ein Teil, wenn nicht sogar der gesamte tägliche Bedarf, gedeckt werden. Deshalb ist eine zusätzliche Vitaminzufuhr über das Futter nur von Bedeutung, wenn die Bakterienpopulation im Dickdarm vermindert ist, z.B., wenn die Darmflora durch eine Antibiotikabehandlung zerstört wurde oder wenn die Aufnahme und Ausnutzung des Vitamin K durch andere Bakterien gestört wird."

Ist denn das Buch nun schon veraltet?
Woher beziehst Du Dein Wissen - wo steht das geschrieben, was Du sagst, damit man es nachlesen kann?

LG
ema

Marilena
10.12.2002, 22:07
Nach wissenschaftlicher Literatur ( z.B. Biesalski) werden Vitamin K2-Formen nur im Dickdarm gebildet .Im Dickdarm werden aber nur noch Wasser und Elektrolyte direkt absorbiert (=aufgenommen).

Ein Hund kann also nur von dem von der Darmflora "gebildeten" (synthetisierten!) Vitamin K profitieren, wenn er koprophagiert (Kot frisst). Nur dann kommt das Vitamin K (es sind nur K2-Formen, die Darmflora bildet k e i n Vitamin K1 !!!) wieder an den Aufnahmeort im Dünndarm.

Außerdem benötigen die Darmbakterien zum synthetisieren von Vitamin K2-Formen als Ausgangsprodukt Vitamin K1.
Die von der Darmflora gebildeten K2-Formen sind im Grunde nur ein "Abfallprodukt", welches "Schutzfunktionen" für sich selbst (die Darmflora) und damit den Organismus von Tier (z.B. Hund) und Mensch haben.

Marilena

igelchen
11.12.2002, 08:19
Hallo Marilena!

Beziehst Du Dich jetzt auf eines seiner Bücher (ein bestimmtes?) oder auf andere Publikationen? Ich frage, weil ich mir gerne Literatur von ihm besorgen würde, aber keine Lust habe, ALLES zu lesen :D Du kannst mir gerne 'ne private mail schreiben: cyberigel@gmx.net
Schonmal Danke für Deine Hilfe ;)

Liebe Grüße
Igelchen

Marilena
11.12.2002, 08:45
Prof.Biesalski ist eine Kapazität in Sachen Vitamine und so
heißt auch eines seiner zahlreichen Bücher, in dem die
aktuellsten Forschungsergebnisse wiedergegeben sind.

Du brauchst dir aber nicht unbedingt das Buch zu kaufen,
um an diese Informationen K1 betreffend zu kommen.

Auf der Seite vitamin-k1.de findest du ebenfalls u.a.folgende
Info dazu:
.....................
Die niedrigen Werte der DGE werden in der Literatur häufig damit gerechtfertigt, dass der Organismus in der Darmflora selbst Vitamin K2 produziert. Dieses Vitamin K2 soll dem menschlichen Organismus angeblich zur Verfügung stehen. Eine wissenschaftliche Arbeit, die diese Annahme bestätigt, existiert aber nicht. Es ist außerdem höchst unwahrscheinlich, dass der Körper das durch die Darmflora produzierte Vitamin K2 nutzen kann, da der Aufnahmeort von fettlöslichen Vitaminen an ganz anderer Stelle, nämlich bereits im Dünndarm und nicht im Dickdarm, dem Ort der K2-Produktion, liegt. Im Dünndarm selbst ist die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine gleich hinter dem Magen bzw. Zwölffingerdarm angesiedelt. Es ist zurzeit kein Mechanismus bekannt, der auch nur ansatzweise erklären könnte, wie im Dickdarm produziertes Vitamin K2 zu der Aufnahmestelle im Dünndarm gelangen sollte. Im Dickdarm selbst kann kein Vitamin K2 nach den bisherigen Erkenntnissen aufgenommen werden.

Nachzulesen unter der Rubrik...... kurz und bündig............
( Bedarf).

Marilena

Rottiheidi
11.12.2002, 09:27
@Marilena

Ich bin blod und über dreißig und muß gestehen, daß ich diese Äußerung von Dir nicht ganz verstehe. Bitte hilf mir mal auf die Sprünge. :)

"Die bereits erwähnten Futtersorten Innova, Canidae und CF enthalten alle K 1 anstatt K 3 - warum geht das bei Happy Dog, Nutro usw. nicht? "

.............................. ...............
vielleicht........... weil sie "in dieser Hinsicht ehrlicher" sind.

Marilena
11.12.2002, 09:42
@ Rottiheidi

ehrlicher heißt...... dazu zu stehen, wenn K3 im Futter
enthalten ist.

Der Satz " wir fügen K3 nicht zu " heißt nur, der Hersteller
( selbst ) fügt es nicht zu.
Es muss heißen: Menadion ist in unserem Futter
NICHT enthalten.

Gutes Beispiel: Bozita und Konservierungsstoffe ( BHA+BHT)



Marilena

Rottiheidi
11.12.2002, 09:57
@;Marilena

Die besagten Futtersorten California Natural, Innova und Canidae enthalten definitiv kein Vitamin K3. Die Bestätigung habe ich von den besagten Firmen bekommen und die Firma Vitello hat mir das ebenfalls bestätigt. Regal beispielsweise wird deshalb bei ihnen aus dem Programm genommen.

Natürlich ist es ehrlich Happy Dog und NUTRO sagen, daß sie es zugeben. Es macht die Sache dennoch nicht besser.

Es gab zu diesem Thema (Vitamin K3/Menadion) einen sehr guten Beitrag im Vitello Magazin. Vielleicht kannst Du ihn Dir mal anfordern. I

Marilena
11.12.2002, 10:01
@ Rottiheidi

Vitello ist nicht der HERSTELLER , denn nur was der sagt,
zählt. Peter Atkins (NP) schreibt: das K3 nicht zugefügt wird.

Oder hast du ein Schreiben aus den USA, das bestätigt,
das dieses Futter menadionfrei ist ?

Marilena

Rottiheidi
11.12.2002, 10:09
@Marilena

Ich weiß, daß Vitello nicht der Hersteller ist. Vitello hat die Bestätigung, daß die Futtersorten menadionfrei sind. Schick Andrea mal eine Mail, dann wirst Du es erfahren.

gini_aiko
11.12.2002, 10:27
hallo marilena,

ich wollte mich eigentlich nicht mehr in die diskussion einschalten, aber ja ich HABE eine @-mail, sogar zwei in denen drinnen steht, dass kein k3 mehr hinzugefügt wird:

hier die erste (betrifft nur hundefutter):

Thank you for contacting Natura Pet Products. Here is the information you requested.We no longer add vitamin K3 to our food. When it was added in the past, it was listed on the ingredients list as Menadione Sodium Bisulfite Complex.

hier die zweite (für hunde und katzen - vorgeschichte ist, dass im kafu das k3 länger drinnen war, da zuerst das hundefutter umgestellt wurde):

Our foods do not contain menadione (K3). This applies to all of our formulas.

beide mails stammen von:
Teri Sepulvida
Customer Service
Natura Pet Products
1-800-532-7261

claudia

ema
11.12.2002, 11:41
Ich kann bestätigen, was Claudia schreibt. Dies wurde mir von Teri Sepulvida ebenfalls genau so bestätigt.

@ Marilena:
Um nochmals auf das Vitamin K zurückzukommen: ist es nicht so, daß die Tiere natürliches Vitamin K mit der Nahrung aufnehmen? Es ist doch z.B. enthalten in grünem Gemüse und in gewisser Menge auch in Fleisch. Selbst wenn wir davon ausgehen, daß bei der Herstellung von Trockenfutter viele Vitamine zerstört werden, so lautet die Frage dennoch, ist es wirklich nötig, K3 zuzusetzen? Ich muß zugeben, daß ich nicht so ein Hundespezialist bin, ich habe und hatte Katzen und diese füttere ich des öfteren mit Frischfleisch.

Eine andere Frage, die sich mir geradezu aufdrängt: wenn ich Dich recht verstehe, willst Du also sagen, daß das genannte Buch von Case, Carey, Hirakawa veraltete oder falsche Informationen beinhaltet? Wie neu oder alt sind denn die Erkenntnisse von Professor Biesalski?

LG
ema

igelchen
11.12.2002, 12:15
Hallo allerseits!

Kann mir angesichts der geringfügigen Ähnlichkeit mit unserer letzten Diskussion um K3 und Innova gerade ein Grinsen nicht verkneifen - kramt jetzt jeder wieder seine persönlichen Lieblingsemails von diversen Futterherstellern hervor oder sollten wir nicht besser gleich die frühere Diskussion verlinken? :D

@ Marilena:
Also erstmal: Ich wollte und will mir kein Buch von Biesalski kaufen - ich habe den Namen mal in der Literaturrecherche unsrer Uni eingegeben und bekam ca. 20 Bücher und einige andere Veröffentlichungen (Studien) ausgespuckt. Die meisten Sachen beschäftigen sich mit Vitaminen und Ernährung des Menschen, es gibt auch ein Buch über "Nahrungsmittel tierischer Herkunft". Ich habe Dich nach dem genauen Titel gefragt, weil ich unschlüssig bin, was ich mir alles ausleihe...

@ Ema und Marilena:
Ich vermute mal, Du sprichst von Biesalskis Buch "Vitamine"? Die älteste Auflage, die ich gefunden habe, ist von 1995, die neuste von 2002. Dabei bleibt zu klären, ob die neuste Auflage auch überarbeitet ist (was ich aber angesichts der vielen Publikationen zu bestimmten Vitaminen stark vermute). Also sind Biesalskis Erkenntnisse neuer als die aus Emas Buch - ob sie "richtiger" sind, bleibt mal dahingestellt. ;)

Ganz unabhängig davon, was in Natura Pet-Produkten enthalten ist, muss ich Marilena in der Hinsicht zustimmen, dass Futterhersteller gerne mal schreiben "XY wurde nicht zugesetzt" - was keinesfalls mit "ist nicht enthalten" gleichgesetzt werden darf!!
Wenn ich z.B. nach Soja und K3 gefragt habe, hieß es oft "Soja ist nicht enthalten, K3 wird nicht zugesetzt" und auf nähere Fragen bekommt man keine Antwort...

@ Claudia:
Toll, da hast Du doch mal eine klare Aussage! :) Ich habe bisher noch nie gelesen, dass es hieß "ist nicht enthalten" (bei den Sorten, bei denen ich nachgefragt habe). :) Freut mich für Dich und alle NP-Fütterer - jetzt kann ich das Futter mit noch besserem Gewissen weiterempfehlen ;)

@ Heidi:
Ich wundere mich darüber, wie vertrauensselig Du Natura Pet entgegen trittst. :D Soweit ich mir erinnern kann, hast Du in Bezug auf ein anderes Hundefutter und K3 gesagt "das glaube ich nur, wenn ich es schwarz auf weiß bzw. auf Firmenpapier mit Unterschrift bekomme" (ist jetzt kein wortwörtliches Zitat...:rolleyes: ).

Liebe Grüße
Igelchen

Rottiheidi
11.12.2002, 12:27
@Igelchen

Ich bin nicht vertrauensseelig. Mir liegt diese Information vor. Siehe Claudias und Emas Information. Das ist genau diejenige, die mir auch vorliegt. Ansonsten würde ich es auch nicht füttern.

ema
11.12.2002, 22:02
@ Igelchen, @ Marilena:
Ich bin durchaus bereit, mich durch Lesen von Prof. Biesalskis Buch (welches ist es denn nun, wie lautet der Titel, ich fand nichts von ihm bei Amazon) weiterzubilden.

Seltsam kommen mir diese ständigen einander widersprechenden Informationen aber schon vor. Woher soll man denn wissen, wem man glauben kann, wessen Erkenntnisse "neuer" sind, wer das Richtige sagt?
Also ganz ehrlich, Leute. Blödsinnige Diskussion, das mit dem verdammten VItamin K 3, ich bin langsam wirklich stinksauer -- allmählich auf alle und jeden ;) -- ich wünschte, ich hätte von dieser ganzen Schietdiskussion nie was mitbekommen! Es hätte mir einen Haufen Nervenstreß erspart, als Dreingabe weiß ich nach all dem immer noch nicht, was eigenltich Sache ist.

Gibt es denn keinen, der hier mal Licht machen kann? Haaaaaaaaalllooo! Erde an Lieben Gott! Meld Dich endlich und laß uns hier nicht so allein hängen!

Grüße an alle außer den Lieben Gott,
ema

Marilena
12.12.2002, 09:13
Um nochmals auf das Vitamin K zurückzukommen: ist es nicht so, daß die Tiere natürliches Vitamin K mit der Nahrung aufnehmen? Es ist doch z.B. enthalten in grünem Gemüse und in gewisser Menge auch in Fleisch. Selbst wenn wir davon ausgehen, daß bei der Herstellung von Trockenfutter viele Vitamine zerstört werden, so lautet die Frage dennoch, ist es wirklich nötig, K3 zuzusetzen? Ich muß zugeben, daß ich nicht so ein Hundespezialist bin, ich habe und hatte Katzen und diese füttere ich des öfteren mit Frischfleisch.


@ ema

Natürlich nehmen wir Vitamin K1 mit der Nahrung auf.
Jedoch zu behaupten, das die Synthese von K2 im Dickdarm, den Vitamin K -Bedarf mehr oder weniger deckt, wird nach den neuesten Erkenntnissen bezweifelt und als falsch angesehen.

Es ist doch auch logisch nachvollziehbar. Im
Dickdarm landet doch lediglich der verdaute Nahrungsbrei,
dem bereits ALLE Nährstoffe entzogen wurden.

Eine andere Frage, die sich mir geradezu aufdrängt: wenn ich Dich recht verstehe, willst Du also sagen, daß das genannte Buch von Case, Carey, Hirakawa veraltete oder falsche Informationen beinhaltet? Wie neu oder alt sind denn die Erkenntnisse von Professor Biesalski?
.............................. .............

Es ist doch so, dass hier der eine Autor vom anderen
abschreibt. Deshalb findet man auch in den verschiedenen
Vitamin/Mineralstoffbeschreibungen oft exakt denselben
Wortlaut. Aus o.a. Grund wurde auch ständig behauptet,
Spinat sei sehr eisenreich. Schuld daran:Ein Kommafehler, den alle nachfolgenden Abschreiber übernommen haben.

Und nun noch einmal zu den besagten Futtersorten.
Es stellt sich für mich trotz all diesen hier veröffentlichten
Emails folgende Fragen:

Wie ist es möglich, dass die angegebenen K1-Werte
in der heutigen Analyse EXAKT mit den DAMALIGEN Werten übereinstimmen, als noch Menadion hinzugefügt wurde?
Es kann doch nicht möglich sein, dass alle Futtersorten,
ob mit 2 Futterkomponenten oder Innova mit zig Futterkomponenten fast dieselben K-Werte haben.

Diesselbe Frage stellt sich auch bei Propac, die
ebenfalls behaupten der natürliche K1-Gehalt wird durch den
Fleischgehalt gewährleistet. Auch hier hat das Futter mit
dem niedrigsten Fleischgehalt ( Lightfutter) den höchsten
K Wert. Eine Nachfrage , wie das möglich ist ,wurde übrigens nicht behauptet.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich will euch diese
Futtersorten nicht miesmachen, nur eine kritische
Hinterfragung wird doch noch erlaubt sein.

Marilena

ema
12.12.2002, 13:06
@ Marilena,

leider hast Du mir die Frage nach dem Titel des Buches von Biesalski nicht beantwortet. Wie heißt es denn nun? Sorry, falls ich auf der Leitung stehen sollte, schreib es mir doch bitte einfach mal genau auf, damit ich mich danach umschauen kann.

Was die natürlichen Quellen von Vitamin K betrifft, so habe ich mich noch mal umgeschaut und bin auf der Website vitamin-k1.de auf Listen gestoßen, die den Anteil von natürlichem Vitamin K in verschiedenen Lebensmitteln aufzeigen. Sehr schön, genau das wollte ich wissen.

LG
ema

igelchen
12.12.2002, 14:11
Hallo Ema!

Ich weiß zwar nicht, welches Buch Marilena gelesen hat, aber hier sind die Bücher, die mir der OPAC unserer Uni-Bücherei ausgespuckt hat:
Biesalski,Hans K. - "Vitamine"; Stuttgart, 1996: Trias-Verlag (davon gibt es auf jeden Fall auch neuere Auflagen)
- "Taschenatlas der Ernährung"; Stuttgart, 1999: Thieme-Verlag
- "Lebensmittel tierischer Herkunft in der Diskussion"; Stuttgart, 1999: Thieme-Verlag
- "Nahrung, die schadet - Nahrung, die heilt"; München, 2000: ADAC-Verlag.

In Uni-Buchläden (v.a. wenn an der Uni Ernährungswiss. gelehrt wird) könnte es die Bücher vorrätig geben. Ansonsten musste nachfragen...

Liebe Grüße
Igelchen

ema
12.12.2002, 15:38
Danke, igelchen.
Mal gucken!

LG
ema

gini_aiko
12.12.2002, 15:42
hallo ema,

da meine uni ja ne WU is, komm ich schwer an so ne info. es gibt auch leider keine fakultät dazu :( bei mir.

könntest du mir den relevanten teil (k1), falls er sich auf wenige seiten zusammenkopieren lässt, kopieren und zusenden. würde dir natürlich das porto ersetzen!

*ganzbravdreinschau*

claudia mit aiko und gini

canelupino
12.12.2002, 17:13
Hallo Nicole,

und jetzt lege ich noch einen drauf. wenn du auf nummer sicher gehen willst, gibts ein paar faustregeln fürs futter. teuer oder nicht teuer ist eigentlich nie die frage, denn bei billgsorten musst schlicht und ergreifend die futtermenge erhöhen, bei teuren sorten verringert sich die tägliche futtermenge. unterm strich kostet dir das futter pro tag so oder so das gleiche.

K3 oder menadion sollte nicht drinn sein.

das erste produkt auf der inhaltsliste ist immer das was am meisten im futter drinn ist. sprich das erste sollte bei fleischfressen immer das fleisch sein. vorsicht: die inhaltsangabe lammfleischmehl (oder hühnerfleischmehl oder rindfleischmehl) ist immer die sicherste variante. wenn 30 % lammfleisch drinn ist, könnte das die % vor der trocknung sein! nach dem es zu kügelchen verarbeitet wurde kann es bis zu 70 % verlieren = 9 % statt den angegeben 30 %. sprich mehl beim trockenfutter muss nichts negatives sein, im gegenteil wenn xxxfleischmehl angegeben ist, stimmen dann die % tatsächlich.

je kürzer und genauer die inhaltsangabe desto besser!

tierische nebenprodukte lassen alles zu es sei denn sie werden genau definiert. sonst kaufst die ein lammfleisch futter mit 9 % lamm und der rest ist irgendwas vom schwein!

kein futter muss künstlich konserviert werden.
nicht alle E's sind schlecht, es kommt immer auf die ziffer an.

wenn du dich an diese regeln hälts kann nicht mehr viel passieren.

canelupino

Marilena
20.12.2002, 10:19
@ema

leider hast Du mir die Frage nach dem Titel des Buches von Biesalski nicht beantwortet. Wie heißt es denn nun? Sorry, falls ich auf der Leitung stehen sollte, schreib es mir doch bitte einfach mal genau auf, damit ich mich danach umschauen kann.

Das Buch heißt Vitamine!

Marilena