PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mickey ging in eine bessere Welt



Ireland
15.11.2002, 08:54
Gestern mußten wir uns nach 14 Jahren von unserer Mickey verabschieden. Wir waren bis zuletzt an ihrer Seite und konnten ihr helfen leichter zu gehen. Sie fehlt an allen Ecken und Enden obwohl sie Zeit ihres Lebens eine Kratzbürste war. Wir werden sie nie vergessen, unser verfressenes Monsterchen das viel zu früh von der Futterdose gerissen wurde.
Sie ist jetzt in einer besseren Welt, hoffentlich sehe ich sie dort drüben irgendwann wieder.

Enya
15.11.2002, 09:23
Hallo Ireland,
es tut mir für euch sehr leid, das die kleine Kratzbürste von euch gegangen ist.
Aber sei gewiss, das ihr euch eines Tages wieder sehen werdet. Sie ist jetzt auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke und es geht ihr gut.
Behaltet sie in euren Herzen , dann wird sie für immer bei euch sein.

Ireland
15.11.2002, 09:37
Danke für die tröstenden Worte.
Mickey war ein richtiges kleines Ungeheuer, aber manchmal liebt man gerade diese Monster besonders.
Die Vorstellung mit der Regenbogenbrücke finde ich herrlich, ich hoffe nur das Du Recht behältst. Die Vorstellung all unsere Lieben nie wieder zu sehen ist unerträglich.
Das Schlimmste ist dieses Begreifen das nun alles anders ist, sie nie wieder bettelnd neben einem steht und einen aus ihren großen grünen, immer hungrigen Augen ansieht.
Oft wird man ja von Menschen verspottet weil man um ein Tier trauert. Das zeugt nicht gerade von Einfühlungsvermögen und schmerzt unerhört.
Bestimmt frißt sich Mickey in der anderen Welt gerade die Wampe voll und bedauert nur das sie unsere Teller nicht auch noch leeren kann.
Vielen Dank für Deine Antwort
Ireland

Bluecat
15.11.2002, 10:28
auch ich möchte Dir mein Beileid aussprechen und Kraft für die schwere Zeit der Trauer wünschen.
Deine Gefühle kenne ich nur zu gut, auch ich mußte erkennen, wie wenig Verständnis manche ach so liebe Mitmenschen für die Trauer um ein geliebtes Tier haben und noch Salz in die Wunden streuen...
Ich glaube fest an das Regenbogenland.Deine Mickey wird sich jetzt dort über sämtliche Futterquellen her machen und eines Tages werdet Ihr Euch dort wiedersehen..........
Sehr traurige, aber

Ireland
15.11.2002, 10:36
Ist lieb von Dir zu hören.
Es tut gut nicht wie ein Idiot behandelt zu werden nur weil man einem Tier nachtrauert.
Zum Glück ist meine gesamte Familie so eingestellt wie ich und nimmt mich auch ernst in meiner Trauer. Ich denke wenn man 14 Jahre mit einem Wesen geteilt hat, dann ist es nur zu verständlich das man trauert. Ich glaube es täte mir auch weh nach 14 Jahren eine Pflanze zu verlieren. (Klingt jetzt irgendwie blöd)
Aber ein Tier ist nätürlich noch viel schlimmer, es hat Eigenarten, besondere Tugenden und schlechte Charakterzüge, die eben nicht ersetzbar sind.
Hört sich an als wäre es Dir kürzlich auch so ergangen?
Liebe Grüsse
Ireland

Enya
15.11.2002, 10:37
Hallo ireland, ich glaube fest an das Land hinter dem Regenbogen. Es gibt Kraft und hilft den Schmerz zu verarbeiten .
Worte können in diesem Moment nicht viel helfen, aber es tut gut zu wissen, das es noch mehr Menschen gibt, die genauso we du um ihre geliebte Katze trauern.
Fühl dich gedrückt.

Ireland
15.11.2002, 10:44
Es wäre schlimm genug wenn ich nur um Mickey trauern müßte, aber ich habe schreckliche Angst das die Leber durch Leukose geschädigt wurde. Ich habe noch drei andere Katzen und fürchte nun um ihre Gesundheit.
Nächste Woche werden wir alle zusätzlich gegen Leukose impfen lassen und durchchecken, natürlich fürchte ich nun noch einen meiner Schätze zu verlieren.
Ich habe von Bluecats Joye gelesen und bekam richtig Panik da eine meiner Katzen auch zu Mundgeruch neigt. Der TA meint das liegt am Futter und weil sie von Haus aus schlechte Zähne hat. Na ja, ein Bauernhofkätzchen ohne gute Ernährung.
Wüßte nicht was ich täte wenn womöglich meine anderen Futtervernichter auch noch einen schlechten Befund hätten.

Renate W.
15.11.2002, 11:04
Liebe Ireland,

auch ich möchte dir mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken. Auch ich glaube an die Regenbogenbrücke und ein Wiedersehen!

Erst gestern habe ich Worte, wie "soviel Geld auszugeben für eine Katze", "du bis nicht ganz normal" gehört. Viele Menschen können den Schmerz und die Trauer um ein geliebtes Tier nicht verstehen, wir hier im Forum, wir können es.

Es passt jetzt nicht ganz hier her, aber ich möchte dir antworten:

Gegen Leukose niemals impfen lassen, ohne vorher einen Bluttest (in einem Labor untersucht) gemacht zu haben.

Keine Panik wegen des Mundgeruches. Mundgeruch kann vom Futter kommen, auch von Zahnstein und auch andere Erkrankungen können Mundgeruch auslösen. Schlechte Zähne sollte der TA sanieren bzw. ziehen, wenn er es für notwendig erachtet.

Mein Joey hatte aufgrund seiner Niereninsuffizienz urinösen Mundgeruch, das ist ganz etwas anderes.

Ich durchlebe diesen großen Schmerz und fühle mit dir.

Sehr traurige, aber

Tina 2
15.11.2002, 11:35
Hallo Ireland,

auch ich möchte dir hiermit mein tiefstes Beileid ausdrücken.
Es ist immer sehr schwer sein geliebtes Tier zu verlieren und der Schmerz sitzt tief, aber ich glaube fest daran , daß sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist und dort auf dich wartet.

Ich kenne leider auch diese "netten MItmenschen" die einen für bescheuert halten nur weil man um seine Tiere trauert, und das verletzt einen sehr. Aber wir hier verstehn dich und deine Gefühle, da wir alle unsere Süßen sehr lieben.
Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

grüße Tina

Bluecat
15.11.2002, 13:13
ja leider hast Du recht - ich habe vor kurzem (August) sehr böse Erfahrungen machen müssen. Mein Kater Baby starb nur 14 Tage nach der Diagnose "vergrößerte Nieren". Ich wollte ihn begraben, was durch die Begleitumstände dazu führte, daß ich zu meinen Schwiegereltern bis heute keinen Kontakt mehr habe.....
Trotzdem würde ich auch jedem weiteren Tier, das von mir geht, ein würdevolles Ende ermöglichen wollen.....
Ich hoffe sehr, das Deine weiteren Tiere gesund sind und weiß genau, welche Ängste Du jetzt durchstehst - meine 14 1/2 jährige Avena hat Leberkrebs im Vorstadium und eine geschrumpfte Niere.......
Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute

Lala
15.11.2002, 16:59
ich hab auch eine katze verloren!!!!!! am anfang ist es schwer aber man kommt darüber hinweg!!
ich wünsche dir jedenfalls alles gute!!

Lala

Katzenhaus
16.11.2002, 09:47
Liebe Ireland,
auch ich möchte dir mein Mitleid aussprechen,es tut mir so leid für dich,aber wie du schon geschrieben hast ging Mickey in eine bessere Welt.Es ist schlimm eine geliebten Partner zu verlieren.

Im Gedanken bei dir und wünscht dir alles liebe Carmen

Ireland
16.11.2002, 15:51
An all Euch Lieben,
ich möchte Euch erst einmal ganz herzlich für Eure lieben und verständnisvollen Worte danken. Das tröstet schon sehr.
Was nun Bluecat betrifft, ich schätze es kam wegen einer Beerdigung zum Streit mit den Schwiegereltern.
Wir hatten da etwas mehr Glück. Wir haben bei uns in München ein Tierkrematorium und dort haben wir Mickey einäschern lassen und dann haben wir ihr ein sehr schönes Grab in unserem Garten angelegt.
Auf diese Weise mußte ich mich nicht völlig von ihr trennen und vor allem hatte ich die Gewissheit das sie dieser widerlichen Tierverwertung entkommen ist. So etwas kann man doch einem guten Freund nicht antun.
Jetzt sorge ich für ihr Grab und habe die Gewissheit alles nur erdenklich getan zu haben. Ich wünsche uns allen das wir unsere Lieblinge die viel zu früh von uns gehen mußten in einer besseren Welt hinter dem Regenbogen wiedersehen werden.
Würde Euch am liebsten alle in den Arm nehmen um mich zu bedanken. Ihr seid sehr wertvolle Menschen und laßt Euch bloß nicht von Eurer Einstellung durch herzlose Wichtigtuer abbringen.
Eure Ireland

Berglöwe
16.11.2002, 19:15
Hallo Ireland,

auch ich möchte dir mein tiefstes Beileid aussprechen. Auch ich
habe im März 2002 meine fast 18 Jahre alte Katze einschläfern lassen müssen und heule heute noch um sie. Man kann seine
geliebten Tiere halt nicht so einfach vergessen. Auch ich war bis
zur letzten Sekunde bei ihr. Ich habe fürchterlich geheult und kann es einfach nicht vergessen. Ich wünsche dir alle Kraft dieser Welt, dass du über deine Trauer hinwegkommst.

Viele liebe und tröstende Grüßen

sendet Berglöwe heuuuuul !!!

Ireland
17.11.2002, 12:13
Hallo Berglöwe,
nach 18 Jahren oder wie bei mir 14 Jahren ist es ganz schrecklich ein Wesen zu verlieren das so viel Zeit Deines Lebens bei Dir war. Auf einmal herrscht eine unbeschreibliche Leere. Alles ist anders, all die Gewohnheiten werden über Nacht umgestellt.
Man macht sich Vorwürfe wo vielleicht gar keine angebracht sind und immer wenn man auf einen Platz blickt der dem geliebten Freund besonders gefiel, dann hat man Tränen in den Augen ob man will oder nicht.
Der Spruch: "Das Leben geht weiter." trifft natürlich zu, aber leider ohne einen wichtigen Teil davon. Und das tut weh.
Hoffe Du hast mittlerweile einen kleinen Ersatzberglöwen, das tröstet meist am Besten. Natürlich ist es nicht das selbe Tier, aber es ist eine neue Freundschaft mit ihren ganz eigenen Gesetzen und Hilft Trost zu finden.
Ich habe ja zum Glück noch drei weitere Dosenschlapperer und die sind auch mein größter Trost.
Alle Liebe
Ireland

Berglöwe
17.11.2002, 20:23
Hallo Ireland,

vielen, lieben Dank für deine liebe Antwort. Natürlich habe ich eine neue tröstende Berglöwin. Ich überlege sogar, ob ich nicht noch einen Löwen dazuhole, weiß nur nicht, wie ich das meinem Mann beibringen soll ??? Ohne mein neues Tierchen wäre ich vielleicht auch schon untergegangen.

Du hast recht, wenn man ein Tier verliert ist man regelrecht hohl in der Birne und wieß überhaupt nichts mehr mit sich anzugangen. Ich habe nun schon 2 Tiere verloren und leide immer sehr:(

Auch das jedes Tier anders ist und seine Eigenarten hat, stimmt. Es ist eben so, dass jedes Tier seine eigene Persönlichkeit hat.

Viele, liebe Grüße
von Berglöwe:)

Ireland
18.11.2002, 07:16
Finde ich eine tolle Idee eine zweite Katze dazuzuholen.
Sobald die da ist wird Dein Mann auch nichts mehr dagegen haben.
Meiner hat auch erst gesagt: "Was eine zweite Katze?"
Dann hatten wir auf einmal drei, ein Notfall kam unvermutet dazu und kaum ein Jahr danach schleppte mein Mann aus seiner Heimat ein Findelkätzchen nach Hause das wir dann mühseelig gesundgepflegt haben.
Nach Mickeys Tod habe ich nun noch drei Löwen und die sind auch mein allergrößter Trost.
Ganz liebe Grüsse
Ireland