PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seltsames (?) Verhalten bei anderen Hunden



Sandra_L
16.08.2007, 22:04
Hallo!

Ich habe meine Hündin jetzt seit vier Jahren und eigentlich von anfang an hat sie ein seltsames Verhalten gezeigt wenn wir anderen Hunden begegnen. Aber vorab vielleicht noch ein paar Infos: sie ist wie erwähnt vier Jahre alt, Spitz/Border Collie/sonstnochwas-Mischling, bekommt eine Stunde (unangeleint) Auslauf, und ist eigentlich der beste Hund der Welt. Wäre da nicht dieses komische Verhalten, das sie an den Tag legt wenn uns beim Spazierengehen ein anderer Hund entgegenkommt. Es fängt eigentlich schon an wenn der Hund noch ca. 100m entfernt ist. Sie richtet sich auf und macht sich möglich groß, läuft aber noch entspannt neben mir her. Wenn mir dann näher kommen wird sie immer angespannter und läuft etwas voraus, bleibt stehen, wartet bis ich auf ihrer Höhe bin, läuft wieder etwas voraus, usw. Dabei sträubt sie die Nackenhaare und starrt den anderen Hund unverwandt an. Ist sie unangeleint (was meistens der Fall ist) hört sie dann schon gar nicht mehr auf mich, obwohl sie sonst schon gehorsam ist. Dann legt sie sich auf den Boden, als ob sie Platz machen würde. Plötzlich rennt sie los wie eine Irre, auf den Hund zu und bleibt bei ihm stehen, dann das übliche Geschnuppere, dann hopst sie noch ein paar mal um den Hund rum und gut is. Ist sie aber angeleint bleibt sie stehen statt sich hinzulegen, wartet bis der Hund fast auf gleicher Höhe ist und rennt dann los, wobei sie mich völlig vergessen hat und mich fast umreißt (Gottseidank ist sie nicht größer). Sie zeigt aber nie irgendwelche Anzeichen von Aggressivität sobald sie bei dem anderen Hund ist. Hat jemand eine Ahnung was dieses Verhalten bedeuten soll bzw. wie man es unterbindet? Vielen Dank schon mal!

MicoMaushund
16.08.2007, 22:50
Hallo Sandra,

das liest sich doch ganz wie Unsicherheit deiner Hündin. Hast du sie von klein auf? Was machst du, wenn sie so losgeht? Mit ihr reden? Ist es bei allen Rassen, oder macht sie das nur bei bestimmten?

Viele Grüße
Mico Maushund

Lillys Mum
16.08.2007, 23:21
Hallo Sandra:cu:

Du hast Dir die Antwort doch selber schon gegeben.Welche Rassen sind in Deinem Hund?Spitz/Bordercolie... ;)
Was machen Borders?Hüten :rolleyes:
Sie sieht in der Entfernung ein sich bewegendes Tier ankommen und schon erwacht der Hütetrieb in ihr.Sie wird es aufmerksam beobachten(größer werden),und dann versuchen zu hüten(Ansturm auf den anderen Hund).Wenn sie dann aber dort ist,merkt sie,ahhh,es ist ein Hund,kein Schaf(oder sonst ein hütbares Tier) und begrüßt ihn.Da ist sie dann natürlich nicht aggressiv.
Da sie ja auch keine "Hütehundausbildung" bekommen hat,der Trieb aber bei ihr ziemlich ausgeprägt ist,"vergißt" sie Dich halt und rennt einfach los. :D
Das ist mir durch den Kopf geschossen,als ich Deine Beschreibung gelesen hab.Kann natürlich auch was anderes sein,ich schätze es werden sich noch Foris melden,die sich besser auskennen.Aber es wäre doch mal ein Ansatz,mit ihrem Hütetrieb zu arbeiten,oder ihn wenigstens zu bedenken. :?:

Ich hoffe,ich konnte helfen. :)

Sandra_L
17.08.2007, 10:34
Hallo nochmal!
Danke für die netten Antworten!
@Mico: Die Idee mit der Unsicherheit hatte ich auch schon. Und ja, ich hab sie schon als Welpe bekommen. Ich rede nicht mit ihr wenn sie schon vollkommen auf den anderen Hund fixiert ist, da versuch ich sie soweit möglich zu ignorieren. Aber wenn ich weiß sie schenkt mir wenigstens noch ein bisschen Aufmerksamkeit versuch ich Kommandos wie Fuß und Hier zu geben um sie auf mich zu lenken und lob sie natürlich wenns klappt. Sie macht aber weder rasse- noch größenspezifische Unterscheidungen, ist es ein Hund gehts los. Aber wie kann ich ihr diese Unsicherheit nehmen?

@ Lillys Mum: Ich hab lang gezögert ob ich überhaupt BC schreiben soll, sie sieht wie einer aus, klar, aber ich denke nicht dass sie einen Hütetrieb hat, dieses angesprochene Verhalten zeigt sie nämlich bei keinen anderen Tieren (Schafe, Ziegen, Hühner etc, die sich ja alle besser eignen würden als Hunde). Sie eignet sich viel besser als Wachhund, was sie zu Hause auch auslebt.

Lastrami
17.08.2007, 11:05
@Sandra
also so wie Du Ihr Verhalten beschreibst beim anpirschen an andere Hunde zeigt sie das selbe Verhaltensmuster wie die reinrassige BC Hündin von Nachbarn. Die arbeitet an der Herde.
Das Wachhundverhalten kommt durch den Spitz.

Machst Du irgendwelche Kopfarbeit mit Ihr wennIhr unterwegs seit?
Es kann nämlich sein, das ihr einfach zu langweilig ist und sie sich selber eine Beschäftigung gesucht hat: fremde Hunde Hüten.
BC bleibt BC. Bestimmte Verhaltensmuster tauchen einfach immer wieder auf. Egal ob sie an der Herde arbeitet oder nicht.

LG PIa

Sandra_L
17.08.2007, 11:21
Hallo Lastrami!
Meinst du wirklich dass da der BC durchschlägt? Auch das Stehenbleiben und dann lospreschen? Aber wieso dann nur bei Hunden und nicht bei anderen Tieren? Zu deiner Frage: Meine Maus ist sehr gelehrig, sie kann etliche Kunststücke (Sitz, Platz, Pfote, Rolle, Tot, Männchen, Tanzen, Türzumachen, Sockenholen, versch. DogDance-Elemente, etc) und sie holt begeistert ihren Ball beim Spazierengehen. Ich verstecke ihr unterwegs auch selbigen und lass sie dann suchen und apportieren.

MicoMaushund
17.08.2007, 14:25
Hallo Sandra,

Mico zeigt bei bestimmten Rassen an der Leine genau das Verhalten, wie deine hat, sogar bis hin zur Aggression. Wenn du es nicht an einem Vorfall oder einer Rasse festmachen kannst, könnte es sein, dass du inzwischen schon eine "Erwartungshaltung" hast, bewusst oder unbewusst und deshalb der Spuk losgeht, weil du immer dran denkst, wie du es verhindern kannst.

Das Stehenbleiben und Vorpreschen kenne ich auch vom DHS und von Jagdhunden.

Uns hat der Besuch in der Hundeschule gut getan, Mico hat gelernt, dass nicht jeder bestimmte Hund auch automatisch ein Feind ist (wir trainieren dort genau mit diesen Rassen ;) ) und ich warte nicht mehr drauf, dass er abgeht wie ein Höllenhund. Vielleicht kannst du ja mal ein paar Stunden nehmen, am besten in einer Schule, wo sich der Trainer die Situation auch mal bei euch vor Ort ansieht. Bei mir hatten sich nach 35 Hundejahren nämlich auch Fehler in meinem Verhalten eingeschlichen, ich hatte den Hund unbewusst bestätigt :rolleyes:.

Viele Grüße
MicoMaushund