PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beschäftigung für den "Kampfdackel"



Biene13
14.08.2007, 13:44
Liebe Gertrude und Theolino
Nun mach ich mal den Thread auf und werde zusehen, daß ich das ganze Programm zusammenbringe.

"Arbeit" für zu Hause:
Wäsche zur Waschmaschine bringen
Zeitung hereintragen
Schuhe bzw. Hausschuhe bringen
Tisch decken (extra Schneidebrett und Besteck, was dann keiner von uns benutzt, aber es liegt auf dem Tisch:D:D)
Spielzeugkiste aufräumen (ich verstreue alles in der gesamten Wohnung, Hundi bringts in die Kiste zurück)
leere Wasserflasche in die Getränkekiste bringen (steht bei uns im Schlafzimmer), volle Flasche zur Küche tragen
zum Einkaufen gibts ein kleines Körbchen, da ist unser Schlüssel drin, das er dann trägt, am Schluß kommt noch ein Leckerchen für Hundi rein, den gibts dann, wenn wir wieder zu Hause sind
Kugelschreiber oder Feuerzeug suchen lassen, Hundi muß dann davor liegen bleiben. (Stand mal in einer Hundezeitung und nennt sich Zielobjektsuche).

"Arbeit" im Garten
Kleine Gartengeräte bringen
ein Eimerchen fürs Unkraut dazu
Unkraut aufsammeln und in den Eimer tun

Im Garten gibts auch eine extra "Buddelecke" für den Kleinen, da versteck ich dann mal ein paar klein geschnibbelte Trockenpansenstücke

Was er auch liebt, ist wenn ich ihm ein altes getragenes T-Shirt hinlege, oder ich stell meinen Rucksack auf die Wiese, das er dann bewachen kann.

Unterwegs wird auch immer mal ein Stückchen weit Unterordnung geübt, wie Sitz und Bleib, bei Fuß, Richtung (links und rechts, hinten, vorne) üben (klappt aber nicht immer)

Ich denke mal, das ist ein ganz schönes Programm für einen so kleinen Hund, dann kommt halt noch der übliche Freilauf, Hundekontakte auf der Wiese dazu.

LG sendet Biene 13 Heidi

Theolino
14.08.2007, 18:53
wow - Dein Hund muß ja richtig arbeiten bei Dir :D

danke für die Anregungen - wir sind im Moment noch dabei, unserm Hund beizubringen, die Schuhe NICHT zu verschleppen.... die (saubere) Wäsche NICHT vom Wäscheständer zu zerren .... und solche Dinge halt ;)

LG, Helma

Biene13
14.08.2007, 21:56
Hallo Helma
wenn Dein Wuffel die Schuhe verschleppt oder einfach nur durch die Gegend trägt, nimm sie ihm mit einem Leckerli ab, sag "feiner Hund, bringst mir die Schuhe, dankeschön mein Kleiner" oder sowas in der Art, dann stellst die Botten wieder an ihren Platz zurück.
So habe ich bei unserem auch angefangen und darauf aufgebaut, daß er mir alles mögliche durch die Gegend schleppt.

Diese apportieren war auch irgendwie aus einer Notsituation heraus geboren, weil unser Kleiner 3 mal am rechten Vorderbeinchen operiert werden mußte und dementsprechend nicht viel draußen herumlaufen durfte. Toben und Spielen war für ihn für eine lange Zeit tabu und ich mußte mir andere Dinge einfallen lassen, um ihn zu beschäftigen.

LG nochmal von Biene13 Heidi

Theolino
14.08.2007, 22:08
Hallo Heidi,

das ist ein guter Ansatz, danke.

Unser Kleiner ist zwar noch wirklich sehr jung, aber er will beschäftigt werden.... und toben und spielen allein bringens nicht, er ist dann manchmal so aufgedreht, daß er überhaupt nicht mehr "ansprechbar" ist.

Spazierengehen findet er total doof, dann will er ständig umkehren und ist am Fiepen, als würd.en wir ihn mißhandeln. So macht das uns natürlich auch keinen Spaß, und vielleicht sollten wir öfter trotzdem mit ihm gehen ..:?:

LG, Helma