PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harngrieß



anjigma
12.07.2007, 10:55
Hallo miteinander!

Ich habe da ein Problem, bei dem ich nicht mehr weiter weiß.
Also: ich habe einen eineinhalbjahre-alten Kater (also kastriert) der Fritz heißt und den ich über alles liebe weil er einfach absolut toll ist.

Im April hatte er eine Harnröhrenverlegung. Es war grauenhaft. Er hat vor Schmerzen geschrieen und nach der OP...es war einfach nur schlimm das mitansehen zu müssen, wie er so leiden musste. Wer so was mal bei der eigenen Katze hatte, weiß ja was ich meine. Mein Tierarzt hat dann auch alles erklärt und da er Trockenfutter (hauptsächlich) bekam, dachte ich, es läge daran- wobei er eigentlich schon richtig viel getrunken hat. Nunja, die übliche Prozedur: Antibiotika für ein paar Tage und Diätfutter. Das Nassfutter von Hills, glaube s/d. Natürlich ziemlich teuer. Nach also so einen Monat wieder zum Tierarzt um Blut und Urin untersuchen zu lassen. Das Ergebnis hat mich dann ziemlich überrascht: es hatte sich nichts verändert. Die Nierenwerte waren zwar ok, also hatte die wenigstens nichts abbekommen, aber der ph-Wert war auf 7 und noch eine große Menge an Tripelphosphaten. Na super hab ich mir da gedacht. Eigentlich sollte das Futter ja die Phosphate auflösen + ph-wert senken. Der Tierarzt riet mir nur, es halt noch weiter mit dem Diätfutter zu versuchen.

Nach einen weiteren Monat mit Diätfutter: ph-Wert 7,2. Und dann? Tja, ich habe mir gedacht, dass ich es mit den Guardacid-Tabletten mal versuchen könnte. Also normales Dosenfutter + die Tabletten. Hab sogar mehr, also 4 Stück pro Tag, gefüttert. Aber als ich nach einer Woche, und dann nach 2 Wochen ph-Wert gemessen hab: 7 bzw. sogar drüber. Ich glaub´s einfach nicht. Denn ich bin mit meinem Latein am Ende. So wie ich gelesen hab, geht der ph-wert mit Diätfutter bzw. den Tabletten bei anderen Katzen auch runter, warum dann beim Fritz nicht? Dauert es länger bis da eine Wirkung einsetzt (also mit den Tabletten)? Aber was ist der Grund, dass bei ihm das alles nicht funktioniert?

Vielleicht weiß ja jemand von euch Rat. Natürlich frage ich auch noch mal den Tierarzt, aber anscheinend weiß der auch nicht, was es ist. Die Angst, dass mein Kater mit einem hohen ph-Wert wieder Kristalle kriegt und dann wieder eine Harnröhrenverlegung, ist natürlich immer da und ja... ich wünschte mir einfach nur, erst mal wieder seinen ph-Wert in Griff zu bekommen. Wobei ich mich schon frage, ob ich nicht überreagierte vonwg. 7 ist absolut schlecht. Soweit ich weiß, sollte 7 die oberste Grenze sein und bei einer Gefahr wg. den Kristallen dachte ich eben, dass da 7 bzw. so 7,2 schon etwas besorgniserregend ist. Mach ich mir zuviel Sorgen oder doch nicht?

Also, ich bin happy über jeden Rat und alles was ihr darüber wisst,
machts gut,
Anja

Granittigerin
12.07.2007, 12:10
Hallo Anja,

bitte nicht verzweifeln, ich habe auch so einen schwierigen Fall zu Hause. Ich gehe davon aus, dass es sich bei Deinem Fritz um STRUVIT handelt, wurde das auch sicher festgestellt?

Ein paar Tips:
Kater braucht möglichst viel Bewegung und sollte jedenfalls viel trinken. Schwierig bei Katzen, am Besten also gleich einen Schuss Wasser über das Futter.

Diätfutter gibt es auch von RC Urinary, falls Fritz mehr Abwechslung braucht, Diätfutter allein muss aber nicht den PH-Wert senken. Auf jeden Fall hochwertiges Futter geben, keines mit hohem Getreideanteil, Trockenfutter nur ab und zu als Leckerlie Auch beim TROFU gibt es Spezialfutter mit Struvitprophilaxe.
Auch mageres Rohfleisch (Pute, Rind..., bei Huhn bin ich mit Rohfütterung selbst ein wenig vorsichtig) zwischendurch hilft oft.


Nicht mehr als 2 fixe Mahlzeiten am Tag, zwischen den Fütterungen sollen min. 7-8 Std. liegen um den Harn anzusäuern. Nach dem Fressen steigt der PH-Wert, bei oftmaligem Füttern oder dauerndem Naschen kann der PH-Wert nicht sinken.

Messen unbedingt erst min. 4 Std. nach der Fütterung, sonst wird der Wert verfälscht. Es gibt aber Katzen, die einfach einen höheren PH-Wert haben.

Die muss aber klar sein, dass die Grießbildung eine langwierige Angelegenheit sein kann, auch ich war schon öfter ratlos. Mit der Zeit wird´s aber besser, ihr werdet das in den Griff bekommen!

Schöne Grüße und viel Glück, Granittigerin!

mk75
12.07.2007, 13:57
Hallo Anja,

ich schließe mich komplett meinem Vorredner an.

Ich hab mal im Internet geschaut Tripelphosphaten scheint die Vorstufe von Struvitkristallen zu sein. Nur damit wir nicht über was anderes reden, denn dann wären die Empfehlungen völlig falsch.

meine Schwerpunkte bei der Behandlung von meinem Aladin:

- Fressen nur alle 12 Stunden, jede Mahlzeit erhöht den PH-Wert egal ob Diätfutter oder Tabletten. Der PH-Wert braucht danach immer ein paar Stunden zum sinken und sollte dann so zwischen 4 bis 6 Stunden nach der Mahlzeit unter 7 sein. Optimal am Anfang der Behandlung zum komplett auflösen so bei 6,2 bis 6,5 danach zum Vorbeugen bei 6,5 bis 6,8.
Auch, wenn du z.B. Katzengras stehen hast zählt das als Futter, also weg damit, genauso wie mit allen Leckerlies die man kaufen kann.

-nur Diättrockenfutter halte ich für sehr bedenklich, denn Trockenfutter ist eigentlich mit einer der Auslöser egal ob Diät oder nicht. Eine Mischung mit ein wenig Diättrockenfutter und hochwertigem Nassfutter (max. einen ganz geringen Getreideanteil) zusätzlich mit Wasser angereichert wäre viel besser, da der Feuchtigkeitshaushalt dann einfach besser ist

- Bewegung, bzw. die Katze darf kein Übergewicht haben, also falls dein Kater Übergewichtig wäre, müsstest zu zusätzlich die Futtermenge reduzieren damit er abnimmt. Auch hier wiederspricht sich das Trockenfutter, da das häufig der Auslöser für Übergewicht ist und man eine Gewichtsreduzierung eigentlich nur durch eine Futterumstellung erreicht.

Mein Kater bekommt mittlerweile pro Fütterung ca. 30 g Nassfutter + 2 Esslöffel, 15 g Trockenfutter und 1 Teelöffel Sahne mit 3 Esslöffel Wasser. Das ist sein 3-Gänge Menü und damit ist er seit fast 2 Jahren Beschwerdefrei.
Ich habe mich für den Weg entschieden, da Barfen bei mir nicht geht und nur reines Fleisch aus der Dose kann später zu Nierenprobleme führen, weil halt doch ein bissle was fehlt, mit der Trockenfutterration gleich ich das wieder aus.

Noch ein Hinweis, ein bisschen Kristalle im Urin sind noch nicht bedenklich, haben wohl viele Katze ohne krank zu werden. Krankhaft wird das erst, wenn die Kristalle anfangen zu verklumpen und nicht jedes mal wieder beim piseln ausgespült werden.

Ich hoffe das hilft dir soweit mal, schau bei dem Thema lieber im Internet, TA's können zwar aktue Fälle behandeln aber sie denken leider noch fälschlicherweise, dass man das alle mit den tollen Diätfuttern auf Dauer in den Griff bekommt. Einfach weil sie sich mit dem Thema Ernährung nicht so wirklich befassen.

Viele liebe Grüße
Micha

gladdy88
17.07.2007, 21:48
Hallo, habe hier vielleicht auch etwas, das dich interessieren könnte.

Meine Katze leidet auch an diesem "Harngrieß".

Ich gebe ihr 3 x täglich Cantharis D12 je 5 Globuli.

Dieses Mittel wird auch homöopathischer Katheter genannt, da es wie ein Metallkatheter wirkt, den der Tierarzt in solchen Fällen in die Harnröhre einführt, um den Harngriß zu entfernen.

Außerdem füttere ich das Trockenfutter von GRAU: Harn-PH-Spezial.
Morgens und Abends bekommt sie etwas Naßfutter.
Wir kommen gut damit zurecht.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiterhelfen.

Ganz liebe Grüße
Doris Elisa & Sony

Katzenmammi
18.07.2007, 15:59
Hallo,

alles Wichtige wurde ja schon beschrieben - vielleicht habe ich noch einen Tip für Dich zum Guardacid. Eine Freundin hat die besten Erfolge, wenn sie 1-2 Tabletten ca eine halbe Stunde bis Stunde NACH der Fütterung gibt!

Ansonsten hat Micha hier schon so oft weitergeholfen... sie hat wirklich Ahnung von dem Thema! Beherzige ihre Ratschläge und Du wirst einiges erreichen. Kann da nur aus eigener Erfahrung reden!

Übrigens haben wir auch einen (kurierten) Struvitkater, der zu einem hohen pH-Wert tendiert. Letzte Woche hatte ich Gelegenheit, eine frische Pipi-Probe beim TA abgeben zu können. Trotz "grenzwertigem" pH-Wert waren keine Kristalle zu erkennen.

Gruß & alles Gute