PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe bei Bindehautentzündung & Fieber + geschwollene Lymphknoten



lucky&shaggy
29.07.2007, 11:18
Hallo,

ich brauche dringend Euren Rat. ;)
Mein großer Kater (14 Monate) hat seit gut 4 Tagen eine eitrige Bindehautentzündung über Nacht !! bekommen. Ich bin natürlich sofort zum TA gegangen und der verordnete DEXA-POLYSPECTRAN 4 X tägl.. Am Samstag (nach 2 Tagen) immer noch keine großartige Verbesserung bin ich wieder zum TA. Diesmal hat er Fieber festgestellt (39.3°C) und geschwollene Lymphknoten. Also bekam er eine Antibiotika-Spritze und eine neue Augensalbe TERRACORTRIL. Heute scheint zumindestens das Fieber zu sinken, aber das Auge ist immer noch stark geröttet und geschwollen. :0(
Was kann ich noch tun????
Hat jemand so etwas schon erlebt???
Könnt Ihr mir bitte einen Rat geben???

Viele Grüße
Tanja

Katzenmiez
29.07.2007, 11:41
Hallo Tanja!:cu:

Hat dein Kater auch Schnupfen? Und wurde untersucht, ob die Hornhaut intakt ist?

Othello hatte letztes Jahr zwei eitrige Bindehautentzündungen und dazu noch eine Hornhautverletzung (Hornhaut war oberflächlich kreisrund wie "abgeschabt":(). Beim zweiten Mal ist das Auge innerhalb von zwei Stunden komplett zugeschwollen:eek:. Einmal hatte er dabei erhöhte Temperatur. Außerdem hatte er in der Zeit ein paar Mal geniest, war aber nicht "richtig" erkältet. Mein Katerchen hat damals "Gentamicin"-Augentropfen bekommen, beim zweiten Mal auch noch andere (deren Namen mir leider entfallen ist). Zusätzlich bekam Othello "Baypamun"-Spritzen. Das ist ein Mittel, das die körpereigenen Abwehrkräfte stärkt und stimuliert.

Vermutlich wurde die Erkrankung durch das Herpes-Virus ausgelöst, denn eine äußere Ursache der Hornhautverletzung konnte ausgeschlossen werden. Das Herpes-Virus ist z.B. auch am Katzenschnupfen beteiligt. Othello ist zwar geimpft, aber da an dieser Krankheit so viele Erreger beteiligt sind, besteht ja nie ein Komplettschutz.

lucky&shaggy
29.07.2007, 11:49
Hallo,

wir dachten auch erst, dass er beim Toben mit dem Kleinen sich die Hornhautverletzt hat. Aber der TA hat die Hornhaut mit einer gelblichen Flüssigkeit untersucht und KEINE Verletzung festgestellt.
Er zeigt auch sonst keine Symptome wie Husten, Schupfen etc. Auch sein Fressverhalten ist normal. Außer das er sich vollkommend zurück zieht.
Geimpft ist er auch.

Mit dem Kleinen war ich auch beim TA, da er etwas entzündete Augen und Schnupfen hat. TA meint es sei eine Erkältung und ich sollte ihm auch die AS verabreichen.
Morgen muss ich wieder zum TA.
Gruß

Katzenmiez
29.07.2007, 11:58
Hm, dann ist es vielleicht wirklich "nur" eine schlimme Bindehautentzündung. Tut aber sicher ganz schön weh, deshalb zieht er sich wohl auch zurück. Dass er normal frisst, ist ja eigentlich auch ein gutes Zeichen.

shirkan
29.07.2007, 12:10
Hallo,

Bindehautentzündungen sind leider schmerzhaft. Bitte darauf achten daß keine Zugluft entsteht. Mehr oder weniger abgedunkelte Räume sind für die Augen auch sehr wohltuend, da grelles Licht schmerzt.

Gute Besserung