PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasengrieß - Urin im ganzen Haus



angelb
24.07.2007, 16:13
Nach der Eingabe der richtigen Suchwörter habe ich nun gesehen, dass mein Morpheus ja eine echte Aller-Katzen-Krankheit hat und ganz viele eurer Stubentieger auch daran leiden. Ich konnte mir ganz viele Tipps holen und probiere alles mal aus.
Niemand von euch hat jedoch geschrieben, dass eure kranken Miezen überall, bloß nicht mehr ins Katzen-WC pinkeln.
Wäre für Tipps wie wir ihn dazu bewegen könnten und für Reinigungstipps noch sehr offen ;)

Wir sind am Verzweifeln.
Wir haben zwei Katzen weibl + männl. Unser Kater (kastriert, 6 Jahre alt) hat vor ein paar Monaten angefangen unser Haus voll zu urinieren. Zuerst dachten wir er macht das aufgrund unseres Umzugs und haben uns besonders um ihn gekümmert. Als es immer schlimmer wurde und auch etwas komisch gestunken hat sind wir zum TA gegangen. Dieser hat nach einem Ultraschall Blasengries (irgendwelche Kristalle - so genau hat er es uns nicht erklärt) festgestellt. Kater bekam dann eine Spritzenkur. Und so zieht sich das nun schon seit Monaten. Zwischendurch ist es dann wieder ein-zwei Wochen besser. Mittlerweile haben wir die dritte Spritzenkur hinter uns gebracht, plus täglich Tabletten, plus Wasser mit der Spritze einflößen, plus Diätfutter (urinarey, oä). Und nach alldem war es heute besonders schlimm. Im Wohnzimmer waren heute früh 10 Pisslacken, in der Küche welche und ins Bett hat er auch gepisst. Der Gestank geht überhaupt nicht mehr weg.
Das ganze zerrt total an den Nerven.
Bitte um ganz viele Tipps was wir mit dem Kater tun sollen und wie wir den Geruch aus den Fliesen (Feinsteinzeug mit poröser Oberfläche) und Holzmaterialien rausbekommen.
Vielen DANK!!

Katzenmammi
24.07.2007, 21:21
Hallo,

Dein Kater hat bei den Blasenentzündungen höllische Schmerzen - und diese Schmerzen verbindet er mit seinem Klöchen, weil er da zunächst versucht hat, Pipi zu machen. Für ihn gilt: Pipi + Klöchen = Schmerzen. Und das versucht er mit dem Fremdpinkeln zu vermeiden.

Schau bitte mal ein paar Beiträge weiter unten, da ist auch ein Struvitkater. Dort stehen viele Tips, die Du unbedingt beherzigen solltest. Vor allem Micha ist ein As auf diesem Gebiet!

Struvits (gehe davon aus, aber lass es unbedingt vom Tierarzt bestätigen!) kann man mit richtiger Behandlung gut in den Griff bekommen. Wichtig ist, dass Ihr Euren Kater nicht bestraft - er macht das nicht aus Bosheit.

Gruß

eika2205
24.07.2007, 21:30
Hallo, kenne das Problem auch. kann leider nicht viele Tipps geben. Mein Kater war wieder sauber als es ihm besser ging. Ich weiß, wie nervig das ist!

angelb
24.07.2007, 22:05
Wie kann ich Morpheus sein WC wieder sympathisch machen? Bestrafen tun wir ihn nicht! Wir räumen nur auf. Den Gestank bekommen wir aber tlw. gar nicht mehr weg. Heute hat er auch den Kratzbaum beschmutzt. Den kann man überhaupt nicht mehr reinigen. Wir kaufen einen neuen - ich hoffe nur, dass dies nicht zusätzlich Streß für Ihn bedeutet. Ein weiteres Problem ist auch, dass wir eine zweite Katze haben und ich bin mir nicht sicher, ob Chimeira sich nicht nicht zum Teil zu Morpheus Lacken gesellt, dh. ebenfalls dorthin pinkelt.
Ich habe wirklich sehr wertvolle Tipps gefunden. Leider ist er etwas zu dick und er ist soo faul und zusätzlich noch schreckhaft. Wie ich ihn zu mehr "Sport" bewegen soll ist mir noch ein Rätsel, aber ich werde es versuchen.
Ich hab ihm das Diät-Trofu einfach mit 100ml Wasser vermischt und er ist zwar nicht begeistert, aber schlabberts aufgrund seiner Gier dann doch weg.
Die unbekannten Medikamente vom TA gebe ich ihm noch weiter. Wir haben am Donnerstag einen Termin und ich werde alle Vorschläge (Homöopathie, Vitamin C, etc) ansprechen und auch überprüfen ob er Struvit hat.

Granittigerin
24.07.2007, 23:38
Hallo,
in einem anderm Teil des Forums habe ich folgendes gelesen gegen Pinkelgeruch:Urine-off, gibts in der Apotheke. ich selbst kenne das Mittel nicht, aber sehr wohl die Problematik.
Wieviele Klos habt ihr, in eurem Fall am besten für jede Mieze eine eigene Kiste und oft ausräumen. Wenn Du siehst, dass sich dein Kater zum Pinkeln aufmacht gleich aufs Klo locken und dannach loben. Aber wie schon andere geschrieben haben, es hängt mit den Schmerzen zusammen, die Morpheus einfach mit dem Klo verbindet. Zu dick ist nicht gut für Harngrieskatzen, also am besten nur mehr 2x am Tag füttern, wenn es dein Tagesablauf zulässt zu fixen Zeiten. Faul obwohl eine 2. Katze im Haus ist:probiere es mal mit Bällen oder Fellmäusen. Es gibt aber schon viele Beiträge zu diesem Thema, gut dass du dich schlau machst.
PS: Wenn er soviele Pisslacken macht besteht zumindest nicht die Gefahr eines Verschlusses des Harnausgangs, ein schwacher Trost sicherlich. Bekommt Morpheus eigentlich harntreibende Medikamente, weil er gar so oft piesselt? Es wäre auch gut ein Blutbild zu machen, ob nicht schon die Nieren angegriffen sind, was ich nicht hoffe.
Alles Gute noch!

Katzenmammi
25.07.2007, 08:17
Hallo,

es gibt Tiere, die durch Stress und Anspannung zu Blasenentzündungen und damit verbundenen Problemen wie Kristalle und/oder Gries neigen. Wir haben auch so ein Exemplar zu Hause…. Du schreibst, dass Dein Kater schreckhaft ist. Damit ist er permanenter Anspannung ausgesetzt und dies könnte durchaus zu seiner Erkrankung beitragen. Wenn die akute Erkrankung im Griff ist, kannst Du ja vielleicht mal über eine homöopathische Behandlung nachdenken. Wir sind grad mittendrin und ich sehe erste Fortschritte. Sammy frisst wesentlich ruhiger, ist insgesamt ausgeglichener. Bei ihm äußert sich der Stress auch noch durch Hautjucken – wir haben schlimme Zeiten hinter uns.

Kannst Du bei Deinem Kater regelmäßig den Urin mit Teststäbchen messen? Das wäre von großem Vorteil, um ihn zu überwachen und auch mit den Medis und em Futter einzustellen. Diese Streifen bekommst Du in jeder Apotheke für 6,- (von Hoyer-Madaus), messen sollte man mind. 6-7 Stunden nach dem letzten Fressen.

Gruß

mk75
25.07.2007, 08:44
Hallo,

also meine Vorschläge wären:

Was das Problem Klo betrifft, stellt zusätzlich mindestens 2 Plastikwannen auf, ich unterstelle jetzt einfach mal ihr habt bisher die handelsüblichen Klos gehabt. Einfach 2 Plastikwannen nehmen mit einem etwas höheren Rand und oben offen dort ein neues Katzenstreu rein machen, ich finde Extrem Classic oder ein anderes Klumpstreu nicht schlecht. Dein Kater verbindet mit seinem alten Katzenklo höllische Schmerzen, dieses Trauma muss abgebaut werden.
Zusätzlich würde ich im aus der Apotheke die Bachblütenmischung Rescue holen, wichtig ohne Alkohol. Dort gibst du ihm immer 5 Tropfen ins Futter und wenn du den Eindruck hast er ist zu sehr durch den Wind dann auch mal 5 Tropfen irgendwie versuchen ins Fell zu massieren, das kann man im Extremfall auch mal alle halbe Stunde machen.

Was die Therapie gegen die Kristalle betrifft, musst du ganz dringend mit dem TA sprechen, du musst 100% sicher sein, dass es Struvits sind, sonst wären alle Tipps hier völlig falsch. Außerdem musst du wissen welche Medikamente er bisher bekommen hat, auch das ist ganz wichtig sowie den PH-Wert des Urins von deinem Kater. Dies 3 Infos brauchst du, damit du dir deine eigene Therapie aufstellen kannst. Die TA's sind hier leider meist überfordert, da es ein gekoppeltes Problem von falscher Ernährung und Stoffwechselstörungen sind.
Bei deinem Kater kommt noch hinzu, dass er Übergewicht hat, das musst du runter bekommen, es gibt hier irgendwo einen alten Thead von mir da hab ich geschrieben wie ich meinen dicken Aladin damals zu fast einem Kilo abnehmen bekommen habe. Grundsätzlich musst du dafür viel Zeit und gute Nerven haben. Das Ziel sollte sein, dass er wenn er z.B. 1 Kg Übergewicht hat, dafür ca. 1 Jahr braucht bis es runter ist.
Abschließend würde ich dir als Tabletten auf jeden Fall auch zu den Astorin raten, die Blasenwand deines Katers ist wahrscheinlich ziemlich überreitzt und diese pflanzlichen Tabletten helfen der Blasenwand sich wieder zu erholen, kriegst du über den TA bestellt.
Sonst würde ich sagen, probier das mit den neuen Klos, hol die Infos beim TA und da du schon viel gelesen hast, wirst du dann konkrete Fragen zur Therapie haben, die dann einfach wieder hier rein stellen, dann können wir dir weitere Tipps geben.
Von reiner Diät-TroFu Ernährung würde ich übrigends abraten.

Viele Grüße
MIcha

Angela02
25.07.2007, 12:31
Von reiner Diät-TroFu Ernährung würde ich übrigends abraten

Das reicht auch noch nicht - Trofu ist ein absolutes NoGo bei Blasenproblemen und/oder Struvit!

Dass die Umstellung nicht bei jeder Katze sofort funktioniert, ist klar. Aber es gilt dann, darauf hinzuarbeiten, dass die betreffende Katze NUR noch Nafu bekommt - und zwar hochwertiges. Diese Umstellung reicht meistens auch schon gegen das Übergewicht...

Ich verstehe es einfach nicht, dass die TÄ da immer noch Trofu geben... :man:

Katzenmammi
25.07.2007, 14:58
Die TÄ sind oft einfach überfordert, was Ernährung angeht. In gewissem Maße habe ich auch Verständnis dafür, wenn man mal überlegt, wieviele Tierarten so in einer Praxis vorstellig werden. Da kann man ganz einfach nicht alles wissen. Und so wird halt auch schon mal nachgeplappert, was der nette Vertreter des Futters XYZ so erzählt....

Wir haben zum Glück eine versierte TÄ - der in der Notfallpraxis zog gar die Augenbrauen hoch, als ich sagte, ich würde das Nafu noch mit Wasser anreichern. Da gingen die Nieren kaputt, bekam ich zur Antwort.... :-(0)

Angela02
25.07.2007, 17:39
Auch nicht schlecht.... :eek:

Wir geben auch etwas Wasser zum Nafu dazu.

Snoopy1961
25.07.2007, 19:27
Auch nicht schlecht.... :eek:

Wir geben auch etwas Wasser zum Nafu dazu.

Muss ich mir nun Gedanken machen ???? Ich mache das auch schon seit 2003 nach einer Stein OP.
Warum sollten da die Nieren von kaputt gehen ????

verstehe ich nicht
lg
:rolleyes::eek:

Granittigerin
25.07.2007, 20:22
Die Nieren kaputt? Also verstehe auch nicht wie der Mensch das gemeint haben soll. Habe bzgl. der Gries-Stein-Prbl. schon mit mehreren TA geredet, zumindest bei einem waren sie sich einig: viel Flüßigkeit ist das A&O...

Katzenmammi
25.07.2007, 20:33
Weil es halt so viel Flüssigkeit sei.... aber zum einen sind wir da nicht mehr hingegangen, zum anderen ist die Praxis da auch wohl nicht mehr. Vielleicht hat er zugemacht.

angelb
02.08.2007, 17:50
Seit letzter Woche weiß ich nun definitv, dass Morpheus unter Struvit leidet. Die TA halten sich anscheinden mit Fachausdrücken eher zurück. Naja. Er bekam also eine Mabo Foxazein Spritzenkur (meiner Meinung nach nur sehr kurzfristiger Erfolg und nur bei Akutfällen kurzfristig von Nutzen). Zusätzlich zur Spritzenkur, weil die ja nicht so den gewünschten Erfolg hatte bekam er noch Buscopan Tabletten. Mittlerweile machen wir beides nicht mehr.
Dafür dauert das Füttern morgens und abend nun eine halbe Stunde :(

In der Früh geben wir ihm eine PH-reduzierende Paste und irgendwelche Pellets, die mein Mann vom TA heimgeschleppt hat, aber nicht gefragt hat was es ist. Aber nachdem es homöopathisch ist, soll's mir recht sein.

In kürze erhält er noch Cantharis D12 und noch was homöopathisches (sorry. muss zuhause nochmals nachsehen was das ist).

Beim Futter geben wir nach wie vor spezielles Struvit-TroFu mit 100ml Wasser in der Früh und am Abend. Die Menge haben wir reduziert, damit er auch noch ein bissl abnimmt (er ist übrigens mit Naßfutter übergewichtig worden). Wenn es Struvit TroFu ist mit 100ml (manchmal auch ein bissl mehr) Wasser ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es nicht gut sein soll. Allerdings geben wir zwischendurch auch mal hochwertiges NaFu oder Struvit-NaFu, damit er auch Abwechslung hat.

Die Flüssigkeit ist ein Kampf. Ich hab ihm Forum den Tipp mit der Sahne gelesen. Das passte ihm gar nicht (durfte ich selbst schlabbern :p ) Zur Zeit funktionierts als Beigabe zum TroFu und er bekommt noch ein bisschen Katzenmilch mit Wasser verdünnt.

Das Haus pinkelt er nicht mehr so oft zu :wd: Allerdings: kaum ist er 5min in einem Zimmer und man hat unabsichtlich die Türe zu gemacht passierts schon. Letztes so im Schrankraum passiert und 1 Anzug-Sakko meines Mannes musste ganz dran glauben und die restlichen habe ich mit Ferbreeze bearbeitet. Noch hat er nichts bemerkt :tu:

Mal schauen wie's weiter läuft.:cu:

Granittigerin
02.08.2007, 21:34
Ist jedenfalls schon ein Fortschritt wenn er nicht mehr so oft ins Haus pinkelt. Mein Struvittiger hat dies auch laufend gemacht. Der Gries reizt Blasenwand und Harnröhre, das piekst und brennt auch, darum der permanente Harndrang. Das stresst eine Katze auch enorm, wahrscheinlich kommt dann gleich Panik auf, wenn mal eine Tür zu ist oder überhaupt irgendwas anders ist als gewohnt. Vielleicht probierts du es mal statt dem hochwertigem NAFU mit ein paar Stückchen Putenfleisch, das du vorher noch ordentlich wässerst. Pute ist mager und hat wenig Kalorien, die meisten Katzen sind auch wild darauf. Hast du dich übers Ph-Wert messen schon schlau gemacht, hier findest du dazu auch schon einige Einträge. Vor allem braucht man viel Geduld auch wenn die Nerven manchmal blank liegen und Dinge wie der Anzug sind eben mal ärgerlich. Die Syptome bei Struvit kommen zwar urplötzlich, die Krankheit schleicht sich aber langsam ein. Aber wirs´t sehen es wird besser.

Viel Glück!