PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warten bis der Kurs beginnt, oder jetzt schon beibringen?



Naddl 0405
19.07.2007, 07:25
Hallo! :cu:

Wir haben uns ja in der Hundeschule angemeldet. Leider beginnt die neue Saison erst ab 08.09.2007. Da werden wir dann in der Junghundegruppe aufgenommen. Ronja ist dann 6 Monate alt.

Ronja lebt jetzt 4 Wochen bei uns. Sie ist jetzt stubenrein, läßt sich schon toll an der Leine führen, hört auf Ihren Namen und kommt auch. Sie lässt sich abrufen und befolgt das Kommando "Sitz". :wd:

Ich glaube irgendwo hier mal gelesen zu haben, das ein Hund erst mit 6 Monaten das Kommando "Platz" erlernen soll.
Ist das richtig?
Soll ich mit dem "Platz" noch warten bis wir in die Hundeschule gehen?

Lastrami
19.07.2007, 08:18
HAllo Naddl,

ich bin der Meinung das man mit lernen nie früh genug anfangen kann.
Wenn Ihr 2 schon jetzt so ein gutes Team seit, wie Du das beschreibst und sie die ersten Kommandos schon kann, dann mach einfach weiter. Spielerisch kann man auch einem sehr jungen Hund viel beibringen.
Halte die Übungseinheiten recht kurz, so das der Hund nie die Lust am lernen verliert, dann klappt das.:tu:

Bau die neuen Kommandos doch einfach ins Spiel ein.

Ich habe noch nie davon gehört, das ein Hund erst ab einem bestimmten Alter PLATZ! lernen soll??? (OK, ich bin leider auch nicht allwissend:D)

LG Pia:bl:

MicoMaushund
19.07.2007, 09:32
Hallo Naddl,

es spricht nichts dagegen, Ronja sofort das Kommando "Platz" beizubringen, einen Schäfi überforderst du damit bestimmt nicht :). Allerdings solltest du nie mit ihr üben, wenn sie müde oder draußen von anderen Hunden abgelenkt ist, das wäre noch zuviel für so einen jungen Wuffi.

Das Buch wird sicher auch bald kommen, vielleicht hast du es am Wochenende schon. Auf S. 114 sind zwei Methoden, wie man Hunden das Kommando beibringen kann. Methode I finde ich wirklich eigenartig - aber das wirst du noch sehen :rolleyes: ;).

Methode II (im Buch, es gibt natürlich auch noch unzählige andere) ist, dass man den Hund sitzen lässt und ein Leckerli in der Hand hält. Kommando "Platz" . Das Leckerli wird auf den Boden geführt, Hund geht natürlich mit der Nase mit. Mit der anderen Hand sanft auf die Schulter des Hundes drücken, wenn er liegt, wird er gelobt "Fein" und bekommt das Leckerli.

Du wirst sehen, sie kapiert es blitzschnell, auch wenn es natürlich noch dauern wird, bis sie es dann unter Ablenkung auch sicher macht.

Das Buch ackere ich gerade gründlich durch, falls mir noch eine etwas komische Stelle auffällt, schreib ich sie raus und es dir dann, damit du nicht ganz allein bist mit der vielen Theorie :), sind ja immerhin über 400 Seiten, die müssen erst mal verdaut werden :D.

Viele Grüße
MicoMaushund

zipfelhut
19.07.2007, 17:39
Ich hab auch noch nie gehört, daß man erst mit nem halben Jahr Platz üben darf; fang ruhig damit an, wenn Du es spielerisch aufbaust, wie micomaushund schon beschrieben hat, steht dem nix im Weg. Hinlegen können sich die Wuffis ja auch schon ab dem ersten Tag, es ist also keine "anatomische Strapaze":) Mach es anfangs wirklich nur in ablenkungsfreier Umgebung und versuche, daß Du von vonherein die Übung so aufbaust, daß sie mit dem Freigabe-Signal von Dir endet, und nur ganz kurz üben, dann wird das schon.;) Viel Erfolg!
Franzi

Naddl 0405
20.07.2007, 07:20
Hallo MicoMaushund!

Danke für deine Antworten!


Methode II (im Buch, es gibt natürlich auch noch unzählige andere) ist, dass man den Hund sitzen lässt und ein Leckerli in der Hand hält. Kommando "Platz" . Das Leckerli wird auf den Boden geführt, Hund geht natürlich mit der Nase mit. Mit der anderen Hand sanft auf die Schulter des Hundes drücken, wenn er liegt, wird er gelobt "Fein" und bekommt das Leckerli.

So habe ich es gestern einfach mal probiert. Es klappte schon. Ich hab's so 4x probiert. Dann habe ich Sie wieder spielen lassen.
Ich werde das jetzt jeden Tag ein bisschen üben. Vielleicht sind wir ja dann bis zum Beginn der Hundeschule nicht mehr ganz so untalentiert. :love:

Ich freu mich schon auf das Buch und hoffe, das es heute oder spätestens morgen ankommt!
Danke nochmals für deinen Link zu jokers.de :bl:



Hallo Lastrami!


alte die Übungseinheiten recht kurz, so das der Hund nie die Lust am lernen verliert, dann klappt das.

Ja, das mache ich auf jeden Fall! Habe bereits MicoMaushund gepostet, das ich so 4x geübt habe und dann wieder aufgehört habe. Werde es aber täglich wiederholen. Das dürfte ja nicht verkehrt sein, oder?

Lastrami
20.07.2007, 08:41
Hallo Naddl,
nöö es spricht nix dagegen Übungen jeden Tag zu wiederholen.;)

Mir ist noch was wichtiges eingefallen: IMMER mit einem Erfolg aufhören. Und wenn sie nur 2x Platz gemacht hat. Sobald es super geklappt hat LOBEN, sich freuen wie ein Lottomillionär und aufhören. Dann verlieren sie nie den Spaß am lernen. Sie fiebern schon auf die nächste Übungseinheit hin und dann sind Erfolge immer in Sicht.:tu:
Und sollte irgendwas mal nicht klappen, dann nimm eine Übung die Dein Hund schon kann und höre danach sofort auf.

Ich würd eine Übungseinheit auch nicht länger als 5 Minuten machen.

Achte nur weiter drauf, das Du nie in langweilige Routine verfällst, also immer eine bestimmte Reihenfolge bei Übungen machst. Sondern immer schön kunterbunt durcheinander...:D
Und was bei meinem Dicken immer noch prima klappt, wenn man neue Übungen ins Spiel mit einbaut.

LG Pia

gonzine
22.07.2007, 14:24
Hallo Naddl! :cu:
Bei uns ist es so, dass meine Tochter (11) es liebt, unserem Hund kleine Dinge beizubringen.
Frieda kann jetzt Sitz, Platz und Gib mir 5!:wd:
Gelernt hat sie das mit ca. 10 Wochen und sie macht es inzwischen auch ohne Leckerchen.:D
Ich habe, ehrlich gesagt, nie darüber nachgedacht, ob sie schon alt genug ist.
Ich denke, dass man ganz schnell merkt, ob ein Hund etwas mit Begeisterung mitmacht. Tut er es, ist es in Ordnung, finde ich...