PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gassi melden funktioniert nicht



Gertrude
02.07.2007, 21:59
Hallo Leute,

also heute bin ich mit meinem Freddy stark vertreten. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er gerade besonders brav ist und mich am PC nicht stört.

Freddy ist nun mit fünf Monaten grundsätzlich sauber.Da jedoch fast den ganzen Tag die Tür in den Garten offensteht und er auch dort sein Geschäft macht, hat er Probleme mit dem Melden bei geschlossener Tür.
Wenn wir im besagten Zimmer sind sehen wir, dass er raus möchte. Ist er in dieser Situation alleine im Zimmer, dann meldet er sich nicht entsprechend und wir können ihn nicht rauslassen. Dann geht das Geschäft ins Wohnzimmer.

Er geht auch nicht zur Haustür und gibt Laut,damit wir mit ihm spazierengehen können.

Wenn wir dann das Malheur sehen ist es natürlich zu spät bzw. hat das wenig Konsequenzen, weil er diese nach geraumer Zeit ja kaum mehr zuordnen kann.

Da wir mehrmals am Tag einen Spaziergang machen, haben wir das Problem nicht allzu oft, aber es besteht. Ausserdem möchten wir spätestens im nächsten Sommer wieder einen halbwegs sauberen Garten.


gertrude

Naddl 0405
04.07.2007, 06:38
Hallo Gertrude!

Ich stecke in der gleichen blöden Situation. :cup:
Ronja ist auch 5 Monate und es klappt schon ganz gut mit dem sauber werden.
Die Tür zum Garten steht bei uns allerdings nicht offen. Sie darf gar nicht in den Garten um Ihr Geschäft zu verrichten.

Ich seh's an den DSH von meiner Mama. Die meldet sich schon, aber wie. :love:
Sie (Mira) "nervt" meine Mutter mit Blicken. Sie setzt sich vor die Tür, winselt und glotzt Sie echt so lange an, bis Sie geht.

Ich denke, das kommt erst mit dem Alter mit sich!
Wie lange habt Ihr Euren Freddy denn schon bei Euch?

Summertime
04.07.2007, 09:10
Hallo,
es gibt auch Hunde, die sich ihr Leben lang nicht melden, wenn sie mal müssen. Ich merke meinen Hunden eigentlich am Verhalten an, wenn ich die Zeit überschritten habe, dann ist das Sich-melden eigentlich unnötig. Ein 5 Monate alter Hund hat ja eigentlich einen ziemlich festen Rythmus.
LG von Julie

Rotti-Axel
04.07.2007, 17:54
Hallo Gertrude! :cu:

Mein "Axel" passierte dass mit dem Alter auch ab und zu noch. Aber desto älter Sie werden umso weniger oft müssen Sie raus.
Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen, dass das "Melden" des Hundes nicht immer als "Laut " sein muss. Sprich: gewiensel.... od.ä.

"Axel" meldet sich indem er zur Haustür od. Terrassentür geht mich anschaut. Oder wenn ich in der Küche binn kommt er und stupst mich mit der Schnauze an. Danach folgen ich ihm dann und er geht zur Tür - Zeigt mir das er raus muss. :-*

Es kommt sicher immer auf den Hund selbst an. Charakter usw...

Aber keine Sorge, mit 5 Monaten ist es völlig normal dass ab und zu mal ein Pfützchen entsteht. ;)

LG Christl :bl:

Gertrude
04.07.2007, 20:59
Hallo Naddl,

wir haben den Hund vor drei Monaten aus dem Tierheim geholt, er war nicht sauber und wir sind schon froh, dass wir diese Phase halbwegs hinter uns haben.
Freddy gibt keinen Laut von sich wenn er muss . Er geht auch nicht zur Haustür. Steht nur stumm vor der Terassentür .

Ausser wenn er in seinem Transportkorb die Nacht verbringt, dann meldet er sich am Morgen.
Momentan sind wir ein wenig ratlos.

Gertrude

MicoMaushund
04.07.2007, 22:47
Hallo Gertrude,

das "Nichtmelden" oder besser Nicht-Laut-Melden scheint eine Angewohnheit von Tierheimhunden zu sein. Ich hab nun den dritten aus dem Tierheim, und keiner hat sich richtig gemeldet. Der vorige stand einfach still vor der Wohnungstüre und Mico wird nur etwas unruhig. Ich merke es aber dann mit Sicherheit, das er rauswill/muss, wenn ich aufstehe, da hüpft er dann zwischen Tür und mir hin und her.

Ich erkläre mir das damit, dass die ja wochen- und monatelang im Tierheim nicht raus konnten, sondern drinnen mussten (zumindest bei uns). Da dauert es einfach länger, wie wenn ein Welpe gleich zu seinem Besitzer kommt (da waren meine mit 10 Wochen absolut sauber, wenn sie außer der Reihe mal mussten, gab es richtig Lärm von ihnen).

Viele Grüße
MicoMaushund

Gertrude
05.07.2007, 13:06
Hallo Mico,
bin voll Deiner Meinung. Im Tierheim war er im freien Zwinger und hat gemacht wie es kam. Nun ist es halt schwerer, dies in Bahnen zu lenken. Besonders hoffe ich, dass der kommende Winter ( da steht unsere Balkontür in den Garten nicht mehr immer offen ) unseren Freddy ausschliesslich ans Gassimachen zu gewöhnen.

Möchte bei dieser Gelegenheit einmal ganz ausdrücklich festhalten, dass dieses " kommt aus dem Tierheim" eigentlich positiv zu bewerten ist. Das heisst nämlich, dass er vor vielem Unheil gerettet wurde, dass es Menschen gibt, die sich in dieser Instituion bei wenig Lohn mit viel Herz engagieren und so manches Tierheim ist eine Luxusherberge gegen die Umstände, unter denen so manches Tier privat gehalten wird.
Also, an dieser Stelle ein dickes Plus für jedes Tierheim , die erforderlichen Benimmregeln können dort einfach nicht immer vermittelt werden !!!!

Liebe Grüsse
Gertrude