PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magengeschwür bei Hafi



BABELFISCH
07.05.2007, 21:23
Hallo, bei meinem Pflegepferd wurden vor kurzem mittels Gastrskopie eine chonische Gastritis und mehrere Magengeschwüre festgestellt. Vorausgegangen waren chronisch erniedrigte Leberwerte, häufige Koliken und oft Verweigerung des Heus, dadurch immer wieder Gewichtsverlust. Er (Hafi-Wallach, 16 Jahre) hat deswegen immer wieder Infusionen bekommen, woraufhin er dann wieder Appetit hatte und zugelegt hat. Im Stall kann sich keiner erklären, warum ausgerechnet er Magenschleimhautentzündungen hat, da er ganz geregelte Abläufe hat (keine Turnier, also keine Transporte, kein Schulpferd, täglich Koppelgang, immer mit den gleichen Kumpels, regelmäßige Fütterungen, immer die gleichen Personen, die ihn reiten und versorgen). Der Tierarzt hat jetzt empfohlen, die Kraftfuttermenge zu reduzieren (er bekam auf Anordnung der Besitzer relativ viel, weil er sonst wieder so dünn wurde) und kleine Portionen zu füttern. Zur Zeit säuft er auch sehr schlecht, hat aber riesigen Kohldampf auf Mash, Müsli und Grünfutter und ist auch eher kernig drauf, aber wahnsinnig dünn.
Hat jemand Erfahrung mit so einem Krankheitsbild und kann mir vielleicht ein paar Tips geben?
Babelfisch

Schnaecke2006
08.05.2007, 09:06
Hallo,
bei uns im Stall hatte eine Stute ein Magengeschwür. Soviel ich weiss bekamm sie dagegen Medikamenete. Und etwas zur Beruhigung der Magenschleimhaut. Als Futter bekam sie ganz normal 2x Täglich Heu und Koppelgang. Normal bewegt wurde sie nicht, eher etwas weniger oder mal ein Koppeltag. Sie bekam dann 2x täglich Mash oder Kleie (mit den Medikamenten). Kraftfutter bekam sie eh ein anderes "Cavalor Struccomix" weil sie kein anderes gefressen hat.
Weiss nicht ob ich dir weiterhelfen konnte
Liebe Grüße

BABELFISCH
09.05.2007, 21:18
Danke für Deinen Beitrag, ich weiß leider nicht, ob die Besitzerin Medis geben lassen will (zur Zeit bekommt er noch keine). Ich füttere ihm halt 2x/Woche Mash und verzichte auf Möhren, Äpfel und Brot. Aber der Kerl ist total kernig drauf und möchte am liebsten nur rennen, ist aber schrecklich dünn. Heu frißt er nur sehr spärlich.

Suzanne
10.05.2007, 09:11
Hallo Babelfisch

Mit Magengeschwüren kenne ich mich nicht aus, daher kann ich dazu nichts sagen. Aber Du schreibst er sei "kernig drauf". Also scheint es ihm körperlich gut zu gehen :?: Mein Verdacht in punkto schlecht fressen geht eher auf die Zähne. Wurden sie denn kontrolliert? Möglicherweise hat er Haken (das wäre die einfachste Lösung) und die Zähne müssen wieder geraspelt werden. Gerade in dem Alter sollte öfter kontrolliert werden. Man kann es meist mit bloßem Auge sehen, ohne die Zähne abzufühlen. Die Pferde wollen fressen, können aber nicht richtig kauen. Die Hälfte fällt raus, die andere Hälfte kann nicht richtig verwertet werden. Wurmkuren sind gemacht - so das es daran nicht liegen könnte?

Grüße Susanne

BABELFISCH
24.05.2007, 19:05
Danke für Deine Antwort, also entwurmt wird der "Kleine" regelmäßig, und beim Fressen (Müsli, Mash, Kraftfutter, Obst) verliert er gar nix aus dem Maul. Haken konnte ich jetzt auch keine tasten. ER bekommt jetzt ein schleimhautberuhigendes Medikament, ist aber immer noch schrecklich dünn.