PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche: Kitten, Raum Wien (A)



Aysha
09.07.2007, 00:03
Hallo liebe Katzenfreunde!


Ich (Studentin, 23) möchte optimalerweise Anfang September einer kleinen Katze (8-12 Wochen) ein neues Zuhause geben.
Am liebsten eine "Bauernhofkatze"/Promenadenmischung...

Ich gebe ehrlich zu, dass ich ein Weibchen bevorzugen würde, aber auch ein lieber Kater könnte mir sympatisch sein.

Ich hab keine konkreten Farbpräferenzen, würde aber natürlich trotzdem gerne Bilder sehen und die Kleine vielleicht einmal kurz live erleben, bevor ich sie (ihn) zu mir nehme - ist schließlich eine wichtige Entscheidung, einen Mitbewohner für die nächsten 10 oder mehr Jahre auszuwählen! :)


Ich wohne In Wien, das heißt die Katze würde eine Wohnungskatze werden.


Damit ihr euch ein Bild machen könnt, wie es eurer kleinen Katze bei mir gehen würde, noch ein paar Details über mich, meine Wohnung usw:


Ich wünsche mir seit Jahren eine (kleine) Katze und habe jetzt endlich die Möglichkeit dazu. (Bin vor 2 Jahren bei meinen Eltern ausgezogen - Daddy hat leider eine Katzenallergie, ich laut Test nicht.)
Ich wohne mit einer ebenso katzenfreundlichen Freundin in einer 70 qm Wohnung zusammen, von der die Katze alle Zimmer zur Verfügung hätte mit Ausnahme des WCs und der Vorratskammer (beide winzig).

Die Ausrüstung steht schon großteils bereit (Transporter, Katzenklo, deckenhoher Kratzbaum, Schlafplatz, Futternäpfe, eine ganze Kiste mit Spielzeug, Teppich, Rascheltunnel, Pflegeset, Bürste, Heizungsliege und Futterautomat (weil Kleine ja laut Literatur oft gefüttert werden müssen, falls ich mal nicht 4 mal am Tag füttern kann) sind schon da, für den Rest wird noch gesorgt.)

Erlaubnis der Vermieter ist eingeholt, die Mitbewohnerin einverstanden (und begeistert!) und für die Urlaubsbetreuung in der Wohnung ist gesorgt. Sogar ein guter Tierarzt in der Nähe ist schon in Aussicht.

Die Wohnung ist/wird noch katzenfreundlich mit vielen Klettermöglichkeiten und Verstecken, sogar ein Zimmerbrunnen ist da. Giftige Pflanzen sind schon weg gebracht, Kabel und Steckdosen katzensicher gemacht.
Für ein Fensternetz ist gesorgt und die Plätze für Futter und Katzentoilette sind schon geplant.

Eigentlich wollte mir eine Bekannte eine kleine Katze vermitteln, aber leider hat sich die Mutter mitsamt ihrer Kinder aus dem Staub gemacht - eine reiselustige Bauernhofkatze eben... ;)

Nachdem ich bis Ende August im Ausland bin, wäre Anfang September der optimale Zeitpunkt, eine kleine Katze ins Haus zu holen. Ich hätte dann einen Monat lang besonders viel Zeit für das neue Familienmitglied (praktisch rund um die Uhr) wegen der Uniferien.

Die Katze würde eine Einzelkatze sein, aber ich würde mich gut um sie kümmern und versuchen, sie so gut wie möglich zu pflegen und natürlich sie zu beschäftigen und mit ihr zu spielen.

Wenn noch Fragen offen geblieben sind beantworte ich sie gerne auf Mail-anfrage.

Wenn also jemand eine kleine Katze ab September in meine Obhut übergeben möchte: meldet euch! ^_^

Vielen Dank und liebe Grüße,

Aysha

PS.: E-mailadresse (bitte die Abstände entfernen): ayesha @ gmx . net

DeBibi
09.07.2007, 02:17
Hallo..

Schau doch mal hier:
http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=53323

Ansonsten gibts noch die Möglichkeit bei kijiji.at (mit www. davor ;) ) zu suchen.

:cu:

Bastet210584
09.07.2007, 08:18
Wollte Dir gerade auch Bubastis empfehlen! :) Aber das hat Bibi ja schon erledigt... ;)

Aysha
09.07.2007, 10:05
Danke DeBibi und Bastet!
Gute Tipps! Hab mir die Katzen von Bubasti angeschaut und meine Suche auch auf kijiji kundgetan.

Eigentlich wollte ich als meine erste Katze ja eine möglichst junge, damit ich sie von klein auf aufwachsen sehe. Deshalb schau ich noch, ob sich das vielleicht noch findet - die von Bubasti sind dann, wenn ich sie zu mir holen könnte, ja schon gut 4 Monate alt. Außerdem hab ich etwas Bedenken, ob das so einfach ist, die aus Ungarn herzuholen...

Trotzdem erst mal vielen Dank, dass ihr geantwortet habt! ^_^

Liebe Grüße,

Aysha

Bastet210584
09.07.2007, 10:18
Hallo Aysha!

Die Katzen sollten sowieso nicht vor 12 Wochen von ihrer Mutter getrennt werden - 4 Monate sind also ein gutes Alter, dann sind es immer noch "Kinder"...

Viel Erfolg! :)


Lena

Aysha
09.07.2007, 10:34
Hm, da hast du auch wieder recht (wobei ich in 2 von 3 Büchern gelesen hab: 8 Wochen - aber: du bist der Profi... ^_^ ) - wären dann ja etwa 17-18 Wochen alt...
Aber ich weiß nicht, wie das mit Papieren und oder rechtlichen Bestimmungen ist bei Einfuhr aus dem Ausland...
Hm, ich überleg's mir und versuch mich da schlau zu machen...

Danny
09.07.2007, 11:55
Hallo!
Also ich kann mich nur meinen "Vorschreiberinnen" anschließen: Deine neue Mitbewohnerin sollte mindestens 12 Wochen alt sein, denn so lange sollte sie zur Sozialisation bei ihrer Mama bleiben. Und Du solltest Dir wirklich überlegen direkt 2 Kätzchen aufzunehmen. Denn stell Dir mal vor, man würde Dir jeglichen Kontakt zu anderen Menschen untersagen. Du würdest zwar gut behandelt werden aber nie wieder mit einem anderen Menschen sprechen können... Für Deine zukünftige Katze wäre es besser wenn sie noch eine Spielgefährtin hätte! Denn bedenke: wenn sich eine Katze nicht ausgelastet fühlt, weil ihr z.B. ein Spielgefährte fehlt, dann macht sie jede Menge Unsinn.... Ich habe eine Einzelkatze und bereue dies mittlerweile sehr, wenn ich sehe wie sich die Katzen von Bekannten gegenseitig putzen und aneinandergekuschelt schlafen, miteinander spielen - dafür kann ich einfach kein Ersatz sein. Nun ist es aber so, dass Tiffi raus in den Garten kann und somit eine anregende Umgebung hat, mit vielen Mäusen und anderen Tieren, und auch Nachbarskatzen. Deiner Katze würde diese Umgebung ja fehlen, umso mehr würde ich für eine 2. Katze plädieren! Lies doch mal ein paar Bücher von Sabine Schroll (einfach mal bei amazon eingeben). Vielleicht änderst Du Deine Meinung ja noch... In dem Buch "Miez Miez - na komm" lernst Du auch noch ganz viel über das Verhalten von Katzen, sehr zu empfehlen!
Dazu woher Du in Österreich ein kleines Kätzchen bekommst kann ich leider nicht wirklich viel beitragen... Aber Du könntest mal im Tierheim nachschauen oder beim Tierarzt fragen ob er evtl. Pflegestellen kennt auf denen Katzen ein neues zu Hause suchen. Ich habe Tiffi damals mit 16 Wochen von einer privaten Pflegestelle bekommen von der wir durch unseren Tierarzt erfahren haben.

Aysha
09.07.2007, 15:03
Danke Danny für deine Antwort.

Sorry, ich wußte nicht, dass man sie mindestens 12 Wochen bei der Mama lassen soll - ich hab wie gesagt gelesen, dass sie meist nach 8 Wochen abgegeben werden.

Hm, ich seh schon wo die Vorteile von 2 Katzen wären. Wobei: ich würde sie nicht für immer von anderen Katzen abschotten, sie würde nur nicht mit einer zusammen leben. Meine beste Freundin (wohnt auch in Wien) hat auch eine (Einzel-)katze und die würden sich natürlich untereinander besuchen (vorausgesetzt, sie kommen miteinander aus) und meine direkte Nachbarin hat auch 2 potentielle Spielgefährten...

Danke jedenfalls für deine Tipps.

Aysha

Danny
09.07.2007, 15:34
Also bei Katzen ist es mit den Spielgefährten leider nicht so einfach wie bei Hunden. Die anderen Katzen werden Deine Katze vermutlich mit allen Mitteln versuchen aus ihrem Revier zu vertreiben und sie nicht akzeptieren. Das wäre schon ein wahres Wunder....

Danny
09.07.2007, 15:36
Ach so: Außerdem verkraften Katzen Revierwechsel nicht so toll...Du solltest sie also auf Besuche bei Freunden besser nicht mitnehmen, dass verstört sie nur. Für Katzen ist ihr gewohntes Revier sehr wichtig.

Shingalana
09.07.2007, 16:02
Hallo Aysha!

Erstmal muss ich Dir sagen,daß ich es toll finde,wie du dir schon im Vorfeld Gedanken machst...
Aber ich muss Danny recht geben, was die zweite Katze betrifft.Du bist Studentin und dementsprechend mehrere Stunden täglich weg.In dieser Zeit langweilt sich des Kätzchen und fühlt sich einsam.
Außerdem ist ein kätzischer Spielkamerad einfach das Beste, was es gibt.Ich habe einen 1jährigen und einen halbjährigen Kater hier.Glaub mir,wenn die loslegen,ist das besser als Fernsehen :D
Das setzt aber vorraus,daß die beiden Tiere sich kennen und auf sicherem Terrain sind.
Danny hats schon geschrieben,Katzen sind revierorientierte Tiere und fühlen sich auf fremden Territorium erstmal unsicher.

Einen weiteren Punkt möchte ich auch noch ansprechen:Wenn eine Katze sehr isoliert aufwächst und gehalten wird(so wie Du das in etwa vorhast-KEIN Vorwurf)kann es unter Umständen zu Verhaltensanormalien kommen.Eine zu frühe Trennung von Mutter und Geschwistern kann das noch begünstigen.Deswegen lieber etwas später holen.

Und wie gesagt,auch ich möchte Dir ein Pärchen ans Herz legen.

Grizabella
09.07.2007, 23:39
Hallo, Aysha,

Eine Lastrami zu bekommen, ist recht leicht, aber sie sollte wirklich mindestens zwölf Wochen alt sein. Je jünger so ein Kätzchen ist, desto mehr Pflichten kommen auf dich zu; also: fehlen ihr noch Impfungen? (Nachimpfung); Ist sie getestet, gechippt, kastriert? Auch eine Wohnungskatze muss entwurmt oder wenigstens auf Wurmkrankheiten getestet werden, immer wieder.

Ich kann dir folgende Internetseiten empfehlen:

www.kittenfriends.at
www.tieresianum.at
www.wr-tierschutzverein.org
www.cats-dogs.at
www.katzenheim-freudenau.at

und für den Fall, dass du von Bruck/Leitha eine Katze holen willst: www.tierheimbruck.com Das machen viele Wiener ganz gern, weil das eher ein kleines, feines Tierheim ist, mit viel Liebe und Vernunft und ohne Schnickschnack geführt.

Wenn du mit diesen Angaben bis zum September nicht weiterkommen solltest, dann schick mir eine PN, ich geb dir dann meine Telefonnummer.

DeBibi
10.07.2007, 01:32
Hallo...

Erkundige dich doch mal bei Bubastis wie das ablaufen soll.
Ich würde es spitze finden wenn 2 dieser süßen eine Chance auf ein anständiges Leben bekommen würden. Oder zumindest eine der süßen falls Du dich nicht umstimmen läßt. ;)

Ansonsten kann ich auch nur sagen, dass eine Katze eben kein Hund ist den man überall mit hin nehmen kann.

Und wie meine Vorgänger schon sagten ist das Alter von 4 Monaten gerade zu perfekt. Zoe kam auch zu früh zu uns. Allerdings war dies nicht unser Verschulden. Uns wurde gesagt dass sie 12 Wochen alt ist und als mein Freund sie abgeholt hat kamen die Vorbesitzer mit der Sprache raus. Ich könnt mich immer noch aufregen darüber. Und dann kam auch gleich das was kommen mußte. Ich kann dir nur sagen: Jeden Tag Pipi und Kacka wegmachen aus sämtlichen Ecken ist kein Zuckerschlecken. Wir sind hier fast wahnsinnig geworden. Ich hoffe nun dass es damit endgültig überstanden ist und es keine Folgeschäden gibt. Aber momentan macht sich Zoe bestens und bald kommt dann auch Kyara zu uns. Die ist dann auch knapp 4 Monate alt. ;)

Grizabella
10.07.2007, 18:54
Wie ich gerade sehe, haben dir zwar etliche Foris Bubastis empfohlen, dir aber nichts Näheres darüber gesagt. Bubastis-Katzen kannst du, musst du aber nicht aus Ungarn holen; soviel ich weiss, haben sie auch einen EU-Pass, und damit ist es einfach, mit Tieren über die EU-Grenzen zu kommen. Marina ist unter der auf der Seite www.bubastis.at angegebenen Telefonnummer zu erreichen.

Früher einmal war die gängige Meinung, man könne auch ein acht Wochen altes Kätzchen ohne Mutter aufnehmen, aber heute weiss man, dass das nur Nachteile bringen kann. Es ist aber möglich, dass du so eine Empfehlung heute noch in Büchern von "Experten" finden kannst.

Ansehenswert ist auch noch www.tiersuche.at

DeBibi
10.07.2007, 21:07
Wie ich gerade sehe, haben dir zwar etliche Foris Bubastis empfohlen, dir aber nichts Näheres darüber gesagt. Bubastis-Katzen kannst du, musst du aber nicht aus Ungarn holen; soviel ich weiss, haben sie auch einen EU-Pass, und damit ist es einfach, mit Tieren über die EU-Grenzen zu kommen. Marina ist unter der auf der Seite www.bubastis.at angegebenen Telefonnummer zu erreichen.


Achso ist das.. siehste...das war mir auch noch nicht bewußt.


@Aysha...
http://www.call-trans.at/bubastis/deutsch/indexde.htm > Tiervergabe > Katzen > Seite 3 > 21 babies von bibi und betty, geb ca. mitte mai, vorraussichtlich mitte juli zu vergeben > mehr Fotos...
Total goldig :love:

sandaschnecke
11.07.2007, 13:17
Hallo!
Ich vermittle auch junge Katzen, meist aus Spanien.
1. Keine Angst vor Katzen aus dem Ausland, ist meist überhaupt kein Problem
2. Bitte nehme 2 Katzen, denn ich vermittle auch nur zu zweit. Ich habe soviele Leute, die mich anrufen und eine 2. katze suchen, da sie merken, dass ihre einsam und unglücklich ist. Im einfachsten fall ist die Katze nur zurückgezogen und somit einsam, aber oft kommen auch Anrufe, dass die Katze überall hinpinkelt oder Tapeten abzieht aus Langweile. Es ist soooo viel einfacher 2 Katzen zu haben, da man ihnen nicht den Partner ersetzen muss. Trotzdem sind sie sehr anhänglich.
Wenn man sich erst nach 1-2 Jahren für eine 2. Katze entscheidet, dann geht das zwar, ist aber meistens mit großem Gefauche und Geknurre für mehrere tage verbunden und manchmal klappt es dann schon nicht mehr.
Nimmt man sich gleich 2, die sich verstehen, umgeht man diesen Ärger.

Viel Glück bei der weiteren Suche
Sandra

Grizabella
20.07.2007, 20:00
Hallo, Aysha,

Hast du schon Katzenzuwachs, oder bist du mit deiner Suche weiter gekommen?

Aysha
23.07.2007, 01:22
Liebe Leute, die ihr mir so nett zu helfen und raten versucht habt.

Danke für eure Hinweise - einer davon hat sich bewährt und so bekomme ich genau am 1. Spetember Katzenzuwachs, der gerade an dem Tag exakt 12 Wochen alt ist.
Ich hab mir den Wurf samt Mutter und Dosenöffnerfamilie schon anschauen dürfen und den Katzen geht es dort wirklich sehr gut. Meinen Zuwachs habe ich auch schon ausgesucht und etwas kennenlernen dürfen und kann es jetzt gar nicht erwarten, dass es endlich September wird...

Danke noch mal für eure Mühe.

Aysha