PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verzweifelt - Kater frißt seit 2 Wochen kaum noch!



Sabine1974
25.06.2007, 20:26
Ich stelle diese Frage ins Forum, weil meine Mutter sich bzgl. ihres 8j. alten Katers nicht mehr zu helfen weiß. Lucky hatte vor 3 Wochen eine harmlose Zahnstein-Entfernung. Da er extrem ängstlich und wehrhaft ist, mußte er dafür narkotisiert werden. OP lief jedoch problemlos, danach hat er auch wieder mit Appetitt gefressen. Ein paar Tage später hat er jedoch aufgehört zu fressen und sich sehr zurück gezogen. Er trinkt viel Wasser und schleckt auch die Soße aus dem Futter, die Brocken läßt er jedoch liegen. Meine Mutter hat schon alles probiert, Futter pürriert, stark verdünnt, seine Leibgerichte serviert, alles wird verschmäht. Offensichtlich hat Lucky Hunger, denn er läuft oft zum Napf, aber fressen tut er nicht. Nun war meine Mutter bereits 3x beim Tierarzt, der sich mittleweile auch nicht mehr zu helfen weiß. Blut und Kot sind untersucht, alles ohne Befund. Untersuchungen an Zähnen, Kiefer, Hals, Kopf, Bauch etc. läßt er völlig problemlos über sich ergehen, ohne die Anzeichen von Schmerzen etc. Der Arzt hat letzte Woche eine Spritze gegen eine mögliche versteckte Entzündung gegeben, die auch Schmerzen bekämpfen soll, allerdings ohne Erfolg. Lucky frißt einfach nicht. Mittlerweile ist er stark abgemagert und apathisch, das verrückte ist jedoch, daß er nach allen Befunden eigentlich topfit sein müßte...
Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen, bzw. Tipps, was noch untersucht werden kann?? Wir sind echt verzweifelt, denn wenn das so weiter geht, verhungert der Kater einfach!!! Btte dringend um Ratschläge!!!

Danny
25.06.2007, 20:40
Hallo!
Habt ihr auch schon ein Blutbild machen lassen? Das wäre sehr wichtig!

Sabine1974
25.06.2007, 20:43
Äh... bin nicht sicher... Blut ist auf jeden Fall untersucht worden, aber ob ein "Blutbild" gemacht wurde... ? Was ist denn der Unterschied?

Danny
25.06.2007, 20:48
Wurden Dir denn die Werte mitgeteilt? Und welche Blutwerte wurden untersucht? Wichtig wären unter anderem die Nieren- und Leberwerte. Es gibt dann auch noch den Unterschied zw. kleinem und großem Blutbild, allerdings weiß ich nicht genau, welche Werte bei dem kleinen weniger ermittelt werden als beim großen.
Tiffi hat letztes Jahr im Sommer auch plötzlich weniger gefressen, und sie hatte schlecht Leber- und Nierenwerte.
Vielleicht solltet ihr auch noch mal einen anderen Arzt hinzuziehen, wenn Euer Arzt nichts findet und erst recht, falls er kein Blutbild angeordnet haben sollte.

Sabine1974
25.06.2007, 20:52
Ok, danke für den Tipp! Ich werde meine Mutter entsprechend befragen bzw. informieren. Ist halt nicht mein Katerchen, daher hab ich nicht alle Infos parat. Ich versuche nur, meiner Mam zu helfen, die sich im Internet nicht auskennt... Also, lieben Dank schon mal dafür!!!

Danny
25.06.2007, 20:55
Gern geschehen! Und melde Dich mal wie es mit dem Katerchen weiter geht!
Ach so: das Blutbild sollte schleunigst gemacht werden, denn manchmal geht es wirklich um wenige Tage. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass ihr bald wisst was mit dem kleinen Kerl los ist!

absinth
25.06.2007, 21:06
Lasst euch mal vom TA Hills a/d geben, mixt es mit Wasser an und füttert ihn mit einer Spritze zwangsweise. Anders gehts jetzt erstmal nicht. Wenn das jetzt schon zwei Wochen so geht muss er dringend Nahrung aufnehmen!

sunnysu
26.06.2007, 08:44
Hallo,

ich würde auch dringend zu einem großen Blutbild raten, die Nieren- und Leberwerte sind ganz wichtig. Und versucht es mal mit dem Ernähren per Spritze, der Kerl muß was fressen, auch wenn es zwangsweise ist.