PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Noch nie Zecken!



Angel11
16.06.2007, 16:34
Hallo zusammen.:cu:

Der Sommer ist ja noch lang,und ich habe meinen Stinker jetzt "erst" ein Jahr,aber er hatte seitdem noch keine Zecke.Und er kriecht unwahrscheinlich gerne durchs Gras.Sind manche Hunde mehr anfällig als andere für Zeckenbisse,oder hatten wir bis jetzt einfach nur Glück:bl:
Bin gespannt auf Eure Antworten:)

Lg Angel

rocky1
16.06.2007, 17:34
Hallo Angel!

Es ist gut möglich, dass Dein Hund für Zecken nicht so gut riecht, wie andere Hunde. Zecken wie auch andere parasitisch lebenden Tiere reagieren auf Kairomone, das sind Duftstoffe, die der Wirt ausschüttet, die aber nur dem Empfänger dienen. Zecken reagieren insbesondere auf Buttersäure. Bei Menschen gibt es ja auch große Unterschiede, manche werden so gut wie nie von Zecken befallen, andere sobald sie nur an einer Wiese vorbei gehen. Die Konzentration der Buttersäure ist unterschiedlich stark und variiert sicher auch in ihrer chemischen Zusammensetzung. Das macht das Lebewesen dann mehr oder weniger attraktiv für Zecken.
Es kommt natürlich auch darauf an, wo man spazieren geht.

xtraelf
21.06.2007, 22:10
Hi Angel
Es kann auch an deiner fütterung liegen.
Was fütterst du denn?
Hab schon gehört das natürlich gefütterte Hunde weniger anfällig für Parasiten sind.
Wir hatte bis jetzt 2 Zecken dieses Jahr und mein Kleiner wird hauptsächlich gebarft.
Gruß Conny

Piete
22.06.2007, 07:04
Hi
vor allem kommt es auf Fellbeschaffenheit und auch Hautdicke an, zudem auch das Spaziergebiet und und und.
Kairomone ist hier sicherlich nicht ganz richtig, Buttersäure schon, sowie auch Ammoniak, aber vor allem auch Co2.
Die meisten Ektoparasiten wie Floh und Co reagieren tatsächlich vermehrt auf CO2.
Da sich der Geruch von Säugern auch tatsächlich oft mit der Ernährung ändert kann das schon sein, allerdings würde ich nicht soweit gehen, dass Barfen jetzt besser vor Zecken schütz als anderes Futter, zumindest nicht um auch nur annähernd etwas zu erreichen was einem aktivem Schutz gleich kommt.

Gruß Mel

Emma&Simba
22.06.2007, 07:30
Hi! Der beste Freund meiner Hunde, ein großer, 8-jähriger Ridgebackmix, ist herzkrank und bekommt entsprechende Medikamente. Er hat wahrscheinlich daher keine Zecken....wir wundern uns auch schon die ganze Zeit :?:

rocky1
22.06.2007, 14:11
Hallo nochmal!

Natürlich kommt es auch darauf an, was der Hund frisst. Bestes Beispiel ist wohl der Knoblauch, bei dem wir ja nach dem Essen auch ausdunsten. Wahrscheinlich macht der "Cocktail" aus sämtlichen Geruchstoffen den Wirt für die Parasiten interessant.

@Mel: Warum denkst Du, dass Kairomone hier nicht ganz richtig sind? Ich hatte vor kurzem ein Praktikum im Forstzoologischen Institut und dort wurde uns gesagt, dass für Parasiten Kairomone eine wichtige Rolle spielen, um einen Wirt ausfindig zu machen. Ich denke schon, dass das auch auf Zecken und Hunde zutrifft. Gut, Zecken sind nicht auf Hunde spezialisiert, aber ich glaube schon, dass Hunde Duftstoffe abgeben, die auf Zecken als Kairomon wirken können. Wenn Du, wie es klingt, auch vom "Fach" bist, lasse ich mir das aber gern nochmal genauer erklären, man lernt ja nie aus und vielleicht hab ich da ja was nicht richtig verstanden ;)

Angel11
24.06.2007, 10:31
Mein Hund bekommt ganz normales Trockenfutter,und Leckerchen zwischendurch.(Schweineohren ect).Aber ob das wirklich am Futter liegt?Das erstaunliche ist ja,daß wir viel da spazieren gehen,wo es leider genug Zecken gibt.Wir wohnen ländlich.Selbst ich habe mir dieses Jahr schon Zecken eingefangen.:b

Gruß Angel

der dicke hund
24.06.2007, 11:41
hi du
sei doch froh............ich denke nicht das es am futter liegt...........
meine hatet bis nun auch nur 2 die ich sofort entdeckt habe...ich hatte letztens eine......pfui teufel......das tut immer so weh und nu beginnt das beobachten.............
ob es rot wird oder nicht
hatte letztes jahr den verdacht auf borriliose.........war aber zum glück keine.......

Piete
25.06.2007, 07:03
Hi Rocky1

wenn man´s genau nimmt bin ich wohl vom Fach, da ich Schädlingsbekämpfungsmittel teste und das geschieht sowohl im Labor wie auch im Biotop. Allerdings teste ich "nur" Mittel die nicht unter das Tierarzneimittelgesetz fallen, dafür aber alles was unter Mittel für den Infektionsschutz fällt (Bsp. das Flohalsband testet unser Nachbarinstitut wir das "Körbchenspray").
Ich glaube dir sofort das dir das erzählt wurde, auch wird es nicht ganz falsch sein, vieles ist eine Frage der Devinition, aber wenn du schon mal auf einen Workshop für Schädlinge oder ner norm. Tagung warst und mal zugehört hast wie sich diese Leute profilieren, fängt man an dabei etwas kritischer zu werden. Zumal einige Behauptungen schlichtweg gegen die Ergebnisse unserer Test stehen.

Lieben Gruß

rocky1
25.06.2007, 11:15
Hallo Mel!

Das klingt aber auch interessant, was Du so machst! Insekten sind nicht wirklich mein Spezialgebiet, deshalb glaub ich natürlich immer erstmal das, was die Profs in den Praktika erzählen. Die Skeptik kommt erst, wenn man sich ausführlicher damit beschäftigt. ;)

Piete
25.06.2007, 11:24
Waren sie vorher auch nicht, eher Fische und Kleinsäuger, aber wo einem der Arbeitsmarkt so hinweht, inzwischen hat es sich aber tatsächlich zu Interesse entwickelt..

Solution
05.07.2007, 02:10
Am Futter kann das, meiner Meinung nach, nicht liegen:

Wir haben fünf Hunde, die alle gleich gefüttert werden. Zwei haben so gut wie nie Zecken, ein Hund ab und zu und der letzte ist ein absoluter "Zeckenteppich". Und da ändert auch Frontline oder Exspot nichts. Ob wir das nun benutzen oder nicht: Der ist trotzdem von oben bis unten befallen, die Zecken verursachen Entzündungen und eitrige Beulen, Juckreiz etc pp.

Aber mit der Gabe von Knoblauch gegen Zecken wäre ich vorsichtig: Knoblauch und alle anderen Zwiebelgewächse sind hoch toxisch für Hunde und können schon in geringer Gabe zum Tode führen. Je nach Größe und Gewicht.

Wer darüber mehr wissen möchte: googelt mal unter Institut für Veterinärtoxilogie (ich weiß nicht, ob ich hier links bringen darf). Ist auch ganz interessant, was Schokolade, Rosinen usw betrifft.

bissiger Hund
05.07.2007, 02:23
Aber mit der Gabe von Knoblauch gegen Zecken wäre ich vorsichtig: Knoblauch und alle anderen Zwiebelgewächse sind hoch toxisch für Hunde und können schon in geringer Gabe zum Tode führen. Je nach Größe und Gewicht.

Wer darüber mehr wissen möchte: googelt mal unter Institut für Veterinärtoxilogie (ich weiß nicht, ob ich hier links bringen darf). Ist auch ganz interessant, was Schokolade, Rosinen usw betrifft.

Oder schaut gleich hier (http://www.vetpharm.unizh.ch/reloader.htm?http://www.vetpharm.unizh.ch/giftdb/pflanzen/0048_vet.htm?inhalt_c.htm)nach .

Es grüßt ein bisschen Hund

MicoMaushund
05.07.2007, 08:22
Hallo bisschen Hund,

danke für den superinteressanten Link :)

Wuff
MicoMaushund

Wicki
18.07.2007, 12:30
mh, mein Hund und ich haben nie Zecken.
Es muß wirklich an der Beschaffenheit der eigenen Duftstoffe liegen.

Obwohl ich in einer Zeckenhochburg lebe - bin ich in den 30 jahren nie von einer Zecke "erobert" worden.:cu:

Summer 175
18.07.2007, 13:46
Ich hatte als Kind eigentlich nach jedem Waldspaziergang ein paar von den Viechern - aber seit ich erwachsen bin, hatte ich nur noch eine - die hat mir mein Mann wohl vom Pilzesuchen mitgebracht, ich war da nämlich länger nicht in Wald und Feld unterwegs, und einen Hund hatten wir auch noch nicht.
Aber mein Mann ist da wirklich "anfälliger", letztes Jahr bestand auch Verdacht auf Borreliose - er bekam sofort Antibiotika (bei uns ist jede 3. Zecke mit B. infiziert), weil unser Doc die relativ lange Wartezeit auf den Titer (es war die Rede von zwei bis drei Wochen) nicht riskieren wollte.
Auf mich haben's dafür die Stechmücken abgesehen ....

Bei Hunden ist das wohl ähnlich - ich kenne einige, die wahre Zecken-Magnete sind, andere gehen die gleiche Strecke mit Gassi und haben so gut wie gar keine ...

LG, Karin

cockerrot
11.08.2007, 16:36
Hi Angel,
kann gut sein, was Conny schreibt. Habe zwei Spaniel, denen ich selber koche. Obwohl sie beim Spaziergang ständig durchs lange Gras stöbern, haben wir so gut wie keine Zecke. Meine Hunde haben auch kein Exspot ect. drauf.
Grüße Silvi