PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenbaby im Garten



Pipilotta75
08.08.2007, 10:42
Meine Eltern haben seit zwei Tagen ein Katzenbaby im Garten, ich tippe darauf daß der kleine rote Mann (***ke daß es ein Mann ist, keine Ahnung ob es wirklich so ist) so ca. 6 - 8 Wochen ist, genau kann ich das aber nicht einschätzen. Gestern Abend war er wieder da, hat gemaunt und gerufen und ich habe dann Katzenfutter für Katzenkinder von zuhause mitgebracht (war ja schon nach 20 Uhr und ich hatte zum Glück noch was zuhause) und dem Kleinen ein Schüsselchen hingestellt, habe ihm Trockenfutter hingeworfen und dann hat er auch kapiert hey da gibt es was zum Essen. Habe dann zweimal ein wenig in die Schüssel und er hat alles leergefressen.

Was sollen wir ***n nun tun? Das Katzenkind läßt sich nicht anfassen, ist total scheu, sucht aber ***noch *** Kontakt zum Menschen ***n wir saßen gestern Abend draußen und er war ständig bei uns in der Nähe. Er ist auch nur abends da. Meint ihr der hat sich verlaufen oder wie kommt er auf einmal in *** Garten meiner Eltern? Wie könnte ich ihn zahm bekommen und darf ich ihn dann mit nach Hause nehmen und behalten oder was muß ich tun? So wie er sich Menschen gegenüber verhält ist er keinem weggelaufen, ich ***ke sonst wäre er nicht so scheu, ***n wenn man sich schon bewegt ist er weg.

Pipilotta75
12.08.2007, 21:11
Die Kleine hat auch Milben, hat ganz schwarze Ohren. Kann mir keiner sagen wie ich mich am Besten verhalte?

muflon123
12.08.2007, 21:46
Also wenn er wirklich erst 6-8 Wochen alt ist, ist er auf jeden Fall zu früh von der Mutter weg. Da er so oft bei euch rumstreunt vermute ich fast dass er keinem gehört. Frag doch mal in der Nachbarschaft rum!! Wegen der Milben würde ich einfach mal mit ihm zum TA gehen, einer muss sich doch kümmern. Wenn sich kein Besitzer meldet wär es doch schön wenn sich deine Eltern dem armen Kleinen annehmen könnten, oder? Fände es schlimm wenn ein so kleiner Wurm einfach auf sich alleine gestellt wär, ausserdem ist er doch noch viel zu klein :-(0)

Fänds toll wenn ihr euch kümmern würdet :cu:

Liane

Moin
12.08.2007, 22:33
Falls Du Ihn in der nächsten Zeit nicht zahm bekommst, frag mal deinen TA nach einer Lebendfalle!!! Die hat bei meinem scheuen Kater auch gut geholfen!!! Und dann ab zum TA!!!!!
Viel Glück

Pipilotta75
13.08.2007, 10:10
Ich denke acht Wochen könnte der kleine Wurm sein, habe ihn mir jetzt auch mal aus der Nähe ansehen können.

Nur zahm ist er noch lange nicht, wir stellen uns aber nun schon neben ihn wenn er frißt und er haut nicht mehr ab (so wie an den ersten Tagen). Gestern stand ich neben ihm und habe mit ihm geredet und was macht er, er schnurrt wie ein Weltmeister - herrlich :love:

Mein Dad hat ihm / ihr schon einen Namen verpasst - Schnurrie.

Den Nachbarn gehört er nicht, haben schon ein wenig rumgefragt und so scheu und ausgehungert wie er ist könnte ich echt denken er ist bei keinem. Schlafplatz ist bei meinen Eltern nämlich neben dem Gartenhaus der Holzstoß.

Lebendfallen bekommen wir also beim Tierarzt? Das arme Würmchen muß auf jeden Fall mal zum TA, die Ohren sind echt sehr schwarz. Und die Nase auch, sind das dann auch Milben oder ist das einfach von draußen? So genau kenn ich mich da nämlich nicht aus.

Kümmern werden wir uns auf jeden Fall, wir lassen den kleinen Spatz nicht alleine!

Nur können wir das einfach machen, mit dem Kleinen zum TA und ihn auch "behalten"? Aber ich denke es sorgt sich eh keiner, sonst wäre er nicht so dünn und scheu, oder?

VelvetKitty
13.08.2007, 10:59
Kümmern werden wir uns auf jeden Fall, wir lassen den kleinen Spatz nicht alleine!

Nur können wir das einfach machen, mit dem Kleinen zum TA und ihn auch "behalten"? Aber ich denke es sorgt sich eh keiner, sonst wäre er nicht so dünn und scheu, oder?

:tu::tu::tu::tu:

Behaltet ihn und versucht ihn so schnell wie möglich zu fangen und behandeln zu lassen, ich glaube nicht, dass er vermisst wird,evtl. wurde er in Freiheit von einer streunenden Katze geboren oder er wurde ausgesetzt. Wenn er wieder gesund ist bzw. in Behandlung ist, würde ich ihn auf jeden Fall nicht direkt wieder an die frische Luft setzen sondern erstmal im Haus behalten. Er braucht besonders viel Zuwendung nach den TA-Besuchen.

LG

Moin
13.08.2007, 11:09
Wenn der Tierarzt keine Lebendfalle hat, kann er Dir sicher sagen woher Du eine bekommst!!!
Ich glaube, wenn jemand den Kater vermisst, dann hättet Ihr etwas von den Nachbarn gehört!!! Ich an Deiner Stelle, würde mich seiner annehmen!!!!!

sunnysu
13.08.2007, 17:10
Hallo,

schön, daß ihr Euch um den kleinen Wurm kümmern wollt. Wegen der Lebendfalle könnt ihr auch mal beim Tierschutzverein oder Tierheim nachfragen. Dort könnt ihr auch gleich nachfragen, ob ein Kätzchen vermisst wird. Falls nicht, denke ich spricht nichts dagegen, den Kleinen zu behalten. :tu:

Schaut, daß ihr ihn schnell zum TA bringen könnt, damit die Milben behandelt werden können und er auch entwurmt wird. Falls er schon 8 Wochen alt ist, könnte er auch geimpft werden, sollte aber nicht gleichzeitig mit der Entwurmung gemacht werden, dazwischen sollte man eine Wochen warten.

Alles Gute für Euch und dem Kleinen und berichte bitte, wies weitergeht. :cu:

Vonni
15.08.2007, 00:20
Hi,

mach Dir keine Sorgen wegen eventueller Besitzansprüche.

Der kleine Matz ist noch ein Katzenwelpe, ausgehungert, voll mit Ohrmilben, hat wohl Schnupfen.......
Also wenn sich da nochmal ein "rechtmäßiger" Besitzer melden würde, hätte der dem nächsten Tierschutzverein - dort solltest Du den Fund der Minimiez vorsichtshalber melden, um Dich abzusichern - erstmal einiges zu erklären, aber nicht das Ergebnis seiner Vernachlässigung wieder einzufordern.

Dort hilft man Dir auf jeden Fall auch mit Fallen, falls der Tierarzt keine da hat.
Vielleicht klappts ja schon in Kürze durchs Anfüttern.

Liebe Grüße
Vonni