PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sehr schwache Nieren !?!?



Hellena
06.07.2007, 20:54
Hallo, ich bin neu hier, und habe ein dringendes problem !!!
Seit ein paar Tagen ging es unserem Kater schlecht, er frisst jetzt 2 Tage nichts mehr, wir waren beim Arzt, er hat Blut abgenommen, heute waren die Werte da, er hat sehr schlechte Nierenwerte, wir sind alle total am Boden zerstört, er ist gerade mal 4 Jahre alt, und hat doch sein ganzen Leben noch vor sich, :-(( Er soll morgen kommen, und irgendwie 14 tage Infusionen bekommen, bitte wer kann helfen , wie schlecht steht es um unseren Kater ??? Wie machen uns solche Sorgen, da er auch noch so dünn ist... Kann man ihm noch helfen ???

Traurige Grüße Hellena und Emi

CaveCanem
06.07.2007, 21:26
Hallo Hellena!

Tut mir leid, dass es Eurem Kater so schlecht geht.

Zur Niereninsuffizienz gibt es eine informative Seite:

http://www.felinecrf.info/

Vielleicht findest Du dort einige Antworten auf Deine Fragen.

Ich drücke Dir und Deinem Kater die Daumen, dass er sich wieder erholt.

Amalthea
06.07.2007, 22:22
Wir waren auch letzen Monat beim (Not!)tierarzt und haben erfahren, dass einer unserer Kater Nierenprobleme hat. Er hat Tage lang erbrochen und dann nicht mal mehr Wasser bei sich behalten, hätte auch fast eine Infusion gebraucht, doch mit Globulis, die den Magen beruhigen, und Nierendiätfutter ging es ihm rasch wieder ganz gut, ist fit. Er hat allerdings "nur" schlechte Kreatinin- Werte, noch keinen erkennbaren bleibenden Schaden... die Kontrolluntersuchung (Blutentnahme) steht jedoch noch aus, nach der entschieden wird, ob er Medikamente braucht oder nicht.
Ich denke, dass die Infusionen in erster Linie zum aufpäppeln dienen, da er wohl völlig ausgetrocknet und halb verhungert ist...
Hast du zufällig eine Kopie von den Ergebnissen der Blutentnahme? Ich wette einige hier im Forum können dir u.a. anhand der Ergebnisse (Kreatinin "CREA", (Harnsäure "HCT"? und ? -wie du siehst, hab ich auch noch nicht den Rundumblick) super-gut weiter helfen.
Ich habe hier zumindest eine wahnsinns Unterstützung erfahren...

Drück`euch die Daumen, dass alles wieder gut wird! :hug:

Hellena
06.07.2007, 22:35
Danke für die Seite:)

Nein genaue Werte haben wir noch nicht, haben das heute mittag nur per telefon abgefragt, und morgen erfahren wir mehr.
Er hatte oder hat laut der Seite einen Zusammenbruch, ich habe solche Angst um Ihn das er das nicht schafft. :0( Ich bin so fertig mit den Nerven, wenn er doch wenigstens essen würde...
Erbrochen hat er nicht, Durchfall wissen wir nicht, da er nur draußen macht.
Futterumstellung habe ich große Angst, da er seit Jahren nur Rojal Canin isst, und sonst nichts/ ab und an mal ein Döschen Thunfisch, er ist sehr mäkelig...
Er sitzt einfach nur so da, oder er liegt halb und schläft, die Augen sind ganz trüb, ich kann nicht verstehen wie das so schnell kommen konnte....
Ihm muss irgend jemand helfen.Bitte lieber gott, ich verkrafte das sonst nicht, ich hab mein baby doch so lieb.
Ich danke euch schon mal für die Hilfe

Katzenmammi
06.07.2007, 22:36
Wäre es nicht besser, wenn ihr noch in die Tierklinik fahrt heute Abend?

Hellena
06.07.2007, 22:42
Hallo Katzenmammi, die ärztin meinte nur wir sollen morgen kommen, und nur zusehen das er was isst.... gestern hatte er ja Antibiotika, schmerzmittel und eine Infusion unter die Haut bekommen+Blutentnahme... Wenn sich sein Zustand verschlechtert sollen wir sofort kommen...
ansonsten meinte sie morgen früh....

Katzenmammi
06.07.2007, 22:43
Aus der Ferne ist so was schwer zu beurteilen, aber so wie Du Deinen Kater beschreibst, würde ich es in Anspruch nehmen, dass Du Dich melden sollst, wenn es schlechter wird. Wir drücken Euch ganz fest die Daumen!

Katzenmammi
06.07.2007, 22:45
Kannst Du ihm denn Futter um die Schnute streichen? Viele Katzen schlabbern es dann ab.

Hellena
06.07.2007, 22:48
Danke, wir können alle Daumen gebrauchen, ich habe jetzt mal so blöd wie es klingt ein Kerzchen für ihn angezündet.... Ich werde ihn die ganze nacht beobachten...

Hellena
06.07.2007, 22:50
Er frisst ja nur Trockenfutter, habe zwar noch ein thunfisch döschen aufgemacht, aber ich glaube er ist da sehr empfindlich, und versteckt sich wenn ich das mache.... ich weis das er Vitaminpaste nehmen würde, aber darf er das denn jetzt überhaupt??? Er geht wie in auf der Seite oben, immer zum Futter, und geht wieder weg, so als könnte er es nicht essen...

Katzenmammi
06.07.2007, 22:54
Thunfisch riecht sehr stark, wahrscheinlich weigert er sich deshalb.

Ruf bei der TÄ an, noch ist es eine Uhrzeit, zu der man sich melden kann. Beschreibe ihr Deinen Kater und dann kann sie entscheiden, was zu tun ist. Besser, als die ganze Nacht jetzt zu zittern! Und unter Umständen ist da was im Busch und Ihr könnt es rechtzeitig abfangen!

Hellena
06.07.2007, 22:57
Danke Katzenmammi, das werde ich tun, aber ich glaube unsere klinik ist uns auch nicht böse, wenn wir später anrufen. Ich werde mich jetzt erst mal zu ihm legen, und ihn etwas streicheln...

Katzenmammi
07.07.2007, 08:35
Wie geht es Deinem Katerchen?

Gruß

Amalthea
07.07.2007, 11:05
Oh, man... Was `ne Zitterpartie. Ich hab grad "nur" die Beiträge gelesen und bin ganz aufgeregt.
Mach dir keine Gedanken wegen einer Futterumstellung, unsrer hat eigentlich auch am liebsten Trockenfutter (Hill`s) gefressen und bekommt jetzt NUR noch Nass. Wir haben das Nierendiätfutter von Royal Canin, das gibt`s Trocken (sogar gratis 60 g Testbeutelchen) und Nass (Chicken und Beef), allerdings ist es nur über den Tierarzt zu beziehen. Bei unserem Tierarzt kostet ein Frischebeutel "Royal Canin Renal s/o" 99 cent, inkl Mehrwertsteuer. Auf der Internetseite VETAMINE, die ein Tierarzt betreibt, gibt´s die schon für 89 cent, inkl. Versand und Mehrwertsteuer. Das sind zwar große Mengen (48 St.), aber das hält ja ne Zeit lang und man braucht es ja.
Bei Nierenproblemen ist es halt viiiel besser, wenn die Katzen (ausschließlich) Nassfutter fressen, damit die kleinen Nieren richtig gespült werden und nicht noch durch Trockenfutter belastet werden.
Aber so lange er anfangs nur IRGENDWAS frisst...

ulli
07.07.2007, 13:31
Hallo Hellena,

wenn dein Kater akute Nierenprobleme verbunden mit einem hohen Kreatininwert hat, so ist er "urämisch" - das kannst du durch einen leichten Uringeruch aus seinem Mäulchen feststellen. Dies verursacht Schluckbeschwerden und er kann nicht fressen, selbst wenn sein Hunger noch so groß ist.
Man kann auch sagen, dass die Ursache der Schluckbeschwerden eine "Vergiftung" des Gehirns mit Harnstoff, der Stoffwechselschlacke aus der Eiweißverdauung ist. Die Unfähigkeit zu schlucken ist damit eine zentralnervöse Störung als Folge der Nierenprobleme.
Ihn mit Gewalt zu füttern ist daher völlig sinnlos und für ihn eher eine Quälerei.

Dein TA handelt völlig richtig, wenn er ihm Infusionen gibt. Somit wird der Flüssigkeits- und Eelektrolytverlust ausgeglichen. Diese Infusionen werden meist subkutan (unter die Haut) gegeben. Zusätzlich wird er Vitamine und Mineralstoffe verabreicht bekommen.

Wenn die Infusionen gut anschlagen, wird dein Kater bereits nach 2-4 Tagen von alleine wieder zu fressen anfangen. Dies ist dann ein sehr gutes Zeichen, denn seine Nieren sind wieder "angesprungen" und verrichten ihren Dienst.

Für die Zukunft solltest du mindestens einmal im Jahr von deinem TA ein Blutbild deines Katers machen lassen, und den Kratininwert immer im Auge behalten. Es könnten dann ab und an weitere Infusionen nötig sein um ihn zu stabilisieren. Beobachte stets sein Trinkverhalten. Trinkt er plötzlich deutlich mehr als sonst, ist das ein Alarmzeichen.
Im fortgeschrittenen Stadium der Nierenerkrankung trocknen die Tiere regelrecht aus. D.h. sie scheiden mehr Urin aus, als sie durch Trinken ersetzen können. (Problem: Ernährung ausschließlich mit Trockenfutter) Eine zunehmende Austrocknung kann man an der Hautelastizität erkennen. Dazu zieht man eine Hautfalte am Rücken vom Körper leicht weg. Wenn sie wieder losgelassen wird, muss die Falte innerhalb 1-2 Sekunden verschwinden. Bleibt sie länger bestehen oder verschwindet sie gar nicht, ist das Tier ausgetrocknet. Es besteht die Gefahr eines Kreislaufversagens. SOFORT zum TA!

Wenn irgend möglich, versuche ihn von Trofu auf Nafu umzustellen. Besprich dich mit deinem TA.

Gute Besserung und :kraul: an deinen Kater, das wird schon wieder. :tu:

bobby_lg
07.07.2007, 20:30
Hallo Hellena,
es gibt eine Yahoo-Gruppe, die sich ausschließlich mit Nierenerkrankungen bei Katzen beschäftigt: http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze. Melde dich am besten dort an. Dort bekommst du jede Menge Tips und Hilfe.
Eine Prognose für deinen Kater kann man dir trotzdem nicht geben. Hängt auch ganz massiv davon ab, ob es ein akutes Nierenversagen war oder ob Nierenbewebe wirklich abgestorben ist, wie er auf die Infusion anspricht, ... Die Infusionen sind extrem wichtig. Wie geht es dem Kleinen denn jetzt?
Viel Glück
Manja

Hellena
08.07.2007, 07:45
Guten Morgen, vielen vielen Dank für die informativen Antworten:bow:

Also wir waren gestern beim Tierarzt, er hat sich die Blutwerte angeschaut, irgendwas von normaler Urin zwischen 3 und 8 und er hat 95, die anderen Werte waren irgendwas mit 285 oder so, extrem hoch, unser Tierarzt musste sogar schlucken, da er das nicht gedacht hätte.... Nun hat er nichts unter die Haut bekommen, sondern gleich eine vene gestochen bekommen, und ich musste mit ihm in den nebenraum, er hat mich gefragt ob ich dabei bleiben möchte, ich lass mein kleinen ja nicht alleine, also habe ich mich zu ihm an den Tisch gesetzt, und sie haben ihm 2 Lösungen (Infusionen gegeben) er hat sein Beinchen schön gestreckt gehalten, es hat ca. eine halbe /3/4 stunde gedauert, bis alles durchgelaufen war, er hat das ganz toll gemacht, danach hat er noch 2 Spritzen bekommen, er hat gestern nachmittag zum ersten mal 12 Trockenfutter Körnchen gegessen, und ist auf und ab maschiert, ich hab mich so gefreut, .....:wd:
Heute früh um 11 Uhr müssen wir wieder hin, und er bekommt wieder eine Vene gestochen, und das gleiche noch einmal. Montag auch
Ich wusste garnicht das das schluckbeschwerden sind, die ihn vom essen abhalten, der arme kerl, er tut mir so leid.
Unser Tierarzt meinte das man es noch nicht genau sagen könnte ob es eine akute oder chronische sache sei, er meinte es ist wichtiger ihn jetzt so zu behandeln, als tausende tests zu machen..... Er bekommt nach den Infusionsbehandlungen / ich denke Dienstag oder Mittwoch noch einmal eine Blutentnahme, und anhand der Werte wie gut sie zurück gegangen sind, könnte er dann sehen ob es sich um eine akute oder chronische Nierensuffiziens handelt, eine akute wäre in dem Fall super zu behandeln, und dei Katze erhohlt sich zu 100%, bei einer chronischen bleiben Schäden zurück, und es verschlechtert sich weiter hin.
Er hat ein neues Gerät, aber das ist noch nicht angeschlossen, da mein Tierarzt umzieht, nur 2 in ganz Deutschland sind im Einsatz. Und er meinte Emi wäre ein Kandidat für die Maschine, das hat mich doch etwas beruigt das mein Tierarzt mit solch guten Geräten ausgestattet ist.

Wir haben jetzt doch etwas Hoffnung, und glauben ganz fest das er das schafft...Ich werde mich weiter melden wie es ihm ergeht... :cu:

Katzenmammi
08.07.2007, 09:17
Hallo,

wir drücken gaz fest die Daumen, dass er bald wieder auf dem Damm ist! Und wie Ulli schon erwähnte - Du solltest das Trockenfutter unbedingt überdenken. Was hast Du denn bisher für Marken gegeben? Da kann schon mit die Ursache für die Erkrankung liegen .... viele Trockenfutter enthalten nur sehr schwer verdauliche Bestandteile, mit denen der Körper und Stoffwechsel einer Katze und vor allem die Nieren völlig überlastet sind.

Gruß

Amalthea
08.07.2007, 10:02
Schön, dass es ihm etwas besser geht. :)
Nimm beim TA mal ein, zwei Frischebeutel Royal Canin renal s/o mit. Vielleicht frisst er es ja. Ich habe meinem erst zerbröseltes Trockenfutter drüber gestreut, damit er es frisst, hat nicht lange gedauert und es ging auch ohne. Ein Versuch ist es wert und es ist sooo wichtig, dass er gut mit Flüssigkeit versorgt wird und die Nieren nicht weiterhin mit (viel zu proteinhaltigem) Trockenfutter belastst werden.

:cu:

Hellena
12.07.2007, 08:31
Guten Morgen,
heute hat er mal einen Tag Pause von Infusionen, morgen muss noch einmal Blut abgenommen werden.... Sein Beinchen hat er sich ganz wund geleckt, ich glaube da ging gestern die letzte Nadel in die Vene, mein TA wollte das andere Bein noch schohnen... kann man ihm da eine salbe oder so etwas drauf machen???
Das letzte Blutbild war viel besser , von "Harn" 95 auf 66, normal ist bis 33...
"Kreatin" war auf 8,7 ist jetzt auf 3,9 normal ist bis 2,...
Es sieht sehr nach einer akuten geschichte aus, er kann natürlich nicht sagen ob sich da eine chronische mit drauf gesetzt hat oder so... aber seine chancen sind sehr gut :wd::wd::wd:
Er frisst auch wieder, was mich wundert, normalerweise frisst er nur seine eine sorte Rojal Canin Trockenfutter, doch wir haben Renal von RC mit bekommen, und nur ein paar körnchen untergemischt, und er hat es gefuttert:wd: als wüsste er das es ihm gut tut, FREU:D Auf feuchtfutter wird schwierig, da er immer nur Trocken isst.
Ab und an ein Gimpet Shiny thunfisch, darf er das denn ab und an noch haben??? Und seine heiß geliebte Vitaminpaste??? Oder belastet das die Nirenen zu sehr ???
Wir hoffen das dass nächste Blutbild , "Freitag" das wir am Samstag erfahren noch positiver für meinen kleinen ist. ich bin schon total happy.
Kann es auch sein das die Medis, oder auch diese Nierenstörung auf seine Stimme schlagen, seit gestern ist sie etwas krächzig....
Ich halte euch weiter auf dem laufenden, und vielen dank:bl:
Grüße hellena und Emi

sunnysu
12.07.2007, 14:08
Hallo,

mein Kater Barny hatte auch vor einiger Zeit akutes Nierenversagen, bekam 3 Tage Infusion, allerdings direkt stationär beim TA und den ganzen Tag über. Er hatte es damals sehr gut überstanden und die Werte sind alle wieder im Normalbereich.

Er bekam das Nierenfutter von Hills, leider futtert er auch nur trocken, hat das aber sehr gut angenommen. Allerdings solltest du um eine Kur zu machen (ca. 2-3 wochen), AUSSCHLIESSLICH das Nierenfutter füttern und natürlich am besten das Naßfutter. Das Nierenfutter bringt nämlich gar nichts, wenn du noch anderes dazwischen gibts, auch keine Leckerlies, keine Vitaminpaste, etc. Erst wenn die Werte wieder ok sind, kannst du wieder anfangen, ihm anderes Futter zu geben.

Auf sein Bein könntest du ihm die Traumeel Salbe geben, ist homöopathisch und hilft auch als Wundsalbe.

Alles Gute noch :cu:

Hellena
13.08.2007, 09:10
So Guten Morgen !!!

Die Infusionen hat er damals 7 Tage bekommen, doch seine werte sind noch nicht normal, wir hatten von da an, jede- bzw 2 mal die woche blut geholt, sie sind jedes mal leicht besser geworden..... Mein TA geht von chronischer Nierensuffiziens aus....... (aber ich glaube genau sagen kann er das nicht) bzw wie viel jetzt noch zerstört ist...... Kann man das irgendwie ersehen????

Wir geben Ihm jetzt schon seit längerer Zeit jeden 2ten Tag Hömiopatische Spritzen, unser TA meinte das darauf Katzen sehr gut anspringen.....
Das war schwer für uns, und wir müssen Ihn immer wieder woanderst hin setzten zum spritzen, weil er sonst zu zappeln anfängt...:0(

Soweit geht es Ihm ganz gut, er frisst jetzt komplett nur Rojal Canin nierentrockenfutter......

Unser TA meinte er müsse auf jeden Fall in 3 Wochen noch einmal Blut abgenommen werden, und müsste in beobachtung bleiben, und er meinte noch, er msse sein leben lang diätfutter bekommen....
Habt Ihr da einen guten Tip fr uns, da man Rojal Canin Nierenfutter ja glaube ich nur bis 6 monate oder so füttert......
Welches Futter ist fr ihn danach empfehlenswert???

Er ist ja sehr dünn, und wir haben Angst das er durch Diätfutter noch mehr abnimmt, da er ja nur bis zu 30 g am Tag futtert, aber immer schon, er hat nie mehr gegessen....

Nassfutter würde ein großes Problem werden, da er das schon immer nicht gegessen hat......
Außer:wd: Animonda Cousine Geflügel Pur
Shiny Cat Thunfisch PUR
Miamor Feine Filets Thunfisch...... manchmal:?:

Wie sieht es mit dem Futter aus???? Ist das Futter geeignet oder eher nicht???
Das beschäftigt uns jetzt sehr.....
und vorallem momentan ist erganz wild auf dieses animonda cousinchen... wir geben ihm jetzt alle 2 Tage eins, weil er das so gut findet.... Ist das erlaubt????

Unsere Rechnung beträgt jetzt über 600 €, ist es ratsam ein Tierversicherung für Ihn abzuschließen, oder bekommt man die jetzt garnicht mehr???

Was kommt in der Zukunft noch auf uns zu ????

Vielen Lieben Dank schon mal im Voraus !!!:cu::cu::cu::bl:

sunnysu
13.08.2007, 11:04
Hallo Hellena,

schön, daß du dich wieder meldest und uns auf dem Laufenden hältst, auch wenn der Anlaß leider nicht so schön ist.

Hast du dich bei der Yahoo-Gruppe schon angemeldet und die Info-Seite, die dir CaveCanem gleich zu Anfang empfohlen hat angeschaut ? Da ergeben sich nämlich m. E. auf deine Fragen auch gleich die Antworten. Die Yahoo-Gruppe kann ich nur empfehlen, die haben mir damals bei meinem Kater, der auch CNI hatte, sehr geholfen. Dort sind nur Leute mit nierenkranken Katzen unterwegs und die können dir genau sagen, was erlaubt ist und was nicht. Aber du solltest m. E. außer dem Nierenfutter gar nichts anders füttern, auch wenn er es noch so gerne mag. Wenn doch, dann solltest du unbedingt hochwertiges Futter geben (eher kein Animonda Cousine oder Shiny Cat, Miamor würde gehen) und das mit einem Phosphatbinder supplementieren, dazu und wieviel, kann dir die Yahoo-Gruppe aber sagen. Dafür benötigen die aber unbedingt die Blutwerte. Die solltest du dir von deinem TA besorgen (alle Werte, auch die Referenzwerte) und dann dort im Forum posten. Da gibts Spezialisten, die diese Werte lesen können und dir dann Tipps geben zur richtigen Ernährung und auch zu einer homöopathischen Therapie. :tu:

Das RC Renal kannst du normalerweise sein Leben lang füttern, mir ist jetzt nicht bekannt, daß es nur 6 Monate gefüttert werden kann. Von dem Diätfutter nimmt er nicht ab, es ist eine Nierendiät, keine kalorieenreduzierte Diät. Abnehmen tut er, weil er keinen Appetit hat und wenig frißt, da die Giftstoffe nicht mehr so über die Nieren abgebaut werden können und sich das meist auf den Magen schlägt. Lies dir dazu aber bitte mal die von CaveCanem empfohlene Seite durch, da erfährst du alles über CNI.

Für ein chronisch krankes Tier wirst du sicher keine Versicherung mehr bekommen, höchstens wesentlich teurer, aber das ist ja bei uns Menschen auch so.

Nun wünsch ich dir und deinem Kater alles Gute und berichte uns weiter, wie es ihm geht. :cu: