PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spurlos verschwunden



BRuhmer
13.11.2002, 21:46
Hallo

vor einer Woche ist eine unserer Katzen spurlos verschwunden.
Wir haben überall gesucht, sind auf sämtlichen Weiden in der Umgebung gewesen, haben überall Zettel mit einem Bild von Micki aufgehängt, haben wie wahnsinnig herum telefoniert, bei den Nachbarn geklingelt, aber keiner hat sie gesehen. Wir haben auch bei den Behörden angefragt, ob sie vielleicht überfahren wurde. Nichts.

Sie trägt zwar einen Microchip, aber viele kennen sowas hier nicht. Da unsere Micki vor einem Jahr schon einmal mit einem Luftgewehr angeschossen wurde, sind wir total verzweifelt, dass sowas wieder passiert ist und alle Hilfe zu spät wäre, bzw. wir nie erfahren was passiert ist.

Wer hat ähnliches schon erlebt und doch irgendwann seine
Katze wieder in den Arm nehmen können?

Bettina

Sigrid
14.11.2002, 13:23
Liebe Bettina!
Tierheime, Tierärzte - hast Du die auch abgeklappert? Manche Menschen meinen, ein Tier sei ausgesetzt und nehmen es einfach mit und geben es 20 km weiter irgendwo ab.
Sollte sie verletzt irgendwo aufgefunden worden sein, hat sie vielleicht jemand zu einem Tierarzt gebracht. Ein Kater meiner Schwester war mal 14 Tage verschwunden. Sie hatten anfangs die Tierheime abgesucht und ihn nicht gefunden. 14 Tage später war er im TH. Er wurde angefahren und tierliebe Menschen haben ihn zum TA gebracht und von dort ist er ins Tierheim gekommen.
Es gibt also noch Möglichkeiten. Kann ausgeschlossen werden, dass die Katze irgendwo eingesperrt wurde? Wenn Du die Möglichkeit hast, gehe wenn alles still nachts durch "die Gemeinde" und rufe nach ihr. Wenn sie irgendwo eingesperrt ist, wird sie Dir antworten. Das ist mir schon passiert. Tagsüber hörte ich nichts, weil die Nebengräusche zu stark waren. Nachts und bei Windstille hört man auch entfernteres Maunzen.
Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
Viel Glück
LG
Sigrid

Enya
15.11.2002, 20:27
Hallo Bettina, hast du denn ein Foto von deiner Katze? Mail mir doch eins zu, vielleicht ist er in ein Auto geklettert und in unserer Nähe gelandet.
Gib die Hoffnung noch nicht auf. Immer wieder alles abtelefonieren etc.

BRuhmer
15.11.2002, 20:37
Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Meldungen.

Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, aber irgendwie
wir die Hoffnung kleiner.

Ich habe wirklich alles in bewegung gesetzt, Tierheime, Tierärzte, Nachbarn, bin allen Tips nachgegangen( waren aber die falschen Katzen.), Tasso-Suchdienst ist benachrichtigt, verschwundene Zettel in Einkaufsläden werden schnellstmöglich ersetzt, ich nerve Leute persönlich usw.

Ich hoffe bald eine bessere Nachricht geben zu können.

Bettina

gerdax
15.11.2002, 23:52
Hallo Bettina, ich hatte in der vergangenen Woche dieselbe Erfahrung machen müssen. Tagelanges Suchen, Warten, Nachbarn nerven, Tierheim, Zettelchen, nächtliches Wachen und Horchen - furchtbar! Erst gestern traute ich mich, an der Schnellstraße nachzusehen - ich glaubte, unser Kater, der Angst vor Motorengeräuschen hat, wäre da eh nicht - vielleicht hatte ich auch nur Angst, daß ich ihn dort finden würde und die Hoffnung aufgeben müßte. Gestern morgen glaubte ich nicht mehr an irgendwo eingesperrt oder sonstwas. Ich wußte plötzlich, er würde nicht mehr kommen. Schließlich fuhr ich mit Warnblinker und Schrittgeschwindigkeit an der Bundesstraße entlang und sah ein großes rotes Badelaken an der Böschung. Ich bin dem Menschen , der ihn dort zugedeckt hatte sehr dankbar, daß ich ihn finden konnte und nicht bis in alle Ewigkeit hinter jeden Busch und in jeden Winkel sehen muß. Ich habe unseren Kater nach Hause geholt und im Garten begraben. Ich bin zwar sehr traurig, aber auch wieder ruhig und trotz der Trauer freue ich mich auf einen kleinen grau-schwarzgestromten Katzenjungen, der am Montag aus dem Tierheim zu uns übersiedelt. Ich wünsche Dir natürlich, daß du Deinen Liebling doch wiederfindest - oder dich zumindest jemand über seinen Verbleib informiert. Gruß - Gerdax.

Gluehwuermchen
16.11.2002, 11:47
Hallo Bettina !!!
Ojee, ich kann Dir wirklich nachempfinden. Meine Katze Lacy war vor 4 Monaten für 7 Wochen wie vom Erdboden verschwunden. Und dann kam sie plötzlich wieder. Ich konnte es gar nicht glauben. Deswegen geb die Hoffnung nicht auf eine Katze kann lange alleine durchhalten. Meine Lacy hat es sich seit diesem Zeitpunkt sogar zur Gewohnheit gemacht regelmäßig für 1-2 Wochen zu verschwinden. Vielleicht streunt Deine Katze ja auch nur liebend gern durch die Gegend und kommt dann plötzlich wieder vergnügt nach Hause. Ich drücke Dir auf jeden fall die Daumen !!
Liebe Grüße
Nicole

Katzenpapa
16.11.2002, 17:14
Hallo Bettina,

ich selbst habe vor einiger Zeit mal eine "Fundkatze" für etwas mehr als drei Wochen beherbergt. Die Besitzer fanden sich schließlich in der entfernteren Nachbarschaft. Alle Anfragen an den örtlichen Tierschutzverein von deren und von meiner Seite blieben ergbnislos, nur ein vom ursprünglichen Besitzer angefertigtes Suchplakat an einer Straßenlaterne führte letztendlich zum Erfolg.

Bitte gib nicht auf!

Herzlich Grüße
Tobias

BRuhmer
17.11.2002, 11:29
Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure lieben Meldungen. Irgendwie sind wir natürlich hin und her gerissen, die Straßen haben wir auch komplett abgesucht, Bauhof und Ordnungsamt sowie Berufsfeuerwehr
haben auch keine Katze in der Zeit aufgelesen. Von daher glaube ich nicht an ein Überfahren.

Vorgestern abend hatten wir einen Hoffnungsschimmer. Eine Katze, die farb- und figurmäßig passen könnte, wurde im Dunkeln gesehen, sie ist auf jeden Fall verletzt und verstört. Meine Freundin und ich sind sofort auf die Suche mit Taschenlampen, dabei sind wir auch auf Privatgrundstücke rum gelaufen. Aber keine Spur. Gestern abend hat es leider nur
geregnet, es war keine einzige Katze zu sehen. Aber wir suchen weiter.

Bettina

Enya
18.11.2002, 22:10
Liebe Bettina,
gibt es schon etwas neues? Gebt die Hoffnung nicht auf. Hoffe du hast meine Mail erhalten?
Drücke fest die Daumen und die Pfötchen meiner Monster drücken auch!!

BRuhmer
18.11.2002, 22:30
Hallo Birgit,

leider gibt es noch nichts neues. Auch die gesichetete Katze, die unsere sein könnte, war noch nciht wieder zu sehen. Ich habe aber an entspechender Stelle Futter hingestellt und beobachte den Posten soweit es geht. Leider muss ich ja auch arbeiten. Aber die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben.

Deine Mail habe ich erhalten. Vielen Dank noch mal. Es tut gut, dass man nicht allein mit seinem Kummer ist.

Grüße Bettina

Anke
19.11.2002, 20:47
Hallo Bettina,

leih Dir aus dem Tierheim eine Falle und stell sie dort auf wo die Katze gesehen wurde. Leckers Futter rein und am besten mit Zweigen und Laub abddecken wenn Du nicht dabei bleiben kannst. Dann bekommt kein Tier Panik wenn es da drin gefangen wird auch wenn es die falsche sein sollte.

Ich halte Dir alle Daumen und meine Zwei alle Pfoten.

Gruß Anke

BRuhmer
20.11.2002, 22:55
Hallo Anke,

leider gibt es noch immer keine Spur von unserer Katze.
Ich habe in der Zwischenzeit einen Futterplatz an der Stelle eingerichtet, wo unsere Katze evtl. sein könnte.

An eine Katzenfalle habe ich auch schon gedacht, aber das möchte ich lieber am Wochenende machen, damit falsche Katzen sofort wieder frei gelassen werden können.

In der Zwischenzeit habe ich mit 2 anderen einen Leserbrief
verfasst. Eine vermisst ihre Katze seit Mai, die andere verlor ihre Katze. Diese wurde nach über einer Woche mit 3-4 Löchern in der Brust tot aufgefunden. ca 50 m von ihrem zuhause entfernt. Wenn ich Glück habe, wird vielleicht sogar ein Bild von unserer Katze veröffentlich. vielleicht meldet sich ja endlich mal jemend, dass wir mehr erfahren.

Trotzdem danke für deinen Tip. Man ist ja in seiner Sorge manchmal wie vernagelt.

Tschüss Bettina

clawin
03.12.2002, 22:56
Mich würde intressieren ob es was neues über deine Katze gibt?
LG
Claudia

BRuhmer
03.12.2002, 23:53
Hallo Claudia,

leider gibt es nichts neues über unsere Micki. Heute genau sind es 4 Wochen, die sie spurlos verschwunden ist.

Gerade eben habe ich welche mit Schäferhunden erwischt, die Ihre Hunde direkt bei unserem Grundstück (wo wir wohnen) den einen von der Leine liessen. Da Micki schon einmal gebissen wurde (wir wissen nicht von welchem Hund), habe ich natürlich schlimmste Befürchtungen. Der Kater unserer Nachbarn war leider auch tot aufgefunden worden im Mai. Mindestens 3 Löcher in der Brust. Könnten auch vom Biß stammen.

Ich musste mich schwer beherrschen, weil ich ja nichts beweisen kann und auch nichts sicher ist. Wir haben selbst auch einen Hund und mir würde es auch nicht gefallen, wenn unser Hund fälschlich beschuldigt würde.

Meine Tochter, der die Katze eigentlich gehört, ist voll am Ende.
Das bringt natürlich noch mehr Streß. Und die Suche nach Micki findet nur noch statt, wenn sie im Bett ist. Es ist einfach furchtbar jedesmal die Hoffnung zerstören zu müssen. Aber trotzdem gebe ich nicht auf.

Traurige und verzweifelte Grüße

Bettina

Sigrid
04.12.2002, 13:00
Liebe Bettina!
Es tut mir so leid, dass Ihr nach 4 Wochen immer noch nichts über Mickis Verbleib herausfinden konntet.
Deine Befürchtungen kann ich nachvollziehen. Gerade wenn ein Tier wie vom Erdboden verschluckt scheint, kommen einem ja viele Gedanken.
Ich werde heute abend mal ganz intensiv an Eure Micki denken. Vielleicht hilft es ja und sie steht am Nikolaustag als Geschenk vor der Tür.
LG
Sigrid

clawin
04.12.2002, 18:21
ich weiß wie schwer es für deine Tochter sein muss (habe selbst Kinder), :( ! Solange du nichts beweisen kannst, solltest du dich mit Beschuldigungen zurück halten! Ich drücke euch weiter hin die Daumen, das eines Tages Micki wieder auftaucht!
Was habt ihr denn für einen Hund? Der Hund meines Bruders hat damals meine Katze gefunden, sie wurde vom Auto überfahren und der Mistkerl hat sie einfach in einem Gebüsch geworfen- wäre der Hund meines Bruders nicht gewesen hätten wir Schnucki nie wieder gefunden! Dadurch konnte ich sie wenigstens begraben und wusste was aus ihr geworden ist!
Versuche es doch mal- nimm eine Decke der Katze mit ihrem Geruch und halte sie deinem Hund vor der Nase!
Vielleicht findet er sie!

Petra
05.12.2002, 11:40
Hallo,
vielleicht kann Dein Hund oder ein anderer Hund in der Ortschaft Fährtenlesen? Manche Hunde lernen das auch in ihrer Ausbildung. Der Hund meines Vaters konnte das auch und er war ein ganz normaler Hund. Wenn ihr noch eine Decke oder sonst etwas habt was nach Eurer Katze riecht versucht es einmal. Vielleicht würde ein Fernsehsender eine Vermissten Anzeige schalten? In den Nachrichten oder so?

Wünsche Euch ganz viel Kraft und viel Glück das ihr sie wieder findet.

Alles Gute!

gerdax
06.12.2002, 22:31
Liebe Bettina - eigentlich gehöre ich zu denen, die nach so langer Zeit nicht mehr an ein Wiedersehen glauben können (habe ja auch selbst die bittere Erfahrung machen müssen, mein totes Tier zu finden) - aber heute abend hörte ich von einer Bekannte, dass sie ihre Katze nach 3 Wochen wiederbekommen hat , und das mitten in der Stadt! Jemand hat sich an den Baum-Aushang erinnert, als er von einer zugelaufenen Katze hörte. Sie hatte sich einem netten Menschen angeschlossen und Hunger bekundet.

So kann´s auch laufen - ich hoffe für Dich! Herzlichst

dunklerHimmel
09.12.2002, 21:08
Hallo Bettina

Mir ist sowas ähnliches passiert. Ich ließ meinen Kater Gismo letztes Jahr am 3. Oktober raus, weil er so nervte und unbedingt raus wollte. Normalerweise brauchte ich nur zu rufen und er kam. Doch diesmal war es anders. Er kam nicht wieder, ich suchte mit der anderen Katze und mit unserer Hündin überall nach ihm. In der Hoffnung das einer der beiden ihn anlocken würden. Ich rief ihn überall, fragte überall herum doch Gismo blieb verschwunden. Jeden Tag, jede Nacht rief ich nach ihm und hielt ausschau. Dann ganz plötzlich eine Woche später, ich ging mit unserer Hündin spazieren und rief wieder überall nach Gismo. Wir wollten nur ne kleine Runde um den Block, ich hörte ein klägliches Miauen und schaute nach links zu dem Wohnblock, dort war mein kleiner hinter der Tür. Ich klingelte sofort überall, es dauerte lange bis mir mal jemand aufmachte. So wie Gismo ausschaute, war er im Keller eingesperrt. Er sprang mir fast in die Arme, er miaute, er kuschelte. Wir waren so glücklich. Zu Hause angekommen, bekam er erstmal was zum fressen. Das war mir ne Lehre, ich ließ den kleinen erstmal registrieren.
Ich wünsche dir auch viel glück, das deine Samtpfote wieder kommt.

Bis dann cindy.

BRuhmer
12.12.2002, 22:35
Hallo Ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für Eure lieben Worte. Leider haben wir bislang immer noch positives zu berichten. Fährtensuche haben wir auch schon ausprobiert. Unser Hund ist ein Pudelmix, der zwar jede Menge Spuren aufnimmt, aber leider bringt uns dies auch nicht weiter. Von einer Freundin der Boxer ist sogar in Fährtensuche ausgebildet, funktioniert aber auch nicht.

Wir haben jetzt einen Leserbrief aufgesetzt und nachdem sich ein paar Leute gemeldet haben, die auch ihre Katzen verloren haben, (eine hat je eine Katze vor 4,5 und 3 Wochen verloren, eine andere 3 Katzen in zwei Jahren, eine Bekannte von mir, die zwar ein weinig weiter weg wohnt, hat innerhalb von 2 Jahren 4 Katzen verloren. Und nachdem in der anderen Richtung von Hildesheim auch per Zeitung bekannt wurde, dass dort auch auffällig viele Tiere verschwunden, haben wir schlimmste Befürchtung. Hat zufällig jemand Ahnung, wie Tierfänger "arbeiten"?

Traurige Grüße

Bettina

Berglöwe
12.12.2002, 22:56
Hallo Bruhmer,

tut mir echt leid um Deine Mietze und ist ja ganz fürchterlich und schrecklich.

Kleiner Tipp, geh mal unten auf durchsuchen und gebe Katzenfänger ein, da wirst du fündig, was die so alles machen.

Viele, liebe Grüße
von Berglöwe

Bluecat
13.12.2002, 12:03
Hallo Bruhmer,
habe mit Schrecken vom Verschwinden Deiner Katze gelesen. Ich bin sicher, wenn mir so etwas passiert wäre wüßte ich nicht aus noch ein.
Ich wünsche Euch von Herzen, daß es doch noch ein Happy End gibt........