PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ist das zuwenig?????????



gudrun
06.11.2002, 17:19
hallo alle zusammen ...
ich habe da mal eine frage.möchte mir einen border -shepard mix hollen .kennt jemand einen mix dieser beiden rassen?mutter und vater sind beides showlinie.der hund würde 3-4 mal die woche mit ausreiten gehen immer so 3-4 stunden kenne beide rassen aber nicht gemixt.die eltern des hundes kenne ich beide sind sehr ruhige und ausgeglichene hunde .die auch soviel zeit mit ihren besitzern beim reiten verbringen wie ich.natürlich gehe ich dan daheim mit dem hund spaziere.mit meiner ersten hündin die ein collie -foxterrier-jagdhund-undnochwas mix war binich täglich noch ca.2-3 stunden gassie gegangen.und sie war wessentlich aufgewekter als so mancher border denn ich kennen gelernt habe.reicht das ????
danke im vorraus für die antworten wenn den welche kommen :D :D :D
gudrun

Chelsea
07.11.2002, 08:37
Hi Gudrun.
Um ausreichende Bewegung allein geht es bei Hütehunden ja nicht, wie Du wahrscheinlich weisst...
Es kommt ganz auf den Hund an, ob er durch die Ausritte und die Spaziergänge ausgelastet ist...
Eine Freundin von mir hat einen Border Collie-Altdeutschen Hütehund-Mix. Ein sehr lieber ,aber auch sehr temperamentvoller Hund. Die täglichen Ausritte haben ihm nicht gereicht, da ihm die Hütearbeit fehlte. Da nichts zum Hüten da war, hat meine Freundin andere "Kopfarbeit" mit ihm gemacht (Agility, Rettungshunde). Inzwischen ist noch ein zweiter Hund, ein reiner Border Collie, dazu gekommen, damit genug Abwechslung da ist.
Anderes Beispiel: Meine Stallnachbarin hatte bisher einen "Aussie", inzwischen sind es auch zwei geworden um dem enormen Bewegungsbedürfnis der Hunde gerecht zu werden.
Aber, wie gesagt: Bewegung ist bei den Hunden nicht alles. Sie müssen auch eine Aufgabe für den Kopf haben, um zufrieden zu sein.
Mir geht es da ähnlich. Meine extrem temperamentvolle Dobihündin darf wegen HD und Spondylose nicht soviel toben, wie sie gern möchte. Agility fällt natürlich auch flach. Also müssen Ersatzspiele (Fährtensuche etc.) `ran, damit der Hund ausgeglichen ist.
Aber damit will ich Dich bestimmt nicht von Deinem Plan abhalten, Dir diesen bestimmt tollen Mix zu holen. Wie gesagt, es kommt immer auf den Hund an und auf die Bereitschaft des Besitzers, Abwechslung ins Hundeleben zu bringen.
Viel Spass mit Deinem vierbeinigen Zuwachs :) :) :)

gudrun
07.11.2002, 23:17
servus chelsea
:cool: herzlichen dank für deine antwort.ja ich denke auch das ich es mal auf mich zukommen lassen muss.wenn ich dan merke das nur bewegung nicht reicht werde ich mir schon was einfallen lassen.muss mich mal bei unserer hundeschule schlau machen .ich war da noch nie.auch nicht mit meiner letzten hündin weil wir sehr viele hunde am stall haben .mein hund hatte ein normales sozialverhalten.aber schlecht kann so eine hundeschule ja net sein ,obwohl ich noch nie was gutes von unserer gehört habe.auser das die hunde wenn man sie sieht platz und bleib machen und die besitzer in der hüte sind und das mindestens 2-3 stunden .habe das mal beobachtet als ich mit meiner hündin vorbeigelaufen bin.vieleicht hat sich das ja auch schon geändert,war shon lange nicht mehr dort.machs gut und danke hat mir sehr geholfen
gudrun

ArtemisMaB
18.11.2002, 21:52
Hallo Gudrun,

ich habe eine Australien Shepard - Boarder Mix Hündin - Kira - sie ist jetzt 1 Jahr alt - .
Also ich denke das die 3-4 Std. - 3-4 in der Woche zu den zusätzlichen Gassi-spaziergängen - vollkommen ideal sind nicht zu viel und nicht zu wenig. Meine Kira ist schon eine sehr aufgeweckte und lebhafte Hündin- zwar gehe ich nicht mit ihr ausreiten (sie hält sich oft in der Nähe von Pferden auf) aber sie bekommt genügend Spaziergänge mit Rumtoben/spielen - soziale Kontakte mit anderen Hunden etc. und daheim noch etwas für den Kopf (Suchspiele etc.) und es lastet sie auch aus.
Also ich denke wirklich das es kein Problem ist - ich hoffe Dir damit einen Schritt weiter, zu deiner Entscheidungsfindung geholfen zu haben.


mfg Mandy

Im übrigen ich habe bis jetzt noch keine Hundeschule gebraucht.

gudrun
19.11.2002, 21:20
hallo artemisMaB
ich denke auch das es reicht .ich möchte auch einen hund der mit mir mithält.sehe bei uns am stall viele verschiedene rassen die es nicht konnten mussten dan öfters zurückreiten wegen der hunde .das hängt manchmal natürlich auch mit mangelnder kondition zusammen.die werde ich natürlich schritt für schritt aufbauen nicht ales auf einmal.ich muss erlich zugeben ich war auch noch nie in einer hundeschule.meine hündin hatte schon immer viel kontakt zu anderen hunden bei uns sind die verschiedensten rassen und altersgruppen vertretten.in zwei monaten kommen wieder ein paar neue welpen dazu.also an sozialen kontakten wird es ihr nicht fehlen.habe mich für den hund entschieden in genau 26 tagen holle ich sie mir.streiche schon die tage im kalender rot an.wünsche dir noch viel spass mit deiner quirlligen kira
gudrun:D