PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Maine Coon Kater sucht neues Zuhause (PLZ 50374)



Slater
06.05.2007, 17:46
MiKa (kurz für Miezekater) ist am 12.05.2002 geboren und ein reinrassiger Kater mit Papieren. Er ist allerdings kastriert und natürlich auch geimpft.
Er wurde damals zur Pflege bei mir abgegeben, weil seine Besitzerin verstorben ist. Er ist in der Tat ein "Frauenkater".

Er ist auch durch und durch ein "Dorfkater" geworden, seit er bei mir ist. Ein fantastischer Mäusefänger, trotzdem sehr verschmust und anhänglich. Für reine Wohnungshaltung eignet er sich sicher nicht mehr, da holt er die Tapeten von der Wand. Zur Vogelgrippenzeit hatte ich meine Katzen 1 Woche lang drin gehalten, na da war aber was los.....

Wer also Haus und Hof frei von Mäusen haben will und sich auch sonst eines so schönen Katers erfreuen kann, der hat hier einen idealen „Fang“ gemacht. Vom Mäusefangen und Ausgraben hat er schon richtige „Arbeiterpfoten“

Er frisst Nass – und Trockenfutter, liebt Milch (unser Bauer hier gibt ihm reichlich). Der Arme kämpft leider täglich mit der Angst vorm Hungertod, Fressen ist seine Leidenschaft, er befürchtet wohl irgendwie immer, dass es morgen nichts mehr zu fressen gibt.... trotzdem ist er durch seinen Aufenthalt draußen schlank.
Er kann wunderschön „singen“, braucht viel Streicheleinheiten und ist absolut verträglich mit anderen Katzen. Er schläft gern im Bett, bevorzugt in meiner Achselhöhle, tretelt wie ein Wahnsinniger (autsch), im Sommer schläft er allerdings eher draußen.

Maine Coons sollten nicht allein gehalten werden, da sie Gesellschaft sehr mögen. Er ist ein tolles Familienmitglied. Als ich allerdings 3 Wochen im Krankenhaus lag, ist er einfach ausgezogen (Katzenklappe sei Dank) und im benachbarten Waldstück eingezogen. Nach einer Woche war er dann auch nicht mehr sauer auf mich :D

MiKa ist eine imposante Erscheinung, wie es sich für einen Angehörigen einer der größten Hauskatzenrasse gehört.
Ich habe für ihn noch ein extra großes Katzenklo im Keller und auch eine große Transportbox, die gebe ich gerne mit dazu.

Ich habe zur Zeit mehr Pflegekatzen als ich eigentlich wollte und versuche mich auf diesem Wege zumindest von denen zu trennen, wo ich mir gute Chancen für eine Vermittlung ausrechne. Ich kann es nicht übers Herz bringen, die Tiere in ein Tierheim zu geben. Das kann sicher jeder nachempfinden.
Über ein Zuhause auf einem Dorf mit Auslaufmöglichkeit und vielleicht einem Bauernhof in der Nähe würde ich mich für ihn sehr freuen.

Hier sind Fotos:

http://img402.imageshack.us/img402/3536/p3300448smallel6.jpg

http://img339.imageshack.us/img339/1315/p5150547smallww1.jpg

http://img455.imageshack.us/img455/1504/p3090682gi3.jpg

Suzanne
14.05.2007, 22:18
Hallo Slater,

wir hätten einen Platz für Mika - sofern Hunde kein Problem für ihn sind. Wir wohnen in einem Sackgassendorf, sprich, hier kommt kaum ein Auto vorbei und Felder weit und breit. Eine Katze und einen Kater haben wir, sowie einen Hund.

Gib mal laut, ob es noch aktuell ist.

Grüße Susanne

Pipilotta75
20.05.2007, 11:24
Das hört sich doch super an. Ich drück ganz feste die Daumen daß es klappt!!

Fritzfranz
22.05.2007, 12:50
Und????? Ist was draus geworden??? Susanne, erzähl mal;)

Slater
27.05.2007, 16:47
MiKa hat heute sein neues Zuhause bezogen, vielen Dank an alle, die mir geschrieben haben

:-)