PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Madame ging über die Regenbogenbrücke



Dascha&Silke
19.06.2007, 12:27
Hi,

meine Madame ging Sonntag über die Regenbogenbrücke und es tut mir richtig weh! Ich hatte sie jetzt fast 7 Jahre :0(
Mir ist die letzten Tage aufgefallen, dass sie schlechter gefressen, aber trotzdem munter war. Ich hatte es darauf geschoben, weil mein Freund anderes Futter gekauft hatte und hatte ihr wieder ihr gewohntes Futter hingestellt.
Durch eine große Familienfete, die ich ausgerichtet habe bei uns im Garten, konnte ich sie nicht die ganze Zeit über beobachten. Als ich dann Mittags zu ihr an den Käfig bin, ist mir gleich aufgefallen, dass was nicht stimmte. Ich habe sofort unsere Tierärztin angerufen und habe Familienfete Familienfete sein lassen und bin zu ihr hin.
Sie fand dann heraus, dass ihre hinteren Zähne zu lang geworden sind und sie daher nicht richtig fressen konnte und hat ihr diese abgeknapst. Da Madame rasend schnell schlapp geworden ist, wollte unsere TA sie erstmals nicht weiter untersuchen, da das Abknapsen heftig genug war. Sie meinte, dass wenn es Montag nicht besser sein würde, dass sie dann nach organischen Problemen suchen würde. Sie bekam dann noch eine Spritze für den Kreislauf und spezielles Powerfutter, welches ich vorsichtig mit der Spritze verabreichen mußte.
Dies habe ich auch getan. Der eine oder andere cl ist auch drin geblieben. Am nächsten Tag wirkte sie wieder etwas munterer und ist irgendwie (sie war es ihr Leben lang gewohnt, dass der Käfig oben offen war, wo sie aber normalerweise niemals hätte raus kommen können----dachte ich!) aus dem Käfig entwichen und spurtete durch das Wohnzimmer (später habe ich mir sagen lassen, dass sie da wohl nach einem ruhigen Plätzchen zum sterben gesucht hat :0()
Wir haben ihr dann in 2-Stunden-Abständen vorsichtig versucht, das Futter zu geben. Da an dem Tag Resteessen bei uns war, bin ich auch nicht minütlich bei ihr gewesen, habe aber versucht, immer wieder ein Auge drauf zu werfen.
Gegen Mittag wollte meine Freundin mal ein Auge auf Madame werfen und da lag sie tot in ihrem Käfig :0( ..
Ich mache mir jetzt richtig Vorwürfe, dass ich nicht alles für sie getan habe.

Ich habe sie nun im Garten neben meinem Strandkorb beerdigt in einer Holzschatuelle und ein kleines Blumenbeet drüber angelegt :0( :0( :0(

Sie fehlt mir so sehr und meine größte Sorge ist, dass sie gelitten hatte. Die ganzen Jahre vorher, hatte sie nie eine Krankheit und war ein sehr liebes Häschen.

Liebe Grüsse
Silke

bobo82
19.06.2007, 14:14
tut mir sehr leid für dich und deine kleine! versteh wie du dich fühlst, hab dieses jahr gleich drei meiner geliebten tierchen gehen lassen müssen. aber du brauchst dir keine vorwürfe zu machen wenn du sagen kannst das sie ein schönes und erfülltes hasenleben hatte. das loch das sie hinterlässt kann natürlich keiner füllen, aber du kannst es wenigstens mit ein paar schönen erinnerungen füllen und immer daran denken was ihr euch 7jahre lang gegenseitig gegeben habt. :hug: