PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zweites Kaninchen dazukaufen ?



Anouk
01.05.2002, 15:30
Hallo,
Ich habe eine Frage. Und zwar ist es so, dass mein Zwergkaninchenbock jetzt 4 Monate hat, und ich vorhabe ihn kastrieren zu lassen, um ihm dann eine Artgenossin hinzu zu setzen. Deswegen habe ich aber Bedenken, da der Altersunterschied dann doch vorhanden wäre. Das Weibchen hätte 2 Monate und mein Böckchen wahrscheinlich schon 6-7 Monate. Könnten sie sich trotzdem noch aneinender gewöhnen ? Ich habe nämlich nicht genügend Platz in der Wohnung um einen zweiten Käfig dazu zu nehmen. :confused:

Motte
01.05.2002, 19:02
Hi,

also ich glaub nicht, dass da etwas schief gehen wird. Den Ninchen macht der Altersunterschied nichts aus. Aber Du solltest das Weibchen aus sterilisieren lassen, denn wenn die in der Paarungszeit sind, werden die ziemlich aggressiv.

Pardona
02.05.2002, 12:33
Hallo,
Es ist eine gute Idee deinem Kaninchen Geselltschaft zu geben. Doch wirst du Anfangs schon einen zweiten Käfig brauchen , denn einfach so zusammen setzen kannst du sie nicht. Dein Kaninchen würde sein Revier verteidigen (du würdest auch nicht einfach mit jemand fremden zusammen ziehen) Du musst sie langsamm an einander gewöhnen. Das klappt mit etwas Gedult normalerweise.
Wie man dabeibei vorgeht kannst du hier erfahren:
http://www.kaninchenforum.com/ZweitesKaninchen.htm
http://www.kaninchenforum.com/Zusammenfuehrung.htm
http://www.kaninchenweb.de/texte/gruppe.html
Schön wäre wenn du einem Kaninchenweibchen aus dem Tierheim ein Zuahuse geben würdest. Denk bitte drann das du nach der Kastration noch bis zu 6 Wochen warten musst, da in dieser Zeit das Männchen noch zeugungsfähig sein könnte. Wichtig ist auch nach einem guten Tierarzt zu suchen der Erfahrung mit Kaninchen hat . Gut ist auch wenn er mit der schonenden Gasnarkose arbeitet.
Das man Kaninchenweibchen kastrieren sollte ist Quatsch. Das sollte nur geschehen wenn es dafür eine Medizienische Begründung gibt. Ansonsten sollte man diesen gefährlichen Eingriff nicht durchführen. das Weibchen aggressiver sind stimmt auch nicht. Es kann sein wenn das Weibchen mal Scheinschwanger wird das es dann zickiger ist und so aber das legt sich spät. nach der Scheinschwangerschaft wider. Letzlich hat natürlich jedes Kaninchen so eine eigene Persönlichekeit .
liebe Grüsse

Pardona
02.05.2002, 12:39
Was ich noch vergessen hatte:

Zum Thema Kastration und Steilisation scheinen da immernoch einige was durchenander zuwürfeln.
STERILISATION:
Das Tier wird unfruchttbar gemacht. Das bedeutet beim männlichen Tier die Durchtrennung der Samenleiter, beim weiblichen Tier Durchtrennung der Eileiter
Die Tiere sind nur unfruchtbar. Das Sexualverhalten ist unverändert .

KASTRATION:
Entfernung der Keimdrüsen. Das beudetet beim männlichen Tier Entfernung der Hoden,beim weiblichen Tier Entfernung der Eierstöcke.
Die Tiere werden unfruchtbar und das Sexualverhalten ist unterbunden