PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : warum bettelt er nun wieder?



Rudiratlos
18.07.2007, 15:23
Hallole, eigentlich dachten wir, Rudi hat nun im Urlaub gelernt, dass es vom Tisch nichts gibt. Aber: Zuhause gehts noch, da schaut er nur. Besser wirds, wenn ich ihn an die Leine nehme und lege ihn auf die Decke neben mich, (wie im Urlaub) dann ist Ruhe. Der Hammer ist, dass dieser Zwerg, sobald er sieht ich komme mit der Decke, sich bei Herrchen zwischen den Beinen versteckt!!
Gestern waren wir im Biergarten, Radler trinken und ne Pizza essen.... Rudi sang wieder sein herzerweichendes "oh sole mio":0(. Wir blieben hart, aber es war nicht leicht! Jetzt meine Fragen:
Warum nun dieser Rückfall ins betteln?
Ein neuer Versuch?
Oder hat er die Erinnerung v.vor dem Urlaub, dass es hier immer was v.Tisch gab?
Warum versteckt er sich bei Herrchen?
Gebt mir all eure Tips, kann sie gut gebrauchen, zumal der kleene jetzt nur noch 1kg zu seinem Idealgewicht hat! -stolz bin-
Lg Sylv:bl:

zipfelhut
18.07.2007, 16:02
Hm, das Verstecken vielleicht, weil Du ihn mal etwas zornig angeschaut hast, als Du ihn genervt auf die Decke kommandieren wolltest...? Ist nur so ne Vermutung, die nehmen ja unsere Stimmungen 100 Meter gegen den Wind wahr.
Tja, ansonsten kann ich nur Geduld, Geduld und Geduld sagen, absolute Ignoranz des Gejammers, wie Du es schon richtig machst. Je öfter und allumfassender er erfährt, daß er mit dem Bettel-Nerv-Verhalten keinen Erfolg mehr hat, desto sicherer und besser wird er lernen, daß Betteln zwecklos ist - da müßt Ihr aber absolut hart bleiben, die kleinste Ausnahme macht dann alles zunichte. Sieh es positiv, als Chance, daß er wieder ne neue Situation kennenlernt, wo Betteln auch nicht erlaubt ist, er wird immer mehr solche Situationen kennenlernen und feststellen, daß "Fiepen=kein Erfolg" tatsächlich überall gilt, na sowas...
Viel Geduld und Erfolg; und denk daran: selbst Schimpfen ist noch Aufmerksamkeit, sag wirklich am besten gar nix, guck einfach weg. Ich würde das mt der Decke auch gar nicht unbedingt durchzelebrieren, ignoriere ihn einfach komplett, wenn er "nervt", dann erledigt sich das auch mit dem Meideverhalten.

Rudiratlos
18.07.2007, 16:26
@Zipfelhut:
Richtig! Ich habe zwar nicht geschimpft, aber mit diesem Blick (Augen aufreissen) angeschaut und mit dem Finger auf die Decke gezeigt.
Stimmt auch, dass ich zwischendurch (mein Mann auch) runtergucke und dann sage:"lass dass", oder schon etwas mitleidiger: "Du kriegst nachher was".
O.K. Ab sofort vollkommene Ignoranz. Nur schade, dass ich immer die "böse" spielen muss (kann ein Hund sowas überhaupt denken?) und Herrchen der Superchef "schimpft" nie:floet:.
lg Sylv:bl:

zipfelhut
18.07.2007, 18:02
Hm...einig werden müßt Ihr Euch aber schon:D
Aber mal im Ernst: Das Problem kriegst Du tatsächlich auch weg, wenn Du Dich in Ignoranz übst. Guck ihn wirklich gar nicht mehr an, noch nicht einmal böse. Er wird erst beachtet, wenn er brav ist-dann aber nicht vezweifeln; er könnte dadurch wieder Hoffnung schöpfen und zunächst weiterfiepen, aber je öfter Du das ganze praktizierst, desto schneller wird er das System durchschauen: Wenn er nervt, wird er kaltgestellt und wenn er ruhig ist, gibts Lob.
"Schimpfen" nach menschlichen Verständnis ist bei Hunden ja eh so ne Sache, eigentlich sollte man das lieber bleiben lassen. Besser und wesentlich effektiver ist wie gesagt, Fehlverhalten zu ignorieren, oder bei Bedarf im Moment des Fehlverhaltens ein eher informatives als tadelndes "Nein" zu sagen und gegebenenfalls "körperlich" (nein, nicht gewalttätig) werden, damit meine ich zum Beispiel, dem Hund die Stulle aus dem Maul zu nehmen, statt fünfmal "Aus" zu sagen...

Biene13
18.07.2007, 22:55
Huhuhu Silvi
ich schmeiß mich irgendwie wech, Euer Zwerg ist einer von der cleveren Sorte - genau wie unser.
Und die Cleveren stellen grundsätzlich erstmal alles in Frage, was da von "oben" kommt, die Alten da könnten sichs ja nochmal anders überlegen und ich komme doch mit meiner Meinung durch.

Da hilft wirklich nur absolute Ignoranz, Nichtachtung ist für unseren die größte Strafe überhaupt.

Kennst Du das Buch "Was tu ich nur mit diesem Hund?"

Da ist als erstes die Geschichte vom "Dackel Fietje", ich hab mich rundgelacht, als ich das zum ersten Mal gelesen habe. Wenn Du willst kann ich sie Dir mal aufschreiben. Wäre aber in mehereren Etappen, weil alles würd ich nicht in einem Thread unterkriegen.
Ich glaube da würdest Du Deinen Hund genauso wieder drin erkennen, wie ich den meinigen.:D:D:D

Wir waren letztens mal bei meiner Freundin, ausgiebig mit Hundi gewandert, getollt, gespielt. Dann gabs noch Fresserli und dann haben wir es uns am Grill gemütlich gemacht. Hundikind im Körbchen, wir dachten er wäre platt. Aber nein, weit gefehlt, der hat im Korb eine Arie gesungen, ich dachte da läuft "Aida" oder sowas.
Ich konnt vor heimlichen Lachen kaum kauen, aber glaub mir, er hats gemerkt und schwupps war er draußen aussem Korb.
Dann half nur noch die Leine dran und völliges Ignorieren , dann war endlich Ruhe.
Nimms einfach nicht soooo bierernst. Lächle drüber in Dich hinein.

LG Biene13 Heidi, die den Rudi wirklich gerne mal sehen würde.

Kannst mir ja mal ein Foto schicken an heidibienek@web.de

melnow
18.07.2007, 23:18
Hallo Sylv,

musste auch lachen, ich weiss was du meinst!

Bleib stark:D du schaffst das!

LG
Mel

MicoMaushund
19.07.2007, 09:49
Hallo Sylv,

falls dir das mit dem Ignorieren zu schwer fällt ;) - vielleicht kannst du ja mit ihm "später" aushandeln.

Mit Mico habe ich anfangs ziemlich viel über Leckerli gearbeitet (Tierheimhund), und blitzschnell wusste er natürlich, wann und wo es eines zu geben hätte :D. Bei "später" "vergisst" er dann mal sein Ansinnen für ne Zeit. Funktioniert auch in der Küche oder bei Tisch (bzw. nach dem Essen, vom Tisch kommt nix, es gibt erst was, wenn wieder abgeräumt ist, was er mitunter beschleunigen wollte :D).

Viele Grüße
MicoMaushund

billymoppel
19.07.2007, 10:41
vielleicht würde es helfen, wenn du dein restaurant-verhalten grundsätzlich überdenkst: bei mir gibts da den befehl "untern tisch" und das bedeutet für die wölfe und hilfswölfe absolute sendepause. null beachtung meinerseits und null zucken ihrerseits. dösen und basta. da wird auch nicht nach andern hunden geschielt. und wenns drei oder vier stunden dauert, was bei geschäftsessen regelmäßig der fall ist.. da gehts nicht nur ums betteln.
aber, kleiner trost, auch wenns lang her ist, kann mich erinnern, das es bei billy - ebenfalls rüde, tierheimhund und berufs-schlitzohr anfänglich eine schweißtreibende angelegenheit war :D kann sein, dass ich zwanzigmal pro sitzung untern tisch zurückgestopft habe.:D gefestigt wie sie heute sind, kann ich denn auch mal, wenn es die umstände erlauben, die sitten etwas lockerer werden lassen. die meute hat beispielsweise ein feines radar, ob man sich im biergarten aufhält oder in einem anständigen etablissement. aber jedes "untern tisch" - selbst im lustigsten und hundefreundlichsten biergarten - setzt für die hunde die döse-kette in gang.

Rudiratlos
22.07.2007, 22:03
Hallo Biene, hab Dich nicht vergessen, muss aber meinen Männe bitten, mir zu helfen, denn ich bin keine Computermaus. Sobald er "frei" ist, schicke ich Dir was von Rudi. Übrigens, habe ich mir das Buch gekauft, finde ich super gut! Danke für den Tip

@Billymoppel
Guter Tip! Bin dabei, auch Männe dahingehend zu erziehen, dass er den kleinen Tenor nicht beachtet. Ojeh jetzt hab ich 2 an der Backe zum erziehen!
Lg Sylv:bl: