PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wollte mich mal vorstellen...



Ajnos
04.05.2007, 11:10
Mein Name ist Sonja, bin 45 Jahre alt und lebe mit 6 Katern an der Bergstraße in Hessen. Ich habe seit 2,5 Jahren einen Tierschutzverein gegründet, Animal Help Europe e.V, und vermittle als Tierschutzbeauftragte Katzen von Spanien nach Deutschland. Manchmal haben wir auch ein paar Hunde zu vermitteln, was ein anderes Mitglied unseres Vereines übernommen hat.
Ich arbeite mit einer privaten Tierschützerin in Spanien zusammen und wir haben es geschafft in der Zeit ca. 250 Tiere zu vermitteln. Dafür opfere ich gerne meine Freizeit.

Ramsis wurde am 11.4.1993 geboren.
Ich bekam ihn über eine Zeitungsanzeige und habe ihn im Alter von 16 Wochen bekommen. Er war einfach nur ein süßer Fratz - der 2 Tage im Schrank verbrachte und sich nicht raustraute.

Ramsis ist ein dicker Bär geworden - der es liebt auf meinem Bauch zu liegen, wenn ich fernsehe und ein verträglicher Kerl mit all meinen anderen Katzen - nur mit Diabolo liefert er sich alles paar Monate einen Kampf - denn die beiden können seit 8 Jahren keine Rangfolge abklären.
Er ist verfressen wie Garfield und jeder der mich besucht hat ihn 2-8 Minuten später vor sich auf dem Boden sitzen und bekommt mit den Krallen am Hosenbein geschabt.

Cisco wurde am 6.3.1994 geboren - er hat mit mir Geburtstag!
Das war auch der Grund das ich ihn gekauft habe - ich sah ihn, fragte wie alt, bekam als Antwort das Geburtsdatum und ich konnte nur noch hauchen: Kann ich den in Raten bezahlen? Dabei war ich nur mit einer Freundin zum "Katzen schauen" mitgegangen...sie kaufte keinen - aber ich, grins...

Cisco ist ein absolut lieber Kerl - der aber lieber Einzelgänger geworden wäre. Er ist nicht so dolle mit den anderen - lieber liegt er alleine auf dem Schrank und bekommt dann so 2 x wöchentlich mit mir einen Schmuseanfall wo er seinen Riesenkopf in mich reinrammt und dann sabbert was das Zeug hält. Er hat zwar geholfen Diabolo großzuziehen, aber als sie älter wurden hat es ihn nicht mehr interessiert. Leider hat er seit 2 Jahren Arthrose in beiden Gelenken der Hinterläufe. Er springt trotz allem noch den Kratzbaum hoch - aber langsam merkt man das Alter. Leider...Ich wünsche mir noch viele schöne Jahre mit dem großen Kerl...

Diabolo wurde am 5.7.1996 in Belgien geboren.
Meine damalige Chefin war dort auf Dienstreise und brachte ihn und weitere 3 Geschwister von dort mit, da sie eingeschläfert werden sollten. Sie hatte vorher mit mir telefoniert und fragte ob ich nicht auch noch eine Katze wollte....tja....ich wehrte mich ein bisschen aber ihr wißt ja selbst...
Er war gerade mal 5 Wochen alt als er bei mir einzog und passte in einen Damenschuh, Größe 40 - da hat er nämlich gepennt drin...

Diabolo ist ein 8 Kilo Kater geworden, besitzergreifend und eifersüchtig...
Total lieb und verschmust mit mir - fordernd und aufdringlich. Wenn es allerdings zum Tierarzt gehen soll wird er was der Name schon sagt - ein Teufel - dann kratzt und beisst er und ich muß viel anstellen um ihn in die Box zu verfrachten. Eines hab ich gelernt - ich nenne keine meine Katzen mehr mit furchtbaren Namen - die werden genau so!!! Er hat Samiro aufgepäppelt und die beiden verstehen sich gut. Mit den anderen hat er nicht viel am Hut - er piesackt gerne Ramsis.

Halimar wurde am 17.2.2001 geboren.
Ich wollte mir den Traum einer Heiligen Birma erfüllen...was eine furchtbare Odysee wurde - erst hatte ich mir Feivel ausgesucht beim Züchter - der wurde mit Lähmungserscheinungen eingeschläfert - gerade mal 4 Monate alt. Zwei Würfe später kaufte ich Halimar und seinen Bruder Hadshi - Hadshi starb mit 1 Jahr und 3 Monaten an trockener FIP - ich mußte ihn ebenfalls einschläfern lassen. Dadurch das ich Halimar nicht impfte ist er der einzige Überlebende - alle Geschwister starben an FIP, der Vater und die Mutter sind ebenfalls gestorben.

Halimar ist ein 5,5 kg schwerer Kater geworden. Er ist weiterhin ein Baby geblieben. Jeden Abend möchte er bitte, wenn ich ins Bett gehe, eine 7minütige Bauchmassage - dann liegt er auf dem Rücken alle 4 Pfoten von sich gestreckt und genießt die Streichelmassage. Er ist sehr zurückhaltend Fremden gegenüber und meist unter dem Bett wenn Besuch kommt. Mit mir ist er sehr verschmust und gibt Köpfchen und knatscht statt zu miauen. Wenn er spielt, dann nur mit dem Laserpointer und dann hüpft er wie eine Feder um den Tisch herum.

Samiro wurde ca. 4.5.2003 in Spanien geboren.
Er wurde mit 2 1/2 Wochen auf der Strasse mit seinem Bruder gefunden und mit der Flasche von Maria großgezogen. Ich war damals auf der Suche nach einem Siam-Mix und kam so an Maria. Es sollte ein Mix sein mit Schokoladengesicht - nun ist er rot und hat einen Knickschwanz - grins - aber da sieht man mal wie es einem im Leben so geht!
Durch ihn kam ich zum Tierschutz und daraus ist dann auch Animal Help Europe e.V. entstanden.

Samiro ist ein aufdringlicher, geschwätziger Kerl - der immer noch fast jeden Abend am Ohr saugt und mehr auf mir und bei mir als mit mir lebt.
Neugier ist sein zweiter Vorname und er ist der Hammerkater schlechthin. Seit dieser Zeit weiß ich das ich nur noch solche lebhaften Katzen haben möchte und das wird auch so bis an den Rest meiner Tage bleiben. Ich liebe diese Brrt-Katzen, die nur Mist im Kopf haben...er bereichert jeden Tag mein Leben, mit ihm habe ich wie ich es nenne ein "Seelenband" - was es nur ein paar Mal im Leben gibt. Er ist was ganz Besonderes für mich.

Gaivan wurde ca. am 2.4.2005 in Spanien geboren.
Er war mit 3 Geschwistern auf einem Campingplatz und sollte dort vergiftet werden. Tja, das konnte ich nicht zulassen und ein paar Tage später wurde er eingeflogen nach Deutschland. Gaivan war von Anfang an ein wahrer Menschenfreund. Er beschmust alles - was gerade die Tür reinkommt. Er ist aufdringlich, beißt gerne in Finger und ein richtiger Brrt-Kater - nicht so wie Samiro - also kein Plappermaul - aber er kommentiert auch einiges. Samiro ist sein großer Freund und die beiden sind ein Kopf und ein Ar...

Gaivan hat nur Unfug im Kopf - er liebt es Flummi in der Badewanne zu spielen, Bälle zu apportieren und herumzujagen - immer dicht gefolgt von Samiro. Fetzspiele sind klasse und ab und an landet man mal im Wasserbrunnen...auch sehr schön ist es die Plüschkörbe vom Bett herunterzuzerren und dann am Boden unter dem Bett zu töten...er hat wirklich Pfeffer im Hintern...und er kennt das Wort "Spielekiste" wie seinen Namen - da wird er ganz verrückt, weil er genau weiß ich hole jetzt ein neues Spielzeug raus!

Kersti
04.05.2007, 18:19
hallo Sonja :cu: :cu: wow was für eine Vorstellung, super :tu: ich heiße dich hier herzlich :hi: :hi:

ich wollte eigentlich auch ein Birmchen, aber mein 3. ist ein Coonie geworden :D Halimar muss ja wirklich süß sein.

Ich finde es toll was du so leistest und wünsche dir viel Glück und hier im Forum viel Vergnügen :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: