PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aggressive Hündin



Stoepselchen01
15.11.2002, 16:59
Mein fast 3 Jahre alter Stafford-Schäferhund-Mischling ist anderen Hunden gegenüber, egal ob Hündin oder Rüde extrem aggressiv. Sie bellt und beisst blind. Menschen gegenüber ist sie sehr lieb und anhänglich.
Dieses Verhalten hat sie schon als Welpe gezeigt obwohl wir immer für Kontakt zu anderen Hunden gesorgt haben.
Sie hat nur eine einzige Freundin, den Hund meiner Mutter, jeder andere Hund wird ohne Zögern angegriffen.
Selbst im Auto, wenn sie andere Hunde sieht dreht sie regelrecht durch und springt aufgeregt durchs Auto.

Ich wäre sehr dankbar für einige Anregungen und Tips, damit mein kleiner Sturkopp auch mal ohne Leine spazieren gehen kann.

Liebe Grüße, Dani

Tasi2002
15.11.2002, 17:25
Ich würde dir rate mal eine hundeschule besuchen zu gehen. was machst du denn, wenn sie dieses verhalten zeigst? beruhige sie nicht, denn dadurch wird sie noch mehr dazu angeregt dieses verhalten zu zeigen! sage nein oder so was, wenn sie dann freundlich auf den anderen hund zugeht, wird das belohnt!
Ích frage mich nur warum du erst jetzt andere fragst, deine hübdin ist schon 3 jahre alt.
wenn meine jack russell dame bei anderen aggresiv wird und sie nicht auf nein hört, wird sie auf den rücken gedreht und sie weiß das ich der boß bin. damals hat sie es 3 mal gemacht, jetzt wird sie nicht mehr aggresiv. das hat geholfen

Girasol
15.11.2002, 17:29
Hallo Dani!
Ich kann Dir nur raten bei solch einem Problem entweder in eine kompetente Hundeschule zu gehen und Dir da Rat und vor allem praktische Hilfe zu holen, oder zu einem Hundepsychologen zu gehen. Die Trainerin meiner Hundeschule ist eine ebensolche und therapiert oft sogenannte "Problemhunde" in Einzelstunden, die zum Teil schon die Anwesenheit von anderen Hunden in weiter Entfernung nicht vertragen und völlig ausflippen etc. Soweit ich mitbekommen habe, werden die erst nach und nach an die anderen Hunde angenähert, wie gesagt unter fachlicher Aufsicht. Und das ist auch keine Sache von heute auf morgen, bis diese Hunde wieder sozialisiert sind.
Es ist wahrscheinlich wirklich einfacher sich da an jemand mit Ahnung zu wenden.
Viel Glück!
Girasol und Luna

Stoepselchen01
15.11.2002, 18:09
Hallöchen,
Danke erstmal für die Tips. Das mit der Hundeschule habe ich natüärlich schon versucht, als meine Lucky noch ein Welpe war, allerdings kann ich bei dieser Schule nicht von Kompetenz sprechen.
Da mein Hund ein Mischling ist waren wir in der Schule nicht gerne gesehen und das wurde mir auch deutlich gesagt.
Und da dies die einzigste Hundeschule in der Umgebung ist fällt dieser Tip für uns leider ins Wasser.

Konsequent bin ich ebenfalls was die Erziehung betrifft und meine Süße weiss sehr wohl das ich der Boss bin, nur scheint sie das überhaupt nicht mehr zu interessieren wenn sie einen anderen Hund wittert.
Vielleicht werde ich einen Therapeuten besuchen, eine andere Möglickeit sehe ich wirklich nicht mehr.

Liebe Grüße
Dani

Ilona
16.11.2002, 14:40
Hallo liebe Dani,

dieses Problem ist nicht so selten, wie Du meinst. Stehst also nicht allein auf weiter Flur damit. Das hilft Dir sicher im Moment nicht weiter, sollte Dich aber vielleicht ein wenig beruhigen.
Auch ich würde Dir empfehlen, kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Was Du machen könntest, bis Du diese gefunden hast, ist konsequent mit der Hündin Begegnungen mit anderen Hunden zu üben. Ja, ich muss auch sagen, dass ich es schade finde, dass Du erst jetzt das Problem als solches ernsthaft in Angriff nimmst.
Es gibt übrigens verschiedenen Anzeichen, die Dir beim Spaziergang mit Deinem Hund sagen, wann es angebracht ist, auf den Hund einzuwirken und wann der Zeitpunkt verpaßt ist. Laß Dir auch von einem Fachmann erklären, ob Deine Hündin eher angsaggressiv reagiert oder was für eine Art von Aggression sie zeigt. Vorsicht! Bei der Selbstbeurteilung kann man viel vekehrt machen.
Du solltest von nun an Deine Hündin genau beobachten und möglichst schneller als sie sein. Ich meine, schau weit voraus, wenn es geht. Siehst Du einen Hund kommen, beobachte Deine Hündin. Sobald sie den fremden Hund erspäht hat und anfängt, sich steif zu machen, die Rute aufzurichten oder die Nackenhaare zu sträuben, zu knurren oder was auch immer, sagst Du möglichst VORHER laut und konsequent (nicht schreien!) "Nein", drehst Dich um und gehst in die entgegengesetzte Richtung. Sobald sie Dir folgt (Du merkst, dass die Leinenspannung nachlässt, ansonsten ziehst Du sie einfach mit Dir mit, bis sie Dir freiwillig folgt), lobst Du sie, als hättest Du einen Sechser im Lotto gewonnen. Mach Dich zum Affen, freu Dich überschwänglich, füttere sie mit Leckerchen, hol ihr liebstes Spielzeug aus der Tasche oder was auch immer Deine Hündin besonders mag. Das Zauberwort heißt für den Moment "Ablenkung", denn wenn Du die Hündin erst einmal in der angespannten Situation hast, kannst Du sie nicht mehr beeinflussen. Du kennst das sicher, sie schaltet auf "Durchzug". Also reagieren, bevor sie sich versteift und das nächste Opfer fixiert. Das ist ein Lernprozess auch für Dich und ist nicht so einfach. Nach und nach bekommst Du ein Gespür dafür. Ziel der Übung ist: Frauchen ist interessanter als jeder andere Hund, wenn ich ihr folge, bekomme ich eine super Belohnung. Verliere nur nicht die Geduld, der Lernprozess ist ausgesprochen lang. Ich hab das mit meinem Hund auch grad durch bzw. wir arbeiten daran. Mein Benji kann nämlich nicht mit jedem Rüden:( Behalte immer im Hinterkopf Dein eigenes Ziel, nämlich, den Hund auch mal frei laufen lassen zu können. Benji und ich wohnen in einer Großstadt, wo es nicht so einfach ist, anderen Hunden aus dem Weg zu gehen, also weiß ich, wovon ich spreche:)
Und wenn ich Dir noch einen Literaturtipp geben darf: Schau mal, ob Du die letzten drei Ausgaben von der Zeitschrift "Der Hund" bekommst. Hier ist ein äußerst interessanter Artikel (drei Fortsetzungen, der dritte Teil ist in der Dezemberausgabe) von Thomas Baumann zum Titel "Vom Umgang mit Konfliktverhalten" erschienen, der Dir sicher weiter helfen kann.

Liebe Grüße, Illi und Benji